Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen + Antworten zum Tyros5 und Yamaha Expansion Manager

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    So, nun hab ich nochmal was zum Meckern.

    Endlich hatte ich Zeit, mich mit dem Audioplayer des T5 zu beschäftigen. Und damit meine ich jetzt in erster Linie die Funktionen Voice Canceller, Tonhöhe ändern bei gleichem Tempo, und Tempo ändern bei gleicher Tonhöhe.
    Die beiden letztgenannten Features funktionieren ganz gut und eignen sich in Verbindung mit dem Fader hervorragend zu Übungszwecken. Der Voice Canceller ist dagegen ein Witz in Tüten. Ich konnte kein Musikstück finden, wo das auch nur annähernd funktioniert hat. Ok, die Singstimme wird (etwas) unterdrückt, aber von "Canceller" kann keine Rede sein.

    Liebe Grüße AndreAs
    www.sangundklang.org

    Kommentar


      Hallo zusammen,
      meine Anmerkung zum Thema Orgel-Sounds und Alpen - Sounds
      ich hatte in den letzten 20 Jahren kurzzeitig eine Hammond XB-1, Roland VK-7 und VK-8, eine Hammond XK-1 und zwischendurch mal eine Wersi-Verona.
      Wersi ist für mich der Versuch einer ORGEL, mehr nicht, da bin ich Insider, …. möchte dazu nicht mehr sagen.
      ich kann jedem, der mit Orgelsounds spielen will, zusätzlich zum Tyros 5 eine Hammond XK-3c empfehlen, mit echtem Röhrenverstärker, separaten Zugriegeln für jedes Manual … und allen Einstellmöglichkeiten einer "echten Orgel", da ist jeder Keyboard-Versuch egal ob von Yamaha oder Korg, kläglich zum Scheitern verurteilt

      bzgl. AlpenSounds
      ich spiele seit Jahren eine echte erstklassige Steirische Harmonika, diesen Klang wird ein Synthesizer oder Keyboard nie erreichen, … es ist halt mal so.

      Kommentar


        Zitat von Georg T5 Beitrag anzeigen
        bzgl. AlpenSounds
        ich spiele seit Jahren eine echte erstklassige Steirische Harmonika, diesen Klang wird ein Synthesizer oder Keyboard nie erreichen, … es ist halt mal so.
        Hallo Georg,

        was du sagst bestreitet niemand. Allerdings kannst du mit deiner Steirischen um 5000 Euronen NUR steirich spielen, während ein T5 um 4000 Euronen jegliche Weltmusik + steirisch spielen kann, und zwar so, dass der LAIE den Unterschied zum Original gar nicht hört.

        Der Klang einer Steirischen kann sehr wohl so gesampelt sein, dass selbst DU den Unterschied nicht hörst, es ist eher die Spielweise und die Dynamik, die mit einem Keyboard nur schwer zu erreichen ist. Dies gilt auch für viele andere, z.B. Blas- und Zupfinstrumente. Ich glaube wir sollten hier am Boden bleiben und erst einmal nachdenken was für unglaubliche Möglichkeiten die aktuellen Keyboards bereits bieten. Das Preisleistungsverhältnis ist also mehr als erfüllt und sollte bei aller Kritik auch immer bedacht werden.

        LG Charly
        youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

        Kommentar


          Hallo Charly,

          ich bin voll deiner Meinung und möchte bei dieser Gelegenheit nur hinzufügen, das die Kritik über die Orgelklänge, die hier schon öfters zu vernehmen war, ebenso wenig verständlich ist, denn ich erlaube mir festzustellen, daß ich von solchen Klängen schon etwas verstehe, ich habe selbst seinerzeit mit viel Mühe und entsprechenden Kosten von Dr. Böhm über Wersi- Orgeln gebaut (z.B. Helios W2T) und bin einfach begeistert was T5 auch in dieser Sparte neben den vielen anderen hervorragend gelungenen Klängen leistet und eben zu einem verhältnismäß tollen Preis...
          Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei dir herzlich für die toll gelungenen 3-4 Kryner Musi 1 und 4-4 Kryner Musi 1 Styles( SOUND-Wonderland) bedanken, die sind wunderbar einsetzbar und man kann damit viel Freude haben.

          LG Siegfried

          Kommentar


            Ich sehe das genauso. Jeder Saxophonspieler, jeder Gitarrist lacht sich einen Ast, wenn jemand ernsthaft behaupten würde, sein Keyboard könne mit dem Originalinstrument konkurrieren.

            Aber was ein heutiges Keyboard zu leisten im Stande ist - wie nah diese Instrumente inzwischen an den Originalen sind - das ist schlicht atemberaubend. Wenn ich Bekannten sowas vorführe, dann staunen die mit offenem Mund. Der Gesamtklang eines Styles mit den entsprechenden Solostimmen ist phänomenal.

            Alles andere ist Nörgeln auf sehr hohem Niveau. Da würde ich dann sagen: "Ok, dann schleppt eben eure B3 und den Steinway auf die Bühne und heuert einen Gitarristen an. Und für Song X und Y springt ein Bläser dazu. Viel Spaß."

            Nene. Tyros 5 und gut ist. Sehr gut.

            :8
            Liebe Grüße AndreAs
            www.sangundklang.org

            Kommentar


              Zitat von triodasidav Beitrag anzeigen
              Hallo Charly,

              ich bin voll deiner Meinung und möchte bei dieser Gelegenheit nur hinzufügen, das die Kritik über die Orgelklänge, die hier schon öfters zu vernehmen war, ebenso wenig verständlich ist, denn ich erlaube mir festzustellen, daß ich von solchen Klängen schon etwas verstehe, ich habe selbst seinerzeit mit viel Mühe und entsprechenden Kosten von Dr. Böhm über Wersi- Orgeln gebaut (z.B. Helios W2T) und bin einfach begeistert was T5 auch in dieser Sparte neben den vielen anderen hervorragend gelungenen Klängen leistet und eben zu einem verhältnismäß tollen Preis..
              LG Siegfried
              Es geht bei den Orgelklängen nicht darum, ob die vorhandenen gut klingen oder nicht. Von Yamaha wurde angekündigt in diversen Demos, dass dort eine Wersi gesampelt wurde. Das ist definitiv nicht der Fall. Die Klänge die dort zu hören sind, erinnern an eine Wersi, mehr aber auch nicht. Höre dir mal die hierzu erstellten Premiumvoices ((US-Euro-Organ) an, dann weißt du was Yamaha selbst darunter versteht. Oder lade dir, sofern es beim T5 möglich sein wird die Pemo-Wersivoices rein. Hier spielt die Musik. Das ist dann der gesampelte Wersi-Klang. Als Wersikenner hörst du das sofort. Auch die aktuellen Wersiklänge sind mit Yamaha/Tyros überhaupt nicht vergleichbar, die stammen dort noch aus einer Zeit vor vielleicht 15 Jahren. Da ist Yamaha heute die absolute Referzenz und durch nichts zu toppen.

              Böhmorgelklänge á la Professional oder andere wurde niemals imitiert.
              Gruß Lutz

              Tyros 3

              Kommentar


                Hallo Lutz,

                so ganz bin ich mit deiner Kritik nicht einverstanden. Da sind Orgelvoices, die definitiv von einer Wersi Helios gesampelt wurden. Und zwar von Yamaha die Sounds “EuroBellOrgan” und “EuroPoppOrgan” aus dem Euro und US Organ Pack sowie von Pemo die Custom-Voices “Wunderlich DB1” und “Wunderlich DB2”. Diese Sounds kann ich auf meiner Helios jederzeit registrieren.

                Gruß Elmar
                Tyros 5, Wersi-Helios

                Kommentar


                  Hallo Elmar,
                  das hatte ich bisher auf keiner Demo so gehört und auch nicht bei der Produktpräsentation. Ebenso nicht bei meinem eigenen Testen.
                  Gruß Lutz

                  Tyros 3

                  Kommentar


                    Zitat von Keys Beitrag anzeigen
                    Böhmorgelklänge á la Professional oder andere wurde niemals imitiert.
                    Dem kann ich leider nur zustimmen, hatte eine selbstgebaute CnT/L ....
                    Gruß Heinz
                    Grüße von Heinz, derzeit:

                    Kommentar


                      Es wurde ja auf der Demo gesagt, dass die Organ-World-Voices aus einer WERSI stammen. Dass die aus dem Premiumpack viel mehr nach Wersi klingen, ist glaub ich keine Frage, aber so ein kleines bisschen Schwindel sehe ich schon.. Ich kann ja auch schlecht einen Neuwagen als "Mit VW GOLF- Motor drinnen" wenn einer aus dem Polo im Wagen verbaut ist, gell Dem Laien fällt´s nicht auf, dem Profi sofort..

                      Der T5 klingt nun einfach gut und damit ist das Thema für mich durch, auch wenn ich den kleinen Schwindel nicht ganz nachvollziehen mag

                      Kommentar


                        Hallo Jungs,

                        vielleicht solltet Ihr euch mal etwas in die Vorführer rein versetzen.

                        Wie weit unter diesen überhaupt bekannt ist, wie nun die Originalsounds genau klingen, ist schon mal fraglich.
                        Denn dazu muss man wohl im Besitz der Originale gewesen sein.
                        Also ich würde es mir niemals zutrauen - meine einzige Orgel war die Yamaha Electone HS 8.

                        Ich würde Yamaha erst mal glauben, wenn mir in einer Vorführer-Schulung gesagt werden würde,
                        dass eine B oder W gesampelt wurde.
                        Doch selbst bei den Schulungen werden meist keine Namen der Originale ausgesprochen,
                        sondern nur vage Andeutungen gemacht.

                        Wenn jetzt einem Vorführer bei seiner Publikums-Demo ein Original Firmenname rausrutscht, wird er abgeurteilt.
                        Dass er aber in der Not steckt und dem Ding einen Namen geben muss, erkennt keiner der Zuhörer.

                        Also ich finde das ungeheuer schwer, nur "elektronische Orgel", "E-Orgel" oder z.B. "nostalgische Orgel" dazu zu sagen.

                        Ich würde jedem, der hier die Vorführer aburteilt, nur ein einziges Mal wünschen,
                        da vorn vor hyperkritischem Fachpublikum zu stehen und in eineinhalb Stunden
                        so ein neues Keyboard ohne jeglichen Fehler oder Versprecher zu präsentieren.

                        Habt ihr überhaupt eine Ahnung, unter welchem Druck von zwei Seiten die Vorführer stehn?

                        Gruß Heidrun
                        Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                        Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                        Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                        Kommentar


                          Hallo,

                          hatte selbst eine Wega und Spectra mit speziellen KW und FL Klängen von CD Soft. Habe auf Helios, Delta, Galaxis und Atlantis früher gespielt.
                          Mein T5 hat noch das Orgel Pack und das ist gut so. Es gibt da Klänge die würde ich im T5 sonst vermissen.

                          Meine erste Orgel war eine Yamaha. Yamaha stand aus meiner Sicht nie für einen besonderen Orgelsound.
                          Manche Klänge kommen einer Wersi nahe. Jedoch nicht 100%tig. Das liegt sicher auch am Gesamtkonzept.


                          Beste Grüße

                          Andreas
                          Zuletzt geändert von DrLeininger; 19.04.2014, 07:41.
                          Tyros 5 76

                          Kommentar


                            Hallo miteinander,

                            wer diesen Sound so genau im Ohr hat:
                            Vieles ist am Keyboard allein dadurch möglich, dass man sich seine Sounds zusammenmixt
                            und auch die Mixing Console Einstellungen miteinbezieht.

                            Ich bin selbst immer wieder darüber erstaunt, wie nahe man einem Originalsound dadurch kommen kann.

                            Trotzdem: Original ist eben Original, egal welches Instrument.
                            Und 100% wird man mit einer Imitation nie erreichen können.
                            Das muss man einfach mal einsehen.

                            Aber dafür hat man am Keyboard eben auch ganz andere Möglichkeiten,
                            von denen die Original-Instrumente nur träumen können.

                            LG Heidrun
                            Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                            Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                            Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                            Kommentar


                              Hallo Heidrun,
                              mir ging es gar nicht um eine Kritik an den Vorführern bei den Präsentationen. Ich hatte mich auf den Beitrag von TyrosOpa, (Elmar) bezogen.

                              Zitat:
                              Da sind Orgelvoices, die definitiv von einer Wersi Helios gesampelt wurden. Und zwar von Yamaha die Sounds “EuroBellOrgan” und “EuroPoppOrgan” aus dem Euro und US Organ Pack sowie von Pemo die Custom-Voices “Wunderlich DB1” und “Wunderlich DB2”. Diese Sounds kann ich auf meiner Helios jederzeit registrieren.

                              und dieses Missverständnis wollte ich richtigstellen.

                              Die genannten Klänge gibt es in keinem Tyros im Werkszustand. In der OrganWorld und auch sonst bei den Organ Voices tauchen diese Voice folgerichtig auch nicht in der Data List auf. Die von Elmar genannten Voices erhält man beim Kauf des entsprechenden Premium-Paketes oder beim Kauf der Pemo Voices. Und dies ist hervorragend gelungen und für mich eine absolute Bereicherung meines instrumentes.
                              Ansonsten ist es sehr richtig auf die Editiermöglichkeiten in der Mixing Console hinzuweisen. Selbst nach Jahren der Beschäftigung damit bin ich oft erstaunt, wie man Klänge wunderschön verändern kann und dem eigenen Geschmack anpassen kann.

                              Für mich besteht aber auch kein Grund bei einer Vorführung, wie hier im Forum nachzulesen, bei einer Präsentationen zu erklären, man hätte Wersi-Sounds gesampelt. Es reicht doch die Möglichkeit, sich bei Bedarf, Entsprechendes zu kaufen. Möglichkeiten gibt es und Yamaha bietet hierzu ein hervorragendes Paket an.

                              Allerdings kann ich nur schwer einschätzen, welchen Raum diese Klänge heute noch einnehmen. Die Orgel rückt immer weiter aus dem Blickfeld und für viele spielen Synthieklänge eine größere Rolle.
                              Gruß Lutz

                              Tyros 3

                              Kommentar


                                Zitat von Keys Beitrag anzeigen

                                Allerdings kann ich nur schwer einschätzen, welchen Raum diese Klänge heute noch einnehmen.
                                Einen kleinen bis keinen.

                                Ok - präzise: Für den Orgelkenner sind diese Klänge sicher wichtig. Aber nur für ihn. Für das Publikum definitiv nicht. Dafür gibt es massenweise gut klingende Clones. Alles andere kommt in die Rubrik "Nostalgie".

                                Schlagt mich.
                                Liebe Grüße AndreAs
                                www.sangundklang.org

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X