Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akkordeonvoice im T4

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Stimmt Peter,

    würden wir die Schreibstunden aller ratlosen Yami-User in Rechnung stellen, könnten wir die Firma bereits kaufen und die Keyboards selber so bau’n, wie sie eigentlich sein sollten. Aber ich gebe dir in einigen angesprochenen Punkten absolut recht.

    Und ich schimpfe hier nicht generell über das Registrationsprinzip, das ist ja gut und schön aber eben nicht wirklich ausreichend für ein flexibles Bühneninstrument.
    Im (Musiker)Leben lässt sich aber nun mal nicht alles vorprogrammieren, weil jeder Auftritt anders ist, jede Location anders klingt. Dafür braucht der Entertainer einen Partner der für solche Situationen eine Lösung anbietet.
    Tyros kann das nicht, dafür fehlen ihm wichtige Dreh- und Schieberegler und vieles mehr.
    Mit solchen Features könnte Yamaha ruck zuck alle Keyboards um 50% aufwerten und die Musiker hätten ihre helle Freude damit.
    Es ist eben ein Unterschied ob man Keyboards für den Kindergarten, das Seniorenheim oder die reale Bühne baut.
    Der Hersteller muss sich langsam überlegen wo er seine Eier hinlegen und die Kohle herholen will.

    Was braucht ein Bühentechniker um seine Band auszusteuern? Natürlich Fixprogramme aber eben auch Dreh und Schieberegler um jeden Musiker im richtigen Moment die nötige Unterstützung zu liefern.
    Ein Alleinunterhalter (schreckliches Wort) ist Musiker, Techniker und Programmgestalter in einer Person sein. Er kann sich auf niemanden ausreden wenn etwas nicht klappt oder gut klingt. ER ist wie der Name schon sagt ALLEIN mit seinem Keyboard.

    Und wenn sich die Entwicklerjungs mal richtig ernsthafte Gedanken über das reale Bühnenleben machen würden, sähen unser Boards bestimmt ganz anders aus.
    Wir haben lächerliche Suchfunktionen – keine Klangregelung – keinen miditauglichen Vocalisten oder Direktzugriff auf dessen Anteil, das gilt auch für‘s Mikro+Effekte. Wir blättern wie die blöden durch die Menüs um irgendwann das zu finden was jeder ständig braucht. Lauter ungelöste und vor allem richtig dumme Fehlentwicklungen die längst überfällig sind.
    Peter, du wirst mir doch nicht ernsthaft einreden wollen das dieses Konzept gelungen ist? Wenn du das mit JA beantwortest müsste ich dir doch glatt dein logisches Denkvermögen aberkennen.
    Das sind doch die elementaren Grundbedürfnisse jedes Musikanten um überhaupt ordentlich arbeiten zu können.
    Du unterstützt dieses konzeptlose Dahinwurschteln doch nur weil du vermutlich mit Yamaha eng verknüpft bist, oder weil du das Keyboard evtl. selber gar nicht auf der Bühne benutzt, sonst müsste doch deine Ansagen (als praxisorientierter Techniker) ganz anders ausfallen.

    Genug der Worte, der Neue kommt ja bald und dann gucken wir mal wie lernfähig die Yamijungs inzwischen geworden sind.

    Gruß Charly
    Zuletzt geändert von KGK; 11.06.2013, 20:25.
    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

    Kommentar


      #47
      Arme Heidrun.


      Tyros5-76 + Tyros5-61

      Kommentar


        #48
        Hallo Jungs,

        bitte kein Mitleid.

        Ihr solltet nur mal einen einzigen Tag bei uns mitbekommen.
        Wenn Keyboarder bei mir anrufen oder mich anmailen, weil sie
        mit der unlogischen Technik nicht zurecht kommen.
        Das sind teilweise Leute, die sogar aus der Computerbranche kommen.

        Ich zitiere jetzt nur mal eine Mail, die gestern reinkam - kein Einzelfall!!

        Vor meiner Rente war ich selbständiger Softwareentwickler. Stehe
        sogar noch im Branchenbuch. Entwickeln von Maschinensteuerungen war
        mein Tun. Das Innenleben - insbesonders die Betriebssoftware - von
        el. Musikinstrumenten sind für mich kein Hexenwerk. Deshalb ärgere ich
        mich ja so masslos, wenn ich auf Schritt und Tritt feststellen kann, wie
        schlampig und logisch nicht richtig überdacht die Dinger zu bedienen sind.
        Und wenn ich so meckere, dann sagt meine ebenfalls keyboardspielende
        Frau immer, ich hätte ja recht und sie kann die Entwickler ebenfalls nicht verstehen...
        Aber elementare Eingriffe sind eben leider nicht möglich.
        Kompromisse, Kompromisse über Kompromisse!


        Die "Korgler" machen es auch kaum besser. Hier haben wir schon herzhaft
        über die Schreibweise der Titelbezogenen Styles gelacht. Mit Phantasie -
        machmal nur mit VIEL Phantasie bekommt man heraus, was damit gemeint
        sein könnte.

        So einen Serienmurks hätte mir mein Auftraggeber definitiv nicht abgenommen!
        Egal ob Yamaha oder Korg oder, oder, oder...
        Das was Charly da rauslässt ist ein über viele Jahre gewachsener Frust, den aber andere teilen.
        Nur sind sie nicht so mutig und schreiben es hier.

        Trotzdem:
        Es gibt nichts besseres für uns beide als unsere Yami Keys, sonst würden wir sie nicht spielen...

        LG Heidrun
        Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
        Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
        Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


        Kommentar


          #49
          P.S.:
          Was vielleicht allzuoft vergessen wird:
          Nicht jeder Musiker kann sich derart intensiv mit der Keyboard-Bedienung auseinandersetzen wie mancher von uns.
          Und wünscht sich dann, mit seiner begrenzten Zeit schneller und vor allem logischer ans Ziel zu kommen.

          Das betrifft nicht nur unsere Keyboards, sondern die meiste Technik, die man heute kaufen kann.
          Ich würde garn mal wissen, wieviele stille Mitleser insgeheim mit dem Kopf nicken und bestätigen, dass ihnen die viele Technik allerorten schon längst über den Kopf wächst.

          Und die Jugend packt das auch nicht alles, erst neulich hatte ich ein längeres Gespräch mit einer Gruppe Jugendlicher über dieses Thema.
          Man verzettelt sich immer mehr!

          Aber jetzt sind wir weit vom Thema weggekommen.
          Um was ging es doch?
          Ach ja, um eine Akkordeonvoice.

          Ich glaub, ich hol mal kurz meine (akkustische) Quetsche aus dem Kasten... ;-)))

          LG Heidrun
          Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
          Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
          Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


          Kommentar


            #50
            Hi !

            Ist das Prinzip der Registrationen logisch ?

            - Ja !

            Ist das Prinzip der Registrationen als übergeordnete Instanz sinnvoll ?

            - Ja !

            Ist das Prinzip der Registrationen ausgereift ?

            - Nein ! Man könnte viele Funktionen weiter integrieren, aber mit Bedacht !
            (Doppelfunktionen machen das System nicht besser !)

            Gruß/Peter

            PS: Ein Entwickler von Maschinensteuerungen ist genauso wenig Fachmann für Keyboardtechnik, wie ein Bäckergeselle gleichzeitig auch Metzger ist !
            Nur weil jemand aus der Softwareindustrie kommt, muß dieser nicht fachspezifisch Plan von der Materie haben. Ich höre und sehe jeden Tag Kunden mit
            ähnlichen bedientechnischen Problemen, aber einfach nur weil ihnen das "Prinzip" nicht klar ist.

            95% der wichtigsten Funktionen lassen sich mit den Registrations abdecken ! Der Rest ist entweder vernachlässigbar oder andersweitig lösbar !

            Ich sehe der neuen Instrumentengeneration eher etwas "skeptisch" entgegen. Sollte sich Yamaha für ein ähnliches Bedienkonzept wie die CVP-Serie
            verleiten lassen, wird die Sache nicht besser sondern deutlich schlechter ! Wir werden ja sehen was sich Yamaha einfallen lässt !

            Die Technik wächst rasant und wir werden es nicht schaffen alle technologische Entwicklungen zu verfolgen. Man kann sich nur spezialisieren !
            Das technische Musikinstrumente nicht einfach zu handeln sind und man dafür etwas tun muß, sollte jedem klar werden der sich mit der Materie beschäftigt.

            Ich habe eher das Gefühl die Menschen sind faul geworden .... nicht die Technik unbeherrschbar !
            Zuletzt geändert von Peter_Schips; 11.06.2013, 21:04.
            Gruß/Peter

            CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

            Kommentar


              #51
              Pedda, es geht Charly ja gar nicht um Registrierungen oder nicht.
              Im übrigen hat er durchaus eine Handvoll Regs, als Startregistrierungen für Midi/VH, aber auch ein paar Voices.
              Der Rest läuft aber über Midifiles, die er sich selbst programmiert.

              Es geht ihm z.B. um schnelle GLOBALE Zugriffsmöglichkeiten, wenn beim Gig die räumlichen Verhältnisse es erfordern.
              Mal schnell den Bass via Knopf runterregeln, weniger oder mehr Hall geben, und dann vor allem eine solche
              Keyboard-Ausstattung, mit der es sich erübrigt, einen separaten Vocalisten, Bildschirm usw. anschließen zu müssen.

              LG Heidrun
              Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
              Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
              Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


              Kommentar


                #52
                So ist es,

                es geht darum ein Werkzeug zu haben mit dem man seinen Job mit Freude und elegant erledigen kann - Punkt!

                Das geht mit Yamaha, trotz Registrationen und all dem anderen, zum Teil völlig überflüssigen Schnick Schnack nicht - Punkt!

                Wer ein Midifile Startet, sich Text, Harmonien, Noten anzeigen lassen und währenddessen den nächsten Song, Style oder Audios suchen will, kommt bereits in Teufels Küche. Dieser Vorgang ist aber die Standardsituation bei jedem Auftritt, wenn man sein Programm nicht in einem Fixablauf (wie es die Vorführer machen) täglich gleich abspulen will.

                Es kann doch nicht sein, dass man innerhalb von 15 Jahren es nicht kapiert wie man die Such - Bedien - und Lyricanforderungen technisch, logisch löst? Das ist doch ein lächerliches Kinderspiel mit dem man uns hier zum Narren hält.
                Dafür braucht man doch nur ein doppelt so breites 3-geteiltes, gut genutztes Display und fertig ist die Laube.
                Den grafischen Entwurf dafür hat Heidrun bereits vor 2 Jahren geliefert, aber das kommt da oben ja nicht an.
                Hingegen ist das was man uns hier seit Jahren vorsetzt an Ideenlosigkeit kaum zu überbieten.
                Und dies ist nur ein Beispiel aus der ganzen misslungenen Konstruktionskette die man uns als professionell verklickern will.

                Das klappt aber nur mit Menschen die selbst völlig ideenlos und geistig ein bisschen unmündig sind. Das gleiche Phänomän kann man übrigens auch in anderen Bereichen, vor allem in der Klamottenbranche beobachten.
                Irgend so ein Modefutzi beschließt die Hosen unterm Knie zu tragen und schon läuft die ganze hirnlose Masse hinterher um sich den grauenhaften Schwachsinn für teures Geld zu kaufen.

                Man könnte das auch bewusste Volksverblödung nennen, bei der wir alle tatenlos zusehen und uns letztlich auch noch über die eigene Blödheit erfreu'n.

                So, jetzt muss ich doch glatt wieder einen Song zu Papier bringen, danke für den Stoff....

                Gruß Charly

                P.S.: Und Yado, du hast Recht - Heidrun hat's wirklich nicht leicht mit mir, aber sie trägt's mit Fassung.
                Zuletzt geändert von KGK; 11.06.2013, 23:28.
                youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

                Kommentar


                  #53
                  Pedda, es geht Charly ja gar nicht um Registrierungen oder nicht.
                  Globale Regelfunktionen, welche der Beschallungstechnik zukommen, gehören am Mixer
                  und nicht am Keyboard geregelt ! Bei korrekter Signalführung (Multi-Outputs) sind besonders
                  problematische Bereiche wie : Drum & Bass ... ja locker seperat aus dem Instrument führbar
                  und entsprechend "live" schnell regelbar.

                  Wenn wir für alle Tracks, DSP`s etc. separate analoge Regler wollten, dann wäre der Tyros mit
                  weitaus mehr Regler und Knöpfe ausgestattet als ein Clavia Nord Produkt !

                  Es wird sicherlich auch kein Keyboard geben, welches mit einem 27" Display daher kommt.

                  Der Wunsch den "Hall" mal schnell zu regeln, scheitert ebenso an den DSP-Verteilungen und
                  Möglichkeiten der Instrumente (System/Insert)! Dafür müsste es alleine schon mal 11 DSP-Send Regler geben.
                  Wären diese Analog, wäre keine Speicherung mehr möglich und alles müsste von Song zu Song
                  händisch voreingestellt werden.

                  Wollte man das Ganze digital und analog bedienbar machen, müsste das Instrument "Motorfader"
                  haben und die Kosten dafür wären astronomisch ! Für Neve und SSL-Digitalpulte kostet die Nachrüstung
                  analoger Komponenten mit digitalen Automationsfadern so um die 80.000 Euro !

                  Das Instrument kann bei der heutigen Leistung keine analoge Bedieninstrumente besitzen ohne
                  dabei unverältnismäßig groß, schwer und immens teurer zu werden.

                  Das wäre ein 32 Kanalmixer, mit 11 DSP-Systemen, plus 3 x 9 chöriges Zugriegelsystem,
                  einem Dreiband Micro Equalizer, 32 x 2 Band Equalizer vollparamtetrisch, 5 Band Master EQ
                  (vollparametrisch) und Summenkompressor. (Von den restlichen DSP-Funktionen und Filtertypen
                  will ich mal garnicht reden !)

                  Schöne Idee ... aber unrealistisch ! Auf keinen Fall mehr transportabel und für den Ottonormalmusiker
                  bezahlbar bzw. bedienbar !

                  Gruß/Peter
                  Gruß/Peter

                  CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                  Kommentar


                    #54
                    Jo ! Der Live-Styler !

                    Wäre die Software legal, dann wären die "Sounds & Styles" so teuer, daß Du Dir 10 Tyros dafür kaufen könntest !
                    Das ist ein äußerst "bedenkliches" Produkt und wer damit auch noch gewerblich unterwegs ist, erfüllt gleich den Tatbestand
                    der gewerblichen Nutzung von illegaler Software.

                    Sehr bedenklich das Ganze !

                    Gruß/Peter
                    Zuletzt geändert von Peter_Schips; 12.06.2013, 00:06.
                    Gruß/Peter

                    CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                    Kommentar


                      #55
                      Pedda,

                      das Mic hat doch einen eigenen DSP und eine Klangregelung für den Hauptausgang ist sicher auch kein Hexenwerk, aber von imenser Wichtigkeit.
                      Man muss ja nicht aus Mücken immer gleich Elefanten und eine Wissenschaft machen. Korg hat diese Kleinigkeiten längst erkannt und umgesetzt. Was diese kleine Frirma schafft wird doch Yamaha auch hinkriegen, selbst wenn es sich um ein anderes System handelt.

                      Für kleine Gigs an einer Hotelbar will und braucht man doch nur ein gelungenes Keyboard und 2 Miniboxen. Alles andere wie Mixer - Zweitbildschirm externer Vocalistenist ist dort unerwünscht und Fehl am Platz. Nicht alle Musiker spielen in Bierzelten oder anderen Rauchbuden. Exclusive Gigs haben andere Maßstäbe und Ansprüche, ohne Kabelsalat und Monster PA.

                      Daran auch schon mal gedacht?

                      Gute Nacht
                      Charly
                      youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

                      Kommentar


                        #56
                        Hi !

                        Du sprichst auf das PA-3X an ! Es hat 3 Regler für Mic Volume, Harmony Double und Delay/Reverb. Diese Funktionen sind beim Tyros über die Drawbar Fader realisierbar !
                        Mic Volume steht sofort zur Verfügung, die restlichen Parameter mit `nem weiteren "Direct Access" Click ! Da ist jetzt ernsthaft kein großer Unterschied zu finden !

                        Die restlichen Spuren sind ebenfalls über die Drawbar-Fader erreichbar ! Je nach Anwendungsbereich ! Die Fader des PA3X haben nämlich ein Problem ! Je nach Reglerposition
                        ist u.U. einfach mal eine Spur deaktiviert, wenn man nicht auf die "analoge Position" der Fader achtet.

                        Das hat alles seine Vor- und Nachteile ! Daran sehe ich jetzt wirklich keine signifikante Verbesserung ! Im Gegenteil ... ich höre schon wieder die Anwender schreien, mein Bass
                        oder meine Drums sind weg, nur weil an die Faderpositionen nicht gedacht wird. Ein zweischneidiges Schwert !

                        Charly, auch Yamaha wird kein ultimatives "Alleskönner-Werkzeug" auf die Beine stellen können, welches allen möglichen Erfordernissen gerecht wird ! Der "Tyros" ist schon
                        ein "schweizer Messer" unter den Entertainer-Keyboards. Eine Veränderung muß mit Bedacht realisiert werden. Mache ich eine reine Profimaschine, blickt der Consumer
                        nicht mehr durch. Mache ich ein "Consumer-Instrument", beschweren sich die Profimusiker !

                        Grundsetzliche Überlegung : ... welche Parameter müssten nach Deinen Anforderungen direkt regelbar sein !

                        Gruß/Peter
                        Gruß/Peter

                        CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                        Kommentar


                          #57
                          Hallo Peter, wie Du sehen kannst habe ich mich eben erst hier angemeldet :-)

                          Der Grund der Anmeldung ist der, dass ich Dich unbedingt etwas fragen will, nämlich:

                          Bist Du mit Yamaha verheiratet oder zumindest verlobt? *eg* Oder wirst du gar von Yamaha bezahlt? *g*

                          Seit langem bin ich auf keinen Forumsteilnehmer mehr gestoßen, welcher so extrem
                          fanatisch ein Produkt aus dem Hause Yamaha verteidigt wie Du.

                          Dein Motto scheint zu sein: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

                          Für mich wirken Deine verteidigenden Worte schon lächerlich!
                          Kapiere doch bitte endlich, dass dieses Produkt nicht optimal ist und an x Stellen
                          verbessert werden sollte und könnte. Wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, hat sie
                          am falschen Platz! Das gilt auch für die Entwickler des TYROS 4 !!!

                          Das TYROS 4 ist gut, aber eben nicht optimal! Und wenn hier viele Teilnehmer schreiben,
                          dass man es eben deutlich besser machen könnte, dann haben sich diese Leute lange
                          genug Gedanken gemacht, dies hier überhaupt zu schreiben. Und glaube mir, das sind
                          keine geistig miderbemittelten Leute, die hier schreiben - eher die, welche die diversen
                          Wünsche und Vorschläge brutal nieder machen oder in's Lächerliche ziehen...
                          Vielleicht denkst Du einmal über meine Worte nach. Schaden würde es jedenfalls nicht!

                          Ach noch etwas: Ich habe den Eindruck, Du bist der Erfinder des Rades, weil Dein
                          Geschreibsel unweigerlich darauf hindeutet. Falls es nicht stimmen sollte, dann backe
                          doch künftig ein wenig kleinere Brötchen und schmiere Deine Pseudoweisheiten auf diese!

                          So, jetzt habe ich mir meinen Frust von der Seele geschrieben - und mir ist nun deutlich wohler!

                          Gruß
                          Mc Kilroy

                          Kommentar


                            #58
                            Hallo Mc Kilroy, gibt es auch einen Vornamen?

                            Wenn ich dieses Geschreibsel als Einstiegsposting lese, kommt MIR die Galle hoch!
                            Du scheinst auch so ein Totalweigerer zu sein, falls du überhaupt Yamaha spielst.

                            Das einzige was der Peter versucht klarzustellen ist, dass die Wahrnehmung, gepaart mit Pseudowissen, das auch noch als die alleinige Wahrheit darzustellen, schlichtweg falsch ist!

                            Yamaha setzt nunmal die Registration an oberste Stelle, wer sich diesem System verweigert, obwohl das seit Jahren bekannt ist, sich somit ein stressfreies Spielen nimmt, und meint mit der Middiansteuerung das Rad neu erfinden zu können, liegt einfach falsch.

                            Wenn ein User hier penetrant sein Wunschdenken als das Einzig mögliche darstellt, und der Peter lediglich auf die technischen unzulänglichkeiten und Fehler hinweist, was kann man dagegen haben?

                            Midi hat nun mal seine Gesetze und auch Grenzen, die kann man nicht so einfach für sich hinbiegen wie man's gerade möchte.

                            Auf der anderen Seite ist der Peter derjenige, der oft genug klargestellt und dies auch eingefordert hat, dass Yamaha dem User eine bessere Bearbeitung am Key selber, oder mittels Software an die Hand geben sollte, so zum Beispiel das bewährte XG Works weiter zu entwickeln, statt einzustellen.

                            Sich jetzt hier hinstellen und Beifall klatschen, nur weil ein User wie der Charly gerade genauso verbohrt ist wie man selber, und sich den Möglichkeiten die Yamaha mit den Registrationen bietet verweigert, ist wenig hilfreich, weil einfach nur dumm.

                            Und Bitte, nichts gegen Wunschvorstellungen, aber die dann mit Punkt und Ausrufezeichen versehen, als wäre das die ultimative und einzig richtige Lösung, hilft nun wirklich nicht weiter.


                            Schöne Nachdenkgrüzze.


                            P.S. der größte Frust liegt, wenn ich das was der Charliy schreibt so zwischen den Zeilen rauslesen kann, nicht am T4 selber, sondern daran, dass er sein Akkordeon nicht zufriedenstellend mit T4 in Einklang bringen kann, da werden Wunschträume, gepaart mit Midiansteuerungen, die so einfach nicht möglich sind, geäußert!

                            Dafür jetzt Yamaha verantwortlich machen, nur weil ich eine besondere, von der Mehrheit der reinen Keyboardspieler abweichende Nutzung bevorzuge, ist der falsche Weg.

                            Wenn das mit einem Key der anderen Marke XYZ geht, OK wechseln, aber nicht permanent irgendwelche unrealisierbaren Gedanken von sich geben, und total gegen das Key arbeiten.
                            Nur mit dem Key und bei Nutzung von Registrationen, arbeitet die Mehrzahl der User weitestgehend stressfrei, auch auf der Bühne, manche sogar mit Midiakkordeon.

                            Denkt nur mal 20 Jahre zurück, und wie leicht man es im Vergleich zu der Zeit heute hat.


                            P.P.S. Ich habe fertig!
                            Zuletzt geändert von Yado70; 12.06.2013, 09:24. Grund: P.P.S.


                            Tyros5-76 + Tyros5-61

                            Kommentar


                              #59
                              Ja, vor 20 Jahren hab ich nämlich Tonnen von Equipment (3 Keyboards, ein 15 HE Rack alles gesteuert über ein Miditemp) auf die Bühne geschleppt. Da geht es mir und meinem Rücken heute mit einem Tyros besser. Auch wenn mein Miditemp damals Sachen konnte, die der Tyros so nicht kann. (Aber irgendwie anders dann doch wieder kann wenn man sich darauf einlässt).
                              Mit freundlichen Grüßen,
                              Andre
                              __________________________________________________ ______
                              ===========================================

                              Ich habe aktuell einen Tyros 4, davor jahrelang einen Tyros 1.

                              Kommentar


                                #60
                                Hallo an die Runde,

                                alles schön und gut.Es wird nie das perfekte Keyboard geben.Aber könnten wir nicht wieder auf das eigentliche Thema zurückkommen:Akkordeonvoice im T4 ???

                                Ich denke hier könnte man eher mal in Richtung Software etc was posten.

                                PS: Wer nun schon über 10 Jahre Yamahe Instrumente spielt, und nie zufrieden ist, hat irgendwas falsch gemacht, und hätte schon längst zu einem anderen Fabrikat wechseln sollen bzw. können.

                                Gruß Mike
                                Instrument:

                                Yamaha Genos

                                Musik wird oft nicht schön gefunden,
                                Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

                                aus: Dideldum! Der Maulwurf

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X