Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 4 Seit Montag im Haus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 4 Seit Montag im Haus


    Hallo ihr Lieben

    Ich hatte mal vor einiger Zeit einen Beitrag geschrieben . Darin habe ich mir eure Meinungen angehört, was ihr vom Gebraucht kauf so haltet.Aufgrund meiner Überlegugen und euren Aussagen dazu, habe ich mir einen T4 am Montag neu gekauft.

    Jetzt habe ich nach Installation des Premium Voice Pack versucht,den T4 über USB an den PC anzuschließen,aber ich habe es nicht geschafft. Der PC hat den Tyros nicht erkannt.
    Dann habe ich versucht den Tyros mit einem USB Midi kabel an den PC anzuschließen...klappte aber auch nicht. Wenn ich Funktion am T4 drücke steht da Midi. Wenn ich dann Midi und bei Taste J steht dann Midi Off. Ich kann es anwählen aber nicht auf ON stellen.

    Frage was mach ich falsch? Ich muss doch eine Verbindung mit dem PC herstellen können.Für die Verwendung des Voice Editor.

    Liebe Grüße aus Köln Franz

    #2
    Hallo Franz!

    Bei Deinem T4 war doch sicher auch eine schwarze CD dabei. Diese mußt Du in den PC installieren, dann erkennt auch dein PC den Tyros.

    Es gibt zwei Arten der Verbindung über ein USB Kabel wie Du es auch von Deinem Drucker kennst (ein flacher USB Anschluss und ein quatratischer USB Anschluss)
    Den flachen Anschluss an den PC- und den Quatratischen Anschuss hinten ans Keyboard stecken.

    Art 1. Den "Storage Mode" den erreichst Du wenn Du die Taste "Musikfinder" gedrückt hältst und dann Dein Tyros anmachst. Da kannst Du die im Tyros
    eingebaute Festplatte sehen und Daten hin und her kopieren etc. Wie bei einer externen Festplatte.

    Art 2. Die Midiverbindung funktioniert dann, wenn Du in einen Seqenzerprogramm auch für die Einstellung der Musikausgabe die "Worksstation 1" anwählst.
    Der PC muß nähmlich gesagt bekommen wohin er die Daten senden soll die im Sequenzer (Optimizer, oder PSRuti etc.) abgespielt werden.

    Sonst mußt Du auch mal in Deine Bedienungsanleitung schauen. Dort steht das auch.

    Wenn Du nicht klar kommst, ruf mich einfach an dann gehen wir das gemeinsam am Telefon durch. Tel Nr. auf meiner Homepage

    Gruß Hans
    Zuletzt geändert von mugoha; 02.10.2013, 10:51.
    Gruß Hans
    __________________________________________________ ___
    www.tanz-mit-hans.de
    T5, T2, Bose II, ToneMatch Mixer, PA Dynacord Powermixer 1000,
    Dynacord Corus Line Boxen, Song-Selecter

    Kommentar


      #3
      Hallo Franz,

      der Anschluss deines neuen T4 an den PC ist, denke ich, derzeit noch gar nicht "soooo" wichtig. Ich würde dir empfehlen, zunächst mal das Gerät etwas "kennenzulernen" und dir alle Styles und deren OTS anzuhören.

      Zitat von blauberbeiser1971 Beitrag anzeigen
      ... Wenn ich dann Midi und bei Taste J steht dann Midi Off. Ich kann es anwählen aber nicht auf ON stellen. ...
      Die einzelnen Einträge unter FUNCTION - MIDI sind die sogenannten "MIDI Setups". Wenn du "MIDI Off" wählst, ist, wie der Name andeutet, keine externe MIDI-Kommunikation möglich. Wähle hier bitte das MIDI Setup "All Parts" (im Register PRESET). Dies ist die "Standardeinstellung", und damit sollte zunächst mal "alles" funktionieren.

      Bezüglich MIDI-Treiber:
      Um eine USB-MIDI-Verbindung mit dem PC herzustellen, muss der "Yamaha USB-MIDI Driver" installiert sein. Dieser befindet sich zwar, wie von Hans (mugoha) angesprochen, auf der beiliegenden CD, ich würde jedoch empfehlen, immer die neueste Version (derzeit v3.1.3) zu installieren. Diese kannst du auf der T4-Downloadseite herunterladen. Bitte verwende die "richtige" Version des Treibers (32 oder 64 bit)!

      Bezüglich USB-Storage-Mode:
      Eigentlich ist hierfür kein gesonderter Treiber erforderlich. D. h. die T4-Festplatte wird vom PC erkannt, sobald man den T4 im USB-Storage-Mode startet. Trotzdem würde ich, wie zuvor beschrieben, den USB-MIDI Driver installieren. Wenn dieser fehlt, kommt nämlich u. U. die Windows-Meldung "Neue Hardware gefunden" (was sich jedoch auf die MIDI-Funktionalität bezieht).

      Viel Erfolg!


      P.S.
      Falls noch nicht geschehen, lade dir bitte von der T4-Downloadseite das Referenz-Handbuch und die Data List herunter. Das "normale" Handbuch (Owner's Manual) solltest du dir ebenfalls nochmal als PDF-Version downloaden.
      Zuletzt geändert von t4chris; 02.10.2013, 19:29. Grund: Ergänzung
      Gruß
      Christian

      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

      Kommentar


        #4
        Hallo Franz

        Zitat:
        "Jetzt habe ich nach Installation des Premium Voice Pack versucht,den T4 über USB an den PC anzuschließen,aber ich habe es nicht geschafft. Der PC hat den Tyros nicht erkannt."

        Ich habe mir auch gerade einen T4 zugelegt und hatte das gleiche Problem. Ein Forummitglied hat mir folgenden Tipp gegeben.
        Zitat:
        "Unter Windows sind normalerweise die Laufwerksbuchstaben C: bis Z: für Festplatten-Laufwerke bzw. Wechsel-Datenträger verfügbar. A: (und B: ) sind für Floppy-Laufwerke reserviert. Möglicherweise wird zwar die T4-Festplatte intern erkannt, bekommt aber aus irgend einem Grund keinen Laufwerksbuchstaben.

        Wenn du externe Laufwerke über USB angeschlossen hast, würde ich diese testweise mal abstecken.

        Probiere doch mal folgendes: Starte den T4, wie beschrieben, in den USB-Storage-Mode. Dananch rufe am PC die "Datenträger-Verwaltung" auf: z. B. über einen Rechtsklick auf das Symbol "Computer" bzw. "Arbeitsplatz" (entweder auf dem Desktop oder im Windows Explorer). Im erscheinenden Menü wählst du "Verwaltung". Im Fenster "Computerverwaltung" klickst du dann auf (Datenspeicher - ) Datenträgerverwaltung.

        Hier siehst du für jeden physikalischen Datenträger einen waagerechten Balken und in diesem für jedes sog. "logische" Laufwerk einen Bereich mit der Laufwerksbezeichnung und dem Laufwerksbuchstaben.

        Wenn du nun nach unten scrollst, könnte es sein, dass die T4-Festplatte zwar angezeigt wird, jedoch kein Laufwerksbuchstabe zugeordnet ist. In diesem Fall klickst du im rechten Bereich dieses Datenträger-"Balkens" mit der rechten Maustaste und wählst "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern" und weist einen Laufwerkstbuchstaben zu (z. B. T: )"
        Zitatende:
        Danach hat mein Computer den T4 erkannt und das Problem war gelöst.

        Versuche mal diese Variante.
        ><((((º> ¸¸°°°¸¸ ><((((º>°°° » kaeptn-wolfgang ><♫♥♪
        __________________________________________________ _____

        Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
        Lösungen haben wir genug, sie passen nur nicht zum Problem.

        __________________________________________________ _____

        ><((((º> ¸¸ BIG-TYROS 5 + Roland A-800 + und Syrincs M3-220 2.1 Aktiv-Anlage¸¸ ><((((º>°°° »

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          ich glaube, der Franz weiß oder wusste nicht wie die Verbindung über den Storage Modus funktioniert, und hat darüber hinaus auch wenig Ahnung von Midi im allgemeinen, was ja nicht spezifisch mit dem T4 zu tun hat, sonst hätte er nicht Im Midisetup versucht die Verbindung einzuschalten.

          Leider braucht man für ein Key wie T4 etwas mehr als nur zu wissen wo man das einschaltet.


          Tyros5-76 + Tyros5-61

          Kommentar


            #6
            Hallo Dirk,
            ich frage mich, was sollen solche Antworten? Solche Berichte vergraulen nur die Anfänger und werden sich kaum noch zu Wort melden-also immer nett und freundlich Fragen beantworten oder einfach mal schweigen! Nimm Dir ein Beispiel an T4chris (Christian) der hat immer ein offenes Ohr und exakte Beschreibungen mit Problemlösungen-gerade für Anfänger!
            ><((((º> ¸¸°°°¸¸ ><((((º>°°° » kaeptn-wolfgang ><♫♥♪
            __________________________________________________ _____

            Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
            Lösungen haben wir genug, sie passen nur nicht zum Problem.

            __________________________________________________ _____

            ><((((º> ¸¸ BIG-TYROS 5 + Roland A-800 + und Syrincs M3-220 2.1 Aktiv-Anlage¸¸ ><((((º>°°° »

            Kommentar


              #7
              Hallo ihr Lieben

              Lois ich verstehe noch nicht einmal deinen Spruch???.


              Danke für die guten brauchbaren​Ratschläge. Als erstes muss ich gestehen das ich echt keine Erfahrungen mit MIDI habe. Aber das soll mich nicht abhalten. Ich habe ein MIDI kabel gekauft weil ich auf meinem Rechner Cubase installiert habe und es mit dem Tyros nutzen möchte.
              Mein erster Fehler war das ich ein defektes USB Kabel benutzt hatte.
              Die CD Habe ich installiert. Das Kabel getauscht. Ich habe auch schon mein Voice Premium Pack installiert und einen midi Song bearbeitet.Wenn man sich damit befasst, bekommt man schon einiges raus.
              Ich befasse mich vorwiegend damit mir alle Styles und Voices anzuhören. Die OTS Funktion ist super. Ich muss herausfinden Ob und wie man die belegungen unter OTS verändern kann. Zb. Instrumente tauschen ...
              Das Tyros ist schon klasse. Ich hab jetzt schon viel Spaß damit.

              danke für eure sehr hilfreichen antworten, ich werde mich damit befassen und umsetzen.

              Liebe Grüße Franz

              Kommentar


                #8
                Hallo Franz,
                Zitat von blauberbeiser1971 Beitrag anzeigen
                ... Die OTS Funktion ist super. Ich muss herausfinden Ob und wie man die belegungen unter OTS verändern kann. Zb. Instrumente tauschen ...
                natürlich kann man die OTS eines Styles auch verändern, also z. B. andere Voices auswählen und wieder auf eine der OTS-Tasten speichern. Da die OTS-Daten jedoch im Style gespeichert sind und bei Yamaha Keyboards die Preset-Daten nicht überschrieben werden können, müsste man bei jeder Veränderung jedesmal den Style neu speichern.

                Es gibt jedoch eine wesentlich bessere und einfachere Methode: die Registrationen. Meine Empfehlung: Verwende die OTS (vorerst) nur als Quelle für Anregungen bzw. Grundeinstellungen von Voices. Nachdem du eine OTS, die dir gefällt, aufgerufen hast, kannst du auf dem Bedienfeld alle Einstellungen ändern (z. B. die Lautstärken-Verhältnisse der Tastatur-Parts, du kannst einzelne Parts ausschalten oder in der MIXING CONSOLE den Klang und/oder die Effekte der einzelnen Parts einstellen.

                Schließlich kannst du, falls gewünscht, sogar nochmal einen anderen Style wählen. Natürlich darfst du zu diesem Zeitpunkt keine andere OTS-Taste mehr drücken. Sonst wären deine eigenen Einstellungen wieder "weg".

                Nun speicherst du die kompletten Bedienfeld-Einstellungen in eine Registration: Du drückst MEMORY und stellst im folgenden Dialog sicher, dass bei den Parametern, die du speichern willst, jeweils ein Haken gesetzt ist. Normalerweise sollten folgende Haken gesetzt sein:

                STYLE, VOICE, MULTIPAD, HARMONY, TEMPO, TRANSPOSE und SCALE. Wenn du Pedal-Einstellungen gemacht hast, natürlich auch PEDAL.

                Nun drückst du eine der REGISTRATION MEMORY Tasten (1 - 8). Dadurch wird der "aktuelle Zustand" des Keyboards auf diese Taste gespeichert.

                Wenn du willst, kannst du nun andere Einstellungen machen und diese in gleicher Weise auf eine der anderen Reg-Memory-Tasten (2 - 7) speichern.

                Damit die eben gemachten Registrationen (Regs) dauerhaft erhalten bleiben, speicherst du nun noch die ganze Registrations-Bank (Reg-Bank) als Datei auf der Festplatte oder einem USB-Stick.

                Dazu drückst du den Displaytaster J, wählst einen Speicherort, erstellst ggf. mit FOLDER noch einen neuen Ordner und drückst dann auf SAVE. Du vergibst einen Namen für die Reg-Bank und - fertig!

                Sobald du auf die beschriebene Weise mindestens zwei Reg-Bänke gespeichert hast, kannst du deine Bänke abwechselnd wieder einladen. Dazu klickst du sie einfach im Registration-Auswahl-Display (Taster J) an und drückst danach einen der leuchtenden Reg-Taster (1 - 8).

                Viel Erfolg beim Erstellen von (und Arbeiten mit) Regs!
                Zuletzt geändert von t4chris; 06.10.2013, 14:03. Grund: Tippfehler ;-)
                Gruß
                Christian

                Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Christian

                  Danke für die ausführliche Anleitung. Ich habe mir schon gedacht das die Veränderung der OTS nicht so einfach ist. Aber klar ist es einfacher mit Registrationen zu arbeiten.Das leuchtet mir ein. Ich muss glaube ich erst Schritt für Schritt das Tyros kennen lernen. Aber mit dem was ich von euch schon erfahren habe, geht es viel leichter.
                  Das die Lautstärken Verhältnisse oft nicht passen, ist mir auch schon aufgefallen.
                  Ich bleibe dran und lerne fleißig weiter.
                  Danke und Liebe Grüße aus Köln

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Kaeptnw,

                    ich sehe das eine wenig anders!
                    Man sollte den Neu Usern schon beizeiten die Augen öffnen, damit Sie wissen wo sie dran sind, so ein Key setzt nun mal 'ne Menge an technischem Wissen voraus, anders als bei einem Naturinstrument.

                    Die Grundkenntnisse im Bereich Midi oder USB muss sich jeder erarbeiten, vollkommen unabhängig vom Modell!

                    Was das Key selber betrifft, da wird's auch nicht leichter je größer das Key ist, ehr schwerer, darüber sollte sich jeder Neu User im klaren sein!

                    Im übrigen waren das doch rein sachliche Feststellungen von mir, und in keinster Weise beleidigend.


                    Tyros5-76 + Tyros5-61

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Franz,

                      danke für die Rückmeldung!

                      Zitat von blauberbeiser1971 Beitrag anzeigen
                      ... Das die Lautstärken Verhältnisse oft nicht passen, ist mir auch schon aufgefallen. ...
                      Hierzu noch eine Bemerkung: In Registrationen wird die eingestellte Style-Lautstärke mit dem Haken STYLE (im MEMORY-Dialog) gespeichert. Bei den OTS ist (wird) jedoch die Style-Lautstärke nicht mitgespeichert.

                      Wenn also beim Antesten der OTS die Begleitung (z. B.) zu laut ist, kannst du zunächst mal die Style-Lautstärke anpassen (statt die Lautstärken der einzelnen RIGHT Parts zu verstellen). Falls der Style-Volume-Regler nicht im Display angezeigt wird, drückst du den Taster "BALANCE" (evtl. mehrfach).

                      Weiterhin viel Spaß mit deinem T4!
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X