Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen + Antworten zum Tyros5 und Yamaha Expansion Manager

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    UVI erstellen mit UVNs & UVDs

    Hallo AndreasG,

    um einen T5 Custom Voice Pack zu erstellen, der UVN- und UVD-Voices gemeinsam enthält (z. B. auf den gleichen Speicherplätzen wie im T4), empfehle ich folgende Vorgehensweise:

    Zunächst kopierst du alle gewünschten T4-Custom-Voices am PC in einen neuen Ordner. Die UVN-Voices nummerierst du mit einer dreistelligen Nummer am Anfang des Dateinamens. Diese Nummern sollten mit den bisherigen Speicherplätzen am T4 übereinstimmen (001 - 128).

    001 Erste Custom Voice.UVN
    002 Zweite Custom Voice.UVN
    003 Dritte Custom Voice.UVN
    ...

    Die UVD-Voices nummerierst du folgendermaßen (D01 - D20, statt der Null an der ersten Stelle also ein "D"!):

    D
    01 Erste Custom Drum Voice.UVD
    D02 Zweite Custom Drum Voice.UVD
    D03 Dritte Custom Drum Voice.UVD
    ...

    Nun öffnest du den UVI-Creator.

    Hinweis:

    In der aktuellen Version (1.6) des UVI-Creators werden zwar UVNs und UVDs gleichzeitig unterstützt, es gibt jedoch keine Möglichkeit, die Speicherplätze vollständig selbst zu bestimmen. Man kann zwar die Reihenfolge der importierten Voices ändern, aber die UVDs können nicht dieselben Speicherplatznummern wie die UVNs bekommen.

    Ich habe dieses Problem jedoch so gelöst:

    Im UVI-Creator klickst du zunächst auf die Schaltfläche "Expansion Voice / Drumkit-Dateien öffnen" und navigierst zum vorher angelegten Ordner mit den, wie beschrieben, nummerierten Voice-Dateien. Du klickst (im "Öffnen"-Dialog) EINE Voice-Datei an, drückst Strg + A, um ALLE Dateien zu markieren, und klickst auf "Öffnen".

    Nun werden die Voices (bereits in der richtigen Reihenfolge) im linken Bereich des UVI-Creators angezeigt. Hier markierst du ebenfalls wieder EINE Voice, drückst Strg + A, um ALLE Voices zu markieren und "beförderst" dann durch Anklicken des oberen Buttons (Rechtspfeil) ALLE Voices in den rechten Bereich.

    Abschließend klickst du auf "UVI Library erzeugen" und speicherst du UVI-Datei direkt im Ordner mit den Voices. Ich empfehle, dem Namen der Library die LSB-Nummer voranzustellen, mit der die Voices am T5 angesprochen werden (sollen). In deinem Fall könntest du die Library z. B. "000 T4-Voices.UVI" nennen.

    Sehr wichtig:
    Wenn die eben erzeugte UVI nun direkt in den YEM importiert würde, gibt es ein Problem mit den UVN/UVD-Speicherplatznummern, da vom UVI-Creator die Voices einfach durchnummeriert werden.

    Man muss daher die UVI nochmal in einem Texteditor öffnen (z. B. im Windows Editor) und die Nummern der UVDs abändern:

    Wenn im verwendeten Editor keine "Struktur" zu erkennen ist, kannst du jeweils vor der Zeichenfolge [Voice] einen Zeilenumbruch einfügen. (Leerzeilen sollten nicht verwendet werden.) Das sieht dann etwa so aus:

    [Voice]Order=0Name=001 1 Choerig AkkordIcon=S074LinkRel=001 1 Choerig Akkord.S074.UVN
    [Voice]Order=1Name=002 AlpenSteirischeIcon=S069LinkRel=002 AlpenSteirische.S069.UVN
    [Voice]Order=2Name=003 Folk MuhaIcon=S079LinkRel=003 Folk Muha.S079.uvn
    [Voice]Order=3Name=004 FolkAkkordeonIcon=S072LinkRel=004 FolkAkkordeon.S072.UVN
    [Voice]Order=4Name=D01 Arabik KitIcon=S379LinkRel=D01 Arabik Kit.S379.UVD
    [Voice]Order=5Name=D02 Arabik Mix KitIcon=S386LinkRel=D02 Arabik Mix Kit.S386.UVD

    Du wirst feststellen, dass die UVDs "die falschen" Order-Nummern haben (im Beispiel die 4 und die 5). Um die richtigen Speicherplatz-Nummern zuzuweisen, änderst du die Order-Nummern der UVDs ab. Da hier von 0 - 127 gezählt wird, musst du von der jeweiligen (T4-)Speicherplatz-Nummer die Zahl 1 abziehen:

    [Voice]Order=0Name=D01 Arabik KitIcon=S379LinkRel=D01 Arabik Kit.S379.UVD
    [Voice]Order=1Name=D02 Arabik Mix KitIcon=S386LinkRel=D02 Arabik Mix Kit.S386.UVD

    Im vorstehenden Beispiel würden die beiden Drum-Voices also die Custom-Drum-Speicherplätze 1 und 2 bekommen.

    Nach dieser Modifikation speicherst du die UVI neu. Nun kannst du im Expansion Manager (YEM), Version 2.1.1, über "My Packs --> Klick auf das Pluszeichen --> Import Pack" die eben erstellte UVI auswählen und über "Öffnen" die Voices als neuen Pack importieren.

    Sehr wichtig ist hierbei, wie bereits erwähnt, dass dieser Pack unbedingt als ERSTER Pack angelegt wird, damit der den LSB-Wert 0 (wie im T4) bekommt. Sollten sich bereits andere Packs im YEM befinden, müssen diese zunächst alle wieder entfernt werden!

    Viel Erfolg!
    Zuletzt geändert von t4chris; 04.12.2014, 13:56. Grund: Tippfehler ;-)
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      Nochmal Vielen Dank.
      Grüße
      AndreasG

      Kommentar


        So ... Dezember 2014 !

        Jetzt bin ich doch mal so langsam gespannt auf die finale Version des YEM !
        Ich bin gespannt, gespannt ! ��
        Gruß/Peter

        CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

        Kommentar


          Hallo,

          zu schnell! Ich brauche mehren Zeit die finale Version des YEM zu erreichen. Und ich wolle diese Ziel bekommen.


          Grüße,
          Johnny




          iphone 6 schutzhülle
          Zuletzt geändert von Johnny Fingers; 07.12.2014, 08:16.

          Kommentar


            OK ! Fristlos entlassen !
            Gruß/Peter

            CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

            Kommentar


              Hallo Christian, ich bewundere eure Leidensfähigkeit ;-) !
              Warum sagt mir keiner euren Bedarf für eine getrennte Nummerierung der UVDs ?
              Das sollte keine grosse Aufgabe sein. Sollen also die mit den UVN-Dateien gemischten UVDs einen eigenen Nummernkreis mit Startzahl 0 bekommen ?
              Benötigt noch jemand etwas, sonst kann ich sicherlich bald eine Version 1.7 liefern.

              Grüsse,
              Dieter

              Kommentar


                WOW Dieter, das wäre natürlich perfekt!!!!!
                @chris Dieter löst das schneller als Yamaha für uns wie ich vermute :-)

                Gruß und DANK
                Frank
                Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
                Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
                Auch in NL/CH/AT Scouts!
                GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
                GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

                Kommentar


                  Hallo Dieter,
                  Zitat von Ginsonic Beitrag anzeigen
                  Hallo Christian, ich bewundere eure Leidensfähigkeit ;-) !
                  Warum sagt mir keiner euren Bedarf für eine getrennte Nummerierung der UVDs ?
                  Das sollte keine grosse Aufgabe sein. Sollen also die mit den UVN-Dateien gemischten UVDs einen eigenen Nummernkreis mit Startzahl 0 bekommen ?
                  Benötigt noch jemand etwas, sonst kann ich sicherlich bald eine Version 1.7 liefern. ...
                  vielen Dank für die Rückmeldung bezüglich meines "Workarounds" beim gleichzeitigen Laden von UVNs und UVDs.

                  Eigentlich wollte ich mich schon vor einiger Zeit mal bei dir mit ein paar "Wünschen" bzw. Verbesserungsvorschlägen zum UVI-Creator melden, aber wie es halt so ist: Es kommt immer wieder was dazwischen ...


                  Ein Custom-Voice Pack kann beim T5 (wie man z. B. im YEM unter "Edit Program Change" sieht) aus bis zu 128 Normal Voices plus bis zu 128 Drum Voices bestehen.

                  In den UVIs zur Verwendung mit T3/T4 hatten die Normal Voices und die Drum Voices (T3: 10 Stück, T4: 20 Stück) getrennte "Category"-Nummern (Normal Voices --> Category=96, Drum Voices --> Category=104), die wohl zur korrekten Zuweisung in die Custom Normal Bank (#000-063-PRG) bzw. die Custom Drum Bank (#000-062-PRG) benutzt wurden.

                  Beim Import einer UVI am T5 sind diese "Category"-Nummern ja offensichtlich nicht mehr nötig, vielmehr werden (vermutlich anhand der Datei-Erweiterung) die Normal- und Drum-Voices automatisch der richtigen MSB-Nummer zugeordnet.

                  In V1.6 des UVI-Creators hat man zwar die Möglichkeit, importierte Voices noch zu sortieren, die Zuordnung zu bestimmten Programmnummern ist jedoch etwas "unübersichtlich".

                  Außerdem werden ja derzeit UVNs und UVDs durchgehend nummeriert. Dadurch bleiben in beiden Bänken jeweils die Programmnummern frei, die in der jeweils "anderen" Bank belegt sind.

                  Mein Vorschlag:
                  Sowohl im linken Bereich als auch rechts (im "UVI"-Bereich) gibt es jeweils zwei getrennte Spalten (UVN und UVD). Rechts, im "UVI"-Bereich, sind immer alle 128 (möglichen) Programm-Plätze (pro Spalte) sichtbar. Die Plätze sind fest nummeriert, jeweils von 001 - 128, wie bei Yamaha üblich. Alle (vier) Spalten haben getrennte Scrollbars.

                  Beim Einlesen vom Datenträger werden die Voices automatisch der "richtigen" Spalte (linker Bereich) zugeordnet, je nach Datei-Erweiterung. Es gibt getrennte "---->" Buttons fur UVN und UVD.

                  Im "UVI"-Bereich kann man einen Ziel-Programm-Platz markieren: Wenn nur eine Voice nach rechts verschoben wird, erhält sie den vorgewählten Programm-Platz. (Standardmäßig wird immer der nächste freie Platz markiert.)

                  Sind links mehrere Voices markiert, erhalten die weiteren Voices die folgenden Programm-Plätze im "UVI"-Bereich. Falls es zu Konflikten mit bereits vergebenen Programm-Plätzen kommt, sollte eine Fehlermeldung erscheinen und der User unter allen, in diesem Fall sinnvollen Möglichkeiten wählen können (Abbruch, Verschieben mit Überschreiben bzw. Verschieben nur der Voices OHNE Konflikt).

                  Evtl. wäre es gut, wenn man auch im linken Bereich bereits die Reihenfolge der Voices per Drag & Drop ändern könnte, um die Voices bereits vor dem (gemeinsamen) Verschieben nach rechts in die gewünschte Reihenfolge zu bringen. (Bisher löste ich dies, indem ich den Dateinamen der Voices Nummern voranstellte.)

                  Was hältst du von meinen Vorschlägen? Die getrennte Behandlung der verschiedenen Dateitypen sollte sich auf jeden Fall umsetzen lassen ...


                  P.S.
                  Und wenn YAMAHA dann endlich auch noch einsieht, dass der User die Möglichkeit haben muss, beim Erstellen/Importieren von Packs deren LSB-Nummer FREI zu vergeben, wären wir nochmals einen Schritt weiter. Die derzeitige "zwangsweise" Zuweisung einer LSB-Nummer (abhängig von der Lade-Reihenfolge), noch dazu in Verbindung mit dem Bug, dass auch durch ein Premium Pack jeweils eine LSB-Nummer "blockiert" wird, ist keinem User zuzumuten:

                  --- > Wird z. B. ein Pack aus dem YEM entfernt und dann ein anderes Pack importiert, bekommt ja das neue Pack die LSB-Nummer des gerade entfernten Packs. Wird dann später das erste Pack wieder importiert, hat der User "keine Chance", diesem Pack wieder die ursprüngliche LSB zuzuordnen!
                  Zuletzt geändert von t4chris; 07.12.2014, 01:37. Grund: Korrektur
                  Gruß
                  Christian

                  Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                  Kommentar


                    Hallo Christian,

                    dein Wunsch sei Wirklichkeit (ist ja bald Weihnachten) ;-)
                    Ich habe eine Betaversion 2.0 auf den üblichen Link (zunächst nur auf deutsch) hochgeladen.
                    Ich denke, ich konnte doch Einiges berücksichtigen.
                    Was ich noch nicht probieren konnte ist, wie der YEM auf Lücken in der "Order" (also in der Reihenfolgenummer der einzelnen Voices) reagiert.
                    Sollte es hier Probleme geben müsste ich künstliche Platzhalter an den Stellen von 0-128 einbauen, an denen keine Voices zugeteilt sind.

                    Probier(t) es bitte mal aus und lasst mich eure Ergebnisse wissen.

                    Changelog:
                    Einzelne Spalten für jeweils UVN/UVD Quelle und Ziel.
                    DragAndDrop auf beiden Seiten.
                    Löschen von Listeneinträgen mit den Tasten "Entfernen" (Delete) und "Zeichen löschen" (Backspace)
                    Ziel-Listen mit 128 Eintragsslots (beliebige Plätze belegbar)

                    BG,
                    Dieter

                    Kommentar


                      UVI-Creator v2.0 Beta

                      Hallo Dieter,

                      vielen Dank, dass du meine Anregungen aufgegriffen hast und so schnell umsetzen konntest!

                      Ich habe die v2.0b gerade kurz getestet. Dabei fiel mir folgendes auf:

                      - Hier arbeite ich gerade mit einer Bildschirmaufösung von 1366 x 768 Pixel. Das Programmfenster ist hierfür zu groß, d. h. selbst wenn ich die Taskleiste "verschwinden lasse", ist immer noch die untere Schaltfläche "Dateien öffnen" gut zur Hälfte abgeschnitten.

                      Lösung: etwas "platzsparendere Oberfläche" (Fensterhöhe beim Programmstart maximal ca. 720 Pixel) und/oder automatisch skalierende Listenfelder.


                      - Bug: Das Verschieben per Drag & Drop funktioniert jetzt auf der linken Seite, dafür aber nicht mehr (richtig) auf der rechten Seite: Rechts wird der jeweilige Dateiname an alle beim Verschieben "überstrichenen" Plätze kopiert.


                      - Die Meldung "Bitte Zielplatz auswählen" (wenn anfangs noch kein Zielplatz markiert ist) ist meines Erachtens nicht unbedingt notwendig: Es könnte standardmäßig jeweils bereits Platz 001 markiert sein. (Dann kommt auch die Warnmeldung zum Überschreiben eines bestehenden Platzes nur, wenn man wirklich absichtlich einen bestehenden Platz erneut markiert.)


                      - Direkt nach dem Belegen eines oder mehrerer Plätze sollte die Markierung auf den nächsten freien Platz springen, damit man auch ohne manuelles Markieren eines neuen Zielplatzes gleich die nächste Datei "rüberschieben" kann (wenn man ohnehin mit fortlaufenden Plätzen arbeiten will).


                      - Für die Funktion "Datei rechts entfernen und ins linke Fenster zurückschieben" ([Backspace] bzw. [Entf.]) wäre evtl. eine zusätzliche Schaltfläche gut.


                      - Schön wäre es, wenn sich das Programm (auch nach einem Neustart) den zuletzt verwendeten Ordner-Pfad (zu den UVN/UVD-Dateien) merken würde (ini-Datei?). Da sich alle, in einer UVI verwendeten, Dateien ohnehin im selben Ordner befinden sollten, würde es reichen, wenn für beide Öffnen-Dialoge derselbe Pfad gespeichert/verwendet wird.


                      Zitat von Ginsonic Beitrag anzeigen
                      ... Was ich noch nicht probieren konnte ist, wie der YEM auf Lücken in der "Order" (also in der Reihenfolgenummer der einzelnen Voices) reagiert. Sollte es hier Probleme geben müsste ich künstliche Platzhalter an den Stellen von 0-128 einbauen, an denen keine Voices zugeteilt sind. ...
                      Das Importieren eines Packs im YEM habe ich mit den UVIs der vorliegenden Version noch nicht getestet: Hier sollte es aber keine Probleme mit "nicht belegten" Plätzen geben. Der YEM richtet sich nach den "Order"-Nummern in der UVI. (Auch beim T2/T3/T4 konnte man ja schon Libraries speichern/einlesen, die nur bestimmte Speicherplätze enthielten.)


                      Vorerst nochmal herzlichen Dank für deine Mühe! Falls mir noch etwas "auffällt", melde ich mich.
                      Zuletzt geändert von t4chris; 09.12.2014, 16:30. Grund: Ergänzung
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar


                        Hallo zusammen,

                        was ich jetzt schon mehrfach gelesen habe, die Begrenzung liegt pro Pack bei 128 Voices?

                        Die Pack Begrenzung ist dann wohl automatisch bei "Speicher Voll", was ja selbst bei 2GB Flash schnell geht.


                        Tyros5-76 + Tyros5-61

                        Kommentar


                          Hallo Dirk,

                          ein T5 Custom Voice Pack (also ein vom User erstellter Pack) verfügt über jeweils 128 Speicherplätze für Custom Normal Voices sowie Custom Drum Voices, insgesamt also 256 Speicherplätze.

                          Diese beiden Custom-Voice-Bänke haben pro Pack dieselbe LSB-Nummer (000 - 127). Bei T4 gab es nur jeweils eine Custom Normal Bank sowie eine Custom Drum Bank (jeweils LSB 000), wobei die Drum Bank nur 20 Speicherplätze hatte.

                          Die MSB-Nummern sind bei allen Packs wie folgt: Normal Voices = MSB 063 / Drum Voices = MSB 062.


                          Bezüglich "Speicher voll":

                          Nicht alle Custom-Voices brauchen so viel Platz, wie z. B. die extrem aufwändig gesampelten/erstellten Voices von Peter Schips. Mit den meisten "gängigen" Custom-Voices kann man sehr wohl "viele" Packs gleichzeitig nutzen und mit "vielen" (bis zu 128) Speicherplätzen pro Pack arbeiten.
                          Zuletzt geändert von t4chris; 09.12.2014, 16:54. Grund: Ergänzung
                          Gruß
                          Christian

                          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                          Kommentar


                            Ich muss es mal loswerden, das ist ein irrsinniger Thread ! Über ein Jahr geht jetzt schon diese endlose Geschichte.

                            In Bezug auf den Datentransfer ist das Tyros (kenne nur T 5) eine totale Fehlkonstuktion.

                            In der heutigen Zeit muss das doch flutschen !

                            Harald
                            geliebtes PSR 3000, TYROS 5

                            Kommentar


                              Hallo,

                              @Hirschau:
                              Wieso? Über WLAN geht der Datentransfer sehr gut.
                              Habe die Extensionpack via WLAN ohne Problem via WLAN auf den Tyros gebracht.

                              Gruß
                              Sven
                              Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                              Kommentar


                                Hallo Christian (und alle),

                                Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
                                vielen Dank, dass du meine Anregungen aufgegriffen hast und so schnell umsetzen konntest!
                                Gerne :-)

                                - Hier arbeite ich gerade mit einer Bildschirmaufösung von 1366 x 768 Pixel. Das Programmfenster ist hierfür zu groß, d. h. selbst wenn ich die Taskleiste "verschwinden lasse", ist immer noch die untere Schaltfläche "Dateien öffnen" gut zur Hälfte abgeschnitten.
                                Lösung: etwas "platzsparendere Oberfläche" (Fensterhöhe beim Programmstart maximal ca. 720 Pixel) und/oder automatisch skalierende Listenfelder.
                                Kein Problem, ich ging von meinen meist hohen Auflösungen aus !

                                - Bug: Das Verschieben per Drag & Drop funktioniert jetzt auf der linken Seite, dafür aber nicht mehr (richtig) auf der rechten Seite: Rechts wird der jeweilige Dateiname an alle beim Verschieben "überstrichenen" Plätze kopiert.
                                Hmhh, ist mir beim Testen nicht aufgefallen, ich versuche es nachzuvollziehen.

                                - Die Meldung "Bitte Zielplatz auswählen" (wenn anfangs noch kein Zielplatz markiert ist) ist meines Erachtens nicht unbedingt notwendig: Es könnte standardmäßig jeweils bereits Platz 001 markiert sein. (Dann kommt auch die Warnmeldung zum Überschreiben eines bestehenden Platzes nur, wenn man wirklich absichtlich einen bestehenden Platz erneut markiert.)
                                OK !

                                - Direkt nach dem Belegen eines oder mehrerer Plätze sollte die Markierung auf den nächsten freien Platz springen, damit man auch ohne manuelles Markieren eines neuen Zielplatzes gleich die nächste Datei "rüberschieben" kann (wenn man ohnehin mit fortlaufenden Plätzen arbeiten will).
                                Auch kein Thema !

                                - Für die Funktion "Datei rechts entfernen und ins linke Fenster zurückschieben" ([Backspace] bzw. [Entf.]) wäre evtl. eine zusätzliche Schaltfläche gut.
                                Kommt !

                                - Schön wäre es, wenn sich das Programm (auch nach einem Neustart) den zuletzt verwendeten Ordner-Pfad (zu den UVN/UVD-Dateien) merken würde (ini-Datei?). Da sich alle, in einer UVI verwendeten, Dateien ohnehin im selben Ordner befinden sollten, würde es reichen, wenn für beide Öffnen-Dialoge derselbe Pfad gespeichert/verwendet wird.
                                Ich wollte mir das Ablegen von Metainfos in einer Extradatei ersparen, ist natürlich kein Problem, nur dann müsst ihr mit mehr als nur dem JAR-File leben ;-)
                                Die Registry kommt aus Kompatibilitätsgründen zu OSX dazu nicht in Frage.

                                Vorerst nochmal herzlichen Dank für deine Mühe! Falls mir noch etwas "auffällt", melde ich mich.
                                Danke, die neue Betaversion sollte morgen fertig sein.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X