Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GS-Midifiles (Roland) und Yamaha Keyboards

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    GS-Midifiles (Roland) und Yamaha Keyboards

    Mit "Martin" aus Österreich hatte ich eine längere Diskussion zum Thema "Bearbeitung von GS-Files mit PSRUTI".

    Nach Ausführen der XG-Optimierung von PSRUTI entsteht nämlich ein anderer Klang, als wenn man die Original-Files auf dem T3 abspielt.

    Wir haben folgendes herausgefunden:

    Schon beim Laden werden bei neueren Keyboards (T4, T3 und evtl. T2) GS-Files nach XG-konvertiert. Dabei werden die GS-Voices durch Voices der Banks MSB/LSB = 119/0 und 118/0 ersetzt. Zusätzlich werden noch XG-Effekt-SysExes eingefügt. Diese neuen Voices werden von den Keyboards abgespielt, sind aber nicht in der Voicelist dokumentiert und auch nicht anwählbar. Die veränderten Files können mit dem SongCreator abspeichert werden.

    PSRUTI behandelt die Voices als herstellerfremd und ersetzt sie bei der XG-Optimierung durch GM-Voices. Damit verändert sich natürlich der Klang.

    Um das zu verhindern muss, man so vorgehen:

    1. File im Song-Creator (Tyros) laden und abspeichern

    2. Bei PSRUTI unter "Spezielle Einstellungen" den Haken entfernen bei "Voices, die nicht Yamaha Keyboards zugeordnet sind, werden durch GM Voices ersetzt" .

    Anschließend können mit dem nach 1. konvertierten File alle Funktionen von PSRUTI verwendet werden.

    Hinweis: Das Tyros 1 besitzt diese neuen Voices nicht. Beim Abspielen werden GS-Files mit GM-Voices ausgeführt. Wie sich das T2 verhält, haben wir nicht untersucht.

    Da die neuen Voices in der Voicelist nicht erwähnt sind, bekommt man die zugehörigen GS-Voicenamen nur durch mühseligem Vergleich mit GS-Files heraus. Wenn man die GS-Namen kennen würde, könnte man die Instrumentendefinitionen erweitern.
    hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

    #2
    Hallo Heiko.

    danke für deine Infos. Ich bin aber doch der Ansicht, dass sich durch ein GS System on das Keyboard bzw. der Tongenerator die GS Zuordnungstabelle benutzt. Dies bezieht auch die Drum-Belegung von Kanal 10 ein, die bei Yamaha XG etwas anders ist als bei GS. Die Belegung der Drum-Instrumente sind die gleichen wie bei GM2.
    Lieben Gruss

    Stan

    Mit Yamaha Tyros5-76 und PSR-S970

    Kommentar


      #3
      Hallo Stan,
      ich weiß nicht, auf welchen Keyboardtyp Du Dich beziehst: Roland GS oder Yamaha XG.
      Einen Vergleich des Sounds mit einem Roland Keyboard haben wir nicht gezogen.
      Wir haben nur festgestellt, dass das bei GS-Files vorhandene GS-On-SysEx nach dem Laden und Abspeichern mit dem SoundCreator des T3 durch XG-On ersetzt wurde und die GS-Voices durch Voices einer bisher unbekannten XG-Voicebank ersetzt wurden.

      Yamaha verhält sich da ganz geschickt: Der Wechsel von Roland nach Yamaha ist attraktiver geworden, zumindest was Midifiles betrifft.
      Gruß Heiko
      hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

      Kommentar


        #4
        Hallo Heiko,

        danke für die Infos!
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar

        Lädt...
        X