Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

von T3 auf T5 umsteigen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holger Walper
    hat ein Thema erstellt von T3 auf T5 umsteigen.

    von T3 auf T5 umsteigen

    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und habe jetzt einige Zeit nach einem Thema zum Umstieg von T3 auf T5 gesucht, aber leider nichts gefunden.

    Wenn ich etwas übersehen habe, wäre ich für eine entsprechende Info dankbar.

    Sollte es tatsächlich nichts geben, könnt ihr ja mal über eure Erfahrungen berichten. Mich interessiert besonders, ob und wenn ja in welcher Qualität die T3 Midifiles auf dem T5 laufen. Außerdem wüsste ich gerne, ob es einfache Methoden zum Übertragen der Registrations gibt. Bin vor einigen Jahren von T1 auf T3 umgestiegen, da war das nach meiner Erinnerung ne Menge Arbeit.

    Schon mal vielen Dank!

  • Stef1955
    antwortet
    Zitat von Holger Walper Beitrag anzeigen
    ....Ich bin neu hier und habe jetzt einige Zeit nach einem Thema zum Umstieg von T3 auf T5 gesucht,.......... wäre ich für eine entsprechende Info dankbar.......Schon mal vielen Dank!
    Hallo Lutz,

    der Thread Ersteller wollte was anderes wissen!!!! Siehe z.B Beitrag #49!!!!
    Du wolltest hier nichts "verwässern" (siehe #44) oder ist die Trockenzeit wieder zurück?


    @Holger,

    zum Thema Umstieg wurde hier geschrieben:

    http://forum.yamaha-europe.com/showt...os-5-Erfahrung

    http://forum.yamaha-europe.com/showt...-von-T3-auf-T5

    Einen Kommentar schreiben:


  • Klimperkastenbenutzer
    antwortet
    @Lutz (Keys), @Erhardt (Tyros5User)
    Wann hört ihr endlich mal auf, fast jeden Thread hier mit euren themenfremden Ergüssen kaputtzuschreiben.
    Mich interessiert hier das Thema "Umstieg von Tyros3 auf Tyros 5". Und ich denke viele andere Leser auch.
    Wenn ihr nichts zum Thema beizutragen wollt, dann lasst es bleiben, oder macht ein eigenes Thema auf.

    Gruß
    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keys
    antwortet
    Zitat von Tyros5User Beitrag anzeigen
    @Keys: bitte Threat vs. Thread beachten.


    Als begeisterter Hobbytänzer (ball room dancing) bin ich immer wieder verärgert über Keyboarder (evtl. plus Sängerin), die nicht das vollständige Tanzprogramm spielen. Endet zumeist sowieso alles in Disco-Fox oder Rock'n'roll. Paso Doble, Tango oder Slowfox muss man sich zumeist gezielt wünschen. Dann wird oft gewühlt. Man möchte als Tänzer auch möglichst viel Abwechslung, also nicht drei Rumba nacheinander. Dieses allgemeine Rumgehopse mit Händen zum Himmel ist mir zu langweilig, ödet mich direkt an.

    Fazit: Die Geschmäcker sind sehr verschieden.
    Hallo Erhard,
    da kann ich dir leider nur zustimmen und deswegen wollte ich bei unserer Veranstaltung Problemen aus dem Weg gehen.
    Ich stimme deiner Analyse voll und ganz zu. Denn ich finde nach wie vor, dass ein AU seine volle Berechtigung hat und ich voll dahinterstehe, vorausgesetzt er nutzt auch seine Fähigkeiten. Was dann die Zuhörer wollen ist dann vielleicht auch wieder so eine Sache.
    Aber gerade für unsere Veranstaltung wäre das nämlich genau das richtige gewesen. Wir hätten jemand gehabt, der wirklich Musik macht und auch von den Leuten wahrgenommen wird. Das war meine Absicht.

    Doch es ist wohl genau so, wie du schreibst. Es will sich heute niemand mehr Mühe geben. Es ist ja viel einfacher seinen Laptop anzuschließen und dann auf einen Knopf zu drücken. Und vielleicht glaubt der eine oder andere auch, dass die Leute nur den Discofox wollen.

    Wie ich im Forum schon berichtet hatte, bin ich seit 7 Jahren jeden Samstag in einem Seniorenheim ehrenamtlich tätig und mache dort in der Kapelle auf der Orgel, die wir mal hingestellt haben, Musik der 30er Jahre. Der Pfarrer fand das gut und kam auch selbst ein paar Mal dazu.

    Das ist zwar nicht direkt vergleichbar mit dem was ein AU macht. Denn was ich dort mache ist ja eine ehrenamtliche Seniorenbetreuung. Zusätzlich begleite ich die Messe zu besonderen Feiertagen. Von einem Profi bin ich weit entfernt und kann und will mich nicht mit einem guten AU vergleichen.

    Und dabei bleibt mir oft von den Leuten, die ich zuvor am Samstag noch vor mir sitzen sah, oft nur im Eingangsbereich eine Kerze mit dem Namen der Verstorbenen. Das geht mir immer ziemlich nahe.

    Doch im Grunde ist es wohl vielleicht der Tätigkeit eines AU recht ähnlich, ich möchte den Leuten eine Freude machen, sie an frühere Zeiten erinnern, denn das ist oft die Musik mit der sie ihre Jugend durchlebten. Ich möchte bei den Leuten sein und auch ihre Geschichten anhören. Und genau deswegen mache ich das, es macht mir einfach Freude und ich hoffe, wenn ich mal alt werde, dass es dann jemanden gibt, der mit auch etwas vorspielt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keyboardhugo
    antwortet
    hallo zusammen,

    ich spiele immer noch ein Tyros 3 und hatte ein gutes Angebot von meinem Händler für einen T5.

    Hab mir auch mal viel Zeit genommen und einen T5 ganz lange beim Händler ausprobiert.
    Ist schon ne tolle Kiste, vor allem die neuen Styles uns Sounds.

    Da ich beim Wechsel vom T1 zum T3 viel viel Zeit investiert habe um meine Regs alle zu aktualisieren ( alleine das Überspielen war schon etwas aufwendig), fürchte ich mich vor der vielen Zeit, die da drauf geht beim Wechsel zum T5.
    Da hat Peter recht, dass man viel Zeit investieren muss!
    (Grüße übrigens, lieber Peter / schade, dass du nicht mehr zum Forumstreff kommst....)

    Ausserdem bin ich ja noch kein Rentner und berufstätig und will auch nicht Abends nur vor dem Key sitzen mit dem Ergebnis, dass ich dann irgendwann plötzlich wieder Single bin.....

    Der zweite Grund sind natürlich auch die Finanzen.

    Wie sagte es mein Händler mal so schön:

    leider leisten sich meistens die Alten Rentner das neueste Keyboard und sind dann mit der Technik überfordert und die Musiker, die das Instrument brauchen können, spielen aus finanziellen Gründen auf uralt-Instrumenten...

    Ich war lange nicht mehr in diesem Forum unterwegs.

    Hab voller Interesse diesen Thread geöffnet weil mich das Thema natürlich interessiert und musste leider feststellen, dass sich der Grund meines Fernbleibens von diesem Forum bestätigt.

    Es wird tatsächlich alles kaputtgeredet mit Threadfernen Themen !!

    SCHADE !!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tyros5User
    antwortet
    Ja, mag off-topic erscheinen. Das ist wie in Foren üblich Aufgabe der Moderatoren nicht die der Beitragenden, denn ich kann z.B. eure Beiträge auch nicht löschen, was ich dann ordnungshalber machen müsste.

    Der Beitrag von Falco hört sich schon richtig persönlich an. Zur Sache.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Falco
    antwortet
    @Stefan

    Du kannst davon ausgehen, dass das hier nicht mehr kapiert wird...

    LG Falco

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stef1955
    antwortet
    von mir gelöscht (es geht wenn man möchte)
    Zuletzt geändert von Stef1955; 09.03.2017, 11:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tyros5User
    antwortet
    @Keys: bitte Threat vs. Thread beachten.

    Was passierte? Der Knabe konnten keinen langsamen Walzer von einem Wiener Walzer unterscheiden, mit dem eröffnet werden sollte. Im Lateinbereich war er völlig ahnungslos.
    Als begeisterter Hobbytänzer (ball room dancing) bin ich immer wieder verärgert über Keyboarder (evtl. plus Sängerin), die nicht das vollständige Tanzprogramm spielen. Endet zumeist sowieso alles in Disco-Fox oder Rock'n'roll. Paso Doble, Tango oder Slowfox muss man sich zumeist gezielt wünschen. Dann wird oft gewühlt. Man möchte als Tänzer auch möglichst viel Abwechslung, also nicht drei Rumba nacheinander. Dieses allgemeine Rumgehopse mit Händen zum Himmel ist mir zu langweilig, ödet mich direkt an.

    Fazit: Die Geschmäcker sind sehr verschieden.
    Zuletzt geändert von Tyros5User; 07.03.2017, 12:52.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keys
    antwortet
    Zitat von Stef1955 Beitrag anzeigen

    Aber ist schon OK das Ihr am 29.04. feiert denn, mit Tanz in den Mai hat die Veranstaltung nach deinen Vorgaben nichts zu tun.
    Um hier das Thema nicht zu verwässern, habe ich eine Nachfrage an dich hierzu beim Threat Zukunft der AU im Klönschnack geschrieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DrLeininger
    antwortet
    Hi,

    es gab bisher viele Antworten auch die Eingangsfrage.

    Der Aufwand hängt davon ab, wie viele Regs und Midis vorhanden sind. Im Normalfall dauert es pro Midi länger als die Laufzeit eines Midis.
    Ich höre mir immer die Ergebnisse an.

    Ein einfaches Übernehmen bringt nicht die Vorteile des neuen Instrumentes perfekt hervor.

    Beste Grüße

    Andreas

    Einen Kommentar schreiben:


  • TastenRobert
    antwortet
    Hallo und einen netten Abend.
    Ich suche noch die Antwort auf die Eingangsfrage. Ich lese immer wieder die vielen Berichte, finde aber nichts außer das hier eine Frage total zerrissen wird. Ich frag mich ernsthaft was sollen die neuen Foren-User von dieser Art Antworten und Unterhaltung denken. Zum 2. Mir ist das jetzt echt egal ob jemand daran anstoß nimmt was ich hier sage/schreibe und mich dann zerfleischt, schön ist es nicht.
    Darüber sollten manche mal nachdenken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stef1955
    antwortet
    Zitat von Keys Beitrag anzeigen
    ... durchaus auch möglich eine Cha-Cha in Popfassung, analgog wie auch bei Let's dance zu hören. Was passierte? Der Knabe konnten keinen langsamen Walzer von einem Wiener Walzer unterscheiden, mit dem eröffnet werden sollte.....
    Hallo Lutz,

    dies ist bestimmt nicht das Problem von einem AU oder DJ!
    Wo möglich sollte der AU nicht singen aber laut von 1...4 Zählen können?

    Mit meiner Tätigkeit als AU habe ich, Berufswegen, vor ca. 8 Jahren aufgehört.
    Aber bei einer Feier waren auch 4-5 Pärchen aus der Tanzschule dabei.
    Die fallen einem sofort auf, weil die eine ganz ernste Miene und Haltung haben.
    Tatsächlich hielt ein Pärchen mitten im Lied kurz an, um zu klären wer von welche Seite kommen sollte!!!
    Dann hat Er ein Stück Kreide vorgeholt und die Schritte wurden aufs Parkett aufgezeichnet!?

    Sieht ein Feier/feiern so aus???
    Auch als AU sollte man Spaß dabei haben! Oder?

    Aber ist schon OK das Ihr am 29.04. feiert denn, mit Tanz in den Mai hat die Veranstaltung nach deinen Vorgaben nichts zu tun.

    Ist nur meine Meinung ohne jemanden beleidigen zu wollen.


    Wünsche dir viel Glück bei deiner AU/DJ Suche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keys
    antwortet
    Hallo Erhard,
    Heidrun wäre natürlich genau das was ich mir vorstelle.
    Hinsichtlich der Gage waren die 1.500 € auch recht viel. Doch hinsichtlich der Qualität gehe ich kein Risiko ein.
    Beim Abiball unserer Tochter, spielte unsere schuleigene Bigband, natürlich kostenlos. Wir hatten dann einen DJ verpflichtet, dem auch die Erwartungen zuvor gesagt wurden. Es wurde kein Hiphop oder gar Entertainersound gewünscht. Alle Schüler hatten die Tanzschule besucht und er sollte entsprechende Musik machen, durchaus auch möglich eine Cha-Cha in Popfassung, analgog wie auch bei Let's dance zu hören. Was passierte? Der Knabe konnten keinen langsamen Walzer von einem Wiener Walzer unterscheiden, mit dem eröffnet werden sollte. Im Lateinbereich war er völlig ahnungslos. Wenn nicht unsere Bigband eingesprungen wäre, wäre dieses Ereignis ein Desaster geworden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tyros5User
    antwortet
    1.500 € für 6 Stunden. Das ist kein schlechter Lohn. Da ich selbst gerne tanze, weiß ich, was Keys braucht. Das ist eine Band, die gewohnt ist zu Tanzturnieren aufzuspielen.
    Mir fällt nur eine Person ein, die das alles problemlos könnte und der dies wahrscheinlich auch noch Spaß machen würde: http://heidrun-dolde.de/

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X