Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tyros5-PSR S970-Korg PA900

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros5-PSR S970-Korg PA900

    Halo liebe Gemeinde.
    Ich habe folgendes Problem und freue mich über jeden Hinweis.
    Wie im Titel zu sehen ist, sind meine Keyboards Tyros5, PSR S970, Korg PA900.
    Ich möchte nun folgende Kombination via Midi erreichen:
    Tyros ist Master. PSR ist Slave. Hat gedauert, habe es aber hinbekommen. Nun will ich bezüglich Korg folgende Einstellung:
    Tyros soll beim Korg nur den Takt und die Akkorde steuern. Da beide Geräte sehr unterschiedlich in der Midibelegung sind hole ich den Sound vom Korg via mic. ins Tyros.
    Am Tyros sind zwei Midi Ein- und Ausgänge. Leider aber nicht separat steuerbar. Ich muss also die Kombination Tyros-PSR behalten und nun das Korg so einstellen, dass es von Tyros diese beiden Befehle annimmt. Leider schaffe ich es nicht. Es geht manchmal für kurze Zeit, dann fangen furchtbare Töne im Korg an und das Tyros verliert Zugriff. Oder die Akkordsteuerung funktioniert nicht trotz neuem Einschaltens und so weiter. Da sind offensichtlich Konflikte. Hat diese Kombination schon jemand ausprobiert und Erfahrung?
    Vielen Dank für jede Hilfe

    #2
    Hallo tomperu,

    herzlich willkommen hier im Yamaha Keyboard Forum!


    Zitat von tomperu Beitrag anzeigen
    ... Am Tyros sind zwei Midi Ein- und Ausgänge. Leider aber nicht separat steuerbar. ...
    Sowohl am Tyros5 als auch am S970 gibt es das sogenannte "MIDI-Setup", in dem du (fast) alles einstellen kannst (FUNCTION ---> MIDI ---> "All Parts einstellen" ---> Button "EDIT"). Im Tab "TRANSMIT" findest du die Sende-Einstellungen für alle 32 MIDI-Kanäle/Parts und im Tab "RECEIVE" die entsprechenden Empfangs-Einstellungen.

    Anmerkung:
    Sowohl Tyros- als auch PSR-S-Modelle haben intern ZWEI getrennte MIDI-PORTS. Beim Tyros5 kann man beide Ports gleichzeitig sende- und empfangsmäßig ansprechen, da es ZWEI MIDI In/Out Paare gibt. Beim S970 steht zwar nur EIN MIDI In/Out Paar zur Verfügung. Die intern einstellbaren MIDI-Parameter unterscheiden sich jedoch nicht von Tyros-Modellen.


    Zitat von tomperu Beitrag anzeigen
    ... Da beide Geräte sehr unterschiedlich in der Midibelegung sind hole ich den Sound vom Korg via mic. ins Tyros. ...
    Was genau meinst du damit? Hast du den Korg am Mikrofon-Eingang des T5 angeschlossen? Warum verwendest du nicht nicht die AUX Inputs?


    Zitat von tomperu Beitrag anzeigen
    ...Es geht manchmal für kurze Zeit, dann fangen furchtbare Töne im Korg an und das Tyros verliert Zugriff. ...
    Das hört sich stark nach einer "MIDI-Schleife" an. Bitte daher nur die wirklich benötigten MIDI-Verbindungen vornehmen. Um z. B. das Korg vom T5 aus anzusteuern, brauchst du nur EIN MIDI-Kabel (vom T5 MIDI Out zum PA900 MIDI In), also nicht etwa auch noch vom MIDI Out des Korg zu einem MIDI In des T5!

    Sollte aus irgendeinem Grund MIDI-Verbindungen in BEIDEN Richtungen zwischen zwei bestimmten Geräten nötig sein, ist durch die Einstellungen in den MIDI-Setups der Geräte sicherzustellen, dass es zu keinen "unerwünschten Effekten" kommt (dass also die Daten nur dorthin gelangen, wo sie wirklich benötigt werden.


    Du kannst, wie gesagt, das MIDI-Setup am T5 und am S970 völlig frei konfigurieren. Wichtig ist hierbei, dass du das veränderte Setup dann jeweils als User-MIDI-Setup abspeicherst. Hierzu drückst du zunächst EXIT (um die EDIT-Ebene im MIDI-Display zu verlassen). Dann wechselst du mit TAB ins USER-Laufwerk und speicherst dort mit SAVE dein Setup ab. Bitte auf jeden Fall den Dateinamen ändern, also einen aussagekräftigen Namen vergeben!



    Am besten du beschreibst nochmals ganz genau, wie du deine drei Keyboards verbinden willst bzw. was genau du erreichen willst sowie was (noch) nicht funktioniert.
    Zuletzt geändert von t4chris; 02.11.2016, 19:36. Grund: Ergänzung
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für die ausführliche Antwort t4chris. Das ist sehr nett. Ich sitze hier in Peru und in der deutschen gemeinde hat keiner Keyboards, daher besonderen Dank, dass Du Dich der Sache annimmst. Ich kläre mal kurz oben aufgezeigte Fragen: Ich habe wie gesagt mit der Verbindung Tyros5 und PSR-S970 keine Probleme mehr. Da steht nun die midi Verbindung einwandfrei. Diese Einstellung im Midi setup sollte also so weit wie möglich erhalten bleiben. Der Dritte im Bunde wäre nun Korg Pa900 den ich via Tyros midi Out und Korg midi In verbunden habe. Ich möchte erreichen, dass ich vom Tyros aus die Akkorde und den Takt vom Korg beeinfllussen kann. Mehr nicht. Den Sound hole ich mir dann (Du hast völlig recht)via Aux rüber. Aber leider reagiert der Korg trotz gleich eingestellten Kanals nicht auf den Tyros. Wenn ich "external clock" im Korg einstelle hört man garnichts mehr. Ich hatte eine brauchbare Verbindung vom PSR zum Korg, kann aber diese Einstellung am Tyros nicht vornehmen, weil ich sonst die Verbindung Tyros zu PSR kaput mache. Also versuche ich dem Korg "beizubringen" in diesen zwei befehlen auf den Tyros zu hören, dass schaffe ich aber nicht, weil ich iregendetwas falsch mache...

      Kommentar


        #4
        Hallo tomperu,

        danke für die Rückmeldung!

        Bei der Verbindung von T5 und S970 kommt es grundsätzlich darauf an, was du genau erreichen willst (z. B. Ansteuerung des KOMPLETTEN S970, oder lediglich Ansteuerung eines bestimmten Parts des S970):

        Wenn am T5 das Standard-MIDI-Setup "All Parts" eingestellt ist, wird das Tastaturspiel des T5 (unter anderem) über Kanal 1 an der MIDI Out A Buchse gesendet (allerdings nur dann, wenn der Part RIGHT1 auch eingeschaltet ist. Sollte dieser Part also mal deaktiviert sein, reagiert das S970 nicht mehr auf den T5!

        Eine Alternative wäre hier, beim T5 das MIDI-Setup "KBD & Style" zu verwenden. Hier wird der Bereich der rechten Hand global als "UPPER" Part behandelt, und daher wird dann IMMER auf Kanal 1 gesendet, also auch dann, wenn der Part RIGHT1 am T5 ausgeschaltet ist.


        Wenn das Spiel auf der T5-Tastatur das S970 genauso ansteuern soll, als wenn direkt auf dem S970 gespielt würde, muss im MIDI-Setup des S970 (im Tab "RECEIVE") der Kanal 1 auf den Part "KEYBOARD" eingestellt sein. Wenn du lediglich EINEN bestimmten Tastaturpart des S970 ansteuern willst (z. B. nur RIGHT2), muss dieser (einzelne) Part beim S970 unter "RECEIVE" auf den Sendekanal des T5 gestellt werden (oder umgekehrt).

        Anmerkung:
        Intern am T5 abgespielte MIDIFILES werden übrigens standardmäßig am MIDI Out B ausgegeben.


        Um die Begleitautomatik des Korg PA900 des anzusteuern, müsstest du zunächst herausfinden, über welchen MIDI-Kanal dies möglich ist und welche MIDI-Einstellungen hierzu evtl. noch vergenommen werden müssen. Hier könnte ich dir erst weiterhelfen, nachdem ich mich diesbezüglich "eingelesen" habe.

        Beim T5 müsstest du dann den LEFT Part auf dem "richtigen" MIDI-Kanal ausgeben und damit das PA900 ansteuern. Standardmäßig wird der LEFT Part auf Kanal 4 über MIDI Out A ausgegeben. Da du jedoch diese Buchse (vermutlich) schon zum Anschluss des S970 verwendest, wäre es wohl das einfachste, den LEFT Part des T5 auf MIDI Out B auszugeben und das PA900 dort anzuschließen.

        Dazu stellst du am T5 (auf Grundlage des Setups "All Parts") im Tab "TRANSMIT" den Eintrag bei "LEFT" um auf "PORT 2" sowie natürlich den tatsächlich für das PA900 benötigten MIDI-Kanal. Damit die Ansteuerung funktioniert, muss allerdings dann am T5 der LEFT Part auch eingeschaltet sein (Lautstärke kann bei Bedarf zugedreht werden).


        Zweite Möglichkeit:
        Man verwendet das oben bereits erwähnte MIDI-Setup "KBD & Style" und stellt hier (unter "TRANSMIT") in der Zeile "LOWER" um auf "PORT 2" und den gewünschten MIDI-Kanal. Der LEFT Part bleibt dort in diesem Fall deaktiviert (OFF).


        Falls du weitere Hinweise brauchst, ggf. auch zum PA900, melde dich bitte hier wieder!


        P.S.
        Falls noch nicht geschehen, lade dir bitte unbedingt die Referenz-Handbücher ("Reference Manuals") für den T5 und das S970 von den entsprechenden Downloadseiten herunter. Details zu den MIDI-Einstellungen findest du dort jeweils im Kapitel "Anschlüsse und Verbindungen":

        ---> T5-Downloadseite

        ---> S970-Downloadseite
        Zuletzt geändert von t4chris; 03.11.2016, 01:01. Grund: Tippfehler
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Vielen Dank t4chris. Leider haben wir immer eine Zeitverschiebung von 7 Stunden die unsere Komunikation etwas langahtmiger machen. Ich werde das nun alles erst mal ausprobieren und Bescheid geben. Referenzhandbücher hatte ich schon, aber die erklären nichts wirklich Verständliches zu diesem Thema, zumindest nicht wie Du. Ich melde mich.

          Kommentar


            #6
            t4chris, damit es alle lesen können: Du bist ein Held!!! Deine letzten Erklärungen haben mein Problem gelöst. Vielen Dank!! Ich hatte die Frage parallel auch im Korg Forum gepostet, wo das PA900 ja bekannt ist, ohne Antwort. Aber Deine guten Erklärungen (die in keinem Handbuch stehen) haben es mir nun ermöglicht alle drei Geräte zu verbinden und vom Tyros5 zu kontrollieren. Großes Lob und Grüße von Peru nach Bayern!

            Kommentar


              #7
              deppensicher
              Die Bewertung liegt immer im Auge des Lesenden/Empfangenden, nicht umgekehrt. Vor Troja gab es auch mehrere Helden. Hauptsache es hat geklappt.
              Beste Grüße
              Hardy

              --------------------------------------------
              Tyros 5-76, Klavier

              Kommentar


                #8
                Zitat von tomperu Beitrag anzeigen
                Ich hatte die Frage parallel auch im Korg Forum gepostet, wo das PA900 ja bekannt ist, ohne Antwort.
                -also das ist jamal ein Ding ! warum schreibst du denn hier solche Lügen?
                Siebenhierter hat dir doch im Korg Forum alles komplett erklärt !?
                und dir sogar mehrere male geantwortet !

                denke mal,eine Entschuldigung wäre jetzt aber mal angebracht !
                Zuletzt geändert von JAKKOMOKKO; 05.11.2016, 16:03.
                liebe Grüsse
                Stéphane
                Tyros-5

                Kommentar


                  #9
                  Styleplayer Pa900 mit Tyros steuern

                  Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
                  ... Um die Begleitautomatik des Korg PA900 anzusteuern, müsstest du zunächst herausfinden, über welchen MIDI-Kanal dies möglich ist und welche MIDI-Einstellungen hierzu evtl. noch vergenommen werden müssen.
                  Hallo Christian,
                  dafür hat tomperu eine ausführliche Beschreibung erhalten, die er ebensogut im Referenz-Manual des Pa900 gefunden hätte:

                  Es ist über jeden Kanal möglich - in den Globals/Midi-In-Control wird mit "Chord1 MidiChannel" der Kanal für den Empfang von Daten zur Akkorderkennung für den StylePlayer gesetzt und in "Midi-In" definiert man diesen Kanal als "Global".

                  Beabsichtigt man die Auswahl von Styles, Kbd-Sets, Style-Elementen und Sb-Entries über den Master (Tyros), benötigt man einen zweiten Midi-Kanal, den man in Midi-IN als "Control" definiert.

                  Eine einfache Sache, den Styleplayer extern anzusteuern, wenn die dafür benötigten Daten vom Master geliefert werden.
                  Zuletzt geändert von siebenhirter; 05.11.2016, 17:03.
                  herzliche grüße
                  - siebenhirter -

                  Kommentar


                    #10
                    Auch in diesem Forum möchte ich mich für die Behauptung, im Korg-Forum sei nicht geantwortet worden, sehr entschuldigen, wie ich es schon im Korg-Forum getan habe. Ich wollte zu keinem Zeitpunkt "hinterfotzig" sein und mein Loblied an t4chris war ehrlich gemeint, denn endlich funktionierte eine Verbindung, die ich nicht hinbekommen hatte. Es war nicht fair dies zu schreiben, auch wenn zu dem Zeitpunkt keine Antwort da war. Es war zu emotional aber bestimmt nicht böse gemeint. Ja, ich habe die gleiche Frage in beiden Foren gepostet, in der Annahme, dass der jeweilige Experte (also von Korg und von Yamaha) im jeweiligen Forum sitzt, aber die Kenner über beide Marken sind in beiden Foren. Es tut mir leid Aufruhr geschaffen zu haben und nochmals, ich bitte um Entschuldigung dafür und möchte anfügen, dass mir in beiden Foren sehr geholfen wurde und ich alle Fragen, dank der Hilfe, habe lösen können.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X