Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen + Antworten zum Tyros5 und Yamaha Expansion Manager

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hallo,

    die wenigsten Yamaha-Keyboard-Kunden sind Profis, so auch ich nicht. Deshalb habe ich bisher die „Hilfskrücke“ des Midi-Hintergrundbildes für meine Notendarstellung (640 x 480 Pixel) durch Einbinden in die Registrierung genutzt. Über mindestens 15 Jahre sind so über 2000 Registrierungen entstanden. Meine Hoffnung war immer vergeblich, dass Yamaha neben Textdarstellungen auch eine eigene Funktion für Bilddarstellungen vorsieht. Mit dem T5 muss ich nun lesen, dass die Back-Ground-Funktion auf eine halbierte Bildgröße reduziert wird und die Hintergrundbilder im User-LW (6,7 MB) abzulegen sind. Für eine T5-Kaufentscheidung wäre das für mich als langjährigen Yamaha-Kunden (T1, T2, T3) das endgültige K.O.-Kriterium.

    Meine Frage, ist das tatsächlich so, wie ich das aus den Unterlagen heraus lese?

    Freundliche Grüße
    Horst

    Kommentar


      #32
      Hallo Horst,

      so wie ich das lese hast Du Recht. Ich bin hier zwar nicht betroffen, aber ich kann Dich gut verstehen.

      ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

      Kommentar


        #33
        Hallo,

        mal ganz ohne Schadenfreude!

        Wenn ich das so lese, komme ich zu dem Schluss, wer seinen T5 vorab bestellt hat, ist selber Schuld.

        Nicht immer ist man als Frühbucher im Vorteil, und in Gottvertrauen auf Yamaha, beim neuen Key wird alles besser aber altbewährtes nicht fehlen, fühle ich mich stark an den Tyros1 erinnert.

        Yamaha hatte damals mit sehr viel Aufwand für das neue Key die Werbetrommel gerührt, und keiner hat auch nur im geringsten daran gedacht, dass Tyros1 ohne Sampler ausgestattet sein könnte, warum auch? Von Seiten Yamaha kam dazu nichts, nur ein großes Schweigen.

        OK Sampler ist beim T5 drin, eine externe Software ist mittlerweile auch da um Custom Voices zu laden, aber eben nicht alle Custom Voices, und das hätte Yamaha im Vorfeld erwähnen müssen.
        Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich so mancher Frühbesteller, mit dem Wissen um die Inkompatibilität von T3+T4 Custom Voices, die Sache gründlich überlegt hätte!

        Ganz zu schweigen von der Funktionalität der bereitgestellten Konvertierungssoftware.


        Tyros5-76 + Tyros5-61

        Kommentar


          #34
          Schadenfreude ist keine gute Freude, denn wir alle könnten von solchen Dingen betroffen sein.

          Man kann keineswegs alles im Vorfeld klären.

          Bestellungen vorab basieren auf dem Vertrauen zu einer Firma. Wir sind alle Kunden einer Firma, die ein Markenprodukt herstellt. Dies ist zugleich unser aller Vorteil. Eine große Firma wie Yamaha kann sich gar nicht leisten jetzt ein Programm wie den Expansion Manager herauszubringen, der nicht korrekt funktioniert.

          Wenn das Vertrauen in ein Produkt gestört ist, kann eine Firma einpacken.

          Heute ist es nicht mehr so, dass einem Musikinstrumentenhersteller die Produkte wie warme Semmeln aus der Hand gerissen werden. Wenn schon im Vorfeld erhebliche Unzulänglichkeiten bekannt werden, kann dies erhebliche Auswirkungen auf den Verkauf haben. Wenn ich nicht höre, dass alles ordnungsgemäß funktioniert, werde ich niemals viel Geld für ein Produkt ausgeben, das meine Erwartungen nicht erfüllt.

          Yamaha ist gefordert und wird deshalb mit großer Sicherheit schnellstens reagieren müssen.
          Gruß Lutz

          Tyros 3

          Kommentar


            #35
            Ach ja,

            ich möchte da mal mit einem kleinen Märchen antworten:

            Stellen wir uns einmal vor, ein uns nicht unbekannter Yamaha-Musiker niederländischer Herkunft hätte seit Jahren seinen Wohnwagen, wie er immer gerne erzählt, den er immer mit PKWs der Marke Materasi von Stadt zu Stadt gezogen hätte. Und nun stünde der Kauf eines neuen Materasis an.

            Natürlich wieder mit Anhängerkupplung, wie alle seine Autos der Marke vorher. Und mit allen hatte er den Wohnwagen gezogen.

            Und natürlich stehen in der Preisliste für das neue Auto wieder eine Anhängerkupplung und der Kabelsatz für die Beleuchtung drin.

            Der wunderschöne, titanfarbene Materasi wird also wieder wie alle seine Vorgänger mit Anhängerkupplung bestellt, aber kurz vor der Lieferung stellt sich heraus, dass die Anhängerkupplung nicht mehr für Wohnwagen, sondern nur noch für Pferdeanhänger geeignet ist. Würde der berühmte Musikant aus Holland nun etwa in einen Pferdeanhänger umziehen?

            Wohl kaum.

            Der Musikant würde den Autohersteller bzw. den Händler fragen, warum auf diesen Umstand nicht rechtzeitig hingewiesen wurde. Und er würde sich überlegen, ob er entweder sesshaft werden oder einfach wegen vom Kauf zurücktreten und ein Fahrzeug einer anderen Marke erwerben sollte.

            Ja, werdet Ihr nun fragen, geht das denn so einfach mit dem Rücktritt?

            Tja, abgesehen von der Tatsache, dass man sich darüber immer trefflich streiten kann, machte es in diesem Fall der Autohersteller dem holländischen Musikus einfach. Der Autohersteller hatte nämlich eine FAQ-Liste veröffentlicht, auf der zu lesen war, dass der neue Materasi selbstverständlich alle Anhänger bis zu einem bestimmten Gesamtgewicht ziehen könnte. Und sollte das mal nicht klappen, so läge das an der Ausstattung des Anhängers. (Wie also bei fast allen Wohnanhängern.)

            Also denkt sich unser Musiker, da in dem bunten Verkaufsprospekt und in der Preisliste nichts darauf hingewiesen hatte, dass Wohnwagen nicht gezogen werden können, und auch der Verkäufer keinerlei gegenteiligen Aussagen gemacht hatte, alle vorherigen Modelle der Marke diese Einschränkung aber nicht hatten, liegt hier möglicherweise ein Sachmangel vor, der zum Rücktritt vom Vertrag berechtigen könnte.

            Wäre das das Ende der Geschichte, wäre es ein sehr traurigen Ende. Glücklicherweise fand sich aber in der großen Firma des Autoherstellers Materasi jemand mit Entscheidungskompetenz, der auch gerne mit seinem Wohnwagen in Urlaub fährt. Und dieser Wohnwagenfreund beschloss, alles zu tun, um die Einschränkung "keine Wohnanhänger" aufheben zu können. Und weil das so wunderbar geklappt hat, wird uns unser holländischer Freund auch zukünftig mit seiner Musik erfreuen - und wie bisher auch mit seinem Wohnwagengespann mit gelben Nummernschildern von Stadt zu Stadt reisen.

            Das ist doch mal ein schönes Ende der Geschichte, oder?
            Zuletzt geändert von mwitek; 21.11.2013, 11:39.

            ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

            Kommentar


              #36
              Zitat von mwitek Beitrag anzeigen
              ...Und dieser Wohnwagenfreund beschloss, alles zu tun, um die Einschränkung "keine Wohnanhänger" aufheben zu können...
              ...um nach langer Suche festzustellen, dass die hintere Querstrebe des Materasis und die Kreuzbefestigung der neuen Zugvorrichtung, aufgrund der Materialstruktur und der resultierenden maximalen Belastung, nicht nur eine andere Platzierung der selben nötig machte, sondern zwingend auch ein neues Zugmaul am zu ziehenden Objekt benötigt.
              Der reisende Musikant fand dies NICHT witzig und liebäugelt nun mit einem Wechsel um auf einen Pack(s)esel Version 3 oder gar zu einem Audi(a)

              *grins

              Kommentar


                #37
                Das audya ist eine super marke jedoch ist für mich der display viel zu klein!

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von emilio-lopez Beitrag anzeigen
                  Das audya ist eine super marke jedoch ist für mich der display viel zu klein!
                  Stimmt die Marke ist ganz nett, nur können sie keine Keyboards bauen :-)

                  Kommentar


                    #39
                    Hihi Klaus,

                    der mit dem "...Pack(s)esel Version 3 oder gar zu einem Audi(a)..." war echt gut .

                    Aber als ich eben bei Norbert gelesen habe, daß Yamaha eine "Akkord mit rechts, Baß mit links spielen" programmiert hat, da viel mir wieder ein :

                    AUCH DAS kann AUDYA schon lange, nicht wie angekündigt von Anfang an, aber :

                    Yamaha ist zur Zeit mit dem T5 bzw. den Prospekten da, wo Ketron auch IMMER steht : Einiges Angekündigtes funktioniert scheinbar erst mal nicht ( oder kommt vieeeeel später )

                    P.S.: NUR Lyric auf externem Display geht auch, auf eingebautem NACH WAHL halb oder voll, Schriftgröße wählbar.

                    Auch wenn´s mir hier wohl kaum einer glaubt :

                    Ich hatte kurzzeitig auch mal überlegt, mir ein T5 ( zusätzlich zum Audya ) zu holen, aber da der "ganz große Wurf" zumindest für mich offenkundig nicht kam kann ich auf T6 warten. Habe stattdessen jetzt erstmal ein Update für meine Kiste bestellt
                    Gruß aus Wittmund

                    Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                    Kommentar


                      #40
                      Zitat von Mklaus Beitrag anzeigen
                      Stimmt die Marke ist ganz nett, nur können sie keine Keyboards bauen :-)
                      Was mich damals sehr gestört hat das audya hatte diverse softwarefehler. Und das display war wie gesagt zu klein. Und dann war für mich schnell klar, tyros muss her. Hatte damals angefangen mit einem psr 210 dann psr 630 von yamaha. Dann habe ich ein Ailton ms 50 gehabt und bald darauf das ketron sd1 plus und den midjay und dann wieder zurück zu yamaha tyros 4! Irgendwie interessante History meiner Modelle....

                      Kommentar


                        #41
                        Hallo zusammen,

                        über eines haben wir hier noch gar nicht diskutiert:
                        Wie sieht's denn eigentlich mit der Neu-Erstellung von Custom-Voices im Tyros5 selbst oder zumindest per Software für den Tyros5 aus?

                        Dass ich (eventuell auch erst im Frühjahr 2014) meine Tyros2-CustomVoices schon irgendwie in den Tyros5 bekommen werde, beruhigt mich zwar ein wenig, aber
                        muss ich zur Erzeugung künftiger CustomVoices dann mein altes Model (nur zu diesem Zwecke) behalten, oder kann der Tyros5, bzw. die fiinale Version des Expansion-Manager CustomVoices auf Grundlager meiner eigenen Samples erzeugen?

                        Ich habe den Tyros5 im Internet bestellt, und habe ein 14-tägiges Rückgaberecht ab Lieferung!

                        Für mich steht nun endgültig fest: Wenn bis zum Wochenende keine klaren Aussagen seitens Yamaha vorliegen, die meine Kaufentscheidung rechtfertigen,
                        werde ich definitiv vom Kauf zurücktreten!

                        Diese ganze Geheimnistuerei bzw Ignoranz uns als Endkunden gegenüber ist doch wohl echt ein Witz, bin wirklich sauer!

                        Aber gut, dass wir Verbraucher alleine entscheiden, ob Yamaha unser Geld bekommt oder nichtt!!!!!!
                        Zuletzt geändert von HolgerKranke; 20.11.2013, 16:43.
                        Beste Grüße,

                        Holger


                        __________________________________________________ _______________________________________

                        mein wichtigstes Equipment:
                        Tyros5 -76
                        MOTIF XF7
                        MOXF 6
                        Cubase Pro 9.5 / Steinberg UR22 MKII
                        Rhode NT-1
                        Notebook i7 / 16GB RAM / Win 10Pro

                        ach ja,
                        und ein Perl-Tambourine (;-)

                        Kommentar


                          #42
                          Was hier passiert, ist so was von lächerlich, ich befürchte aber die richtigen Leute fühlen sich nicht angesprochen....wenn ich an das Theater denke was hier los war, bevor das Gerät überhaupt erschienen ist und jetzt die letzten Woche....wer keinen T5 will, soll zufrieden sein mit dem was er hat, aber hier nicht so einen Müll schreiben, keiner hat einen "Ton" (gibt`s in verschiedenen Tonhöhen und Tonlängen, für die vielen Nicht-Musiker hier) gehört und die "Profis" hier wussten alles....

                          Jetzt die Sache hier, bin ich froh das ich nicht so einen "Mist" lesen muss, in anderen Foren (für nicht elektronische Instrumenten)...warum kaufen Saxophonisten neue Saxophone oder Gitarristen neu Gitarren...klar, weil die Software dazu nicht funktioniert...traurig....echt traurig was sich hier Musiker schimpft...mir sind hier viel zu viele Profis...bin ich froh dass ich nur ein wenig Musik mache...

                          Auch wenn ich hier der Einzige bin...ich freu mich auf den T5 und Voices einladen (ob eigene oder fremde Sample), einen Weg werde "ich" finden...

                          Ach so...zum Thema fehlerhafte Beschreibungen....Hinterhoffirma....aber Windows habt Ihr alle drauf.....

                          Gruß an die, die das hier verstehen
                          Michael

                          Kommentar


                            #43
                            Hallo und guten Tag,

                            ich habe mich in diesem Forum registriert um mich über den neuen T5 zu informieren.
                            Leider muss ich feststellen, das geht teilweise nach hinten los – SCHADE !

                            Kurz zu meiner Person,
                            ich höre (nicht immer) auf den Namen Frank , bin Jahrgang 57, Yamaha-Fan

                            Begonnen mit,

                            Dx7 II FD
                            SY77
                            PSR 6300
                            PSR 5700 verkauft
                            PSR 8000 verkauft
                            PSR 3000 verkauft
                            Tyros3 verhauft
                            Tyros4 Black

                            Ihr seht , ich habe noch YAMIs im Bestand , kann mich einfach nicht trennen. Auf alle Key`s habe ich mich verlassen können und irgendwie waren sie in vieler Hinsicht untereinander (mich einbegriffen) kompatibel.
                            Ich bin mit den Teilen groß und alt geworden.

                            Gerne habe ich den T3 für einen T4 abgegeben. Den Unterschied habe ich entgegen aller Vorahnungen, Weisheiten, Warnungen kennengelernt als ich den T4 in meine Fittiche hatte.
                            Meinen Tyros4B werde ich zu 100% nicht abgeben, er hat mich in seiner Einzigartigkeit überzeugt.
                            Dem T5 unterstelle ich die gleiche Fähigkeit, deshalb werde ich in den nächsten Wochen zuschlagen.

                            Bin auch schon wieder weg, euch noch eine angenehme Zeit.
                            --- Der Verstand braucht ab und zu mal eine neue Brille ---

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von eifelblitz Beitrag anzeigen

                              Auch wenn ich hier der Einzige bin...ich freu mich auf den T5 und Voices einladen (ob eigene oder fremde Sample), einen Weg werde "ich" finden...

                              Michael
                              Aber Michael, wenn alle so denken würden, könnte eine Firma zunächst Produkteigenschaften zusichern, diese dann aber nach dem Kauf nicht halten.
                              Würden alle Kunden das so kritiklos fressen, könnte das Unternehmen sich die Hände reiben. Solche Kunden erfreuen das Herz.

                              Ein Rücktritt von einem Vertrag ist in diesem Fall gerechtfertigt. Dies allerdings hier erst dann, wenn tatsächlich zugesicherte Eigenschaften fehlen. Sollte Yamaha hier zusichern, dass alle Fremdprodukte verwendbar sind, wäre im Vorfeld keine Stornierung eines Auftrages rechtens. Stellt sich diese Zusicherung als falsch heraus, wäre hier eine rechtliche Beurteilung jenseits des Zivilrechts gegeben.

                              Der Druck für Yamaha ist jetzt sehr groß, weshalb ich davon ausgehe, dass man die Kunden zufriedenstellen wird.
                              Auf jeden Fall ist ein ergänzendes Softwareprodukt Teil des geschlossenen Vertrages.
                              Gruß Lutz

                              Tyros 3

                              Kommentar


                                #45
                                Mir wurde von YAMAHA überhaupt nichts zugesichert...Lutz...

                                aber Lutz...es geht auch nicht um gesunde Kritik...Du warst auch nicht gemeint....

                                Gruß
                                Michael

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X