Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eigene Einstellungen im OTS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eigene Einstellungen im OTS

    Hallo,
    ich habe ein Problem beim Erstellen von OTS mit eigenen Einstellungen beim S950.
    Wenn ich alle Einstellungen zusammengestellt habe (Style, Voices, Effekte, Transponierung usw.) und das Ganze als eigenen OTS abspeichere, ist das von mir veränderte Tempo nicht mehr vorhanden - sondern das Originaltempo des ausgewählten Styles.
    Kennt jemand das Problem und kann mir evtl. weiter helfen.
    Mit besten Grüßen

    A2008K

    #2
    hallo A2008K,
    ein Vorname wäre besser,funktioniert denn sonst alles ?

    Die OTS sind ein Teil des Styles,du mußt das Ganze als neuen Userstyle speichern mit neuem Namen.
    Gruß aus der Pfalz
    FRED van de Palz
    Tyros 2 und 2x Bose L1 compact und SongSelecter

    www.musik-fred.de

    Kommentar


      #3
      Hi !

      Der richtige Weg wäre die Nutzung der Registrations. Dort wird alles notwendige gespeichert, man muss keine User-Styles mit unterschiedlichen Tempi erzeugen und unnötig Speicherplatz verbrauchen.

      Lösung : Registration !
      Gruß/Peter

      CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

      Kommentar


        #4
        Hallo Fred,
        danke für Deine schnelle Auskunft.
        Was Du mir empfiehlst habe ich getan. Also, Speicherung als Userstyle mit neuem Namen (auch auf dem Usb-Stick).
        Wird auch alles ordentlich gespeichert, nur behält er das Tempo des ursprünglich ausgewählten Styles und nicht das von mir veränderte Tempo.
        Transponierung wird auch nicht mit übernommen.
        Grüße in die Pfalz

        Wolfgang

        Kommentar


          #5
          Hallo Peter,
          in der Registrierung hatte ich die Songs schon gespeichert. Ich wollte nur die Vorteile des OTS-Link nutzen. Speicherplatz spielt doch bei Speicherung auf dem USB-Stick überhaupt keine Rolle (64GB).
          Mich hatte nur interessiert, ob das S950 das veränderte Tempo und die Transponierung im OTS mit speichert.
          Beste Grüße

          Wolfgang

          Kommentar


            #6
            Tempo- sowie Transposerdaten lassen sich bei keinem Yamaha-Keyboard in den OTS speichern.
            Dafür gibt es die Registrationen, die sind als Tool im Hinblick auf die abzuspeichernden Parameter wesentlich mächtiger.
            Und auch die Registrationen brauchen kaum Speicherplatz, es sind nur wenige KB.
            Gruß, Rolandt, aus Herne
            ...trotz allem immer noch live on stage !
            "meine Tyrosse" heißen alle 9000pro, (teilweise sogar mit USB)

            z.Zt. in Betrieb:
            YAMAHA Keyboards 3x 9000pro, 2 Tyros 2, 1 Tyros 4
            WERSI Orgeln Alpha DX 350T, Helios W2-TV
            KAWAI E-Pianos CL36W + CN 33
            LUDWIG Drumset accent-series
            ...und alles 100% funktionsfähig und brummfrei

            Kommentar


              #7
              @A2008K
              Hallo Wolfgang,

              welche Parameter z. B. in den OTS oder in Registrationen gespeichert werden (können), siehst du anhand der S950 Data List, die du hier downloaden kannst (Abschnitt "Parameter Chart"):

              http://download.yamaha.com/search/pr...uct_id=1686055


              Wenn du unbedingt mit OTS arbeiten willst, müsstest du das (neue) Tempo im Style Creator in die Style-Daten schreiben. Aber diese Arbeitsweise ist (wie bereits erwähnt wurde) nicht zu empfehlen. Alternativ könntest du eigene Einträge im Music Finder anlegen. (Hier kann man das geänderte Tempo mitspeichern.)

              Grundsätzlich arbeitet "man", wie ebenfalls bereits erwähnt wurde, einfach mit Registrationen (jeweils eine Reg-Bank pro Songtitel). Auf jedem Reg-Platz (1 - 8) wird, wenn der Haken bei "STYLE" beim Speichern gesetzt ist, auch die aktuell angewählte Main-Variation bzw. bei Bedarf auch ein Intro/Fill-in/Ending mitgespeichert. So bist du wesentlich flexibler als mit der "OTS LINK"-Funktion. Letztere setze ich, wenn überhaupt, nur beim Ausprobieren von Styles ein ...

              Viel Spaß mit Registrationen!


              P.S.
              Durch den Music Finder wird "OTS LINK" immer automatisch aktiviert. Da man diese Funktion jedoch meist nicht braucht bzw. brauchen kann, muss man sie dann immer per Hand deaktivieren. Um diese "Zwangsaktivierung" von "OTS LINK" zu vermeiden, kann man den Music Finder über "DIRECT ACCESS ---> MUSIC FINDER ---> EXIT" aufrufen.
              Zuletzt geändert von t4chris; 03.06.2015, 19:23. Grund: Ergänzung
              Gruß
              Christian

              Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

              Kommentar


                #8
                Hallo Wolfgang,

                ich hatte das Problem auch schon als ich die Volumenänderung einer Voice im OTS speichern wollte. Mir sind eben Styles mit editierten OTS auch lieber als
                Registrations, die man später nicht mehr findet.
                Wenn du solche Änderungen vornehmen willst, musst du den ganzen Style im Stylecreator ändern und unter neuen Namen abspeichern.
                Wie schon vorher erwähnt, ist OTS ein Bestandteil des Styles und lässt daher nur eingeschränkte Änderungen zu.
                Ausserdem zählen Tempoänderungen zu den Parametern eines Styles. Daher ist auch eine Editierung des Styles notwendig.

                Gruß
                Michael

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Rolandt,
                  dies war die entscheidente Auskunft. Danke.
                  Werde also wieder mit den Registrationen arbeiten.
                  Beste Grüße

                  Wolfgang

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von A2008K Beitrag anzeigen
                    Werde also wieder mit den Registrationen arbeiten.
                    Hi Wolfgang.

                    Recht so !
                    Gruß, Rolandt, aus Herne
                    ...trotz allem immer noch live on stage !
                    "meine Tyrosse" heißen alle 9000pro, (teilweise sogar mit USB)

                    z.Zt. in Betrieb:
                    YAMAHA Keyboards 3x 9000pro, 2 Tyros 2, 1 Tyros 4
                    WERSI Orgeln Alpha DX 350T, Helios W2-TV
                    KAWAI E-Pianos CL36W + CN 33
                    LUDWIG Drumset accent-series
                    ...und alles 100% funktionsfähig und brummfrei

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,

                      ich halte es wie der Michael, und mache es notfalls doppelt.
                      Speziell bei externen Styles schreibe ich die Änderungen in den Style und habe so, falls ich den Style auch für Registrationen nutze Arbeit gespart, das hat aber den Vorteil, dass ich den geänderten Style auch ohne Registrationen nutzen kann, was bei mehr als die Hälfte meiner externen Styles der Fall ist!


                      Tyros5-76 + Tyros5-61

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X