Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T4 Mit Midisong Registerbank-Nr aufrufen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    T4 Mit Midisong Registerbank-Nr aufrufen

    Hallo,
    ich habe in meine Registrationen Titelbezogene Styles, Texte ect. und
    den entspechenden Midisong gespeichert,
    so dass ich wahlweise beim abrufen der
    Registationnummer den Song entweder als Styles ( life ) oder Midifile spielen kann.

    Meine Frage ist:
    geht das auch umgekehrt,
    kann ich in einem Midifile einen Befehl einrichten der bei Wahl des Songs
    eine von mir bestimmte Regstr.Nr. aufruft ?


    Gruß Willi

    #2
    Hallo Willi,
    Zitat von Willi_Hennes Beitrag anzeigen
    ... kann ich in einem Midifile einen Befehl einrichten der bei Wahl des Songs eine von mir bestimmte Regstr.Nr. aufruft ?
    deine jetzige Vorgehensweise (Styles und Midifiles über eine Reg aufzurufen) ist die von Yamaha vorgesehene Methode und uneingeschränkt zu empfehlen (vorzugsweise für jeden Songtitel eine Reg-Bank).

    Es gibt die Möglichkeit, Regs über MIDI umzuschalten. Zu empfehlen ist dies jedoch eher zur externen Steuerung, z. B. von einem PC aus. Es kann nur der aktuell am T4 eingestellte Registration-Ordner angesprochen werden (also maximal 500 Reg-Bänke zu je 8 Reg-Memory-Plätzen). Wenn der Reg-Ordner also gewechselt wird, funktioniert das ganze nicht mehr automatisch.

    Um mit einem intern abgespielten Midifile die Regs umzuschalten, muss man "genau wissen, was man tut". Man muss mit einer sogenannten "MIDI-Schleife" arbeiten (ein bestimmter MIDI-OUT wird mit einem bestimmten MIDI-IN verbunden).

    In allen Midifiles muss ein (immer gleicher) Kanal für die Umschaltung reserviert bzw. "freigemacht" werden. Die so modifizierten Midifiles dürfen nicht mehr in "normale" Regs eingebunden bzw. damit aufgerufen werden. (Sonst ruft die Reg das Midifile und das Midifile wieder eine Reg auf usw.).

    Es muss ein spezielles MIDI-Setup für diesen Zweck erstellt werden (über die "MIDI-Schleife" dürfen nur die wirklich benötigten MIDI-Events übertragen werden, alle anderen Events müssen ausgefiltert werden). Falls "versehentlich" ein anderes MIDI-Setup aktivert wird, gibt es "unvorhersehbare" Effekte, bis hin zum Absturz des Betriebssystems ...

    Für den "Normal-User" ist diese Vorgehensweise, wie du siehst, also nicht zu empfehlen.
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Chris;

      Zitat von t4chris Beitrag anzeigen

      Für den "Normal-User" ist diese Vorgehensweise, wie du siehst, also nicht zu empfehlen.
      Ausnahme Vhem!


      Tyros5-76 + Tyros5-61

      Kommentar


        #4
        Hallo Christian,

        vielen Dank für die INFO dann lass ich's besser

        Gruß Willi

        Kommentar


          #5
          Hallo Dirk,
          Zitat von Yado70 Beitrag anzeigen
          ... Ausnahme Vhem!
          für Volkers Methode, die Midifiles direkt aufzurufen, wäre dies natürlich eine Möglichkeit. Ich denke jedoch, ihm reichen die Keyboard-Voice-Events aus ...

          Ich würde eine Reg-Umschaltung per MIDI nur beim Ansteuern des Tyros durch externe Geräte empfehlen. Es sollte auch nicht das Midifile modifiziert werden, sondern parallel dazu der jeweilige Umschaltbefehl an den zweiten MIDI-Eingang (MIDI IN B bzw. Digital Workstation 2) gesendet werden.
          Gruß
          Christian

          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

          Kommentar

          Lädt...
          X