Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Registrierungen in einer Songaufnahme?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neue Registrierungen in einer Songaufnahme?

    Besteht eigentlich technisch die Möglichkeit bei einem aufgenommenen Song die Registrierungen über die Memorys nachträglich, also bei der Wiedergabe zu ändern?
    Ich weiß zwar dass ich nachträglich in den einzelnen Spuren Änderungen machen kann, aber ich grüble, ob das auch in Form einer anderen Memorywahl möglich wäre?
    Gruß Lutz

    Tyros 3

    #2
    Hallo Lutz,

    soweit ich weiß kann man (ganz allgemein) Songs zwar "revoicen/ mit anderen Instrumenten bestücken" und dann im Song Recorder wieder speichern - aber während des Abspielens eines Midifiles ist es m. W. nicht möglich, Voices auszutauschen, indem man eine andere Reg wählt - die würde dann "alles übernehmen und ändern"....

    Man kann den Song aber mit neuen Registrationen "neu einspielen" - aber das meinst Du sicher nicht.....
    ---------------------------------------------------

    Gerd

    Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
    Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

    Kommentar


      #3
      Genau Gerd, das habe ich ja schon insofern gemacht, dass ich dann nicht während des Spielens umregistrieren musste.
      Bei meinem Technics KN 6000 konnte ich nachdem ich etwas aufgenommen hatte, alles laufen lassen und dann die vorher erstellten Registrierungen (Memorys) anwählen, die dann auch so in den Song eingefügt wurden.
      Hinsichtlich des Einspielens war das dann viel einfacher, weil man eine neutrale Einstellung verwenden konnte und dann beliebig experimentieren konnte.
      Beim Tyros kann ich nachträglich nur das Tempo ändern oder am Anfang eines Songs den jeweiligen Part ändern. Ich dachte, dass es eine Möglichkeit gibt, die ich noch nicht herausgefunden habe, um auch in einer einzelnen Spur einen Tausch vorzunehmen. Ich dachte, wenn es mir gelingt den Ablauf der Sounds zuvor einzustellen, dann müsste es doch auch funktionieren, wenn man während des Ablaufenlassens des Songs das irgendwie zu machen?
      Gruß Lutz

      Tyros 3

      Kommentar


        #4
        Hast Du mal probiert, ob Deine Idee funktioniert, wenn man beim Erstellen einer Reg in der Memory-Tabelle alle Haken wegnimmt und nur einen Haken bei VOICE drin läßt, wobei dann auch nur "ein Part on" als Reg speichert wird, dann könnte kein Style und nichts beim Schalten der Reg die Midieinstellungen überschreiben.... vielleicht klappt das? Wäre aber nur ein Test, keine vernünftige Lösung.....
        ---------------------------------------------------

        Gerd

        Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
        Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

        Kommentar


          #5
          Nein, leider geht das nicht. Das Midikonzept sieht nur vor, dass man am Anfang eines Parts die Voice reinschreibt, die man auch jederzeit verändern kann. Doch ich hatte vermutet, dass es eine Möglichkeit geben könnte, im Nachhinein, so wie bei der Erstellung eines Voiceablaufs innerhalb eines Songs, dies auch mithilfe der Memorys zu machen.
          Das wäre eine gute Möglichkeit die Nachbearbeitung zu vereinfachen. Ich weiß nicht wieso das bei einem 15 Jahre altem Keyboard wie dem KN 6000 und auch deren Vorgängern ging.
          Dort kann ich mir wie bei Cubase den Song auf den Schirm legen und sehe jede einzelnen Note und deren Länge und kann hier in jedes Detail eingreifen. Lassen ich den Song laufen, kann ich auf vorher erstellte Memoryplätze umschalten, die dann so eingespeichert werden.
          Das wäre zumindest mal eine Anregung für die Zukunft aus meiner Sicht.
          Gruß Lutz

          Tyros 3

          Kommentar

          Lädt...
          X