Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammlung von Equalizer Einstellungen im Mic Setting

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sammlung von Equalizer Einstellungen im Mic Setting

    Hallo miteinander,

    mir geht schon ein paar Tage durch den Kopf, dass wir mal eine kleine Sammlung machen könnten,
    wie der Einzelne seinen Equalizer im Mic Setting eingestellt hat.

    Ich weiß, das ist eine persönliche Sache, weil jede Stimme anders klingt.

    Trotzdem könnte ich mir vorstellen, allein die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen
    probieren zu können, die bei anderen gut klingen, könnte als Einstieg hilfreich sein.

    Wer kein Foto hochladen + verlinken kann - die einzelnen Werte tun es auch!
    Optimal wäre dazu auch die Angabe der eigenen Stimmlage.
    Also so etwa:

    -------------------

    Meine Stimmlage: ... (z.B. Bass, Bariton, Tenoar, Alt, Mezzosopran, Sopran)
    Mein Stimmcharakter: ... (z.B. klar, rauh, basslastig, höhenbetont, mittig, rauchig, scharf, kratzig, warm, ...)
    Mein Mikrofon: ...

    Equalizer:

    EQ low: .... Hz, ...dB
    EQ mid: .... Hz, ...dB
    EQ high: .... Hz, ...dB


    Compressor:

    Th. ... dB
    Ratio ...
    Out ...

    Vocal Type (z.B. Low, Mid, High, Full):

    -------------------

    Es wäre super, wenn hier ein paar mitmachen würden!

    Hier auch mal die Anregung, sich auf kleineren Forentreffs gegenseitig zu helfen
    und rauszufinden, was die optimale Einstellung für jeden ist!

    Ihr wisst selbst, wie schwierig es ist, die eigene Stimme zu beurteilen...

    Herzl. Gruß von Heidrun
    Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
    Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
    Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde



    #2
    Hallo Heidrun,

    mache mal den Anfang:

    Meine Stimmlage ist Tenor

    Stimme ist mittig

    Mikrofon Sennheiser e 945

    EQ low: 160 Hz: +5 db

    EQ mid: 1,2 kHz - 5 db

    EQ High: 4,0 kHz + 8 db

    .................................................. ....

    SW on

    TH - 45 db

    SW on

    TH - 25 db

    Ratio 10.0

    Out 87

    -----------------------------------------

    Vocal-Type High

    Background 300 HZ

    SPEED 4 Normal

    Besitze das Tyros 4

    Bin gespannt auf andere - Hoffe - dass noch mehr User es einstellen.

    Gruss

    Karl

    PS

    Hallo Heidrun

    Glaube aber - dass es für den Klang auch sehr wichtig sein kann welchen Effekt (DSP 7 - und Category /Type) man für das Mikro genommen hat.
    Wenn Du noch Angaben dazu brauchst - bitte melden.
    Zuletzt geändert von charles; 25.09.2016, 18:41. Grund: PS - und korrigiert
    Johann Wolfgang von Goethe:

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Tyros 4 - HK Nano 300

    Kommentar


      #3
      Hallo Heidrun,

      spiele noch mit altem Mikro.

      Meine Stimmlage ist Tenor

      Stimme ist mittig bis hoch

      Mikrofon Sennheiser MD 431

      EQ low: 70 Hz: +1 db

      EQ mid: 1,2 kHz - 2 db

      EQ High: 8,0 kHz + 4 db

      .................................................. ....

      SW on

      TH - 45 db

      SW on

      TH - 24 db

      Ratio 3.0

      Out 100

      -----------------------------------------

      Vocal-Type MID

      Background THRU

      SPEED 4 Normal

      Besitze das Tyros 5


      Grüße Aus dem Norden

      Helmut



      Gruß Helmut

      Instrumente: Tyros 5, Behringer FCB 1010, Akkordeon, Gitarre

      Kommentar


        #4
        Liebe Heidrun

        Stimmlage Bariton
        Stimmcharakter ?
        Shure Beta 58A

        Equalizer:
        Low 70 Hz -5DB
        Mid 800 Hz +5DB
        High 3,6 Hz +4DB

        Noises Gate out
        Compressor Th -24DB Ratio 3
        Out 86

        Vocal type mid
        Herzliche Grüße
        Michael



        Genos

        Kommentar


          #5
          Hallo miteinander,

          toll, dass Ihr hier mitmacht!

          Wenn noch ein paar dazu kommen, mache ich Euch diesen Vorschlag und hoffe auf Euer OK:

          Ich baue Eure Mic Setting Einstellungen im Keyboard nach und mache einen Screenshot davon.

          Den würde ich dann eigentlich am Liebsten dann in einer öffentlichen Extra Seite meiner Musikerseiten zusammen fassen.

          Denn dann verschwindet das nicht wieder aus den Augen wie hier im Forum, sondern man findet die Einstellungen wieder -
          - und hat dann auch einen wesentlich besseren Vergleich, weil Screenshots im direkten Vergleich einfach aussagekräftiger sind.

          Was haltet Ihr davon - und seid Ihr einverstanden?

          Herzl. Gruß von Heidrun
          Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
          Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
          Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


          Kommentar


            #6
            gute Idee !
            Herzliche Grüße
            Michael



            Genos

            Kommentar


              #7
              Hallo Heidrun,

              die oben von Dir gemachte Erfahrung mit dem "...hier im Forum untergehen..." erinnert mich wieder an die schon oft vorgetragene Bitte an die Forumsbetreiber, hier in den Themenblöcken (Keyboard-Synthi-Kloenschnack) Unterordner einzurichten, damit eben nicht alle Leute ihre Fragen in den "großen Topf werfen müssen", wo sie auf "Nimmer-Wiedersehen" verschwinden. Andere Foren zeigen mit guten Beispielen, daß man Ordnung reinbringen kann, wenn eine gut überlegte Struktur in den Themenblöcken vorgegeben wird.

              Gibt es hier keine "privilegierten Personen", die den Forumbetreiber davon überzeugen können, wie stark das Forum hier aufgewertet werden kann, wenn man sich diesem Wunsch der Mehrheit der Mitglieder wohlwollend zuwendet? Ich finde das sehr schade. Eine Kostenfrage kann das doch nicht sein, wenn auch kleine private Foren dies mit vorbildlichen Beispielen machen können.............
              ---------------------------------------------------

              Gerd

              Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
              Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

              Kommentar


                #8
                Hallo Heidrun,

                ich das eine gute Idee - bin natürlich einverstanden.

                Gruss

                Karl
                Johann Wolfgang von Goethe:

                Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
                -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                Tyros 4 - HK Nano 300

                Kommentar


                  #9
                  Hallo miteinander,

                  danke für Euer Einverständnis - wir sind schon dran!
                  Bernd hat sich mit Feuereifer drauf gestürzt, und ich hab schon mal die Screenshots aus Euren Angaben erstellt.

                  Ja, Gerd, Du hast sicher recht.
                  Aber das Forum wird ja auch nicht von Yamaha programmiert, sondern ist eine vermutlich gemietete Plattform.
                  Siehe ganz unten das "Powered by vBulletin"

                  In wie weit man da etwas konfigurieren kann - keine Ahnung.

                  LG Heidrun
                  Zuletzt geändert von Heidrun; 25.09.2016, 16:39.
                  Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                  Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                  Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                  Kommentar


                    #10
                    Hallo ...

                    ... ob dieses Unternehmen so zielführend ist, bezweifle ich stark. Man kann natürlich unzählige Einstellungen "sammeln" und auf einer Plattform zum Download bereit stellen (grundsätzlich OK), aber bei den vielen verschiedenen Parametern wie:

                    - Stimmlage
                    - Microphontyp
                    - subjektiver Soundgeschmack
                    - uvm.

                    ... wird man keine "konkrete Aussage" treffen können. Ich finde es wichtiger die Inhalte des Thema`s Microphonierung, Richtwirkung, Monitoring, Mix etc. zu vermitteln, damit der Endverbraucher in der Lage ist, seine für ihn ideale Einstellung (subjektiv), aber auch eine technisch korrekt funktionierende Einstellung (Vermeidung von Feedbacks, Verdeckungseffekte uvm.) zu finden. Wenn ich mir die bisherigen "Werte" und "Einstellungen" ansehe, brauche ich das Ergebnis noch nicht einmal hören um eine klare Aussage treffen zu können, daß dies so nicht sauber funktionieren kann bzw. nur "Mumpf" dabei heraus kommen kann.

                    Unabhängig von der Idee die individuellen Einstellungen zu sammeln bzw. anderen Usern zugänglich zu machen, sehe ich hier klare mixingtechnische Defizite und Einstellungen, welche zwangsläufig (bei problematischen akustischen Umgebungen) zu technischen Problemen wie frühen Feedbacks (in fast allen Frequenzbereichen) und ein undifferenziertes Klangbild aufgrund überlagernder Frequenzen führen muss. Einer der typischen und am weitesten verbreiteten Fehler ist der übermäßige "Boost" von Frequenzen. Der integrierte EQ sollte aufgrund seiner ohnehin sehr mäßigen Ausstattung lieber zur "Problembekämpfung" (Reduktion von Störfrequenzen) genutzt werden, anstatt zum "Extrem-Boost", welcher im Prinzip nur eine Erhöhung der Lautstärke gleich kommt. (Kann man machen .... ist nur selten zielführend !)

                    Eine "fettere" Gesangsstimme bekommt man nicht durch einen 5/6dB Boost bei 70Hz, sondern nur Mumpf und Probleme mit dem Bass und den Drums. "Ivan Rebroff" erreichte als einer der gesangstechnisch fähigsten "Bässen" die max. Tiefenfrequenz von 74Hz !

                    Eine normale Männerstimme ist unter 100Hz eigentlich nicht vorhanden und alles was sich in diesem Bereich "tummelt" macht nur "Mumpf" und Probleme (Trittschall, Tiefenfeedbacks uvm.). Bei Frauenstimmen wird in der kommerziellen Musikproduktion (je nach musikalischem Genre) sogar unterhalb 200Hz alles entfernt um "Drums und Bass" genügend Luft und Punch zu lassen. Die Microsektion der Tyros Serie ist leider immernoch sehr stiefmütterlich ausgestattet. Hier wäre es bzgl. Klangbearbeitung (Dynamik & Frequenz), Tuning, Stimmendopplung, Pitch Shift, M/S incl. Sample Delays etc. wirklich an der Zeit sich mal 15 bis 20 Jahre in die Zukunft zu bewegen.

                    Gruß/Peter

                    PS: Die Idee mit den unterschiedlichen Stimmlagen für den VH ist großartig. Auf jeden Fall der richtige Weg, die klanglichen Möglichkeiten individueller und exakter anzupassen, als es die Werksoptionen und Preset`s ermöglichen.
                    Zuletzt geändert von Peter_Schips; 25.09.2016, 15:39.
                    Gruß/Peter

                    CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                    Kommentar


                      #11
                      @Gerd
                      Andere Foren zeigen mit guten Beispielen, daß man Ordnung reinbringen kann, wenn eine gut überlegte Struktur in den Themenblöcken vorgegeben wird.
                      Im Prinzip hast du ja recht, aber der dadurch entstehende Verwaltungsaufwand darf nicht unterschätzt werden.
                      Ich kenne das aus einem Technischen Forum das ich regelmäßig besuche, dort gibt es wirklich eine vorbildliche Aufteilung in Themenbereiche allerdings sieht die Realität so aus:
                      Bestimmt 50% der User scheren sich nicht um die Einteilung und klatschen alles in "Allgemeines".
                      Neulinge raffen es eh nicht auf Anhieb.
                      Bestimmt 20 - 30% der Fragen tangieren mehrere Gebiete und der Hilfesuchende landet garantiert immer in dem für seine Frage ungünstigsten.
                      Und letztendlich dürfen die Moderatoren aufräumen, verschieben, umsortieren, die Fragesteller darauf hinweisen ... eine echte "Drecksarbeit" und wirklich Zeitintensiv.
                      Gruß aus dem Maschinenraum, Bernd


                      Immer wieder gerne besucht: http://musicando.de

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Peter,

                        Dein Kommentar zeigt doch, dass die Idee gut ist, so dass der nicht Profi mal Anregungen für eine Fehlerkorrektur erhält.
                        Herzliche Grüße
                        Michael



                        Genos

                        Kommentar


                          #13
                          Hi !

                          Die Idee sich mit dem Thema grundlegend zu beschäftigen ist absolut korrekt. Manchmal "stoßen" solche Ideen Themen an, aus denen man durchaus interessante Threads gestalten kann.
                          Ich erkenne sehr deutlich, daß einige "User" zwar am EQ drehen, sich aber mit den zu beachtenden Bereichen nur wenig bis nie auseinandergesetzt haben.
                          Das ist grundlegend kein Problem, da auch hier der alte Spruch zählt: .... es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

                          Sehe wir mal wie sich das Thema weiter entwickelt und was die Leute so posten. Vielleicht können wir so gezielter auf Probleme und deren "Beseitigung" bzw. einige Tips eingehen.
                          Wenn man nicht weiß was die Leute so machen, (u.a. auch falsch machen) kann man auch schlecht "Tips" geben.

                          Gruß/Peter

                          PS: ... es geht ja um thematische Inhalte und nicht um Rechthaberei etc.
                          Gruß/Peter

                          CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Pedda,

                            ich glaube, nicht mal 0,5% aller Sänger hat einen blassen Schimmer, wie man einen EQ optimal zur Stimme einstellt.

                            Ich nehme mich selbst da auch nicht aus. ;-)

                            Du tust ganz sicher ein gutes Werk, wenn Du hierzu einen Leitfaden hast.
                            Wenn Du einverstanden bist, kommt der mit Angaben inkl. Link zum Urheber auf meine Musikerseiten.
                            Bin sicher, hiervon profitieren viele!

                            LG Heidrun
                            Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                            Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                            Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                            Kommentar


                              #15
                              Sehr geehrter herr Genterlein
                              Wenn Du zum Thema nichts beizutragen hast, dann lass es doch bitte bleiben.

                              Hi Heidrun
                              hier meine Einstellungen
                              Stimmlage Bariton/ Key PSR S970

                              Zuletzt geändert von malemik; 25.09.2016, 17:32. Grund: Nachtrag
                              PSR-S970
                              Gruß malemik
                              In der heutigen Zeit die Wahrheit zu sagen,
                              wird oft als revolutionärer Akt betrachtet.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X