Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Textdarstellung auf externem Monitor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von VHem Beitrag anzeigen
    Hallo Tyros-User.

    Von 1984 bis 1990 verwendete ich in der Band einen 3-Etagen-Keyboard-Ständer xxxhttp://i343.photobucket.com/albums/o467/elginburg/IMG_1842.jpg.
    Statt dem oberen Instrument hatte ich einen A4-A3-Noten-Hefter. Ich stand an der Seite mit Blick zum Sänger.

    Mfg Volker
    Hallo Volker,

    vielen Dank für Dein Angebot bzw. für Deinen Einsatz.

    Wir haben ca. 1.000 Titel die wir, je nach Publikum, im Einsatz haben. Dazu noch ca. 1.000 auf Abruf. Die Texte/Akkorde nützen mir da wenig, da wir vermutlich transponieren müssen.

    So Long.
    Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

    Mit musikalischen Grüßen
    Tyros-User

    Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

    Kommentar


      #17
      Hallo TYROS-User.

      Ich "halte nur 500 Lieder vor". Tausend ist mir zu viel. Ich nehme an, das ca. 200 Lieder Ihr in der gleichen Tonart spielt wie ich.
      Also könnte ich Dir 200Lieder mit TextAkkorden sofort senden.

      Übrigens : wir spielen 80% der Lieder in der Original-Tonart.

      Meine Musiker üben mit dem Original ihre Stimme ein. Meine Musiker sind immer sehr gut vorbereitet; sie brauchen meine TextAkkorde sehr selten vollständig vom ersten Takt bis zum letzten Takt.
      Aber :
      sie sehen sofort auf dem Display : z.B. Bett im Kornfeld mit D beginnend....................
      Obwohl ich die Ansage machte : ..........und nun ein Lied von einem Bett..........

      Mfg Volker
      www.PartyDuo-MixTour.de
      www.PartyBand-MixTour.de
      Meine Links dienen der Diskussion. Ich verbiete die Links für Urheberrechtsverletzungen zu verwenden.

      Kommentar


        #18
        Hallo!

        Wenn ich ein externes Display verwenden wollen würde, dann ein iPad mit der App OnSong.
        Da macht man sich einmal die Mühe und macht Text-Dateien in ChordPro Format fertig.
        Das tolle ist das man dann sogar auf Knopfdruck die Akkorde über dem Text transponieren kann.
        Das geht sogar soweit, das die Griffbilder für Gitarre, Banjo, Keyboard, ... angezeigt werden können.
        Auch die Schriftgröße kann man verändern wie man will, die Akkorde stehen immer an der richtigen Stelle.
        Da man den Text scrollen lassen kann ist umblättern auch nicht nötig.
        Somit brauche ich keinen 24'' oder gar 27'' Display.
        OnSong läuft auch auch einem Smartphone, also iPhone.
        Selbst damit könnte man arbeiten, zu mindest wenn es ein iPhone x Plus ist.
        Ach ja, die Sängerin oder Sänger kann auf Knopfdruck die Akkorde ausblenden.
        Die stören dann ja nur und man hat noch mehr Platz auf dem iPad oder iPhone.

        Mir reicht aber, wie ich schon mal schrieb, das Display vom Tyros 5 aus.
        Umblättern mit den Tasten am Display und gut ist.
        Wer da nicht so schnell mit seinen Fingern hinkommt blättert halt mit Fußtaster um.

        Ich möchte halt möglichst nichts haben was mir die Sicht versperrt.
        Und vor allem nichts was dem Publikum die Sicht auf mich versperrt.

        Auch ein 2. Keyboard oder 2. Klaviatur will ich vermeiden.
        Dafür habe ich ja extra den Tyros mit der 76er Klaviatur genommen.
        Da ist genug Platz und mit splitten kann man dann ja einen 2. Sound schnell spielen.

        Je weniger man schleppen muss, desto besser.

        PS:
        Ich werde nach jetzigem Stand ja nächstes Jahr beim Musicando dabei sein.
        Habe Heidrun schon den Vorschlag gemacht das ich einen kleinen Vortrag/Workshop zu OnSong machen würde.
        Übrigens wird in einer alten CCZwei TV Folge OnSong ganz gut präsentiert: https://www.youtube.com/watch?v=5oHq1a7H8qI
        Ist zwar schon 4 Jahre her, aber grundsätzlich sieht man was da möglich ist.
        Mittlerweile geht viel mehr und die App wird immer weiter entwickelt.

        Gruß
        sven
        Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

        Kommentar


          #19
          Hallo Sveny,
          selten so gelacht über einen Nutzer der einen Gegenstandes berichtet den er noch gar nicht nutzt.

          Das sind aber mal richtige Liveerfahrungen.
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #20
            Hi,
            es wäre natürlich auch interessant,wie sich der Hermann entschieden hat,oder ob er weiter seine Blätter benutzt.

            Mir fällt in letzter Zeit auf,daß User Fragen stellen und sich dann nicht mehr melden,ob das "Problem" gelöst ist und wie es gelöst wurde.
            Das ist doch für andere User hilfreich.

            PS: Einfach mal Meldung machen: Mein Problem wurde so gelöst,oder besteht weiter.
            Zuletzt geändert von enterfred; 19.05.2017, 08:12.
            Gruß
            FRED van de Palz
            Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

            Kommentar


              #21
              Hallo Enterfred,
              Schöner wäre noch wenn er auch nach einer Arbeitsphase schreibt wie er zufrieden ist wo seine Probleme und Vorteile liegen. Jeder arbeitet anderst und das würde dem einen oder andern sicher weiter helfen Fehler zu vermeiden.

              schönes Wochenende und hoffentlich trockene Gigs

              Martin
              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

              Kommentar


                #22
                Zitat von sveny Beitrag anzeigen
                Hallo!

                Mir reicht aber, wie ich schon mal schrieb, das Display vom Tyros 5 aus.
                Umblättern mit den Tasten am Display und gut ist.
                Wer da nicht so schnell mit seinen Fingern hinkommt blättert halt mit Fußtaster um.

                Ich möchte halt möglichst nichts haben was mir die Sicht versperrt.
                Und vor allem nichts was dem Publikum die Sicht auf mich versperrt.

                Auch ein 2. Keyboard oder 2. Klaviatur will ich vermeiden.
                Dafür habe ich ja extra den Tyros mit der 76er Klaviatur genommen.
                Da ist genug Platz und mit splitten kann man dann ja einen 2. Sound schnell spielen.

                Je weniger man schleppen muss, desto besser.

                Gruß
                sven
                Genau das sind die Gründe, warum ich die Lyrics aus den MF benutzen will. Zumal man spätestens beim 10 Mal spielen den Song auswendig drauf hat. Dann schaut man kaum noch auf das mühevoll eingerichtete I- oder sonstiges PAT auch alle anderen Sachen sind dann einfach hinderlich, denn alle 4-5 Musiker sehen sofort was gespielt wird. Neue oder Aushilfsmusiker haben eine Orientierung und können einfach über einen Abzweig für BS angeschlossen werden etc. Selbst Profis (Malle-Party mit 30.000 PAX) haben in den Chassis der Monitor-Boxen den Text . Man hat also Midifiles gekauft und bezahlt und muss dann trotzdem noch ein anderes System für Aufbereitung und Anzeige verwenden um mit Styles frei zu spielen? UND DASS IM JAHR 2017!!!! Bitter.

                Wir nutzten zwei Boards da eins Reserve ist und der Arranger beim Ketron besser und die Sounds (vor allem die modernen) beim Yamaha PSR S 970 besser sind. Natürlich auch die modernen DJ-Styles etc.
                Zuletzt geändert von Tyros-User; 19.05.2017, 10:28.
                Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

                Mit musikalischen Grüßen
                Tyros-User

                Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

                Kommentar


                  #23
                  Hey Zusammen,

                  aufgrund der zahlreichen Hinweise von euch probiere ich derzeit verschiedene Software Pakete aus. Da hab ich mich aber noch nicht entschieden. Da muss ich die Anbieter loben, die kostenlos Programme mit voller Funktionalität, aber begrenzt auf 10 „Blätter“ anbieten. Das ist eine tolle Sache, da kann man mit wenig Aufwand und Risiko ausprobieren, welches Programm einem am besten gefällt, die eigenen Wünsche am besten erfüllt. Bei mir z.B. auch die Möglichkeit Registrations zusammen mit dem Text aufzurufen.
                  Also 10 Papier Blätter vom vorhandenen Repertoire als pdf oder bmp Datei einscannen und dann damit einfach üben und ausprobieren. Das macht richtig Spaß!!

                  Mit dem Monitor beschäftige ich mich später, der muss relativ groß sein, mit entspiegelter Oberfläche. Ich hole mir keinen Stress auf die Bühne. Hoffentlich hat der nächste TYROS eine Bluetoth Schnittstelle..........
                  Mit musikalischen Grüßen
                  Hermann

                  Kommentar


                    #24
                    du kannst in aktuellen Scannern auch mehrere Blätter gleichzeitig scannen
                    Ich hatte meine Texte immer 30 Blätter weise gescannt. Und in diesen Paken gespeichert.

                    Danach mit einer Grafiksoftware ein Makro drüber laufen lassen damit die Schwarzanteile von den Weisanteilen trennen. Somit wird das Blatt besser lesbar. Das geht automatisch. Ich habs mit Photoshop gemacht.

                    Danach aus den Blättern die PDF Dateien erzeugt.

                    Der Aufwand von 7 A4 Ordner ware in einer Woche passiert. Das meiste ist die Zeit die der Rechner benötigt man muss ja nicht ständig dabei bleiben.

                    Nach dem Scannen alle Dateien im Schnelldurchlauf durchsteppen dann erkennst du ob der Scanner nen fehler gemacht hat oder 2 Blätter eingezogen hat. Die paar Blätter nachscannen.

                    Den Aufwand hast du einmal dann ist alles im Kasten.

                    Mein Tip, lege dir hinter jedes PDF File ein spielbares Playback so hast du immer ein komplettes Backupsystem und kannst auch mit jedem Keyboard einen Abend ohne Probleme bestreiten.
                    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X