Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sammelthread für betrügerische Verkäufe von Keyboards & Software

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Na Heidrun ich würde sagen 10 Mio gibst du mir ab, damit die Last für dich nicht so schwer ist ;-)
    Live your Life with Music and your Life will be Music

    Tyros 1 --> Tyros 2 --> Tyros 3--> Tyros 4 --> Tyros 5 - -> Genos

    Kommentar


      #92
      Zitat von Heidrun Beitrag anzeigen
      ...was um Himmels Willen mach ich dann mit 25 Millionen...
      Hallo Heidrun,

      stell ein paar fähige Programmierer ein, die schnell gute Software für Keyboards programmieren können .

      Diese Software bietest Du dann Yamaha an.

      Von den so erzielten 50 Millionen Euro sponsorst Du ein schönes Musikertreffen ( jeder Teilnehmer erhält ein T5 )
      Gruß aus Wittmund

      Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

      Kommentar


        #93
        Spendiere ihm einen Deutschkursus

        Kommentar


          #94
          Heute Vormittag entdeckt, sofort gemeldet, kurze Zeit später war das Angebot beendet.

          cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=190982951006&ssPageNam e=ADME:B:SSE:1120

          Wenn das kein Betrug war!

          LG

          Gerhard
          LG
          Gerhard

          Nicht die Gesundheit ist das Wichtigste im Leben, sondern Glück. Auf der Titanic waren fast alle gesund!

          Kommentar


            #95
            Super gemacht. Das ist ein Betrug definitiv.

            Kommentar


              #96
              Okay, jetzt kein aktueller Fall, aber eine kleine betrügerische Geschichte von meinem Praktikum im Musikladen (Werde ich namentlich aber nicht nennen):

              Ein Kunde hatte sich nach 2h für den T3 entschieden. Nach 2 Tagen kam der wieder mit den Worten: Das Teil geht nicht! Also Kabel ran und eingeschaltet, wirklich keine Funktion, kein booten, aufleuchten, nada.
              Nach langer Diskussion hat er dann sein Geld wieder bekommen und wir das Teil in die Werkstatt gestellt. Komisch geklapptert, aber zu der Zeit nicht wichtig.
              Am nächsten Tag kam der Meister aus der Werkstatt gewetzt mit knallrotem Gesicht: Tasten, Display und Rückanschlüsse waren am T3 noch dran, der Rest wurde durch Bleigewichte ersetzt. Aber derart gut verschraubt dass man das nicht gemerkt hat....

              Naja, zum Glück wurde keinen Tag später bei Ebay eine Auktion über Ersatzteile für Tyros 3 gestartet, rein zufällig auch in der selben Stadt...

              --> Anzeige und "Innereien" wieder bekommen..
              Da sieht man mal wie dreist Leute sein können

              Kommentar


                #97
                Da bleibt einem echt die Spucke weg!!!!!!
                Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                Kommentar


                  #98
                  Hallo Heidrun, sogar hier in Eisenach in Thüringen habe ich gerade das Angebot bekommen 25 Millionen zu bunkern. Jetzt haben wir zusammen schon 50 Millionen. ich würde sagen, wir kaufen 100 T5 und schenken sie zu Weihnachten an bedürftige Musiker !!
                  Grüße aus Eisenach (fast Deutschland`s Mitte)
                  Gert

                  http://jamesdancingsound.de.tl
                  PSR S 970, Bose L1, Mic Sennheiser

                  Kommentar


                    #99
                    Hallo Gert,

                    ich denke, da könnte man jedem Musiker auch noch ein kleines Tonstudio mitschenken... ;-)))

                    LG Heidrun
                    Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                    Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                    Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                    Kommentar


                      Hallo,
                      habe so eben die ganzen Beiträge gelesen und finde das schon sehr gut wenn man solche Infos was Betrug anbelangt weiter gibt.
                      Nicht ums sonst müssen sich solche Betrüger immer wieder was neues einfallen lassen, wenn keiner was sagt könnten solche Betrüger immer die gleiche Schiene fahren.
                      Computerbild hat ja auch nicht um sonst, wenn es nichts bringen würde den Abzockschutz ins Leben gerufen.
                      Genau so wie die Fernsehsendungen über Betrugsmaschen.
                      Finde das schon sehr gut das Heidrun so was hier anspricht.
                      Klar wird man sich nie vor allen Schützen können aber ich Denke schon das die Umsätze solcher Betrüger darunter leiden werden.

                      Wünsch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014

                      lg Robert

                      Kommentar


                        Hallo,
                        leider nichts mit Keyboards, aber dieses Mal soll die Mastercard dran glauben...

                        Ich habe übrigens keine Kreditkarte, noch nicht einmal PayPal

                        Kommentar


                          Hallo Danny,

                          ja, leider fallen immer noch viele User auf solche "Phishing Mails" herein. "Sinnigerweise" wird als Absendername "Harald Fischer" genannt.

                          Ein kurze Google-Suche bringt sofort Klarheit:

                          https://www.google.de/#q=mastercard+kartenverifizierung
                          Gruß
                          Christian

                          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                          Kommentar


                            Weitaus problematischer, als solch, einem gutem Menschenverstand auffallende, "Drohung", finde ich, Viren, die den ganzen PC lahmlegen:
                            "Auf Ihrem PC wurde eine Menge Material an [beep][beep][beep][beep]ographie in Bezug auf Kinder gefunden [bla bla bla], zum Entsperren kaufen Sie eine UKash karte..."

                            Schön getarnt mit Logo von der Justiz dazu.... Jaja, wenn ich also Kinder[beep][beep][beep][beep]os habe, kann ich dem Staat über UKash die Summe zukommen lassen, Knast oder so ist ja nicht drin....

                            Blöd nur, wenn der PC dadurch nicht mehr angeht, es sei denn man macht ihn platt.

                            Gruß,Danny

                            Kommentar


                              Zitat von Yoshimusic Beitrag anzeigen
                              ...Blöd nur, wenn der PC dadurch nicht mehr angeht, es sei denn man macht ihn platt.
                              Hi Danny,

                              ist zwar ziemlich OT, aber "plattmachen" ist in der Regel nicht nötig :

                              Den PC mittels F-Secure ( geht bei anderen Antivirensoftwares bestimmt auch ) von einer RESCUE-CD starten und den Schädling entfernen ( oder zumindes finden ) lassen. Das dauert allerdings ( je nach Größe der Festplatte ein paar ( viele ) Stunden !

                              Falls der Mist von der AntivirenSoftware nicht entfernt werden kann, Datei-Pfad und -namen aufschreiben, Rechner von einer Linux-Live-CD booten und dann unter Linux entfernen ( mit der Bedienung von z.B. OpenSuSE 13.1 sollte JEDER WINDOWS NUTZER keinerlei Probleme haben ! )

                              Danach wieder WIndows hochfahren und gut ist´s.
                              Gruß aus Wittmund

                              Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                              Kommentar


                                Hallo Danny,
                                Zitat von Yoshimusic Beitrag anzeigen
                                ... Blöd nur, wenn der PC dadurch nicht mehr angeht, es sei denn man macht ihn platt. ...
                                in diesem Fall muss man nicht "den ganzen PC platt machen".

                                Dieser bekannte "Virus" tauscht lediglich die Datei "explorer.exe" in Windows aus. Beim Booten wird dadurch das Bild mit dem "Bundespolizei-Text" geladen, und der PC wird für den "unbedarften" User unbedienbar.

                                In solchen Fällen empfehle ich, sich an einem anderen PC per Google schlau zu machen: Der PC kann im "Abgesicherten Modus" gestartet werden und relativ einfach wieder funktionsfähig gemacht werden.

                                Als Vorbeugung empfehle ich neben einer immer aktuellen Anti-Viren-Software, den Firefox-Browser zu verwenden sowie außerdem entweder das Java-Plugin erst gar nicht zu installieren oder Java (nicht Javascript!) mit Hilfe der Browser-Erweiterung "Quick Java" zu deaktivieren. Wenn Java in einzelnen Fällen unbedingt benötigt wird, kann es mit einem Klick schnell aktiviert werden.

                                Javascript sollte man dagegen standardmäßig aktiviert lassen, da es heutzutage von den meisten Webseiten benötigt wird. Im Einzelfall kann Javascript (ebenfalls über "Quick Java") ggf. deaktiviert werden.


                                P.S.
                                Holger war mal wieder schneller ...
                                Zuletzt geändert von t4chris; 22.01.2014, 20:33. Grund: Tippfehler bei explorer.exe ;-)
                                Gruß
                                Christian

                                Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X