Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aus Midifiles, Style erstellen bei T5

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aus Midifiles, Style erstellen bei T5

    Hallo Musik Feinde !
    Ich spiele ein T5 und würde gerne aus einem Midifiles 4 Takte ausschneiden und davon ein Style erstellen,
    wenn es möglich ist ! Wie soll ich vorgehen ? Ich danke euch im voraus.

    #2
    Hallo.

    Das ist ein riesen Thema und läßt sich nicht einfach beantworten.
    Da ein Style zwar ein Midi ist, aber eine Steuerspur hat, damit Du zu gegriffenen Akkorden auch die richtigen Begleitphrasen bekommst, ist eine statische (feste) Melodiefolge wie in einem Midi nicht einfach in ein Style zu wandeln.
    Es braucht einige Kenntnisse von den internen Aufbauten. Dann entsprechendes Handwerkszeug, um sinnvoll zu arbeiten und auch angemessene Qualität erhalten zu können.

    Bei deinen 4 Takten würde ich die on-Board Methode empfehlen.
    Beschäftige dich mit dem Style-Creator, suche einen Style der passt und ändere eine Phrase darin durch manuelles einspielen/ersetzen der Midi-Takte.
    Das bringt möglicherweise den geringsten Aufwand, bei bester Qualität.

    Gruß
    Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
    Der Tod schafft Platz für Neues.
    Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

    Kommentar


      #3
      PS: Man kann auch einfach sehen, was passiert mit den Noten, die man einspielt, wenn man das über ein Multipad macht.
      Ist erst einmal einfach und zeigt schnell die Komplexität.
      Empfohlen wird, Noten in CM7 einzuspielen. Da kannst du dann hören, was mit verschiedenen Akkorden gespielt damit passiert.
      In Cdur aufgenommen klingt es dann anders.

      Um welches Midi geht es denn?
      Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
      Der Tod schafft Platz für Neues.
      Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

      Kommentar


        #4
        Hallo Marcin1,

        die Style-Programmierung ist, wie schon erwähnt wurde, ein sehr komplexes Thema. Ohne grundlegende Kenntisse des Yamaha Style-Formates geht hier (fast) nichts.

        • Ein Style basiert zwar auf dem Midifile-Standard (SMF), normalerweise enthält aber ein Style noch zusätzliche Datenbereiche ("Chunks"), allen voran der so genannte "CASM"-Teil. Hier wird unter anderem das Verhalten der Begleitautomatik bezüglich des aktuell gegriffenen Akkordes festgelegt sowie die genaue Zuordnung der MIDI-Kanäle zu den Style-Parts. (Es gibt ja nur 8 Style-Parts, in einem Style sind aber dennoch bis zu 16 verschiedene MIDI-Kanäle möglich.)

        • Es gibt eine relativ einfache Möglichkeit, einen lauffähigen Style zu erzeugen, nämlich indem man von einem Midifile-Template ausgeht, das bereits alle erforderlichen Marker- und Text-Events eines STYLES enthält. Dieses lädt man in ein Sequencer-Programm am PC (z. B. Cubase) und spielt dann die einzelnen Style-Sections (= Main Variations, Fills, Intros, Endings) ein ODER man kopiert Teile aus bestehenden Midifiles/Sequencer-Daten in die einzelnen Abschnitte dieses Templates. Wichtig: Die Fills sind immer nur EINEN Takt lang!

        Wichtig ist auch, dass die Noten so transponiert werden müssen bzw. die Harmonien so geändert werden müssen, dass ausschließlich die Töne der Cmaj7-Skala verwendet werden (bei CHORD und PAD Parts: C - E - G - H; bei Bass und PHRASE Parts: C - D - E - G - A - H). Der Ton F sollte also nicht vorkommen.

        Abschließend speichert man das Ergebnis als Midifile mit Format 0 (SMF0). Nach dem Ändern der Datei-Erweiterung von .mid nach .sty kann der neue Style am Keyboard verwendet werden. Allerdings darf man hier keine "Wunder" erwarten. Wenn man den Style dann im Style Creator des Keyboards nochmals neu speichert, wird ein initialisierter CASM-Teil hinzugefügt, und man kann weitere Einstellungen vornehmen (z. B. im Style Creator).


        • Das erwähnte Style-Template-File kann hier heruntergeladen werden (Direktlink zur zip-Datei):

        ---> http://www.robbys-hp.de/Download/TEMPLATE.zip


        • Im Tyros2-Handbuch ist die grundsätzliche Vorgehensweise zum Aufnehmen von Styles in einem externen Sequencer beschrieben (S. 167/168):

        ---> https://de.yamaha.com/files/download...tyros2_de1.pdf


        • Wichtige Infos zum STYLE CREATOR findest du im T5-Referenz-Handbuch (Reference Manual) ab S. 31:

        ---> https://de.yamaha.com/de/support/man...oards&k=tyros5


        • Von Jørgen Sørensen gibt es das Programm "Midi2Style", mit dem man aus Teilen von Midifiles Styles erstellen kann. Aber auch hier sollte man keine "Wunder" erwarten:

        ---> http://www.jososoft.dk/yamaha/softwa...tyle/index.htm


        • Wichtige Infos zum Style-File-Format (SFF1 bzw. SFF2 = SFF GE) findest du hier:

        ---> http://www.wierzba.homepage.t-online.de/stylefiles.htm

        ---> http://www.heikoplate.de/mambo/index...d=83&Itemid=65

        ---> http://www.jososoft.dk/yamaha/docs_specs.htm



        An deiner Stelle würde ich mich zunächst mal ein wenig in die Materie einlesen und dann mit der "Style-Template"-Methode oder dem genannten Programm "Midi2Style" mal etwas experimentieren.

        Sollte dir das alles "eine Nummer zu groß" erscheinen, bleibt nur die von Andimuc erwähnte Möglichkeit der Einspielung direkt im Style Creator. Nicht zu unterschätzen ist auch die STYLE ASSEMBLY Methode, also Teile von (z. B. Preset-)Styles in einen anderen Style zu kopieren.

        Viel Erfolg!


        P.S.
        Mit Erscheinen des Tyros3 wurde ja bekanntlich das neue Style-Format SFF2 (= SFF GE) eingeführt. Während es für das "alte" Format SFF1 mehrere CASM-Editor-Programme gibt, sieht es für SFF2 hier sehr dünn aus. Das Stylebearbeitungs-Programm "StyleMagic YA" des polnischen Herstellers ---> http://www.midisoft.pl ist meines Wissens derzeit das einzige Programm, das SFF2 unterstützt.

        P.P.S.
        Damit das oben genannte Programm "Midi2Style" läuft, muss auf dem PC das sogenannte "Java Runtime Environment" (JRE) installiert sein. Download hier:

        ---> https://java.com/de/download/

        Gegebenenfalls muss dann beim ersten Start von "Midi2Style" dem Programm noch die Datei "javaw.exe" gezeigt werden. Diese Datei befindet sich im Ordner "bin" unter folgendem Pfad:

        C:\Program Files\Java\jre<versionsnummer>\bin

        (Der Ordner "Program Files" kann auch als "Programme" angezeigt werden.)
        Zuletzt geändert von t4chris; 26.05.2017, 15:53. Grund: P.P.S.
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar

        Lädt...
        X