Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

T5: Midi Aufnahme von Style - Probleme mit Sync Stop - Bug?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    T5: Midi Aufnahme von Style - Probleme mit Sync Stop - Bug?

    Hallo liebe Forums Kollegen,

    Ziel: Ich möchte einen Titel mit einem Style spielen und als ihn Midi aufnehmen (und nachher im Sequencer (Logic) bearbeiten)

    Problem: Wenn man im Titel mit Sync Stop arbeiten will, also den Titel kurz anhalten, bzw. einzelne, gezielte Schläge mit Sync Stop machen will, reagiert das Keyboard nicht auf Sync Stop. Bzw. reagiert es nur auf die Zählzeit 1 mit Stop bei allen anderen Zählzeiten läuft es einfach weiter... Schaltet man den Midi Aufnahmemodus wieder aus, reagiert es aber einwandfrei auf Sync Stop.

    Man kann das Problem umgehen, in dem man die Midi Aufnahme erstmal laufen lässt und immer wieder auf Sync Stop drückt, bis das Keyboard es irgendwann mal annimmt. DANN geht es aber durchgängig, solange man die Aufnahme nicht mehr stoppt. Was ist das für ein Phänomen? Teilweise dauert das ewig bis es im Aufnahmemodus Sync Stop annimmt, teilweise geht es aber auch gar nicht...

    Kennt ihr das, bzw. die Ursache und kann man es von Anfang an wirkungsvoll umgehen?

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Mit musikalischen Grüßen
    gogu

    #2
    Hallo,

    ich hatte das gleiche Problem, damals noch mit meinem betagten T1 im Juli 2011 gepostet. Bekam aber keine Rückmeldung. Habe das jetzt am T4 nicht nochmal überprüft, aber wenn das nach wie vor so ist, wie du das beschreibst, scheint das ein Bug zu sein, der entweder nicht erkannt wurde bzw. für nicht so wichtig erachtet wurde, dass er mit wenig Programmieraufwand hätte verändert werden können.
    Ich hatte damals auch noch angefügt:
    "Desweiteren läuft ein aktiv registrierte Style nicht an, wenn in einer Bank der vorherige Platz ohne Style registriert wurde.
    Ohne Recording funktioniert auch das wie gewünscht."

    Hab das aber auch nicht mehr überprüft, weil ich keine Midi-Aufnahmen mehr gemacht habe. Vielleicht kannst Du das noch mal überprüfen?

    Scheint aber als Problem nicht von Interesse bei Yamaha zu sein, wenn`s heute immer noch nicht funktioniert. Wird sich also wahrscheinlich nix mehr dran ändern...

    Musikalische Grüße
    Alfred

    Kommentar


      #3
      Hallo Alfred,
      vielen Dank für Deine Antwort! Ist das wirklich so, daß da niemand einen Hinweis hat? Nicht Mal t4chris und Heidrun? ;-)
      Ich habe jetzt noch mehr Probleme im Zusammenhang mit der Midiaufnahme von Styles festgestellt. Kann man sich da irgendwo direkt an ein Yamaha Kompetenzcenter wenden?

      Grüßle
      gogu

      Kommentar


        #4
        Hallo gogu,

        ich bin auch etwas überrascht, dass nach wie vor da offenbar niemand was zu zu sagen weiß, weder was die Probleme bei der Synchronisation von Midi-Aufnahmen mit Regs/Styles/MPs angeht noch darüber, ob das an kompetenter Stelle bei Yamaha evtl ankommt und wer sich da softwaremäßig ( wenn nicht sogar hardwaremäßig) drum kümmern müsste. Oder wenigstens eine Rückmeldung gibt, dass ein m. E. derart tiefliegendes Problemfeld wenigstens als solches überhaupt ernstgenommen wird.

        Wie gesagt, von mir wurde das schon vor Jahren als Problem benannt und ich finde es nach wie vor enttäuschend, dass sich da überhaupt niemand angesprochen zu fühlen scheint. Dass es die Probleme gibt, ist ja nach Deinen Schilderungen jetzt und meinen damals ganz fraglos wohl objektivierbar.

        Wer da von Dir oder mir "anzusprechen" wäre, wüßte ich jetzt auch nicht. Das Forum wird ja von kompetenten Leuten gelesen und dieser Beitrag wurde schon mit fünf Sternen bewertet, scheint also von Bedeutung zu sein. Warum da niemand aus der Deckung kommt, keine Ahnung. Ist vielleicht eine Kostenfrage, wenn alle Tyros-Generationen auf diese Weise an zentraler Stelle fehlerhaft sind und kostenlos nach- oder umgerüstet werden müssten...

        Musikalische Grüße

        Alfred

        Kommentar


          #5
          Hallo Alfred

          Auf Reg1 einfach ein dezentes, ausgedünntes Style verwenden.
          Ich weis auch keinen besseren Rat zum Jahrzente langen Problem.

          Betreff: Sterne
          Ich vermute, dass die Zahl der Sterne nix mit einer objektiven Beurteilung zu tun hat.
          FG
          tyros5.ch/monatstipp.htm NEU: tyros5.ch/wochentipp.htm
          psr-s970.ch und emanuel-musiker.ch

          Kommentar


            #6
            Hallo gogu,

            dass ich mich hier nicht gemeldet hab, hat schlichtweg damit zu tun, dass ich nicht alle Forums-Beiträge mitlese!

            Ehrlich gesagt bin ich über dieses Thema bislang nicht gestolpert, weil ich es noch nicht gebraucht habe.

            Was passiert, wenn Du übers Fußpedal den Style an- und aus machst?
            Und gar nicht von Hand auf Synch Stop drückst?

            Was vermutlich auch ein Problem sein könnte:
            Wenn die Aufnahme mal läuft, spielst du in irgendeinem Tempo.
            Wenn du mehrfach an- und ausschaltest und nicht genau im Timing bleibst, spielst du zwangsläufig irgendwie gegen den Takt.
            Und das ist dann vielleicht fürs Keyboard schwerer zu verarbeiten.

            Ist nur Spekulation, ich hab also auch keine Erklärung.

            LG Heidrun
            Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
            Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
            Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


            Kommentar


              #7
              Hallo.
              Ja, da gibt es interessante Phänomene.
              Habe es gerade ausprobiert: zuerst geht es nur auf den 1. Takt. Dann - haut man immer dazwischen - läßt die Taktgeschwindigkeit auf einmal nach, erholt sich wieder und dann(!) kann man reinfunken wie man will. Beispiel anbei...

              mp3: https://www.dropbox.com/s/3rt1oofkgh..._Sync.mp3?dl=0
              MIDI: https://www.dropbox.com/s/z2nv2jkkjl..._Sync.MID?dl=0

              Gruß

              PS: Aber da du das in logic bearbeiten willst, ist es ja egal :-)
              Zuletzt geändert von Andimuc; 05.09.2016, 07:27.
              Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
              Der Tod schafft Platz für Neues.
              Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

              Kommentar


                #8
                Hallo Andimuc,

                vielen Dank für Dein Hörbeispiel! Genau da wird das Hauptproblem deutlich! Man hört daß der Tyros nach dem Drücken von Midi Record und dem Spiel mit Sync Stop nur exakt auf der Zählzeit 1 wieder anspringt. Probiert man das aber längere Zeit, reagiert er dann so wie er im Normalbetrieb reagiert und reagieren sollte nämlich daß er wieder Einstartert sobald man den Akkord/ eine Taste drückt. Das passiert ab 0:44 in Deinem mp3 File. Er läuft sofort wieder an sobald man einen Akkord drückt, unabhängig von der aktuellen Zählzeit, so wie es sein soll und dafür hat man ja auch Sync Stop.

                Hallo Heidrun,
                danke für Deine Antwort. Mit Fußschalter habe ich es noch nicht probiert. Das sollte ich mal versuchen.
                Daß ich ein anderes Timing spiele/habe ist klar, das soll auch so sein... ich will damit z.B. ein Ritandando machen mit einzelnen gezielen Sync Schlägen, wie ich das live auch mache. Das funktioniert live sehr gut, aber mit Midi Rec springt er wie schon erwähnt, zu Beginn nur auf die interne Zählzeit 1 wieder an. Und wenn man Glück hat, und es oft probiert nach einer gewissen Zeit auch dann, wenn man es möchte. Du hörst um was es geht, wenn Du die Aufnahme von Andimuc hörst... vor 0:44 springt er nur an wenn er (T5) will und ab 0:45 kann der Andi die Schläge und Starts so setzen wie er möchte.
                Leider kommt man in diesen letzteren Modus teilweise gar nicht rein. Man drückt und drückt und der Tyros presst erstmal alles in ein Midiraster und startet nur auf die 1.

                @Ansai

                Hallo Alfred,
                ja ich wüsste auch gerne, wo man sich damit an Yami wenden kann. Vielleicht haben wir auch nur einen entscheidenen Punkt übersehen und es ist ganz leicht von Anfang an hinzukriegen, wenn man eine Einstellung vornimmt oder etwas beachtet.

                Grüßle
                gogu
                Zuletzt geändert von gogu; 07.09.2016, 13:37.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von gogu Beitrag anzeigen
                  Hallo Andimuc,

                  vielen Dank für Dein Hörbeispiel! Genau da wird das Hauptproblem deutlich! Man hört daß der Tyros nach dem Drücken von Midi Record und dem Spiel mit Sync Stop nur exakt auf der Zählzeit 1 wieder anspringt. Probiert man das aber längere Zeit, reagiert er dann so wie er im Normalbetrieb reagiert und reagieren sollte nämlich daß er wieder Einstartert sobald man den Akkord/ eine Taste drückt. Das passiert ab 0:44 in Deinem mp3 File. Er läuft sofort wieder an sobald man einen Akkord drückt, unabhängig von der aktuellen Zählzeit, so wie es sein soll und dafür hat man ja auch Sync Stop.


                  Grüßle
                  gogu
                  Hallo Gogu,
                  das Prozedere klingt für mich, als wolle man bei Tempo 100 direkt in den ersten- oder den Rückwärtsgang schalten. Versuche die Synchronisierung zu überlisten, werden zu keinem Ergebnis führen.
                  Ein Ritardando sollte sich im Sequenzer mit Tempoangaben erzeugen lassen. Angenommen der Song spielt im Tempo 120, dann würde das so aussehen:

                  Takt/Tempo
                  42 - 1 - 000 / 118
                  42 - 1 - 240 / 115
                  42 - 2 - 000 / 112
                  42 - 2 - 240 / 109
                  42 - 3 - 000 / 106
                  42 - 3 - 240 / 103
                  42 - 4 - 000 / 100
                  42 - 4 - 240 / 97

                  Die Länge, über die sich das Ritardando hinzieht und die Stärke der jeweiligen Änderung muss man dann je nach Bedarf wählen (z.B. Absenkung in 2er- oder 1er-Schritten).

                  Gruß
                  Wolfgang
                  Zuletzt geändert von wolfgang t; 08.09.2016, 06:30.
                  Herzliche Grüße, Wolfgang
                  Infos und Demos zu titelbezogenen Styles auf
                  Styles-24

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X