Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

voices testen und importieren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    voices testen und importieren

    Hallo zusammen

    Ich konnte von einer Plattform ca. 400 Voices (UVN) runterladen. Diese sind zwischen 300 bis 9000KB gross. Der Tyros 4 erkennt diese ja nicht auf dem USB-Stick.
    Muss ich jetzt jede Voice einzeln via Library individual load zu den Custom voices laden, damit ich sie hören bzw. testen kann? In der Custom voices stehen ja nur 128 Plätze zur Verfügung.
    D.h. ich müsste ja diejenigen, die mir nicht gefallen wieder löschen.

    2. Kann ich eine importierte Voices auf den HD verschieben, damit ich bei den Custom voices wieder Platz erhalte. Bei meinem Test ist die Kopie auf dem HD nicht mehr brauchbar, wenn ich sie im Custom voice gelöscht habe. Macht er auf dem HD nur eine Verknüpfung?

    Ich bin dankbar, wenn mir jemand die Logik erklären kann.

    Grüss Oliver

    #2
    Hallo !

    Um Sounds nutzen zu können, müssen diese im Speicher (RAM) sein. Eine Auslagerung auf die HD bringt nichts. Sowie die Daten aus dem RAM entfernt sind, ist der jeweilige Sound nicht mehr spielbar.
    Gruß/Peter

    CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

    Kommentar


      #3
      Und Oli,

      Du musst unbedingt dieses Posting von mir beachten: forum.yamaha-europe.com/showthread.php?38505-L%F6sung-T4-Custom-Voice-Speicher-voll-trotz-L%F6schens-von-Voices&highlight=wave+l%F6schen

      ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

      Kommentar


        #4
        T3/T4 Custom Voices (UVN/UVD) am PC "vorhören" :-)

        Hallo Oliver,
        Zitat von oli65 Beitrag anzeigen
        ... Muss ich jetzt jede Voice einzeln via Library individual load zu den Custom voices laden, damit ich sie hören bzw. testen kann? In der Custom voices stehen ja nur 128 Plätze zur Verfügung. D.h. ich müsste ja diejenigen, die mir nicht gefallen wieder löschen. Ich bin dankbar, wenn mir jemand die Logik erklären kann. ...
        wenn du die UVN/UVD-Voices direkt am T4 hören möchtest, bleibt dir nichts anderes übrig, als die Voices "nach und nach" auf einen oder mehrere der 128 Custom-Voice-Speicherplätze im T4 zu laden (per INDIVIDUAL LOAD bzw., falls es sich um komplette Libraries/"Sets" handeln sollte, per LIBRARY LOAD.

        Bei "fremden" Libraries könnte es dabei u. U. Probleme mit dem (in der UVI gespeicherten) Datei-Pfad geben, da die Ordnerstruktur genau mit der Struktur beim ursprünglichen Speichern der Library übereinstimmen muss. Daher ist es ratsam, "fremde" UVIs für T3/T4 zunächst mit einem Texteditor zu öffnen, um die Dateipfade zu überprüfen.


        Alternativ kannst du UVN/UVD-Voices auch relativ einfach am PC vorhören. Allerdings funktioniert dies nur bei Custom Voices die User-Samples enthalten. Falls in den Voices zusätzlich noch interne T3/T4-Samples verwendet werden, können diese "Klang-Anteile" natürlich am PC nicht wiedergegeben werden.

        Sehr kleine Custom Voices (mit Dateigrößen von ca. 1 - 3 KB) enthalten ausschließlich interne Tyros-Samples. Solche Voices sind also am PC nicht anhörbar.

        Du kannst am PC folgendermaßen vorgehen:

        1. Du verwendest einen Audio-Editor wie "Audacity". Importiere einfach jeweils eine UVN- oder UVD-Datei als "Rohdaten" (in Audacity "Datei --> Importieren --> Rohdaten"), dann kannst du alle in der Voice enthaltenen Samples (nacheinander) anhören.

        2. Alternativ kannst du mit "Awave Studio" arbeiten. Die kostenlose Demo-Version reicht aus und kann HIER herunterlgeladen werden. Damit kannst du UVN/UVD-Dateien direkt öffnen. Dann klickst du jeweils im rechten Bereich auf ein Sample und kannst dieses mit F6 anhören.

        Zitat von oli65 Beitrag anzeigen
        ... Kann ich eine importierte Voices auf den HD verschieben, damit ich bei den Custom voices wieder Platz erhalte. Bei meinem Test ist die Kopie auf dem HD nicht mehr brauchbar, wenn ich sie im Custom voice gelöscht habe. Macht er auf dem HD nur eine Verknüpfung? ...
        Wenn du eine "Voice" auf einem Custom-Voice-Speicherplatz über Copy & Paste (im Voice-Auswahl-Display) auf einen Datenträger kopierst, entsteht (genau wie beim Kopieren einer Preset-Voice) eine User-Voice, die nur das VOICE SET enthält (jedoch keine Samples). User-Voices von Custom-Voices funktionieren nur, solange die zugrundeliegende Voice in der Custom-Voice-Bank (auf dem ursprünglichen Speicherplatz) vorhanden ist.

        Custom Voices müssen am T4 also IMMER per INDIVIDUAL LOAD bzw. LIBRARY LOAD geladen werden. Man kann "einmal geladene" Voices NICHT "auslagern" und dann einfach wieder zurückkopieren. Wenn ein Custom-Voice-Speicherplatz gelöscht wird, befinden sich die Samples dieser Voice zwar noch im Expansion Memory, trotzdem muss eine Voice komplett neu eingeladen werden, um sie wieder nutzbar zu machen.


        Ich hoffe, meine Ausführungen helfen dir weiter!
        Zuletzt geändert von t4chris; 06.12.2014, 20:12. Grund: Korrektur
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Besten Dank für Euren Input.
          Michael Besten Dank für Deinen Hinweis. Das ist wirklich sehr unschön mit dem T4. Da hätte ich sorglos den Customer Speicher gefüllt in der Annahme alles wieder leicht zu löschen. Sehr ärgerlich!

          Christiananke auch Dir für die Erläuterung. Audadicity habe ich geladen und die Stimmen darüber getestet. Nur ist das ein wenig wie "Knochen werfen und lesen". Die Stimmen sind nie so gut hörbar, wie wenn sie in den Tyros geladen und dann getestet werden. Für mich alles etwas ernüchternd und ein klarer HW/SW-Fehler.

          Ist das wenigstens im T5 behoben?

          Oliver

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            zum Testen der Voices, und Speicher Voll, ist das wenigstens beim T5 behoben, oder muss man etwa auch den Flash mühsam leeren wie beim T4?


            Tyros5-76 + Tyros5-61

            Kommentar


              #7
              Dirk,

              nichts für ungut, aber genau diese Farge hatte ich dir schon beantwortet: http://forum.yamaha-europe.com/showt...sind-weg/page2

              ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

              Kommentar


                #8
                Sorry Michael,

                das war in dem anderen Thread, hab ich nicht mehr dran gedacht.

                Aber genau das ständige Formatieren will ich ja umgehen, indem ich über WLAN die Packs installiere, da kann ich zumindest Einzelpacks installieren bis der Speicher voll ist.

                Jetzt wollte ich ein installiertes Pack wieder löschen, im Key geht's nicht, eventuell über den Storage Modus, im YEM hab ich's raus, auch der Speicher im YEM zeigt mir die MB wieder auf der Habenseite an.
                Heißt das jetzt, ohne zu formatieren krieg ich den selben Ärger wie im T4? Wenn ja, muss ich das nächste Pack per Stick einladen, damit der Flash formatiert wird.


                Tyros5-76 + Tyros5-61

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Dirk,

                  der YEM entscheidet, wann der Speicher formatiert werden muss und wann nicht. Ich habe ihn per WLan nun ein paar mal benutzt und in 50% der Fälle wurde auch formatiert. Es liegt immer daran, welche Änderungen man vornimmt.

                  ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Michael,

                    ich habe es gestern mal über den USB Stick probiert, konnte so wenigstens sehen was da passiert.
                    Die Packs aus dem YEM löschen, und über den Storage Modus auch von der HD, das ist ....Quark!

                    Komischerweise ist dann auch formatiert worden, als ich die Test Packs noch mal über WLAN installiert habe.

                    Auch heute morgen, im Flash waren 164 von 2047 MB, ich installiere den Flügel hinzu, angezeigt wurden 1131MB, habe den Flügel angehakt und send to Instrument angeklickt.
                    Trotzdem hat der YEM oder mein Key mir die Test Packs durch Formatierung wieder rausgeschmissen, übrig blieb nur der Flügel mit 967 MB.

                    Dann habe ich anschließend die Test Packs auch über WLAN nachinstalliert.
                    Nach der 1.Einblendung Installation, kam auch wieder, allerdings nur kurz die Einblendung Formatieren, dann wieder Installation, und nach höchstens 2 Minuten waren die Testpacks drin, und der Flügel auch noch da!

                    Keine Ahnung was der YEM sich dabei denkt, denkt der überhaupt?

                    Egal, ich weiß was ich nicht mehr machen soll, manuell löschen, ansonsten werde ich mir für die Finale Installation die einzelnen Packs so zusammenstellen, dass ich die 2047 MB nicht überschreite, und alle gemeinsam installieren.

                    P.S. ich muss mir den UVI Creator auch noch mal angucken, denn von den Testpacks ( 4 mit 164 MB) brauche ich vielleicht nur Voices von insgesamt ca.60 MB, so dass ich mir dieses Pack mit einer eigenen UVI Datei zusammenstelle.


                    Tyros5-76 + Tyros5-61

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X