Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Möchte mich ganz artig vorstellen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Möchte mich ganz artig vorstellen

    Hallo und guten Tag

    Ich bin 66 Jahre, in Pension und war im Berufsleben Mechatroniker.
    Musik machen (auf niederem Niveau) hat mich in meinem ganzen Leben begleitet.

    Mein musikalischer Werdegang von Kindheit an:
    Akkordeon (abgebrochen, wegen notorischer Faulheit)
    Gitarre (abgebrochen wegen: Rasenmähen-ins Messer gegriffen-Linker Ringfinger bis mittleres Glied weg)
    Einige Gitarre Griffe selbst gelernt und auf meine Behinderung angepasst.
    In den 60er Jahren in einer Band Gitarre gespielt und gesungen. Wir hingen zu viert an einem Meazzi Echomatic PA306
    Röhren Verstärker, der nach einer Restaurierung durch mich auch heute noch super funktioniert.
    Wir stellten damals das Echo so ein das sich der Text direkt überschlagen hat. Das schöne war es hat keiner ein Wort verstanden
    und man musste den Text nicht genau lernen. War eine geile Zeit damals.
    Baute dann eine ein Manual elektronische Transistor Orgel.
    Nein, keinen Bausatz, ich zeichnete alle Platinen selbst, ätzte sie und bestückte sie mit den Bauteilen. Ich trug Kübelweise Bauteile nach Hause.
    Integrierte Schaltungen gab es damals noch sehr wenige. Das verdrahten so einer Orgel war ein echtes Erlebnis. Auch das Gehäuse bis zur
    Furnierung und Lackierung machte ich selber.
    Dann stand sie da und hatte einen angenehmen und auch durch einige Register veränderbaren Klang. Spielen konnte ich jedoch nicht.
    Nach kurzer Zeit jedoch kamen sie----- DIE KEYBOARDS.
    Im Musikgeschäft sah ich ein Yamaha Portasound PS 55.
    Das wurde gekauft und meine selbstgebaute Orgel stand im Speicher.
    Sammle Instrumente : Geige-Tamburizza- 3 Gitarren-Trompete-zwei Zithern-Hawaii Gitarre .......Meine Frau verzagt bereits.

    Dann Yamaha PSR 550 gekauft- spiele nur auswendig aber leider nur in C Dur. Notenlernen war nie meins.

    So und jetzt bin ich angekommen. Ich habe mir ein gebrauchtes PSR S950 gekauft und bin fest entschlossen
    zu üben, üben ,üben um irgend einmal auch in anderen Tonarten zu spielen.
    Mein großes Vorbild ist die Heidrun Dolde, die mit einer solchen Leichtigkeit und Spielfreude zu sehen ist.

    Das Forum ist eine echte Bereicherung für mich und bereits nach kurzer Zeit ein echter Ratgeber geworden.

    Liebe Grüße Egon
    Zuletzt geändert von Mexican; 18.08.2015, 12:59.
    PSR S950-PSR 550

    #2
    Hallo,

    und herzlich willkommen. Habe das gleiche Keyboard wie du, kann aber in musikalischer Weise als Anfänger eher weniger helfen.

    Gruß
    Michael
    _____________________________________
    Anfänger in Theorie und Praxis mit (PSR S950) GENOS

    Kommentar


      #3
      Willkommen Egon,

      habe einen vergleichbaren musikalischen Lebensweg wie Du und beglückwünsche Dich zu Deinem Entschluss. Auch ich habe mich sehr stark leiten lassen von den Übungsprogrammen von Heidrun, die ich sehr schätze, weil sie sich für uns Keyboarder, egal welcher Spielstärke, enorm einsetzt. Auch hilft sie gerne persönlich.

      Ich bin immer wieder überrascht, was man im höherem Lebensalter noch so erlernt und kann Dir nur Mut machen, den Entschluss zu üben konsequent zu verfolgen. Viele Dinge, die man meint nicht mehr hinzu bekommen, klappen irgendwann. Auch der Besuch eines zu einem passenden Lehrers ist nicht schlecht.

      Noten zu erlernen, ist doch nicht so schwer. Um das eigene Spiel zu erweitern, ist es von großem Vorteil, wenn man sich in der Notation und Musiktheorie ein wenig, oder auch mehr, auskennt. Alleine schon das Verständnis des Quintenzirkels erleichert einem vieles.

      So wünsche ich Dir viel Spaß, ein gutes Maß an Geduld und bei Fragen, hift das Forum immer.
      Herzliche Grüße
      Michael



      Genos

      Kommentar


        #4
        Hallo Egon !

        Die Meazzi Echomatic PA306 kenn ich auch, mit zwei Lautsprecherzeilen konnte man auch große Räume beschallen
        und das Band-Echo war super !

        Hab auch Platinen selber gemacht, 1960 sogar noch mit Röhren nach einer Funkschau Berichtsserie, Bausätze waren damals noch nicht.

        Viel Spass mit Musik und Technik !

        Harald
        geliebtes PSR 3000, TYROS 5 mit Ohrwascheln

        Kommentar


          #5
          Hallo und Herzlich Willkommen Egon,

          viel Spaß im Forum.
          Gruß Roland aus Nieder-Olm

          Kommentar


            #6
            Hallo Egon

            Auch von mir als Newbie ein herzliches Willkommen.

            Ich habe aber hier leider in den letzten 2 Jahren die Erfahrung machen müssen, dass sich fast alles nur um die Tyros Modelle dreht.
            Ältere Modelle findet man eher weniger, welshab auch die Resonanz eher gering ist.
            Das S950 ist bestimmt Klasse.
            Gerade ist ja der Nachfolger (das S970) ganz neu lieferbar.
            Ich würde mir das Teil eigentlich auch kaufen, habe aber die Befürchtung, dass man mit einem Tyros hier besser aufgestellt ist.
            Wünsche Dir trotzdem viel Spass.

            Gruß Andre
            Ich kann noch nicht spielen....
            Alt YAMAHA PSR-S710 ...
            Neu Tyros 4 XL

            Kommentar


              #7
              Hallo Egon,

              herzlich willkommen hier. Lass dir keinen Blödsinn erzählen, hier gibt es genug Leute, die nicht mit Tyros, sondern mit PSR-Modellen spielen, einige sogar als Alleinunterhalter mit einem „Mittelklasse-Keyboard“ unterwegs sind. Gegebenenfalls wirst du für dein PSR-S950 hier also genug Hilfe bekommen. Du brauchst nur zu fragen. Wenn es optisch so aussieht, als werden die Tyros-Modelle hier mehr behandelt, klar haben die Tyrosse einige Ausstattungsmerkmale, die den PSR-Modellen fehlen und logischerweise auch Fragen aufwerfen. Bei den PSR-Modellen braucht man ja darüber nicht diskutieren und gute Musik kann man auch damit machen.
              Wenn ich nicht irre, gibt es für das PSR-S950 sogar eine Schulungs-DVD (oder täusche ich mich da?). Gibt es nur für PSR-S 900.

              Vielleicht ein Tipp, um in andere Tonarten zu spielen und nicht nur in C-Dur: Tonleitern üben, der Aufbau ist bei allen Tonleitern gleich. Es genügt, erstmal mit den 3 wichtigsten anzufangen (außer C-Dur): F-Dur (Vorzeichen b), G-Dur (Vorzeichen 1 Kreuz) und D-Dur (Vorzeichen 2 Kreuze). Deine Musik wird dann viel stimmungsvoller und lebendiger.

              Und vielleicht versuchs du dich doch mal an Noten, es ist gar nicht so schwer. Ich hatte mal ganz kurz als Kind in der Grundschule die Bekanntschaft mit Noten gemacht, erst mit 45 Jahren wollte ich Akkordeon spielen, hatte auch Unterricht und kam verhältnismäßig schnell mit Noten klar. Dann Musikpause bis zur Rente. Vor 3 Jahren kam das Keyboard ins Haus, zu meiner eigenen Überraschung klappte das Spielen nach Noten gut und wurde immer flüssiger. Angefangen mit 3 Akkorden für die linke Hand konnte ich auch ziemlich bald eine immer größere Anzahl an Akkorden greifen. Heute bin ich 72 Jahre alt, spiele nur zuhause und die Musik bedeutet mir sehr viel. Seit 1 Jahr habe ich auch Musikunterricht, um etwas mehr Kontrolle zu bekommen und schlampige Spielweise zu vermeiden.

              Noch ein Tip: Akkorde mit der linken Hand: Keine Einfinger-Automatik, das führt nur in die Sackgasse. Viele Akkorde lassen sich so nicht spielen und eine Umstellung fällt später unheimlich schwer.
              Zuletzt geändert von PeterKN; 18.08.2015, 20:50.
              Herzliche Grüße
              Peter


              -------------------------------------------------------------------------------------------------------

              Spiel ein Lied, wenn du mal traurig bist.

              Musik machen, das beste Mittel gegen Demenz - sagt mein Arzt

              Tyros4 Black

              Kommentar


                #8
                Hallo

                Herzlichen Dank für die freundliche Begrüßung und die Tipps.

                Lasse mir gerade noch einen speziellen Schreibtisch anfertigen der
                unter der Schreibtischplatte ein ausziehbares Fach hat in dem das PSR S950 Keyboard ist.
                Bis jetzt hab ich aus Platzgründen mein Keyboard immer erst aufstellen müssen wenn ich üben wollte.
                Das ist sicherlich auch ein Grund das viel zu wenig geübt wurde.
                Freue mich schon darauf.
                Keyboard herausziehen und spielen.

                Gruß Egon
                PSR S950-PSR 550

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Egon
                  Herzlich willkommen hier .
                  Auch ich habe seit ca.3Jahre das 950er. Es ist ein klasse Teil und ich spiele damit auch öffentlich.
                  Möchte allerdings meine Gigs einschränken, damit aus Spass nicht Arbeit wird.
                  Übe fast täglich 2-4 Stunden und habe große Freude.
                  Jetzt möchte ich mir den Nachfolger das 970er kaufen, aber erst mal testen.
                  Bei einigen Fragen kann ich sicher helfen, bin aber nicht der große Spezialist hier.
                  PSR-S970
                  Gruß malemik
                  In der heutigen Zeit die Wahrheit zu sagen,
                  wird oft als revolutionärer Akt betrachtet.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X