Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voices - bei Original - Styles vom Tyros 4 lauter bekommen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Voices - bei Original - Styles vom Tyros 4 lauter bekommen

    Hallo,

    es gibt beim Tyros 4 bei einigen Styles Unterschiede in der Lautstärke grosse Unterschiede.

    Beispiel:

    In einem Style ist die Lautstärke bei OTS 1 3 und 4 ist die Lautstärke ok.

    Ruft man aber die OTS 2 auf - ist die Lautstärke so, dass man die Voices, welche Original bei der OTS von YA dazu angepasst wurde, ganz leise und schlecht hörbar.

    Wie kann man es erreichen, dass alle OTS gleich laut sind?

    Sicher mag es über eine REG gehen - aber wenn man eine Original - OTS mit dem Orginalstyle des Keyboards hat, dürfte das doch nicht sein.

    Vielleicht kann mir jemand erklären, warum es so ist - und wie man dann am besten vorgeht.

    Viele Grüsse

    Charles
    Johann Wolfgang von Goethe:

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Tyros 4 - HK Nano 300

    #2
    Auch beim T 5 sind die 4 OTS-Pegel oft nicht ausgewogen !

    Harald
    geliebtes PSR 3000, TYROS 5

    Kommentar


      #3
      Hallo.
      Wenn Du von ganz leise sprichst, hast du dir das Modulationsrad mal angesehen, das macht nämlich bei vielen Stimmen nur leise. Nach unten auf 0 zurückdrehen, nach Benutzung nicht vergessen.

      Gruß

      PS eigene Ots lassen sich auch speichern, dazu den Style im User oder HD Verzeichnis speichern und die Ots verändert hinein speichern.
      Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
      Der Tod schafft Platz für Neues.
      Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        das Modulationsrad steht auf 0.

        hier nur 2 Beispiele:

        Style Beat Ballade1 - Mainfunktion D - Onetouch Setting 4

        Style Chillout1 - Mainfunktion A -Onetouch Setting 1

        Probiert das bei Eurem Keyboard doch mal aus.

        LG

        Charles
        Zuletzt geändert von charles; 04.01.2014, 16:55.
        Johann Wolfgang von Goethe:

        Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
        -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
        Tyros 4 - HK Nano 300

        Kommentar


          #5
          Hallo Charles,

          wo ist denn das Problem?

          Wenn dir eine OTS im Vergleich zu den anderen zu leise ist, gehst du ins Voice Set, drehst das Volumen hoch und speicherst den Style als User Style ab.
          Am Preset kannst du das nicht auf Dauer verändern!

          Was die Programmierer betrifft, die aktuell bei Yamaha werkeln, verstehe ich die schon lange nicht mehr, auch zum Teil die Voice Auswahl.
          Beispiel am T5 Style 60sRisingPop, der gauckelt einem vom Namen her vor, man könne damit House of the Rising Sun spielen.

          In der Begleitung hat der eine Gitarre, die das halbwegs unterstreicht, aber die Voices der Right Parts, grottenschlecht!

          Keine Ahnung was der beim programmieren gekifft hat!


          Tyros5-76 + Tyros5-61

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            so ganz habe ich mich noch nicht so damit abgefunden - und versucht heraus zu finden woran es liegt.

            Ich glaube - ich habe es heraus gefunden.

            Habe in EQ und CMP mal herum gebastelt und etwas verändert. Es ist nicht mehr so schlimm mehr - wie es vorher gewesen ist.

            Gruss

            Charles
            Johann Wolfgang von Goethe:

            Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
            -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
            Tyros 4 - HK Nano 300

            Kommentar


              #7
              Hallo Charles,

              das kann nicht sein.
              Wenn du am EQ oder Compressor Änderungen vornimmst, wirkt sich das auf alle Voices gleichermaßen aus, entweder lauter oder leiser.
              Das nur die vorher leiseren Voices dadurch lauter werden, oder nur die vorher lauteren leiser, das geht nicht!


              Tyros5-76 + Tyros5-61

              Kommentar


                #8
                Hallo Dirk,

                hatte ganz vergessen zu schreiben - dass ich auch der Effekt-Einstellung aufgerufen und da was verändert habe.

                Kann leider nicht mehr genau nachvollziehen - was ich dort gemacht habe.

                Wenn es bei einer anderen Voices noch mal passieren sollte, dass sie leiser ist - werde ich darauf achten und es mir notieren.

                Auf jeden Fall sind diese beiden Styles / Voices jetzt wieder ordentlich gut im Klang und in der Lautstärke OK.

                Wünsche einen schönen Sonntag

                Charles
                Johann Wolfgang von Goethe:

                Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
                -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                Tyros 4 - HK Nano 300

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe mich schon im Tyros 3 über teils zu geringe Lautstärke einzelner Voices gegenüber den Styles und auch wie von dir angesprochen zwischen einzelnen Styles geärgert. Gleiches gilt auch für die Auswahl von Voices für Styles. Besonders auffällig war es für mich bei Western-Styles. In der Country und Westermusik wird ja vieles eingesetzt aber selten Vibrafone oder Querflöten. Es macht sich hier bemerkbar, dass man in Japan ein anderes Musikempfinden hat.

                  Ein anderer Grund mag sein, dass an den Styles verschiedene Programmierer arbeiten, die unterschiedliche Vorstellungen von der Ausgewogenheit der Lautstärke von Styles haben. Es fehlt daran, dass einer alles mal durchgeht und prüft.

                  Das scheint ein generelles Problem zu sein. Chris hatte bereits mal genannt, dass die Stylelautstärken generell nicht in den OTS gespeichert sind und man im Prinzip von vornherein die Stylelautstärke auf 85-90 zuückgerelt. Das zeigt genauso, dass hier Verbesserungsbedarf besteht.

                  Ich hatte immer gedacht, dass man hieran mal bei folgenden Tyrosgenerationen denken würde, leider jedoch nicht. Gleich verhielt es sich mit dem Überschreien einiger Orgel-Voices bei den Tönen A-Bb-H-C. Dies auch nur in der 4. Oktave.

                  Yamaha stellt sicher die besten Instrumente im Bereich Keyboard her. Man sollte sich jedoch nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen.
                  Gruß Lutz

                  Tyros 3

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo

                    die Styles und die OTS rufen automatisch auch die Effekte (DSP - Reverb usw) auf.

                    Es lohnt sich diese mal direkt bei einem Style und den verschiedenen OTS-Einstellungen anzuschauen - was sich da so tut.

                    Auch - wenn man sich eigene Regs erstellt - wo man bestimmte Klänge hervorzaubern möchte.

                    Schaut Euch bitte mal an - was ich unter Mastercompresor geschrieben habe.

                    LG

                    Charles
                    Johann Wolfgang von Goethe:

                    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
                    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                    Tyros 4 - HK Nano 300

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Charles und Dirk,

                      ohne jetzt speziell auf die von Charles gemeinten Voices einzugehen - aber einen Gedanken muß man auch im Kopf haben:

                      mit zunehmendem Alter kann man gewisse Veränderungen beim Hörverhalten nicht ganz ausschließen oder ignorieren. Man will es nicht so richtig wahr haben, aber ein guter Hörtest kann da für (böse) Überraschung sorgen, wenn bei den hohen Frequenzen plötzlich ein (erheblicher) Einbruch an Hörqualität festgestellt wird. Bei mir wurde bei den Registrierungen eine Überbetonung der hohen Tonbereiche ( bestimmte Instrumente) kritisiert - der dann gemachte Hörtest zeigte, weshalb.......

                      Es mag so sein, daß es Unterschiede bei den OTS-Einstellungen mit den Styles tatsächlich gibt - da kann man einen Style dann nur mit den 4 Main Variations abhören, anpassen und wieder als "Reg-Varianten" abspeichern, z. B. "REG_Rumba" ......
                      ---------------------------------------------------

                      Gerd

                      Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
                      Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X