Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pedal/e für Tyros 4

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pedal/e für Tyros 4

    Habe eine Frage zu den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Pedale FC4, FC5 und FC7 für Tyros 4.
    Ich blicke hier überhaupt nicht durch. Konnte auch auf der Homepage von Yamaha anhand der Beschreibungen keine Klarheit gewinnen.

    Gruß
    Werner

    ________________________________________
    Wir können nur respektvoll miteinander umgehen,
    wenn wir den 9. Ton der Tonleiter beherrschen - nämlich den "Guten Ton".
    Zitat nach Peter Maffay


    #2
    Hallo Werner,
    Fc 7 = Pedal mit Regelweg als Wippe hauptanwendung Lautstärke
    Fc 4/5 = Tasterpedal für Sustain oder Start stop.... Für viele Funktionen programmierbar am Tyros. Nur mechanischer Unterschied, einmal als Zungenpedal, einmal als normales Pedal.

    Gruß Frank
    Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
    Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
    Auch in NL/CH/AT Scouts!
    GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
    GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

    Kommentar


      #3
      Hi Frank,

      zu welchem würdest du mir als Anfänger raten? Könntest es oder sie dann ja morgen mitbringen.

      Gruß
      Werner

      ________________________________________
      Wir können nur respektvoll miteinander umgehen,
      wenn wir den 9. Ton der Tonleiter beherrschen - nämlich den "Guten Ton".
      Zitat nach Peter Maffay

      Kommentar


        #4
        Hallo Werner,

        an der Rückseite des Tyros gibt es drei Buchsen für den Pedalanschluß: Links=1, Mitte=2, Rechts=3. Sie haben verschiedene Aufgaben. Deswegen müssen die Pedale entsprechend in die richtigen Buchsen gesteckt werden.

        Buchse 1 ist für das Pedal FC4, was wie ein "Piano-Sustainpedal" aussieht - das müßte vom Prinzip wie ein Klingelknopf wirken/arbeiten, ich glaube aber gehört zu haben, daß es real ein "Ein/Aus-Schalter" ist.
        Buchse 2 ist für das Pedal FC5, ein "Ein/Aus-Schalter", das man für die Artikulation-Betätigung einsetzt.
        Buchse 3 ist für das Pedal FC7, dies ist für die Volume (Lautstärke) Regelung vorgesehen, man spricht hier von einem "Schweller", weil bei Pedalbewegung die Lautstärke erhöht/erniedrigt wird.

        An Buchse 1 und 2 angeschlossene Pedale vom Typ "Ein/Aus-Schalter" können mit den verschiedensten Funktionen belegt werden, dazu schließt man ein solches Pedal an, drückt die Taste Direct Access und tritt dann auf das Pedal. Dann sieht man die Einstelltabelle. Diese möchte ich momentan nicht detailliert erklären. Ferner kann man die Buchsen 1 und 2 mit der Funktion belegen, die Registrationen zu schalten (Funktion > Registration Sequence......), was die Hände fürs Spielen frei macht.

        Das soll als erste Einführung reichen....
        ---------------------------------------------------

        Gerd

        Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
        Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

        Kommentar


          #5
          Hallo Gerd,

          vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Wenn ich es richtig verstanden habe sind FC4 und FC5 universeller einsetzbar; der Unterschied zwischen beiden liegt lediglich in der "äußerlichen" Ausführung der beiden - vom Innenleben können beide das Gleiche.

          Gruß
          Werner

          ________________________________________
          Wir können nur respektvoll miteinander umgehen,
          wenn wir den 9. Ton der Tonleiter beherrschen - nämlich den "Guten Ton".
          Zitat nach Peter Maffay

          Kommentar


            #6
            Hallo Werner,

            die "Einstellungen für Fußschalter/Pedale/Fußregler" werden im T4-Referenzhandbuch ab Seite 121 beschrieben.

            Grundsätzlich sind alle drei Pedal-Anschlüsse "gleichberechtigt", man kann also jede einstellbare Funktion auf einen beliebigen Anschluss legen. Zum Einstellen einfach DIRECT ACCESS drücken und das gewünschte Pedal treten bzw. bewegen.

            Direkt nach dem Einschalten des Tyros sind bestimmte Belegungen voreingestellt (z. B. auf Buchse #3 das Volumen für alle Parts). Wenn man hier Änderungen/Anpassungen vornimmt, müssen diese immer im Registration Memory gespeichert werden.

            Ich habe z. B. das FC7 am Pedal-Anschluss #3, allerdings so eingestellt, dass es nur auf die RIGHT Parts wirkt.


            P.S.
            Als Fußtaster (z. B. FC4/5) können prinzipiell beliebige TASTER verwendet werden. SCHALTER sind dagegen nicht geeignet. Nach Yamaha-Standard sind die Kontakte sogenannte "Öffner", d. h. im Ruhezustand sind die beiden Kontakte verbunden und beim Treten werden sie unterbrochen.

            Es können jedoch auch sog. "Schließer" verwendet werden (z. B. Fußtaster anderer Hersteller; Kontakt im Ruhezustand offen). Wichtig ist, dass man alle Pedale VOR dem Einschalten des Keyboards anschließt. Das Keyboard ermittelt dann beim Booten automatisch die sog. "Polung" (Öffner oder Schließer) der Pedale.
            Zuletzt geändert von t4chris; 03.04.2014, 22:47. Grund: P.S.
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Danke Christian,

              dann muss ich mir mal die Seiten 121 ff zu Gemüte führen.

              Gruß
              Werner

              ________________________________________
              Wir können nur respektvoll miteinander umgehen,
              wenn wir den 9. Ton der Tonleiter beherrschen - nämlich den "Guten Ton".
              Zitat nach Peter Maffay

              Kommentar

              Lädt...
              X