Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Yamaha Registration Manager (YRM) - Neue Version verfügbar

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Yamaha Registration Manager (YRM) - Neue Version verfügbar

    Hallo Forumsgemeinschaft,

    die neue, frei herunterladbare Yamaha Registration Manager (YRM) Software Version 5.0 (von Murray A. Best) ist seit heute verfügbar und kann bereits jetzt unter Styles-24.de (dort die Links unter Rubrik "Free Downloads") mit freundlicher Zustimmung des Software-Entwicklers heruntergeladen werden.
    Eine Zusammenfassung der Anwendungsmöglichkeiten des Programms und ein Anwendungsbeispiel ergänzen dies.
    Es stehen 3 Links zur Verfügung:
    Download der MSI-Installations-Datei für das Programm und jeweils ein Link für das deutsche und englische Handbuch.
    Hinweis:
    Nach Herunterladen der MSI-Installationsdatei dauert das Installieren einen längeren Moment, die Warnmeldung, z.B. bei Windows 10, bitte ignorieren !
    D
    er Download ist auch möglich von der Seite psrtutorial.com/util/best.html.

    Neu gegenüber der bisherigen Version 4.6 :

    • S670 und CVP701 Keyboard wurden als Ziel-Keyboards hinzugefügt
    • Effekt-Einstellungen sind editierbar
    • Anspielen / Ändern von Styles und Voices mit dem Keyboard vom PC aus
    • eigene Registrierungen in eine Music Finder Datei umwandeln
    • Programmoberfläche und Handbuch in Deutsch wählbar
    • "Standard-Registrierung" (=Start-Reg) Keyboard-spezifisch

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Folgende Aufgaben können mit dem YRM durchgeführt werden:

    - Erstellen neuer Registrierungs-Bänke (Reg-Bänke)

    - Kopieren von Registrierungen aus bestehenden Reg-Bänken

    - Kopieren von Style und Voices-Einstellungen bestehender Reg-Bänke

    - Bearbeiten von Einstellungen bei (einzelnen) Registrierungs-Plätzen (1-8)

    - Samplen von Styles und Voices, wenn das Keyboard am Computer angeschlossen ist

    - Hinzufügen / Duplizieren / Entfernen von Einstellungen bei einzelnen
    Registrierungs-Plätzen (Reg-Plätzen) oder vollständigen Reg-Bänken

    - Konvertieren vorhandener Registrierungen zur Nutzung bei bzw.
    auf anderen Keyboards (Anm.: z.B. Tyros 3 auf Tyros 4, PSR-S970 auf Tyros 4)


    - Suchen nach Text in einer Reg-Bank oder einem Verzeichnis

    - Ersetzen von Text in Pfadnamen in einer Reg-Bank oder einem Verzeichnis

    - Vorbereiten nummerisch organisierter Reg-Bänke (sog. <Gig-Listen“)

    - Erstellen neuer Reg-Bänke aus den MusicFinder-Einträgen

    - Hinzufügen von OTS Spracheinstellungen zu Registrierungen

    - Erstellen von Berichten bzgl. Inhalte von Reg-Bänken


    Für folgende Keyboards verwendbar:

    • Tyros 5, Tyros 4, Tyros 3, Tyros 2 und Tyros,
    • PSR S970, S950, S910, S900, S770, S750, S710, S700 und S670,
    • PSR 3000,
    • Clavinova CVP 609, CVP 605, CVP 701.

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Dieses sehr mächtige Programm mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zur Bearbeitung von Registrierung hat viele Stärken, insbesondere wenn es darum geht, sehr viele Reg-Dateien in einem Ordner batchmäßig (im Stapelverfahren) zu verändern. Ich persönlich habe sehr viele Anwendungen nutzen können, gerade wenn es darum geht, große Dateimengen zu verarbeiten. Ein Blick ins Handbuch lohnt auf jeden Fall.

    Da die deutsche Programmoberfläche und das dt. Handbuch in Zusammenarbeit mit mir entstanden sind, freue ich mich, wenn mir Erfahrungen und Verbesserungsmöglichkeiten (auch der Text-Komponenten der SW-Oberfläche und des Hdb) mitgeteilt werden (per PN oder per Email).

    Eine erfolgreiche, aufwandsarme Nutzung des Programms !

    ... und Danke an Murray A. Best für seine engagierte Weiterentwicklung des Programms !

    Zuletzt geändert von Runner4Fun; 11.01.2017, 11:01. Grund: Hinweis ergänzt

  • t4chris
    antwortet
    Hallo Harald,
    Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen
    Danke Christian interessant, aber ich hab's schon hinter mir.

    Irrsinniger Aufwand, war mir von früher nicht mehr richtig bewusst.
    Die Kiste hätte man auch anders zusammenschustern können, oder bessere Taster einbauen evtl. Reedkontakte . ...
    alles klar, es freut mich, dass das Problem schon behoben ist! Der "bessere" Weg ist es ja ohnehin, defekte Taster zu reparieren.

    Dennoch empfehle ich, das Spielen mit geöffnetem "Registration Edit"-Display mal zu probieren. Auch Yamaha-Vorführer spielen oft so, um eben, wie gesagt, die Namen aller Regs gleichzeitig im Blick zu haben.


    P.S.
    Ja, bei den meisten Yamaha-Keyboards dauert es etwas, bis man erstmal das Gehäuse geöffnet hat und dann an das zu reparierende Teil überhaupt rankommt. Aber andererseits ist dies ja auch relativ selten nötig...

    ​​​​
    Zuletzt geändert von t4chris; 15.05.2019, 21:59. Grund: P. S

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirschau
    antwortet
    Danke Christian interessant, aber ich hab's schon hinter mir.

    Irrsinniger Aufwand, war mir von früher nicht mehr richtig bewusst.
    Die Kiste hätte man auch anders zusammenschustern können, oder bessere Taster einbauen evtl. Reedkontakte .

    Gruß ! Harald

    Einen Kommentar schreiben:


  • t4chris
    antwortet
    Hallo Harald,
    Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen
    ... Hab in meinem PSR 3000 einen kranken Taster bei REG 1 .

    Zu faul zum Wechseln ...
    falls du den/die Reg-Taster an deinem PSR-3000 noch nicht gewechselt hast. vielleicht reicht dir folgender Workaround:


    Durch Drücken der Taster [Direct Access] ---> [Regist Bank] kannst du schnell das "Registration Edit"-Display aufrufen. Und hier kannst du mit den Displaytastern A - J die Reg-Plätze umschalten.


    P.S
    Das Spielen mit aufgerufenem "Registration Edit"-Dispay ist außerdem generell ideal, um die NAMEN der einzelnen Reg-Plätze der aktuellen Bank gleichzeitig im Blick zu haben (auch wenn man die Reg-Umschaltungen dann über die Reg-Taster 1 - 8 vornimmt)
    Zuletzt geändert von t4chris; 15.05.2019, 01:17. Grund: P.S.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirschau
    antwortet
    Danke Klaus und Martin, ohne Batch geht natürlich nix !
    Werd' halt wieder mal Taster verlöten (und einen Lütten )

    Harald

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Danke Klaus für die Info

    Einen Kommentar schreiben:


  • Runner4Fun
    antwortet
    Hallo, Harald,
    bin jetzt wieder im Netz, was heute Vormittag leider nicht möglich war.
    Zu Deiner Frage (unabhängig von der Reparatur-Möglichkeit, auf die Martin eingegangen ist):
    1) Die gute Nachricht: es geht mit der Funktion Reg-Ersteller (Handbuch zum YRM S. 15ff), da kann man dann einen Reg-Platz mit allen Einstellungen auf einen anderen kopieren).
    2) Die schlechte Nachricht: leider nicht im Batch.
    Aber die Möglichkeit mit dem Reg-Ersteller lässt es zu, recht schnell einen RegPlatz auf einen anderen zu kopieren und dauert nur wenige Sekunden.
    Der Zeitaufwand für mehrere Hundert Reg-Bank-Dateien oder auch über tausende davon ist ein reines Rechenwerk und fordert dann auch Ausdauer.
    Insofern musst Du Dir überlegen, was Dich weniger Aufwand kostet.









    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Hallo Harald,
    Überdenke mal ob es nicht einfacher ist einen Taster zu wechseln für 60 Cent oder dir die Mühe zu machen mit Software alles umzuarbeiten und hier auch deine Zeit zu verbrauchen um dann in 3 Wochen zu festzustellen dass die nächste Taste auch gewechselt werden musst.
    Unterm strich brauchst du mehr Zeit als wenn du gleich das Problem an der Wurzel behoben hättest. Du kannst Rost überstreichen aber er kommt immer wieder nur an der anderen Stelle.

    viel Spass
    Martin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Runner4Fun
    antwortet
    Ja, das geht. Zurzeit ist mein Internet bei Netcologne gestört. Melde mich, wenn ich wieder am PC im Internet sein kann. Bisschen Geduld. Danke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hirschau
    antwortet
    Hallo !

    Hab in meinem PSR 3000 einen kranken Taster bei REG 1 .

    Zu faul zum Wechseln meine Frage:

    Kann ich mit dem YRM alle REG 1 - "Inhalte" auf alle REG 8 kopieren, natürlich batch ?

    Gruß! Harald



    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Hallo Wolfgang und Rico,
    Eine Registration ist ein mächtiges Werkzeug wenn es weis richtig zu bedienen. Deshalb lohnt es immer sich mal damit ein paar Tage auseinander zu setzen.

    Der grösste Fehler der häufig gemacht wird. Kaum ist das Keyboard da fängt man an Registrationen zu erstellen. Der bessere Weg ist sich erst mit der Technik im Keyboard auseinander zu setzen dann weis ich wo die Schwächen und Stärken sind für meine Arbeitsweise. Wenn ich dann anfange mir die Sounds und Styles durch zu spielen aber ohne hier irgendwas zu registrieren. Mir hilft hier ein Blatt Papier mit Notizen.

    Erst dann fang ich mit der ersten Registration an und erstelle diese dann neu für meine 400 Titel. So sind die Registrationen speziell für meine Spielweise angepasst.

    Das Programmieren ist in der Regel dann in 2 Tagen erledigt und die Zeit sollte man wohl bei einem Umstieg auch übrig haben wenn man eine Soundverbesserung erwartet.


    Einen Kommentar schreiben:


  • malemik
    antwortet
    Der Thread ist so versaut, dass ein Neuer nichts mehr findet.
    Dieser Thread ist total geschreddert, das ist eine Schande für die doch soooo tollen Profis hier

    Einen Kommentar schreiben:


  • wolfgang t
    antwortet


    Hallo Rico,

    natürlich gibt es auch immer spezielle Fälle. Selbst wenn jemand auftritt kann es unterschiedliche Anforderungen geben. Tritt er als Alleinunterhalter auf oder spielt er in einer Gruppe. Denkbar wäre, dass beispielsweise über das Keyboard Midifiles laufen und für die rechte Hand etwa nur eine kleine Sammlung typischer Sounds wie Pianos, vielleicht Gitarren usw. benötigt werden. Dann genügt eine Grundreg und einige Regs für diese Lieblingssounds.

    Eigentlich ließen sich kurzfristige Änderungen auch über Freeze regeln, indem man vor dem Auftritt diese Grundreg mit den entsprechenden Einstellungen startet und einmal diese Einstellungen für die folgenden REGs freezed. Jedes mal zwei REG-Variationen erstellen muss nicht unbedingt sein, denke ich.

    Ganz wichtig halte ich noch die Bemerkung von Martin. Ganz oben auf der Liste sollte immer stehen, sich mit den REGs und auch der Freeze-Funktion gründlich auseinanderzusetzen. Damit hätte man eigentlich Punkt 2 nicht erwähnen müssen, dass man nicht alle Fremdregs einfach ohne Kontrolle in seinem Keyboard lässt. Fremde REGs können ja immer nur Vorschläge sein. Und wenn jemand auf Fußtaster 2 immer Sustain haben möchte, muss die fremde Reg entsprechend angepasst werden. Auch die Lautstärken ggf. oder Sound und Effekt-Einstellungen. Also laden, z.B. Style und REGs kennen lernen, anspielen, anpassen, anspielen, anpassen, anspielen, anpassen, anspielen, speichern. Am Besten jede REG sofort, wenn man diese bekommt.

    Hätte sich vielleicht doch ein separater Thread gelohnt.


    Einen Kommentar schreiben:


  • Rico1
    antwortet
    Hallo,

    da kann ja jeder glücklich werden und händeln wie er will.
    Auch ich war bis T4 Totalregistrierer.
    Jetzt bei Genos hab ich mir auch 2 Grundregs gebastelt, wo z.B. nur die Sub Out Zuordnungen separat geändert sind. Spiele ich zu Hause im stillen Kämmerlein, da reichen mir die Main-Ausgänge.
    Spiele ich jedoch öffentlich, da route ich die Drums und den Bass über die Sub Out Ausgänge raus.

    Bis zum Tyros 4 war ja alles so beschalten, dass wenn kein Stecker in der entsprechenden Sub Out Buchse steckte, automatisch auf Main geroutet wurde, obwohl in der Reg der Sub Out für Drums und Bass zugeordnet war.

    Das ist beim Genos jetzt anders. Was passiert?....richtig es erklingen keine Drums und kein Bass.

    Genau aus diesem Grund arbeite ich jetzt seit Genos auch mit einer Grundregistrierung wo solche Einstellungen GLOBAL verarbeitet werden.

    Beim Wechsel auf das nächste Keyboard, da ändere ich dann nur 2 Regs und alles andere passt wieder.

    Aus diesem Grund arbeite ich auch nur noch mit USB-Sticks und nicht mehr im internen Speicher.

    Ich kann aber auch jeden verstehen, der die Regs von Model zu Model mitschleppt.
    Sicherlich gibt es ja viele Helferlein, aber wenn ich Fehler vorher vermeiden kann, dann tu ich das.

    Gruß Rico

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hamberger_Adolf
    antwortet
    ….Wolfang spricht mir aus der Seele,

    auch ich überlege mir die ganze Zeit, was hätte ich besser machen können, bzw. was erwartet mich noch ?

    Beim T1 habe ich mir überlegt, was brauchst du. Einzelausgänge-Zuordnung, Fußpedal-Zuordnung usw.

    Erste Registration war fertig. So habe ich mir 250 Reg´s angelegt., mit der Ausnahme,
    dass ich bei 50 Reg´s die Fußpedale anders konfiguriert habe. Das sind die Titel, welche ich
    mit der Akkordeon spiele.

    Ich brauche beim Starten keine Grundregistration aufrufen. Nichts.
    Gerät einschalten, loslegen und Gut !


    Gruss

    Adolf

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X