Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T5 DSP mit Midifile-Optimizer 9 verändern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    T5 DSP mit Midifile-Optimizer 9 verändern

    Hallo liebe Forums-Mitglieder,

    ich möchte mit "Midifile-Optimizer 9" z.B. den Systemhall und andere, aktiv angezeigte, DSPs eines Midifles im T5 verändern und schaffe es nicht.
    Die Datenverbindung (USB) steht, d.h. ich kann z.B. Controller 10, 11, 91, 93, 71-74, 94 im "Midifile-Optimizer 9" verändern und sehe diese Veränderung im T5 zeitgleich.

    a) Wie kann ich im "Midifile-Optimizer 9" DSPs verändern, um z.B. bei der Wiedergabe von Midifiles getätigte Veränderungen zeitgleich zu hören?
    b) Wie kann ich, noch nicht zugeordnete, DSPs durch den "Midifile-Optimizer 9" zuordnen?

    Mit musikalischen Grüßen,

    Christoph2

    #2
    Hallo Christoph2,

    zunächst mal muss natürlich der T5 im Optimizer als Ausgabe-Instrument eingestellt sein/werden (unter "Einstellungen - MIDI") sowie der USB-MIDI-Port "Digital Workstation 1" (des vorher am PC installierten Yamaha USB-MIDI Drivers) aktiviert sein.

    Am T5 sollte ein MIDI-Setup aktiviert sein, in dem über den MIDI-Port 1 empfangsmäßig die SONG-Parts des T5 angesprochen werden, z. B. also das Preset-MIDI-Setup "All Parts".

    Bitte auf keinen Fall im Optimizer "Digital Workstation 2" als MIDI-Ausgabe-Port verwenden! Damit würden (über USB-MIDI) unter anderem die Tastatur- und Style-Parts des T5 angesprochen. Hier unterscheiden sich unter anderem die verfügbaren DSPs, ganz abgesehen davon, dass immer die Tastatur-Parts (durch ein im Optimizer abgespieltes Midifile) verstellt würden.

    Außerdem muss unter "Einstellungen - Yamaha DSPs" der Haken bei "DSP Verwaltung" gesetzt sein. Ich empfehle, hier auch den Haken bei "Alle DSP Parameter" zu setzen.

    Wenn nicht unbedingt benötigt, empfehle ich, die Haken bei "Master Equalizer" und "Vocal Harmony" NICHT zu setzen.


    Zum Verändern der Einstellungen der REVERB- und CHORUS-Blöcke ("System-Effekte") klickst du einfach (bei geladenem Midifile) auf die Buttons "R" bzw. "C", und für die DSPs eben auf die Buttons 1 ... 7. Der DSP 1 kann bekanntlich sowohl als "System-Effekt" konfiguriert werden (ansprechbar von ALLEN Kanälen aus) ODER als INSERT-Effekt. DSP 2 ... 7 sind IMMER INSERT-Effekte.

    Wenn ein bestimmter INSERT-DSP neu zugeordet werden soll, muss nach dem Anklicken eines (nicht leuchtenden) DSP-Buttons zunächst der gewünschte Effekt gewählt werden und natürlich der MIDI-Kanal, in den dieser DSP eingeschleift werden soll.

    Im Falle des DSP 1 gilt letzeres ebenso, außer man konfiguriert den DSP 1 (wie oben erwähnt) als System-Effekt.


    Um die Werte der Controller für einen bestimmten Kanal einzustellen, muss zunächst dieser Kanal aktiviert werden (z. B. durch einen Klick auf den Kanal-Fader, so dass dieser HELL dargestellt wird). Dann werden rechts die zu diesem Kanal gehörenden Controller-Werte angezeigt und können geändert werden.


    Alle Veränderungen im Optimizer werden "in Echtzeit" zum Tyros gesendet, sind also sofort hörbar. Wenn du die entsprechende Displayseite (der Mixing Console) am T5 geöffnet hast, siehst du auch, dass sich die entsprechenden Werte dort ändern. Das Midifile selbst existiert jedoch ausschließlich IM OPTIMIZER und muss auch DORT neu gespeichert werden.

    Du kannst also NICHT etwa ein Midifile im Optimizer abspielen und dort verändern und dann das File im T5 neu speichern. Das fertig bearbeitete File muss immer in einem zweiten Schritt (wieder) zum Keyboard übertragen werden (z. B. per USB-Stick).


    Ich hoffe, meine Hinweise helfen dir weiter!
    Zuletzt geändert von t4chris; 21.11.2016, 15:03. Grund: Ergänzung
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Christian,

      vielen herzlichen Dank für Deine sehr ausführlich Erklärung.

      Die Lösung war das Preset-MIDI-Setup "All Parts". Ich hatte ein User Midi Setup gebildet, damit ich das angeschlossene "TC-Helicon Voicelive Touch2" in den stabilen Betrieb bekomme. Das TC-Helicon ist uns immer wieder abgestürzt und ich vermute Datenkonflikte aus dem T5. Daher hatte ich alle Send-Filter im T5 und Receive-Filter im TC-Helicon radikal gesetzt und ausschließlich nur KeyOn/KeyOff Daten auf CH16 durchgelassen. Seither arbeitet das TC-Helicon stabil.

      Nun muss ich für den Livebetrieb und in der Vorbereitung mit zwei unterschiedlichen Midisetups arbeite. Aber damit kann ich gut leben.

      Herzlichen Dank für Deine Unterstützung und Grüße,

      Christoph

      Kommentar


        #4
        Hallo Christoph,

        danke für die ausführliche Rückmeldung! Es freut mich, dass die angefragten Probleme gelöst werden konnten!


        P.S.
        Ich arbeite ebenfalls mit dem "VoiceLive Touch 2":

        Du kannst dort in den Setup-Einstellungen festlegen, dass nur Noten-Befehle verarbeitet werden (also alle anderen MIDI-Befehle ausgefiltert werden). Dies sollte eigentlich ausreichen, um einen "stabilen" Betrieb zu bekommen.
        Zuletzt geändert von t4chris; 23.11.2016, 20:01. Grund: P.S.
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar

        Lädt...
        X