Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 5 - schon wieder defekt!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 5 - schon wieder defekt!

    Leider ist mein, im März 2015 von Yamaha ausgetauschter, Tyros 5 schon wieder defekt!
    Diesmal hat's das Netzteil zerbröselt - mitten unter'm spielen.
    Auf einmal ging nichts mehr und nach einem aus- und einchalten was nur noch das Display an,
    alle restlichen Bedienelemante waren ohne Funktion.
    Nun ist er wieder bein Service.

    Hatte ja schon mit dem Vorgänger-T5 Probleme,
    aber hier ließ sich der Tyros ja anschließend wenigstens noch spielen.
    Er ließ sich nur nicht mehr programmieren und einstellen.

    Tipp! Achtung! Der Tyros 5 scheint sehr empfindlich gegen statische Aufladung zu sein,
    und anscheinend lädt die Original Yahama-T5 Tasche die Person, die den T5 aus der Tasche nimmt, gerne mal statisch auf.
    Gerät man dann aus Versehen an die hintere USB-Buchse oder andere metallische Teile, dann kann es passieren (mir 2x), daß der T5 hinterher nicht mehr richtig funktioniert!

    Nach dem dieser Fehler 2x auftrat, wurde der T5 dann im März von Yamaha ausgetauscht.

    Nun ist er schon wieder defekt!
    Die Reparatur soll bis Freitag, 25.06.2015, dauern.
    Na, bin mal gespannt, wie lange er anschließend durchhält.

    Halte euch auf dem Laufenden,
    Manfred

    #2
    Hallo Manfred,

    kennst du das Lied noch Ich fange nie mehr was an einem Montag,..äh Sonntag an!
    Das sollte Yamaha mal beim bauen der Keys beherzigen, aber da wo die zusammen bauen lassen, gibt's wahrscheinlich nur eine 7 Tagewoche, und nur noch Montage.


    Tyros5-76 + Tyros5-61

    Kommentar


      #3
      Zitat von cali3jack
      ........und das ist am Rosenmontag noch steigerungsfähiger!
      .............. kann aber auch am 1.April gebaut worden sein.
      Gruß Roland aus Nieder-Olm

      Kommentar


        #4
        Ich habe noch nie einen neuen Tyros erhalten, der keinen Fehler hatte.
        2 x Tyros 2 defekt (Beide gewandelt)
        1 x Tyros 4 defekt. Läuft heute noch.

        Und die Dunkelziffer der Geräte, die Fehler haben und vom User noch nicht als defekt erkannt wurden,
        ist sicherlich noch ein ganz anderes Thema.
        Viele Grüsse
        Wolfgang
        :.................................................
        THE GOOD THE BAD
        AND THE UGLY-DEMO
        youtube.com/watch?v=w97Q_pwecTY

        Kommentar


          #5
          He he malt jetzt nicht den Teufel an die Wand
          Instrument:

          Yamaha Genos

          Musik wird oft nicht schön gefunden,
          Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

          aus: Dideldum! Der Maulwurf

          Kommentar


            #6
            Hallo Manfred und Wolfgang,

            Es wäre doch sehr interessant die Fehler zu wissen.

            Könntet Ihr bitte beschreiben, welche Fehler Ihr bei den Keyboards hattet?

            Danke.

            Gruss

            Karl
            Johann Wolfgang von Goethe:

            Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
            -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
            Tyros 4 - HK Nano 300

            Kommentar


              #7
              Hallo Charles,
              wie schon in meinem Eingangs-Thread erwähnt, hatte mein erster T5 elekrostatische Probleme.
              Im Zusammenhang mit der Original Yamaha T5-Tasche kann sich die, das T5 entnehmende, Person elektrostatisch aufladen und dann bei einer anschließenden unglücklichen Berührung des T5 (z.B. USB-Buchse) einen Defekt am T5 herbeiführen.

              Der danach von Yamaha ausgetauschte T5 hatte nun nach 3 Monaten ein Problem an der Stromversorgung (es ging dann gar nichts mehr).

              Grüße,
              Manfred

              Kommentar


                #8
                Hallo Kima

                Das ist natürlich Traurig…
                Aber woher weißt du das dass, das Problem von der USB Buchse Aufladung kommt?
                Nämlich ich würde bei so einer USB Empfindlichkeit auf mehr solche Fälle tippen
                als uns hier bis jetzt in Forum bekannt sind.

                Dein Fall hätte jetzt nichts mit einer „Sonntagsproduktion“ zu tun
                sondern müsste eine große Produktionsreihe Tyros5 betreffen.
                Aber wie ich hier in Forum mitbekommen habe bist du der Einziger.

                Wie kommst du auf diese USB Idee?
                Hat dich Yamaha von dem USB Problem aufgeklärt?
                Oder neigst du selbst zur Statischen Entladungen?

                LG
                Mirek
                Liebe Grüße Mirek
                Ich spiele: Tyros 2 auf ner Kawai Klaviatur
                Alle Menschen sind Ausländer ... Fast überall.
                Liebe ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  Auf das Holländische Tyros Forum sind mittlerweile auch viele Nachrichten über statische Ladung durch den Gebrauch von das Softcase.

                  Mittlerweile sind es schon 4 Seiten im Forum, über das Thema.

                  http://forum.t-2.nl/topic.asp?TOPIC_ID=5074
                  Mit Freundliche Grüße,
                  Marcel

                  Kommentar


                    #10
                    Die statische Aufladung kann ich nur bestätigen, jedes mal wenn ich den T5 aus der Tasche hole und ihn dann "normal" an den Seiten trage, mit bestimmt 5cm Abstand zur USB-Buchse, merke ich das schon beim Tragen. Den Ausfall der Tyros-Serie allerdings nicht... noch kein YAMAHA-Gerät war bei mir je defekt, obwohl ich intensiv und täglich die Geräte benutze. Auch wirklich in die Jahre gekommene Geräte funktionieren noch einwandfrei (TX81Z, TG100), ich hab sogar noch ein paar Diskettenlaufwerke von meiner HS-4, selbst die funktionieren noch...

                    Trotzdem Danke für den Hinweis, ich werde bezüglich der statischen Aufladung mal schauen, was man dagegen tun kann... das Gerät wahrscheinlich über einen hochohmigen Widerstand nach öffnen der Tasche "entladen"...

                    Gruß
                    Michael

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Michael,
                      Zitat von eifelblitz Beitrag anzeigen
                      ... ich werde bezüglich der statischen Aufladung mal schauen, was man dagegen tun kann... das Gerät wahrscheinlich über einen hochohmigen Widerstand nach öffnen der Tasche "entladen"...
                      im Normalfall dürfte sich nicht "das Gerät" elektrostatisch aufladen, sondern, wie oben von Manfred (kima) bereits erwähnt, der eigene (menschliche) Körper. Wenn mehrere ungünstige Umstände zusammen kommen (z. B. die erwähnte Keyboardtasche, die sich womöglich beim Tragen noch mit (Woll-)Kleidung gerieben hat, "nicht leitende" Schuhsohlen, sehr trockenes Wetter, usw.), kann dies schnell passieren.

                      Zum Entladen des eigenen Körpers empfehle ich, einen Schlüssel (z. B. Haustürschlüssel) am hinteren Ende fest mit den Fingern zu umfassen und dann mit der Spitze des Schlüssels einen (möglichst geerdeten) metallischen Gegenstand zu berühren. (Wenn nichts Anderes in der Nähe ist, tuts auch das Türschloss des Autos.) In vielen Fällen sieht (bzw. "hört") man dabei einen kleinen Funken überspringen. Dann kann man davon ausgehen, dass die Aufladung des Körpers abgeleitet wurde.
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Manfred, das ist natürlich nicht schön ...
                        Ich bin ehrlich, auch ich lade mich (je nach Schuhen!) bei unserem Teppich elektrostatisch auf .. und beim einstecken eines USB Sticks putzt es mir eine am PC ..

                        Das Thema wird uns in vielen anderen Bereichen auch noch treffen.

                        Vor 25 ? Jahren hatten wir im E-Labor bei der Ausbildung immer Erdungsschleifen bei den Elektronik Basteleien an... und auch beim RAM einbauen sagte ich früher "zuerst an die HEIZUNG langen zum Entladen" .. aber wo gibt es noch eine "Heizung" :-) aber den ERDUNGS-kontakt hat die Steckdose wobei ich ja jedem Kind sage "nicht in die Steckdose fingern" ... hmmh da muß ich mir mal passendes ausformulieren ..

                        Ansonsten bin ich ehrlich denke ich nicht dass es in Deutschland mehr als 5 T5 mit defekten hatte , wenn ich sehe was verkauft wird, sehr wenig, aber klar ist JEDER einer zuviel.
                        Dass ein Kunstoffgehäuse und ein 2.Kunstoff sich bei Reibung aufladen können wir nicht ändern, aber ich hirne mal weiter ob mir noch was einfällt ..

                        gruß aus Pforzheim
                        frank

                        PS: Wenn ich bei DEINEM mal nachhelfen soll in Sachen Service oder Du hilfe brauchst bitte melden.
                        Zuletzt geändert von musikcity; 25.06.2015, 14:15. Grund: Schreibfehler editiert
                        Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
                        Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
                        Auch in NL/CH/AT Scouts!
                        GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
                        GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

                        Kommentar


                          #13
                          Danke euch allen für eure Anteilnahme.
                          Der T5 mit den statischen Aufladungensproblemen wurde ja bereits im März von Yamaha ausgetauscht.
                          Das Problem mit der statischen Aufladung bzw Entladung hatten bereits mehrere Eigentümer.
                          Es gibt nachweislich davon im Internet Vorgänge.

                          Der neue, nur 3 Monate alte starb ja nun an einer defekten Stromversorgung.
                          Hier war das Problem ja keine elekrostatische Überspannnug.
                          Hier wurde ganz klar ein defektes Bauteil diagnostiziert.

                          Daß ich jetzt beim Auspacken aus der Yamaha-Tasche aufpasse ist natürlich klar.
                          Aber eigentlich sollte so ein Garät dagegen geschützt sein, bzw. die Yamaha-Tasche sollte eingentlich keine statische Aufladung erzeugen.
                          Woher soll man denn sowas wissen?

                          Ich hatte in meinem Musikerleben schon sehr viele Keyboards (mach das ganze bereits seit über 40 Jahren), aber sowas ist mit bis jetzt noch nicht untergekommen!

                          @Frank:
                          Vielen Dank für Dein Angebot.
                          Die Austauschplatinen sind, laut Service, schon bestellt.
                          Nun warte ich nur noch bis sie eintrefffen und dann ausgetauscht werden.
                          Sicher, bei einem Austausch von elektronischen Bauteilen sollte man sich immer erden.
                          Aber muß man das jetzt auch beim Keyboardspielen? Sich immer an eine Heizung fesseln?


                          Manfred

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo an die Runde,

                            nun würde mich interessieren ob nun sämtliche T5 User dieses Phaenmomen/Problem kennen.
                            Habe mein T5 auch in einer Dimath Tasche.Aber das mit der Aufladung habe ich noch nicht bemerkt.

                            Mike
                            Instrument:

                            Yamaha Genos

                            Musik wird oft nicht schön gefunden,
                            Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

                            aus: Dideldum! Der Maulwurf

                            Kommentar


                              #15
                              Warum wird hier behauptet, dass elektrostatische Auf/Entladungen nicht mit defekten Bauteilen zutun hat ?
                              Diese Aussage ist definitiv falsch.
                              Ein Mensch kann sich über Reibung der eigenen Kleidung leicht auf 30 000 Volt aufladen.
                              Das ist erstmal nicht schlimm, aber beim Entladen können kurzzeitig sehr hohe Ströme entstehen,
                              die jedes elektronische Bauteil zerstören kann.

                              Auftmals sind diese Bauteile nicht sofort komplett defekt. Es können dadurch auch sporadische Fehler entstehen,
                              die nicht mehr nachvollziehbar sind. Sind mehrere Bauteile betroffen, möchte ich nicht derjenige sein, der diesen Fehler einem Techniker oder Yamaha erklären muss.
                              Darum sollte man die Metallteile der Anschlüsse eines Keys eigentlich nicht berühren.
                              Wenn es beim Ein/auspacken aus einer Key-Tasche passiert, dann ist mit Sicherheit nicht die Tasche aslleine verantwortlich.
                              Der Mensch kann auch Einiges zur Abwendung dieser Entlasdungen beitragen.

                              Der Frank sollte als Erstes seinen Teppich im Laden abschaffen und ESD-gerechten Boden verlegen.
                              Der Musiker kann ESD-Schuhe tragen, die leitfähig sind und die Aufladungen "langsam" abführen.

                              Gefährlicher Strom für Bauteile kann nur dann fliessen, wenn der Widerstand zu gering ist und es zu einem schnellen Ladungsabbau kommt.

                              Es sind nicht die stufenweisen Aufladungen , die gefährlich sind, sondern das schnelle Enladen.
                              Und da kann jeder etwas dran ändern.

                              Gute Lektüre befindet sich reichlich im Internet.
                              ESD-Massnahmen
                              ESD-Schuhe
                              ESD-Taschen
                              ESD-Kittel
                              ESD-T-Shirts

                              Dieses Thema ist sehr vilefältig und leider auch nicht für jeden zu verstehen.
                              Die Hertsteller können daran leider nichts ändern.
                              Aber die Techniker, die Keyboards reparieren, können auf solche Massnahmen achten.
                              Leider halten das einige für nicht erforderlich.
                              Viele Grüsse
                              Wolfgang
                              :.................................................
                              THE GOOD THE BAD
                              AND THE UGLY-DEMO
                              youtube.com/watch?v=w97Q_pwecTY

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X