Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 3 Midiansteuerung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 3 Midiansteuerung

    Hallo zusammen,
    ich bin neu im Forum und hoffe auf euer Fachwissen. Vielleicht kann mir einer von euch helfen oder mir Antworten geben!

    Ich nutze den Tyros 3 nur als Voicebasis. Er hat so gute Voices und mit einer Registration kann ich sie super schnell auf der Bühne abrufen.
    Ich bin also von der Begleitautomatik völlig unabhängig. Diese Voices würde ich parallel gerne auch auf einer Miditastatur anspielen.

    Meine Frage: Wie kann ich die verschiedenen Voices in einer Registration auf verschiedene Tastaturen verteilen.

    Beispiel: R1 und R2 evtl. auf StudioLogic SL990 (es ist schon ein älteres Schätzchen ) und R3 auf Tyrostastatur. Oder L und R3 mit Splitpoint auf Miditastatur und R1 und R2 auf Tyros.

    Und die weiterführende Frage:
    Wenn ich eine Registratur mit mehreren "Unterordnern" (1-8 ist ja möglich) angelegt habe - kann ich dann die Voices des 1. Unterordners in einer Regristartur auf die Miditastatur legen
    und die Voices des 2. Unterordners auf der Tyrostastatur spielen.

    Man muss die Unterordner in einer Registratur doch auch immer per Knopfdruck bestätigen, damit sie übernommen werden!?!

    Danke und viele Grüße
    Michael

    #2
    Hallo Michael,

    ich hatte dich ja in meiner Anwort auf deine PN schon begrüßt sowie einige grundsätzliche Dinge bezüglich der Ansteuerung des T3 über eine externe MIDI-Tastatur angesprochen.


    Zitat von Marius1199 Beitrag anzeigen
    ... Ich nutze den Tyros 3 nur als Voicebasis. Er hat so gute Voices und mit einer Registration kann ich sie super schnell auf der Bühne abrufen.
    Ich bin also von der Begleitautomatik völlig unabhängig. Diese Voices würde ich parallel gerne auch auf einer Miditastatur anspielen

    Meine Frage: Wie kann ich die verschiedenen Voices in einer Registration auf verschiedene Tastaturen verteilen.

    Beispiel: R1 und R2 evtl. auf StudioLogic SL990 (es ist schon ein älteres Schätzchen ) und R3 auf Tyrostastatur. Oder L und R3 mit Splitpoint auf Miditastatur und R1 und R2 auf Tyros.
    Am Tyros stehen 32 interne Parts zur Verfügung (zwei getrennte MIDI-Ports zu je 16 Kanälen). Normalerweise werden (empfangsmäßig, bei externer Ansteuerung) ...

    • auf dem ersten MIDI-Port (A) die 16 internen SONG-Parts angesprochen
    • und auf dem zweiten Port (B) die vier Tastatur-Ports (LEFT + RIGHT 1 - 3) sowie die acht STYLE-Parts und die drei "Extra Parts".
    • Ein vierter "Extra Part" ist verfügbar, wenn die standardmäßige Einstellung von Kanal 1 auf "KEYBOARD" nicht benötigt wird.

    (Die Einstellung "KEYBOARD" braucht man, wenn sich die externe Tastatur genauso verhalten soll, wie die Tyros-Tastatur.)


    Über Registrationen kann man von den erwähnten 32 Parts allerdings nur die vier Tastatur-Parts (LEFT + RIGHT 1 - 3) einstellen. Um mehr als diese vier Parts extern anzusteuern, müsste man die Voices auf den betreffenden Parts/MIDI-Kanälen per MIDI-ProgramChange aufrufen.

    Wenn man die internen SONG-Parts extern ansteuern (spielen) will, könnte man die gewünschten Voices auf diesen Kanälen auch über speziell erstellte Midifiles einstellen. Diese Midifiles könnte man dann in Regs einbinden, und beim Aufruf der Regs würden die gewünschten Sounds auf den betreffenden SONG-Parts eingestellt.


    Beim Ansteuern der internen Tastatur-Parts extern per MIDI ist es unerheblich, ob der jeweilige Part am Tyros ein- oder ausgeschaltet ist. Die über die interne Tastatur zu spielenden Parts kann man dagegen über die PART ON/OFF Taster bestimmen. Welche Parts von extern angesprochen werden (sollen), legt man im MIDI-Setup fest.

    Um mehr als einen Tyros-Part von extern anzusprechen, muss (wie schon in meiner PN angesprochen) die externe Tastatur auf mehreren Kanälen senden können. Um die von der externen Tastatur angesprochenen Parts zu wechseln bzw. bestimmte MIDI-Kanäle/Parts auszuschalten, muss entweder das MIDI-Setup am Tyros umgeschaltet werden ODER die entsprechenden MIDI-Kanäle an der externen Tastatur müssen um-/ausgeschaltet werden.


    Wenn du also z. B. die Parts R1 und R2 auf dem "Studio Logic" spielen willst sowie R3 (und ggf. L) auf der Tyros-Tastatur, müsste das "Studio Logic" auf zwei verschiedenen Kanälen senden (ohne Veränderung des MIDI-Setups "All Parts" am Tyros auf Kanal 2 und 3), und am Tyros schaltest du einfach die Parts R1 und R2 auf "OFF".

    Im Falle von "L + R3 auf der externen Tastatur" und "R1 + R2 intern" müsste das "Studio Logic" auf den Kanälen 5 (L) und 4 (R3) senden, und am Tyros wird R3 ausgeschaltet. Die ZUORDNUNG der Kanäle kann, wie gesagt, am Tyros eingestellt werden. Wenn mehr als ein Tyros-Part von der externen Tastatur aus angesteuert werden soll, muss der SPLIT (auf mehrere Tastaturbereiche mit jeweils einem eigenen MIDI-Sendekanal) jedoch immer an der EXTERNEN Tastatur vorgenommen werden.


    Zitat von Marius1199 Beitrag anzeigen
    Und die weiterführende Frage:
    Wenn ich eine Registratur mit mehreren "Unterordnern" (1-8 ist ja möglich) angelegt habe - kann ich dann die Voices des 1. Unterordners in einer Regristartur auf die Miditastatur legen und die Voices des 2. Unterordners auf der Tyrostastatur spielen.

    Man muss die Unterordner in einer Registratur doch auch immer per Knopfdruck bestätigen, damit sie übernommen werden!?! l
    Zunächst zu den korrekten Begriffen:
    Was du hier mit "Unterordner einer Registratur" bezeichnest, ist eine "Registration" (auch als "Registrierung" bezeichnet). Es gibt acht (8) Speicherplätze für Registrationen (die sogenannten "Reg-Plätze" bzw. "Reg-Memory-Plätze" 1 - 8).

    Der gesamte Inhalt aller acht Reg-Plätze (egal wieviele der Plätze belegt sind) wird als "Reg-BANK" bzw. Registration(s)-BANK bezeichenet. Eine Reg-Bank wird als "Reg-Bank-Datei" (.rgt) auf einem Datenträger gespeichert (z. B. auf der internen Festplatte, im internen USER-Speicher oder auf einem USB-Datenträger). Es können unbegrenzt viele Reg-Bank-Dateien ("Reg-Bänke") gespeichert werden.

    Reg-Bänke sind sehr kleine Dateien (nur wenige KB), da sie ausschließlich LINKS zu den verwendeten Voices, Styles, Multipads, Midifiles, .txt-Dateien sowie ggf. geänderte Parameter (z. B. von Voices und Styles) enthalten.

    Beim Wechsel der Reg-Bank muss immer zunächst die Reg-Bank(-Datei) ausgewählt werden (zu diesem Zeitpunkt gelten noch die "alten" Bedienfeld-Parameter). Dann muss einer der acht Reg-Plätze (der neuen Bank) angewählt werden, um zu den neuen Einstellungen zu wechseln.

    Es kann immer nur mit dem aktuell aufgerufenen Reg-Platz bzw. DESSEN Einstellungen gearbeitet werden. Was auf den ANDEREN Reg-Plätzen gespeichert ist, "interessiert" zu diesem Zeitpunkt nicht. Wie der Name schon sagt, wird durch das Aufrufen das Keyboard kompett (neu) "registriert".

    Natürlich kann/könnte man verschiedene Regs kombinieren, also eine bestimmte Einstellung durch Aufrufen von mehreren, hintereinander aufgerufenen Regs erreichen: So gibt es z. B. die "FREEZE"-Funktion, mit der man bestimmte Einstellungen "einfrieren" kann (z. B. den STYLE und das MULTIPAD). Ruft man danach eine weitere Reg auf, ändern sich nur die VOICES ...

    Da man beim Speichern einer Reg (auf einen Reg-Platz) entscheiden kann (bzw. entscheiden MUSS), welche Bedienfeld-Parameter mitgespeichert werden sollen (zu setzende Haken nach dem Drücken von "MEMORY"), kann man z. B. auch reine "Voice-Regs" speichern (nur Haken bei VOICE und HARMONY gesetzt). Beim Aufruf solcher Regs ändern sich dann ebenfalls nur die VOICES.


    Ich weiß, das ganze ist "etwas viel auf einmal". Aber wenn du alles in Ruhe durchliest (und möglichst auch direkt am Tyros ausprobierst), kann eigentlich nichts schiefgehen.

    Für unverzichtbar halte ich in deinem Fall das Studium des Kapitels "MIDI-Einstellungen" im T3-Referenz-Handbuch (vierte Zeile in der Liste auf der T3-Downloadseite) ab Seite 112. Hinweise zum "Registration Memory" findest du im T3-Handbuch ("Owner's Manual") ab Seite 68 sowie im Referenz-Handbuch ab Seite 77.


    Viel Erfolg!
    Zuletzt geändert von t4chris; 24.03.2016, 01:20. Grund: Tippfehler
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar

    Lädt...
    X