Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Intro eine Styles ändern - wie fange ich an?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Intro eine Styles ändern - wie fange ich an?

    Hallo Community,

    ich habe vor, das Intro eines (Audio-) Style so zu modifizieren, das dieser Style eine einleitende, neue Melodie als Vorspiel bekommt. Wenn das Ganze nicht mit Audio-Styles machbar ist, würde ich auch einen Nicht-Audio-Style nehmen. Nun hätte ich gerne gewusst, wie ich prinzipiell am Besten vorgehe und wie Eure Erfahrungen in dieser Sache sind. Hier meine Fragen....
    • Was nehme ich für Werkzeuge ?
    • Wo soll die Änderung bearbeitet werden? Am Key oder am PC ?
    • Wenn PC, dann welche Software (XGWorks, Cubase, Cakewalk (eignen sich Cubase oder Cakewalk überhaupt?))
    • Was hoch sind die Hürden?
    • Was ist zu beachten?
    Schöne Grüsse

    Wilfried



    Tyros 5/76 TRS-MS05

    #2
    Hallo Wilfried,

    hierzu verweise ich gerne auf die Arbeit unserer langjährigen Musikerkollegin "Heidrun Dolde", welche sich die Arbeit eines Style-Workshops gemacht hat.

    >>> http://heidruns-musikerseiten.de/key...programmierung
    Gruß/Peter

    CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

    Kommentar


      #3
      Hallo Wilfried,

      hier noch einige ergänzende Hinweise:


      Zitat von Zilger Beitrag anzeigen
      ... ich habe vor, das Intro eines (Audio-) Style so zu modifizieren, das dieser Style eine einleitende, neue Melodie als Vorspiel bekommt.
      ein Yamaha "+Audio" Style unterscheidet sich von "normalen" Styles ("MIDI-Styles") prinzipiell nur dadurch, dass es hier eine zusätzliche Audio-DRUM-"Spur" gibt. Es gibt also auch bei "+Audio" Styles acht MIDI-Style-"Spuren" (Parts).

      Im Gegensatz zu normalen Styles können "+Audio" Styles nur vom Preset-Laufwerk ins User-Laufwerk kopiert werden. Auf externe Datenträger lassen sich diese Styles jedoch NICHT kopieren. Mit einer externen Bearbeitung wird es daher schwierig.

      Man könnte zwar mit bestimmten Tricks (u. a. der internen "Style Assembly"-Funktion) versuchen, aus einem "+Audio" Style einen reinen MIDI-Style zu machen (dem dann zunächst die Drums fehlen) und diesen Style dann extern bearbeiten. Man kann jedoch später die Audio-DRUM-Spur nicht so einfach wieder hinzufügen, sondern man muss den original "+Audio" Style wieder als Grundlage nehmen und bei diesem dann (über die "Assembly"-Funktion) bestimmte (MIDI-)Style-Sections austauschen (z. B. das Intro aus dem bearbeiteten Style einfügen).


      Wenn das Ganze nicht mit Audio-Styles machbar ist, würde ich auch einen Nicht-Audio-Style nehmen. Nun hätte ich gerne gewusst, wie ich prinzipiell am Besten vorgehe und wie Eure Erfahrungen in dieser Sache sind. Hier meine Fragen....
      • Was nehme ich für Werkzeuge ?
      • Wo soll die Änderung bearbeitet werden? Am Key oder am PC ?
      • Wenn PC, dann welche Software (XGWorks, Cubase, Cakewalk (eignen sich Cubase oder Cakewalk überhaupt?))
      • Was hoch sind die Hürden?
      • Was ist zu beachten?
      Styles kann man sowohl direkt am Keyboard bearbeiten als auch extern am PC. Bei der externen Bearbeitung am PC ist zu beachten, dass das am T5 verwendete Style-File-Format "SFF GE" (auch "SFF2" genannt) nur von sehr wenigen externen Programmen vollständig unterstützt wird. Das einzige, mir bekannte, Programm, mit dem auch Bearbeitungen des sogenannten "CASM"-Teils von SFF2-Styles möglich sind, ist "Style Magic YA" von ---> midisoft.pl.


      Normale PC-Sequencer-Programme wie Cubase oder Cakewalk können nur mit dem MIDI-Teil von Styles etwas anfangen. Würde man also hier einen Style direkt importieren würde dieser später (nach dem Speichern und Exportieren als Midifile) nicht mehr funktionieren.

      Mit dem Programm ---> "Style Split and Splice" kann man einen Style in den MIDI-Teil und einen "Non-MIDI"-Teil auftrennen. Den MIDI-Teil kann man dann (in gewissen Grenzen) in einem Sequencer-Programm wie Cubase bearbeiten. Zum Schluss exportiert man das Ergebnis als Midifile (im Format "SMF0") und fügt es im genannten Programm wieder mit dem "Non-MIDI"-Teil zusammen.

      Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung des PC-Programmes ---> "MixMaster". Damit lassen sich zum einen Yamaha Styles direkt laden und bearbeiten. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen zunächst in MixMaster geladenen Style an ein Sequencer-Programm zu senden und dort zu bearbeiten. Nach dem Speichern im externen Sequencer-Programm kann man dann wieder in MixMaster weitermachen und DORT den Style endgültig speichern.


      Das "Trauige" an der ganzen Sache ist, dass es von Yamaha selbst nach wie vor keinerlei Programme zur externen Bearbeitung von Styles gibt. Zwar könnte man Styles in XG-Works laden, aber dieses Programm wird ja schon seit "ewigen Zeiten" nicht mehr von Yamaha gepflegt, und außerdem ist es nicht unbedingt zur Style-Bearbeitung gedacht ...


      Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!


      P.S.
      Ich würde mir an deiner Stelle zunächst die internen Style-Bearbeitungsmöglichkeiten am T5 genau ansehen (Style Creator in Verbindung mit der Mixing Console) sowie versuchen, möglichst viele Infos zur Struktur Yamaha Styles bzw. dem Style-File-Format zu bekommen.

      Siehe hierzu auch folgende Seiten:

      ---> http://www.jososoft.dk/yamaha/docs_specs.htm

      ---> http://www.wierzba.homepage.t-online.de/stylefiles.htm

      ---> http://www.heikoplate.de/mambo/index...=433&Itemid=63
      Zuletzt geändert von t4chris; 06.07.2016, 04:32. Grund: Formatierung
      Gruß
      Christian

      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

      Kommentar


        #4
        Hallo Peter,

        vielen Dank fur den Link zu Heidruns Musikerseiten! Ich werde mich mit der Anleitung einmal auseinandersetzen.

        Hallo Christian,

        vielen Dank für die überaus ausführliche Hintergrundinformation zu Einzelheiten und Infos rund um die Möglichkeiten und Vorschläge zu meinem Vorhaben. Jetzt werde ich erst einmal im stillen Kämmerlein brüten und die Infos zu Ordnen um die ersten Versuche zu unternehmen!
        Schöne Grüsse

        Wilfried



        Tyros 5/76 TRS-MS05

        Kommentar

        Lädt...
        X