Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RAM / Packs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    RAM / Packs

    Hallo

    Nachdem ich einige Jahre mit dem Musizieren ausgesetzt habe bzw. meinen Tyros 4 vor unserem Hausprojekt verkauft habe, bin ich nun endlich stolzer Besitzer des Tyros 5, 76 Tasten.
    Nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte ich mich relativ rasch wieder an das eine oder andere erinnern, aber natürlich erschlägt es einen fast ob der enormen Möglichkeites dieses Keyboards.

    Meinen RAM Speicher habe ich behalten und unterdessen eingebaut.
    Nur kann ich nicht kontrollieren ob dieser erkannt wird und ordnungsgemäss funktioniert.
    Beim Tyros 4 kann ich mich erinnern, dass beim Aufstarten der RAM geladen wurde, was jeweils einen Augenblick dauerte.

    Gibt es eine Möglichkeit dies zu kontrollieren (konnte im Netz auch nichts finden)?
    Und sollte ich sowieso von RAM auf Flash umsteigen?

    Desweiteren konnte ich auf der Yamaha Homepage, nachdem ich den T5 Schlüssel eingelesen habe, meine gekauften Packs im T5 Format herunterladen.
    Nur kann ich mit der Yamaha Software das Paket nicht auf dem T5, nach Möglichkeit per WLAN, installieren (T5 ist mit dem WLAN verbunden, habe ich kontrolliert).
    Gehe nach Beschrieb vor, d.h. + Import Pack, dann in den Ordner des heruntergeladenen Packets, z.B. Panflute Voices, aber ich kann da nichts auswählen bzw. die angezeigten Dateien werden nur mit "schwacher" Schrift angezeigt.

    Normalerweise bin ich kein IT Banause...

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Thomas

    #2
    Hallo Thomas,
    du schreibst nichts vom PC-Tool YEM,den du bei Yamaha runterladen mußt und der deine Instrumenten-Kennung vom T5 braucht.Ich glaube nicht,das du ganze Software-Packs per WLAN übertragen kannst.Ich benutze immer einen USB-Stick.
    Solltest du schon Packs im YEM haben,müssen diese mit dem grünen Haken versehen werden,danach kann man die Daten für den T5 speichern zB. auf einen Stick und in den T5 instalieren.Ich meine Yamaha Premium Packs sind schreibgeschützt,kann man nur im ganzen instalieren.
    Schönen Gruß Peter

    Nach Tyros 5 kam der Genos

    Kommentar


      #3
      Hallo Thomas,
      ich gehe davon aus du Hast auf dem PC die neue YEM Version und Deine Packs sind im YEM eigelesen, und auch Dein Tyros 5 ist als Eintrag (Links oben 3. Zeile) sichtbar..
      Zum Thema W-Lan:
      am Anfang habe ich auch per USB-Stick die erzeugte Datei am T5 geladen.
      Jetzt aber geht es "oft" per W-Lan viel schneller. Ich kann es nicht genau erklären aber ab dem 2 Mal der Übertragung, je nach Änderungen im YEM kann es auch nur wenige Minuten statt 20 Minuten per USB-Stick dauern
      Zur W-LAN Verbindung:
      Am T5 W-Lan Stick raus- und rein.
      im YEM Links unter (Install Target +) Search Instrument.
      Und ev. Rooter neu Starten (wirkt Wunder)
      Gruß
      Peter

      Früher Yamaha PSR-S900, jetzt Tyros 5, Noten in den Ohren

      Kommentar


        #4
        Also in der aktuellen Anleitung steht:
        Gehen Sie zur Seite „Mein Konto“ oben auf dem Bildschirm und klicken Sie in der linken Spalte auf „Artikel erneut herunterladen“.
        Klicken Sie auf den Link unter der Bestellung: „Haben Sie Tyros 5? Kostenloses Upgrade dafür vorgesehener Artikel.“

        Es steht weder "Artikel erneut..." noch "Kostenloses...", also schon mal sehr verwirrend und schwach von Yamaha, dass dies nicht aktualisiert wurde.
        Was ich kann ist Den Artikel nochmals herunterladen und da ich die Tyros 5 Lizenz eingelesen habe, erscheint dann vor dem Download dann auch diese Lizenz.

        Merkwürdig ist nur, dass z.B. bei den Panflutes Voices lediglich 3 Dateien heruntergeladen werden, das alte Tyros 4 Paket was ich noch gespeichert habe dann aber noch .mid .RGT und .VLI Dateien enthält.

        Da klappt doch etwas mit dem Download bzw. Konvertierung auf das T5 nicht!?

        Kein Wunder kann ich dann diese Pakete im YEM nicht einlesen.

        Was ratet ihr mit? Kontaktaufnahme mit Yamaha?
        Es ärgert mich, dass dies nicht auf Anhieb klappt.

        Und kann ich kontrollieren ob der verbaute RAM Speicher ordentlich erkannt wird?

        Vielen Dank für Eure Unterstützung.

        Thomas

        Kommentar


          #5
          Hallo Tomas,
          könnte es ein Mißverständnis bezüglich des Begriffs "Packs" sein??
          Unter/in Packs werden in der Regel eine .ppi und .ppf Datei downgeloadet, die .ppf Datei zu reinladen in das YEM, .ppi zum laden direkt ins Key.
          Hast Du ev. einzelne Voices oder Styles im pack downgeloadet?
          Was sind das für Dateien? (Erweiterungen)
          Zuletzt geändert von pethep; 26.10.2016, 19:14.
          Gruß
          Peter

          Früher Yamaha PSR-S900, jetzt Tyros 5, Noten in den Ohren

          Kommentar


            #6
            Hallo Thomas,
            Zitat von Aeschbi Beitrag anzeigen
            ... Merkwürdig ist nur, dass z.B. bei den Panflutes Voices lediglich 3 Dateien heruntergeladen werden, das alte Tyros 4 Paket was ich noch gespeichert habe dann aber noch .mid .RGT und .VLI Dateien enthält.

            Da klappt doch etwas mit dem Download bzw. Konvertierung auf das T5 nicht!? ...
            am Tyros5 wird ein VÖLLIG ANDERES Custom-Voice-Format verwendet also am Tyros4!

            Ein Tyros4 Premium Pack besteht aus einem ORDNER mit dem Namen "<Name des Premium Packs>.YP2". In diesem Ordner befinden sich diverse Dateien (z. B. die betreffende "Wave Pack"-Datei, die Voice-Set-Dateien sowie Styles/Multipads/Midifiles im ORIGINAL-Format).

            Ein Tyros5 Premium Pack besteht dagegen lediglich aus einer einzigen .cpf-Datei. (Die heruntergeladene Zip-Datei muss natürlich zunächst entpackt werden.)

            Importiert wird eine Pack-Datei (.cpf bzw. .ppf, siehe unten) dann über "Import Pack" (Klick auf das Plus-Symbol neben "My Packs").


            Stelle bitte sicher, dass im linken Bereich des YEM unter "Install Target" dein Tyros5 angezeigt wird. Bei funktionierender WLAN-Verbindung zwischen dem YEM und dem T5 sollte dieser Eintrag automatisch erstellt werden, wenn du neben "Install Target" auf das Plus-Symbol klickst und anschließend auf "Search Instruments".

            Alternativ kannst du die sogenannte "Instrument Info"-Datei auch manuell am T5 exportieren (unter "FUNCTION ---> UTILITY ---> OWNER" und dann in den YEM importieren (Plus-Symbol neben "Install Target" ---> "Import Instrument Info".

            Zum Auswählen der Packs, die du auf dem T5 haben willst, klickst du links unter "Install Target" auf "Tyros5". Durch Anklicken des Hakens in jedem Pack-Symbol kannst du jeden Pack aktivieren oder deaktivieren. Wenn ein Pack angeklickt ist, so dass im unteren Bereich der Inhalt dieses Packs angezeigt wird, kannst du bei Bedarf dort einzelne Haken entfernen, um diese Inhalte von der Installation auszuschließen.

            Nun klickst du entweder auf "Save as Pack Install File", um die Installationsdatei auf einen angeschlossenen USB-Stick zu schreiben ODER (bei bestehender WLAN-Verbindung zum T5) auf "Send to Instrument", um die Inhalte per WLAN zu übertragen. Im Falle des "USB-Stick-Methode" schließt du den Stick dann am T5 an und wählst unter "FUNCTION ---> PACK INSTALLATION" die Installationsdatei auf dem Stick aus.

            Viel Erfolg!


            P.S.
            Falls noch nicht geschehen, lade dir bitte das "Yamaha Expansion Manager Owners Manual" (in deutsch verfügbar) herunter (dritte Zeile von oben auf der T5-Downloadseite). Dort steht alles drin ...

            ---> http://download.yamaha.com/search/pr...uct_id=1883955

            P.P.S.
            Manche Tyros5 Expansion Packs werden als .ppf-Datei geliefert. Der Importvorgang in den YEM unterscheidet sich jedoch dabei nicht von dem einer .cpf-Datei (Premium Packs). Meist wird bei .ppf-Packs auch noch eine .ppi-Datei mitgeliefert. Diese wird verwendet, wenn man nur diesen EINEN Pack DIREKT am T5 installieren will (ohne Nutzung des YEM). Achtung: Dabei werden alle anderen, vorher installierten Expansion-Inhalte vom T5 gelöscht.

            Es ist also IMMER zu empfehlen, mit dem YEM zu arbeiten. Nur hier kann man mehrere Packs kombinieren sowie bei Bedarf auch bestimmte Inhalte von Packs DEAKTIVIEREN (um Speicherplatz zu sparen).
            Zuletzt geändert von t4chris; 26.10.2016, 20:00. Grund: Ergänzung
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Danke für Eure Feedbacks.

              Ich habe den YEM jetzt mal für Windows heruntergeladen, denn merkwürdig war auch, dass in der Mac Version das Tyros immer gleich angezeigt wurde (auch wenn dieses gar nicht eingeschaltet war).

              Dies hat dann soweit funktioniert und das Instrument wurde nach der Suche gefunden.
              Ich konnte nun Voices installieren, d.h. das "Pack" Alpenparty mit .UVN Dateien.

              Was nicht geht sind echte Packs installieren, denn ein nochmaliges Downloaden lädt nicht eine .cpf Datei herunter, sondern Dateien in anderen Formaten.
              Vor dem eigentlich Download kommt noch die Rückfrage ob mein Instrument bereits lizenziert sei, dann drücke ich weiter und die Meldung für welches Instrument bzw. dort erscheint dann automatisch die ID Nummer meines T5.
              Trotzdem werden die Dateien dann anscheinend nicht im richtigen T5 Format heruntergeladen.

              So kann ich natürlich noch lange probieren diese im YEM zu importieren...

              Der Download im T5 Format funktioniert schlichtweg nicht, da bleibt mir wohl nichts anderes übrig als Yamaha zu kontaktieren.
              Ausser ihr wisst noch Rat.

              Viele Grüsse
              Thomas

              Kommentar


                #8
                ....und welche Formate werden denn heruntergeladen?
                Du bist sehr sparsam mit Informationen.
                Glaskugel funktioniert noch nicht!!
                Gruß
                Peter

                Früher Yamaha PSR-S900, jetzt Tyros 5, Noten in den Ohren

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Thomas,

                  gehe bitte alles oben von mir Beschriebene nochmals ganz in Ruhe durch. Nur keine Hektik ...


                  Zitat von Aeschbi Beitrag anzeigen
                  ... Was nicht geht sind echte Packs installieren, denn ein nochmaliges Downloaden lädt nicht eine .cpf Datei herunter, sondern Dateien in anderen Formaten. ...
                  Na, du müsstest uns (wie bereits von Peter erwähnt) schon mitteilen, welches Dateiformat du denn nun tatsächlich heruntergeladen/vorliegen hast.


                  Falls du unter Windows arbeitest: Möglicherweise werden aufgrund der aktuellen Windows-Einstellungen manche Datei-Erweiterungen nicht angezeigt. Stelle doch bitte zunächst sicher, dass in den "Ordneroptionen" bei "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" KEIN Haken gesetzt ist, und dass der Punkt "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" aktiviert ist.

                  Der Download eines T5-Premiumpacks muss entweder eine Zip-Datei sein (eben eine Archiv-Datei, die du, wie bereits erwähnt, zuerst entpacken musst), ODER es wird ohnehin direkt die .cpf-Datei heruntergeladen.


                  Wichtig ist außerdem folgendes:

                  Premium Packs (.cpf), sonstige T5-Packs sowie PSR-Sx70-Packs (.ppf) werden über "Import Pack" in den YEM importiert. Gleiches gilt für T4-Libraries, die aus einer .uvi-Datei und den dazugehörigen .uvn/.uvd-Dateien bestehen. Hier wird zum Import die .uvi-Datei ausgewählt. Dadurch werden die im selben Ordner liegende .uvn/uvd-Voices automatisch in einen neuen Pack importiert.

                  Was bei Premium Packs (im Gegensatz zu .ppf-Packs und .uvi-Libraries) NICHT geht, ist, ZUERST einen neuen, LEEREN Pack zu erzeugen (mit "Create Pack") und dann zu versuchen, dort hinein über "Import Content" eine .cpf-Datei zu importieren!

                  Premium Packs müssen also IMMER über "Import Pack" eingelesen werden!


                  Nochmals viel Erfolg!
                  Zuletzt geändert von t4chris; 27.10.2016, 23:37. Grund: Formatierung
                  Gruß
                  Christian

                  Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo

                    Nun hat die Installation sämtlicher Packs via WLAN endlich geklappt.
                    Woran hat es gelegen? Die Packs lagen nach wie vor im T4 Format vor, auch wenn vor dem Download jeweils meine T5 Instrumenten Infos angezeigt wurden.

                    Ein Yamaha Mitarbeiter hat mir dann die Pakete bereitgestellt, die Hilfe war speditiv, vielen Dank an dieser Stelle (auch wenn er es nicht lesen wird).

                    Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

                    Thomas

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Thomas,

                      danke für deine positive Rückmeödung! Schön, dass es nun geklappt hat!

                      Ich kann im Moment leider nicht nachvollziehen, warum in deinem Fall nicht die ins T5-Format konvertierten Packs zum Download standen, sondern ausschließlich die T4-Packs.

                      Ich selbst habe derartige "Operationen" schon längere Zeit nicht mehr durchgeführt. In meinem Fall standen jeoch immer BEIDE Versionen für gekaufte T4 Premium Packs zur Verfügung (getrennte Download-Links für die T4- bzw. T5-Version).

                      -----

                      Der Vollständigkeit halber beantworte ich noch folgende Fragen aus dem Startbeitrag dieses Threads:

                      Zitat von Aeschbi Beitrag anzeigen
                      ... Meinen RAM Speicher habe ich behalten und unterdessen eingebaut.
                      Nur kann ich nicht kontrollieren, ob dieser erkannt wird und ordnungsgemäss funktioniert.
                      Beim Tyros 4 kann ich mich erinnern, dass beim Aufstarten der RAM geladen wurde, was jeweils einen Augenblick dauerte.

                      Gibt es eine Möglichkeit dies zu kontrollieren ... ?
                      Beim T4 kann man die "Properties" (Eigenschaften) des installierten Erweiterungs-Moduls aufrufen um dessen Daten zu überprüfen.

                      Beim T5 kann direkt am Keyboard NICHT überprüft werden, wie groß das Modul ist und ob es ordnungsgemäß funktioniert bzw. richtig eingebaut wurde.

                      Eine Möglichkeit wäre, die "Instrument Info"-Datei auf einen USB-Stick zu exportieren und diese .n27-Datei dann am PC über "Öffnen mit ... ---> Editor" mit dem Text-Editor zu öffnen. Hier sieht man unter anderem die Größe des Moduls.

                      Ansonsten sieht man, sobald im YEM unter "Install Target" der T5-Eintrag angelegt wurde (durch Importieren der "instrument Info"-Datei ODER über automatische Erkennung des T5 per WLAN), beim Anklicken des "Install Target"-Eintrages im oberen Bereich die beiden Werte für die "Wave Size" ( z. B. "0 / 1023").

                      Der linke Wert ist der Speicherplatz, den die aktuell im YEM aktivierten Inhalte auf dem Modul benötigen. Der rechte Wert hingegen ist der verfügbare gesamte Wave-Speicheplatz.

                      Anmerkumg: In das Expansion-Modul werden ausschließlich die Samples von aktivierten Packs bzw. Einzel-Voices gespeichert.

                      Alle anderen Dateien AUS PACKS (z. B Styles, Reg-Bänke, Pads, Midifiles, die Voice Set Dateien der einzelnen Expansion-Voices) werden dagegen im Ordner "Expansion" auf der T5-FESTPLATTE abgelegt.


                      Zitat von Aeschbi Beitrag anzeigen
                      ... Und sollte ich sowieso von RAM auf Flash umsteigen? ...
                      Hier liegt/lag offensichtlich ein kleines "Informationsdefizit" vor:

                      T2 und T3 verwenden als Expansion-Speicher sogenannte DIMM-Module. DIESE kann man als "RAM"-Speicher bezeichnen. Solche Speicher-Bausteine verlieren ihren Speocherinhalt beim Ausschalten.

                      Bei T4 und T5 werden dagegen für den Expansion-Speiche sogenannte "Flash ROM"-Module verwendet (bei beiden Modellen dieselben). Yamaha bietet diese Module in den Größen 512 MB und 1024 MB (1 GB) an.

                      Von einem "Fremdhersteller" (Mutec) gibt es mittlerweile auch ein 2048 MB (2 GB) Modul. Dieses macht aber im Grumde (wegen bestimmter Beschränkungen im T4-Betriebssystem) nur beim T5 wirklich Sinn (DORT aber "gewaltig").


                      Außerdem gibt es in den Keyboards noch verschiedene RAM-Speicherbereiche ( z. B. das SONG RAM und das STYLE RAM) sowie den internen Flash-Speicher, in dem sich die User-System-Einstellungen sowie das USER-Laufwerk befinden. Dieser Flash-Speicher behält (wie auch der Flash-ROM Expansion-Speicher) seinen Speicherinhalt auch nach dem Ausschalten.


                      So, nun soll es aber erstmal genügen ...
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X