Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Registration Memory und Akkordgrifftechnik beim 710 er

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Registration Memory und Akkordgrifftechnik beim 710 er

    Als Besitzer eines 710 `ers habe ich jetzt das gesamte Repertoire auf Bänke und Plätze von Registration Memory auf einen USB-Stick gelegt. Das spart durch die schnelle Einstellung beim Spielen Zeit und Nerven für die Zuhörer und mich. Ich bin als Akkordeonist zum Keyboard "gestoßen" und bevorzuge daher als Akkordgrifftechnik "Fingered".
    Leider muß ich jetzt feststellen, dass bereits während des Spielens eines Titels oder beim Umschalten eines Titels bzw. beim nächsten d.h. beim Umstellen auf eine andere Taste der Bank die Einstellung "Fingered" "wegrutscht" auf "AI Full Keyboard". Letztere erzeugt bekanntermaßen lt. Bedienungsanleitung S. 41 "nicht immer genau die passende Begleitung". Klartext: Es klingt dann streckenweise total falsch.
    Was kann ich tun

    #2
    Hallo Gerd

    Mein Tipp ist zu spät ... NIE Globale Sachen in Registrationen speichern, da man bei Änderung derer X Registrationen ändern muß anstatt 2-3 Global Einstellungen ...

    Was Dir auf die schnelle hilft ist FREEZE, d.h. Du stellt es in FINGERED und drückst freeze und wählst an WAS "eingefroren" wird. (Haken setzen)

    Künftig dann die Freeze Taste eingeschaltet lassen.

    gruß frank
    Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
    Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
    Auch in NL/CH/AT Scouts!
    GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
    GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

    Kommentar


      #3
      Salü GerdF

      Frank hat die Lösungen bereits beschrieben.

      Ein Tipp zu deiner Akkordwahl "Fingered".
      Da du vom Akkordeon kommst, wäre für dich "AI Fingered" sicher eine sehr gute Lösung, die Akkorde zu greifen.
      Du kannst die Akkorde wie bei "Fingered" drücken oder je nach Schwierigkeit für einen Dur Akkord Grundton und 4 Halbtonschritte, oder Grundton und 3 Halbtonschritte für einen Moll.
      Ein weiteres Beispiel siehe auf der Website "Tyros 5 Monats-Tipp November 2016", ganz aktuell.
      xxx.tyros5.ch/monatstipp%20zum%20tyros5.htm
      tyros5.ch/monatstipp%20zum%20tyros5.htm einfach ausschneiden und oben in die Adressleiste einfügen. Viel Spass!

      Freundlichen Gruss
      Emanuel
      Zuletzt geändert von emanuel; 31.10.2016, 23:48. Grund: Ergänzung
      tyros5.ch/monatstipp.htm NEU: tyros5.ch/wochentipp.htm
      psr-s970.ch und emanuel-musiker.ch

      Kommentar


        #4
        @GerdF
        Hallo Gerd,

        die Tipps von Frank (Beitrag #2) können, meiner Meinung nach, NICHT so, wie dort beschrieben, umgesetzt werden, denn:

        Das aktuell eingestellte FINGERING wird IMMER automatisch mit in die Reg gespeichert (nämlich mit dem Haken bei "STYLE").

        Man kann also das FINGERING hier nicht von einer "Mitspeicherung" in den Regs ausschließen, und auch im FREEZE-Setting (= DIRECT ACCESS ---> FREEZE) gibt es keine Einstellmöglichkeit, um das FINGERING (separat) zu "Freezen".


        In der Praxis heißt dies, du musst sicherstellen, dass beim Speichern jedes einzelnen Reg-Platzes jeweils das "richtige" FINGERING mitgespeichert wird.

        Dies könntest du z. B. erreichen, indem du grundsätzlich vor dem Erstellen von neuen Registrationen eine sogenannte "Setup-Reg" lädst. Darin speicherst du einen beliebigen Style mit und stellst eben außerdem sicher, dass das von dir gewünschte FINGERING eingestellt ist).

        Normalerweise lädt man eine solche Setup-Reg jeweils direkt nach dem Einschalten des Keyboards. So kann man z. B. auch die Pedale einstellen, und in den anderen Regs speichert man dann die Pedal NICHT mehr mit.

        Wichtig zu wissen ist außerdem, dass auch die SPLIT POINT Einstellungen immer automatisch mit dem Haken bei "STYLE" in die Regs gespeichert werden. Daher sollten vor dem Speichen von Setup-Regs auch die aktuellen Splitpunkte kontrolliert werden.

        Zum schnellen Aufrufen (z. B. der FINGERING oder der SPLIT POINT Einstellungen) gibt es übrigens DIRECT ACCESS Befehle (siehe in der S710 Data List auf der Downloadseite).


        Grundsätzlich könnten also durch das Aufrufen einer anderen Reg (vor allem bei "Fremd-Regs") IMMER die erwähnten Einstellungen geändert werden ...

        ... außer man arbeitet mit der Funktion "PARAMETER LOCK".

        ---> Daher meine Empfehlung für dich: Setze unter "FUNCTION ---> UTILITY ---> CONFIG 1 ---> 3 PARAMETER LOCK" bei den Parametern "FINGERING" und "SPLIT POINT" einen Haken. (Außerdem empfehle ich, hier auch Haken bei MASTER EQ, MASTER TUNING und SCALE zu setzen.)

        Die hier angehakten Patameter können dann zukünftig NICHT mehr durch Registrationen, OTS, den Music Finder und Midifiles verstellt werden, sondern nur noch DIREKT in den jeweiligen Einstell-Displays.

        Wichtig: Das Parameter-Lock-Display muss, nach dem Vornehmen der Einstellungen, unbedingt über die EXIT-Taste verlassen werden, damit die neuen Einstellungen ins System Setup gespeichert werden!


        Wenn du also (zumindest für eine gewisse Zeit) das FINGERING sowie ggf. auch die Splitpunkte im Patameter Lock festsetzt, kannst du sicher sein, das die "glockten" Einstellungen in alle neuen Regs geschrieben werden.

        In deinen bestehenden Regs befinden sich zunächst natürlich noch teilweise "falsche" Einstellungen. Nur werden diese eben beim Aufruf der Regs ignoriert, wenn der entsprechende Parameter "gelockt" ist.

        Um zukünftig "irgendwann" wieder OHNE ein "gelocktes" FINGERING auszukommen (z. B. um eben gezielt über Regs ein abweichendes FINGERING aufrufen zu können) müsstest du aber in jedem Fall (nach und nach) alle Regs überarbeiten, also jeweis alle Reg-Plätze sowie die Reg-Bank neu speichern.


        Eine große Hilfe bei solchen Reg-Bearbeitungen ist die Verwendung des PC-Programms "Yamaha Registration Manager" von Murray Best:

        ---> http://www.psrtutorial.com/util/best.html

        Die Oberfläche des Progamms ist bisher nur in englischer Sprache verfügbar, aber dank des großen Einsatzes unseres Forumsmitglieds Klaus (Runner4Fun) gibt es mittlerweile ein deutsches Handbuch.

        ---

        Aufpassen musst du allerdings dann, wenn du z. B. manuell das FINGERING änderst. Dann werden natürlich (wenn nicht gleichzeitig auch der betreffende Haken im Parameter Lock entfernt wird) ab diesem Zeitpunkt die NEUEN Einstellungen "gelockt" (und dadurch DIESE in alle neuen Regs gespeichert) ...


        Ich hoffe, meine Ausführungen helfen dir weiter! Viel Erfolg!
        Zuletzt geändert von t4chris; 03.11.2016, 11:08. Grund: Ergänzung
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          @t4chris

          Danke Christian für deine ausführliche Rückmeldung.

          Lieben Gruss
          Emanuel
          tyros5.ch/monatstipp.htm NEU: tyros5.ch/wochentipp.htm
          psr-s970.ch und emanuel-musiker.ch

          Kommentar


            #6
            Hallo Christian,

            Die Reg's überarbeiten, bzw. neu speichern ist zwar richtig, funktioniert aber nicht solange bei Parameter Lock ein Haken gesetzt ist, die geblockte Funktion kann man nicht speichern, egal was man manuell eingestellt hat.


            Tyros5-76 + Tyros5-61

            Kommentar


              #7
              Hallo Dirk,
              Zitat von Yado70 Beitrag anzeigen
              Hallo Christian,

              Die Reg's überarbeiten, bzw. neu speichern ist zwar richtig, funktioniert aber nicht solange bei Parameter Lock ein Haken gesetzt ist, die geblockte Funktion kann man nicht speichern, egal was man manuell eingestellt hat.
              dies sehe ich ein wenig anders:

              Wenn ein bestimmter Parameter (z. B. das "Fingering") im "Parameter Lock" festgesetzt ist, heißt das ja, dass beim Aufrufen von Regs diese Einstellung eben NICHT aus der Reg ausgelesen wird, sondern es bleibt generell die "festgesetzte" (und damit aktuell bereits aktive) Einstellung erhalten.

              DIESE Einstellung wird aber bei einem erneuten Speichern von bestehenden Regs (oder beim Erstellen von neuen Regs) definitiv mit in die Reg gespeichert. (Es handelt sich ja um die aktuellen Bedienfeldeinstellungen.)

              Ich verstehe daher, ehrlich gesagt, deinen Einwand nicht: Sowohl beim "Parameter Lock" als auch bei der "Freeze"-Funktion geht es doch darum, dass beim Aufruf einer neuen Reg bestimmte Einstellungen NICHT aufgerufen werden, also bestimmte, aktuell eingestellte Parameter ERHALTEN bleiben. Und diese Einstellungen werden dann auch "ganz normal" in Regs geschrieben.

              Im Falle von "Parameter Lock" (PL) heißt das beispielsweise, wenn man etwa als Fingering "Fingered" einstellt und dieses im PL festsetzt, kann man sicher sein, dass diese Einstellung in allen, zukünftig gespeicherten Regs ist.

              Wenn man später mit unterschiedlichen Fingerings (eingestellt über Regs) arbeiten will, muss man natürlich den Haken im PL herausnehmen. Aber die früher gespeicherten Regs enthalten dann alle die Einstellung "Fingered".
              Zuletzt geändert von t4chris; 03.11.2016, 11:12. Grund: Formulierung geändert
              Gruß
              Christian

              Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

              Kommentar


                #8
                Ich komme leider erst heute dazu, allen drei "Helfern" (Frank, Emanuel und besonders aber Christian) für Ihre Mühe recht herzlich zu danken. Ich werde die Tipps in den nächsten Tagen mal ausprobieren, um gegebenenfalls nochmals nachzufragen. Auf jeden Fall freue ich mich; für die Lösung meines Problems eine gute Basis zu haben.

                Kommentar

                Lädt...
                X