Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 5 - Dateipfade von Registrationen anzeigen lassen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 5 - Dateipfade von Registrationen anzeigen lassen

    Hallo werte Forumsgemeinde,

    1) Wo kann ich im T5 die Dateipfade zu den Styles und Midifiles sehen, die in die jeweilige Registrationen gespeichert wurden?

    2a) Ist es im T5 auch noch so, daß man die Laufwerksbezeichnung in den Dateipfaden der Registrationen ändern muss, wenn man diese Registration nun von einem anderen Laufwerk aus abspielen will (also anstatt von HD nun von USB)?

    2b) Werden die Pfade also immer noch absolut gespeichert oder mittlerweile relativ?

    3) Wenn ich zu dem ganzen Akt eine Software benötige, welche ist da aktuell und erfüllt die beiden Anliegen komfortabel?


    Vielen Dank für die Antworten

    Grüßle
    gogu

    P.S: Mal gespannt, wer von den alten Recken noch da ist! ;-)

    #2
    Für 1)
    Murray's Yamaha Registration Manager 4.6
    XXX. durch www. ersetzen
    Hier:
    XXX.psrtutorial.com/util/best.html

    Für gute Info über Dateipfade usw. schau mal bei Heidrun
    Hier:
    xxx.heidruns-musikerseiten.de/
    mit freundlichen Grüßen Elke
    Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
    denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

    Kommentar


      #3
      Hallo Elke,

      vielen Dank für den Tip! Werde es nachher gleich mal ausprobieren. Ich hab noch eine Frage:

      4) Mit welchen Buchstaben werden in den Dateipfaden denn beim T5 die einzelnen Laufwerke bezeichnet?

      Vielen Dank vorab!

      Kommentar


        #4
        Hi Gogou
        Habe selbst kein T5 aber schau mal auf Heidruns Seiten. Bin sicher, da findest Du auch diese Antwort.
        Bei anderen Tyros weiß ich nur folgendes (Hat mal Chris geschrieben)

        Für das Tyros-Betriebssystem ist also:

        • die interne Tyros-Festplatte E:

        • der zuerst angeschlossene USB-Stick I:

        • der als zweites angeschlossene USB-Stick J:

        (In Verbindung mit Regs sollte jedoch nur mit einem Stick
        gearbeitet werden, so dass dieser immer I: ist!)

        und außerdem, wie erwähnt:

        • das USER-Laufwerk C:

        • und das PRESET-Laufwerk D:

        Ob das auch beim T5 so ist weiß ich nicht genau.
        Mich wundert es nur, dass sich hier nicht schon längst jemand von den T5 Spezialisten eingeklingt hat.
        Aber wenn man die wirklich mal braucht dann ????? will mich nicht weiter aüßern
        mit freundlichen Grüßen Elke
        Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
        denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

        Kommentar


          #5
          Guten Morgen Elke,

          vielen Dank! Habe das Programm installiert und konnte auch die Pfade sehen. Im Programm stehen auch nochmal die Laufwerksbezeichnungen.

          LG

          Kommentar


            #6
            Hallo gogu,

            Zitat von gogu Beitrag anzeigen
            1) Wo kann ich im T5 die Dateipfade zu den Styles und Midifiles sehen, die in die jeweilige Registrationen gespeichert wurden?
            wenn's mal "schnell gehen" muss/soll, kannst du Reg-Bank-Dateien (.rgt) einfach mit einem Texteditor öffnen (z. B. Windows Notepad/Editor). Die Datei-Pfade stehen im Klartext drin.


            Zitat von gogu Beitrag anzeigen
            3) Wenn ich zu dem ganzen Akt eine Software benötige, welche ist da aktuell und erfüllt die beiden Anliegen komfortabel?
            Elke hat ja freundlicherweise schon für mich geantwortet . Die einzige mir bekannte Software, die auch mit den neuen Keyboards kompatibel ist, ist der "Registration Manager" von Murray Best. Die Registration-File-Tools von Kim Winther werden offensichtlich nicht mehr weiterentwickelt (offiziell nur bis Tyros3 bzw. Tyros4 geeignet). Zum Auslesen der Datei-Pfade könnte man diese Tools dennoch verwenden:

            http://www.kwmusik.dk/Tyros/


            Zitat von gogu Beitrag anzeigen
            2a) Ist es im T5 auch noch so, daß man die Laufwerksbezeichnung in den Dateipfaden der Registrationen ändern muss, wenn man diese Registration nun von einem anderen Laufwerk aus abspielen will (also anstatt von HD nun von USB)?

            2b) Werden die Pfade also immer noch absolut gespeichert oder mittlerweile relativ?
            Der Speicherort von Reg-Bank-Dateien (.rgt) ist grundsätzlich egal, d. h. die Reg-Bank-Dateien selbst dürfen beliebig verschoben/umbenannt und/oder an andere Orte kopiert werden. Die in den Regs verwendeten externen Dateien dürfen jedoch nachträglich NICHT mehr verschoben oder umbenannt werden. (Werden nur Preset-Inhalte verwendet, gibt es natürlich keine Probleme.)

            In den Reg-Bank-Dateien werden, nach wie vor, ABSOLUTE Datei-Pfade gespeichert. Wenn man die eingebundenen Dateien z. B. von der Tyros-Festplatte auf einen USB-Stick kopiert (unter Beibehaltung der Ordnerstruktur, ausgehend vom Stammverzeichnis der Festplatte bzw. des Sticks), müssen, nach wie vor, die Laufwerksbuchstaben IN den Reg-Bank-Dateien angepasst werden.

            Ich hoffe, meine ergänzenden Hinweise helfen dir weiter!


            P.S.
            In Original Yamaha-Registrationen finden sich teilweise auch RELATIVE Pfad-Angaben. Hier sind die eingebundenen Dateien im selben Ordner wie die Reg-Bank-Dateien abgelegt (oder in einem Unterorder davon). Den Ordner mit den Regs (und den zugehörigen Dateien) kann man dann an beliebige Orte bzw. auf beliebige Laufwerke verschieben, und die Regs funktionieren dennoch.

            Meines Wissens kann man direkt am Keyboard jedoch KEINE Regs mit RELATIVEN Datei-Pfaden erzeugen (sondern nur durch externe Editierung).
            Zuletzt geändert von t4chris; 15.04.2016, 09:05. Grund: P.S.
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Zitat von gogu Beitrag anzeigen
              Guten Morgen Elke,

              vielen Dank! Habe das Programm installiert und konnte auch die Pfade sehen. Im Programm stehen auch nochmal die Laufwerksbezeichnungen.

              LG
              Freut mich, dass ich mit meinem wenigen Wissen helfen konnte.
              mit freundlichen Grüßen Elke
              Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
              denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

              Kommentar


                #8
                Hallo miteinander,

                ich hab mit Murray's Yamaha Registration Manager vor ein paar Tagen versucht, die Pfade in mehreren Reg-Bänken zu externen Dateien auf ein anderes Laufwerk zu ändern.

                Aber irgendwie bin ich wohl zu blöd dafür... ;-)

                Auch dieser Beitrag hat nicht echt geholfen:
                http://forum.yamaha-europe.com/showt...l=1#post371307

                Chris, so wie ich dich kenne, hast du das bereits hingekriegt?

                Es geht z.B. darum, die Regs von Ty2 auf Ty5 kompatibel zu machen, wenn die Ordner-Hierarchie 1:1 übernommen wird.

                LG Heidrun

                P.S.: Übernehme die Erkenntnisse dann gern auf meine Musikerseiten - zum Nutzen aller.
                Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                Kommentar


                  #9
                  hallo Heidrun,
                  ich habe das gleiche Problem,von T2 auf T4,ohne Erfolg,habe mich damit mit einer PN an Christian gewandt,Christian hat mir das nochmal Schritt für Schritt erklärt,demnach hab ich bei der Konvertierung mit dem REG Manager keinen Fehler gemacht.
                  Trotzdem ohne Erfolg.
                  Ich habe vermutet,daß beim Kopieren der Festplatte des T2 schon Fehler passiert ist,aber eher unwahrscheinlich.
                  Bisher hab ich den Fehler noch nicht gefunden.
                  Ach so,ja ich habs im Batch Verfahren versucht.
                  Nach Christians Aussage,müßten die REGs vom Tyros 2 auf Tyros 4 nicht zwingend konvertiert werden,müßten also auch so funktionieren.
                  Vieleicht beim T5 mal probieren.
                  Gruß
                  FRED van de Palz
                  Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Heidrun,
                    Zitat von Heidrun Beitrag anzeigen
                    ... ich hab mit Murray's Yamaha Registration Manager vor ein paar Tagen versucht, die Pfade in mehreren Reg-Bänken zu externen Dateien auf ein anderes Laufwerk zu ändern.

                    ... Es geht z.B. darum, die Regs von Ty2 auf Ty5 kompatibel zu machen, wenn die Ordner-Hierarchie 1:1 übernommen wird. ...
                    hier beschreibst du zwei völlig verschiedene Dinge:

                    Die in Reg-Bank-Dateien (.rgt) gespeicherten Datei-Pfade (bzw. die Laufwerksbuchstaben darin) müssen DANN geändert werden, wenn man die in den Registrationen verlinkten externen DATEIEN an einen anderen Ort verschieben will bzw. verschoben hat. Dies wäre der Fall, wenn du vorher alles auf der Tyros-Festplatte hattest, und nun möchtest du, dass die Regs mit den auf einen USB-Stick kopierten Styles/Midifiles/Pads funktionieren (oder umgekehrt).

                    Die Kompatibilität von Regs zwischen verschiedenen Tyros- und PSR-S-Modellen ist aber wieder eine ganz "andere Baustelle": Grundsätzlich sollten Regs von älteren Tyros-Modellen auch unbearbeitet in neuere Modelle eingelesen werden können. Der "Registration Manager" bietet hier eine Konvertierungsroutine an, die man in jedem Fall braucht, wenn es darum geht, "neuere" Regs in ältere Modelle einzulesen. Natürlich kann man dies auch zur "Aufwärts-Konvertierung" verwenden.

                    Im Zuge dieser Konvertierung bietet der "Registration Manager" die Möglichkeit, auch gleich den Laufwerksbuchstaben bei den intern gespeicherten Datei-Pfaden zu ändern.


                    WO genau liegt denn aber nun dein Problem?


                    P.S.
                    Natürlich kann es vorkommen, dass die Konvertierungsroutine nicht ALLES automatisch anpassen kann. In diesen Fällen wird ein Report (mit "Problems" und "Warnings") angezeigt, der dann auch gespeichert werden sollte (als .txt), um später ggf. diese Dinge von Hand in Ordnung zu bringen.
                    Zuletzt geändert von t4chris; 15.04.2016, 15:03. Grund: P.S.
                    Gruß
                    Christian

                    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Zusammen
                      Der Murray's Yamaha Registration Manager ist keine Eierlegende Wollmilchsau.
                      Was ich damit sagen will, er hat seine Mucken.
                      Auch ich habe schon sehr viele Regs bearbeitet und neu abgespeichert, aber ab und zu will das Key die neue Reg dann nicht laden.
                      Warum das so ist, habe ich noch nicht rausgefunden. Für mich persönlich ist es auch schlimm, dass alles nur in englisch abgeht.
                      Aber bisher hat er aus unerklärlichen Gründen hin und dann eine Reg vermaselt ohne irgend eine Meldung.
                      Zum Glück arbeite ich aber nur mit Kopien und ich möchte Ihn trotzdem nicht missen.

                      Und das schnelle Ansehen im Notepad/Editor ist nicht so tolle.
                      Da gibt es schon heftig viel Durcheinander und man muß sich die Infos regelrecht heraussuchen.
                      Zuletzt geändert von elke1; 15.04.2016, 16:24. Grund: Ergänzung
                      mit freundlichen Grüßen Elke
                      Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
                      denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

                      Kommentar


                        #12
                        Batch-Dateien zum Auslesen von Dateipfaden in Reg-Bank-Dateien (.rgt)

                        Hallo Elke,
                        Zitat von elke1 Beitrag anzeigen
                        ... Und das schnelle Ansehen im Notepad/Editor ist nicht so tolle.
                        Da gibt es schon heftig viel Durcheinander und man muß sich die Infos regelrecht heraussuchen.
                        na ja, die Datei-Pfade sind so ziemlich das einzige, was im Klartext in einer Reg-Bank-Datei steht. Man darf sich durch die vielen "kryptischen" Zeichen halt nicht verwirren lassen.

                        Wenn der Zeilenumbruch im Editor eingeschaltet ist (so dass man in der Breite nicht scrollen muss), finde zumindest ich relativ schnell die Pfad-Angaben.


                        P.S.
                        Wenn es nur um das AUSLESEN von Datei-Pfaden in Regs geht, kannst du auch eine meiner Batch-Dateien verwenden, die ich auf Anregung eines anderen Forumsmitgliedes vor einiger Zeit mal erstellt hatte. Es gibt derzeit sechs Versionen:

                        • nur E (interne Festplatte)
                        I, J (erster/zweiter USB-Stick)• E, I, J (interne Festplatte und erster/zweiter USB-Stick)
                        E, F, G, H, I, J (alle früher möglichen Partitionen der internen Festplatte und erster/zweiter USB-Stick)
                        C, D (User- und Preset-Laufwerk)
                        • alle enthaltenen Pfadangaben

                        ---> https://www.dropbox.com/sh/7u3p7rc74...37uHxho1a?dl=0

                        Anwendung: Einfach die gewünschte Batch-Datei (.bat) in den Ordner mit den auszulesenden Regs kopieren und dann die Datei doppelklicken: Es wird für jeden Laufwerksbuchstaben eine .txt-Datei erzeugt, welche die kompletten Dateipfade enthält.
                        Zuletzt geändert von t4chris; 16.04.2016, 15:29. Grund: weitere Versionen der Batch-Datei hinzugefügt
                        Gruß
                        Christian

                        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                        Kommentar


                          #13
                          WO genau liegt denn aber nun dein Problem?
                          Hallo Chris,

                          das Problem:
                          Ich wollte neulich einem Keyboardspieler helfen, der von Ty2 auf Ty 5 wechselte.

                          Laut seinen Angaben hat er seine komplette Ordnerhierarchie der Ty2 Festplatte auf den PC im Storage Mode kopiert,
                          und von dort im Storage Mode rüber auf Ty5.

                          Und dann fanden seine Registrierungen die verlinkten Midifiles und Styles nicht mehr.
                          Dass er seine Hauptordner fein säuberlich wieder auf der Quellebene beim Ty5 hatte, sah ich mit eigenen Augen.
                          In sofern habe ich ihm geglaubt, dass er seine Ordner-Hierarchie nicht verschoben, umbenannt usw. hat.
                          Sondern wirklich 1:1 kopierte.

                          Für mich kam dann nur noch in Frage, dass der Laufwerksbuchstaben bei Ty5 ein anderer sein muss,
                          weil ja die verknüpften Dateien, die an der alten Stelle liegen, nicht gefunden wurden.

                          Und dann suchten wir nach einer Lösung, seine alten Ty2 Dateien auf einmal auf den neuen Laufwerksbuchstaben umzuändern.
                          Sprich, die Verlinkungen auf E:/ umzuändern.

                          Allerdings bin ich einem Trugschluss unterlegen!
                          Das hab ich erst vor ein paar Sekunden raus gekriegt.

                          Denn anscheinend war schon bei Tyros1 die Festplatte Laufwerksbuchstabe E.
                          Das war mir nicht mehr bewusst, und ich dachte, das hätte sich zwischendurch geändert!

                          Hm, dann ist trotzdem nicht klar, warum die Registrierungen die Midifiles nicht mehr gefunden haben!

                          ....

                          LG Heidrun
                          Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                          Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                          Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Heidrun,

                            danke für die Rückmeldung!

                            Die Tyros-Festplatte wird intern grundsätzlich mit E: angesprochen. Hier hat sich auch beim T5 nichts geändert.

                            Es liegt in diesem Fall vermutlich an der Ordnerstruktur. Beim Tyros2 lag oft im Stammverzeichnis der Festplatte der Ordner HD_SE (von der "T2 Super Edition"). Manche User legten dann alle weiteren Ordner IN diesem Ordner an. Dann müsste natürlich auch dieser Ordner "HD_SE" (samt Inhalt") wieder auf die neue Tyros-Festplatte kopiert werden.

                            Es reicht auch z. B. nur eine kleine, unbedachte Änderung eines Ordnernamens am PC, dass z. B. die Styles nicht mehr gefunden werden.

                            Bitte prüft auch (am PC), ob die T2-Platte evtl. in mehrere Partitionen unterteilt ist. Ich bin mir hier nicht ganz sicher, aber möglicherweise unterstützt der T2 noch mehrere Partitionen (intern mit E, F, G, H bezeichnet). Der T5 unterstützt auf jeden Fall nur noch EINE Festplatten-Partition.

                            Ich hoffe, der Fehler kann bald gefunden werden.


                            P.S:
                            Ich habe gerade eine weitere Version meiner Batchdatei hochgeladen: Damit können die Laufwerksbuchstaben E, F, G, H, I und J gesucht werden. Die gefundenen Pfade werden in .txt-Dateien gespeichert, die anschließend gleich angezeigt werden.

                            Zum Ausführen bitte, wie gesagt, die gewünschte Batchdatei am PC in einen Ordner mit .rgt-Dateien kopieren und die .bat doppelklicken.

                            ---> https://www.dropbox.com/sh/7u3p7rc74...37uHxho1a?dl=0
                            Zuletzt geändert von t4chris; 16.04.2016, 15:56. Grund: Korrektur im P.S.
                            Gruß
                            Christian

                            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo,

                              aus den Forumsbeiträgen der Vergangenheit habe ich folgendes festgehalten, um für jede Reg-Bank genau (auf welchem Laufwerk und in welchem Ordner) die in den Regs verlinkten Dateien liegen, zu ermitteln:

                              Windows START Button => Ausführen => cmd um einen DOS Prompt zu bekommen.

                              x: <ENTER> wobei x das Laufwerk ist, auf dem Du Deine REGS gespeichert hast, dann mit CD 'REGVERZEICHNIS' <ENTER> (Pfad, in dem sich Deine Regs befinden) in das entsprechende Verzeichnis wechseln. Hier kannst Du nun mit dem Befehl: find /N ":/" *.rgt > regpfade.txt
                              eine Textdatei erstellen, die alle REGS mit ihren verwendeten Pfaden auflistet.

                              Diese erstellte Datei regpfade.txt befindet sich dann in dem 'REGVERZEICHNIS' Ordner und kann über Windows mit Doppelklick geöffnet werden.

                              Viele Grüße/Horst

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X