Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausgangspegel PSR S-970

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausgangspegel PSR S-970

    Hallo allerseits,

    ich überlege derzeit, mein "Fossil" Tyros 2 gegen das PSR S970 einzutauschen, wenn es denn auf dem Markt ist.

    Kann mir jemand was zu dem Ausgangspegel der S-Klasse sagen, vielleicht aus Erfahrungen mit dem S950? Denke ja nicht, dass da zum S970 große Unterschiede bestehen...?

    Ich frage deshalb, weil ich bisher immer die Topklasse gekauft habe, aber mittlerweile muss ich etwas auf's Geld gucken...hab ja noch den PA3X-Musikanten...

    Und ich finde, was bisher zu lesen war, ist das PSR S970 durchaus nicht zu verachten...wenn die Tastatur noch besser wäre in der Mittelklasse, kaum zum Aushalten...;-))

    Danke vorab für eure Infos!

    #2
    Hallo Steffen,
    mit dem Ausgangspegel ist das sicher nicht schlechter als am T2, aber eine Auspegelung am MIXER macht ja den Grundpegel eh "unwichtiger".
    Eher die Frage WO Du das 970er anschließen möchtest ...

    gruß frank
    Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
    Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
    Auch in NL/CH/AT Scouts!
    GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
    GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

    Kommentar


      #3
      Hallo Steffen,
      ich behaupte einfach mal, dass da technisch gesehen, also was die Hardware angeht alles beim Alten ist. Meist ändern sich bei neuen Modellen lediglich das Design und es kommen einige Funktionen und .....das wichtigste, "neue", aus anderen Modellen bekannte Sounds hinzu. Bin auch gerade am überlegen ob S970, Tyros 4, Tyros 5 oder warten und lieber für einige Euronen gezielt mit guten Sounds, Styles und Files aufzurüsten, was meist mehr bringt, wenn man die neuen Funktionen nicht benötigt.

      Wenn der S970 über einen Mixer betrieben werden soll, könnte eigentlich nur ein viel zu geringer Ausgangspegel des S970 stören, wenn man dadurch den Mixer bis zum Anschlag einstellen müsste. Aber wie gesagt......technisch wird da alles beim Alten sein. Meine Meinung.

      Gruß
      De Helmut
      Viele Grüße
      Helmut

      Kommentar


        #4
        Hallo, danke für eure Antworten. Das PSR S970 würde, wenn es auf der Bühne betrieben wird, über einen Soundcraft Mixer laufen. Ich frage deshalb, weil ich von der Konkurrenz mal ein "Mittelklassegerät" gekauft hatte, was einen derart schwachen Ausgangspegel hatte, dass ich den Gain-Regler bis Anschlag drehen musste, um einen einigermaßen vernünftigen Pegel zu haben.

        @DeHelmut
        Genau das sind auch meine Überlegungen. Was mich reizt, sind einige neue (Audio-)Styles, neue Sounds und die Effektsektion, die man dem S970 wohl mit auf den Weg gegeben hat. Außerdem das geringe Gewicht, ich bin mittlerweile über 40 und froh über jedes Kilo Equipment, was ich nachts nicht durch die Gegend tragen muss...;-)) Was mich noch etwas abschreckt, ist die Tastatur...zumal ich vorhabe, evtl. auch mein Pa3x auszusteuern...mal schauen, wobei das schon ein tolles Ding ist, nach viel Arbeit, die ich reingesteckt habe. Aus der Kiste war es nicht so toll. Der fehlende, dritte Upper-Sound - ok, den kann ich evtl. verschmerzen bzw. durch Programmierung der Sounds

        Kommentar


          #5
          Zitat von SteffenL Beitrag anzeigen
          ...... den Gain-Regler bis Anschlag drehen
          Kann doch nicht sein; wenn Du ersatzweise die Mikroeingänge benutzt muss es allemal reichen.

          Gruß! Harald
          geliebtes PSR 3000, TYROS 5

          Kommentar


            #6
            Hallo Harald,

            wenn ein Hersteller Line-Pegel an den Line-Ausgängen verspricht, gehe ich auch wie gewohnt an die Line-Eingänge des Mischpultes. Das Problem wurde auch in den entsprechenden Foren diskutiert, irgendwann haben irgendwelche Fachleute den Ausgangspegel gemessen und in der Tat war der zu niedrig. Ist aber egal, man konnte auch mit dem niedrigeren Pegel arbeiten - wenn man den Gain-Regler bis Anschlag gedreht hat.

            Natürlich hätte ich die Mic-Eingänge nutzen können, aber das ist nicht im Sinne des Erfinders.

            Kommentar


              #7
              Zitat von SteffenL Beitrag anzeigen
              .......über 40......
              DAS waren noch Zeiten !
              Zuletzt geändert von G-flat; 22.07.2015, 10:49.
              Viele Grüße
              Helmut

              Kommentar


                #8
                Hallo zu betonen wäre noch Mixer Eingang unbedingt XLR

                Grüße aus Osthofen Sound of

                Kommentar

                Lädt...
                X