Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Styles über PC abspielen (Probe-Hören)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Styles über PC abspielen (Probe-Hören)

    Hallo, liebe Tyros-Freunde,

    seit Jahren habe ich eine riesige Sammlung von allen möglichen Styles für Yamaha (ab Tyros 2). So nach und nach bin ich dabei, diese zu durchforsten. Viel 'Klang-Müll' ist dabei; aber mitunter ist auch manches 'Klang-Juwel' zu finden, das man mit neuen Voices in Style und OTS zu erstaunlichen musikalischen Genüssen aufpeppen kann.
    Am Tyros selbst ist es jedoch relativ mühsam, all diese Styles probezuhören, evtl. umzubenennen (markieren für spätere Bearbeitung) oder zu löschen. Das würde am PC viel schneller gehen.
    Auf der von Heidrun angegebenen Webseite (http://www.jososoft.dk/yamaha/software.htm) habe ich 2 Style-Player gefunden, die ich zu diesem Zweck nutzen könnte. Jedoch: der Klang - fürchterlich! Klar, das war via MIDI-Mapper oder auch Wavetable Synth von Microsoft.
    Also: Yamaha USB-Treiber installiert und den Tyros als Midi-Ausgabegerät angewählt. Ergebnis: Zwar satter im Klang, aber noch immer recht fürchterlich!
    Seltsam, wenn ich denselben Style direkt im Tyros aufrufe, dann klingt er ganz passabel.

    Deshalb meine Frage:
    Ist es überhaupt möglich, den Klang mit einem externen Style-Player (mit Tyros als Midi-Ausgabegerät) genauso hinzubekommen als wie er direkt im Tyros geladen erklingt? Midi-Befehle sind doch nur Steuerdaten!
    Auch PSRTI habe ich in seiner neuesten Version geladen und installiert. (Danke, Robby, für Dein Programm!) Dies ist zwar kein geeignetes Style-Abhör-Programm, aber wegen des Sounds habe ich es dennoch mal probiert. Style-Dateinsind ja letztlich auch nur Midi-Dateien. Aber: Auch hier der Klang von PC über Tyros: ebenso schlecht wie mit den Style-Player-Programmen.
    Ich dachte, die internen Tyros-Voices würden auf diese Weise auch erklingen, wenn ich sie über den PC ansteuere. Aber so (einfach) scheint das nicht zu gehen.
    Weiß mir da jemand Rat? - Das wäre toll. Danke schon einmal im Voraus für eine Antwort!


    Mit freundlichen musikalischen Grüßen

    Ulrich
    PSR-??? --> Tyros 2 --> Tyros 4 --> Tyros 5-76

    "Musik ist eine wunderbare Gabe Gottes - hast Du Ihm (heute) schon dafür gedankt?"

    #2
    Hallo Ulrich,

    der Klangunterschied liegt hauptsächlich daran, dass deine PC Soundkarte nur Gm Voices abspielt,wegal welchen Player du nutzt, während dein Key zumindest XG Voices nutzt.
    Es gab früher mal von Yamaha eine XG Soundkarte, dann würde das am PC ähnlich wie dein Key klingen,so kannst du das vergessen.

    Wenn du aber trotzdem mit einem Player am PC abspielen willst und es soll klingen wie in deinem Key, brauchst du nur eine Midiverbindung
    PC-Midi Out ->To Host Key, dann ist dein Key der Klangkörper, nicht der PC!

    P.S. der Style läuft natürlich in einem Player anders als im Key wo du einen Akkord greifst und die Begleitung klingt dann in der Tonart.
    Du hörst die einzelnen Sequenzen des Styles aus denen der Style zusammengetzt ist wie die Intro/Endings, Main A, Main B, etc. aneinander gereiht, melodisch klingt das nicht!


    Tyros5-76 + Tyros5-61

    Kommentar


      #3
      Hallo Ulrich,

      mit Tyros-5 bist Du doch bestens ausgestattet. Ich würde Dir den persönlichen Tip geben, der zwar momentan "etwas Arbeit macht", aber für spätere "Durchforstungen" viel Handarbeit erspart und dabei trozdem Spaß und Hörgenuss bringt:

      Nimm Dir ein paar Harmoniefolgen vor, die Du für jedes Musikbeispiel einsetzt (oder noch besser: spiel Dir diese Sequenz als Midifile ein und gebe später einen ausgewählten Style dazu) -
      dann spielst Du die Intros, die ausgewählte Harmoniefolge, das Break und die Endings einmal mit dem ausgewählten Style und seinen Main Variations durch.....
      dafür schaltest Du die AUDIO-Record-Aufzeichnung ein und gibst der Aufzeichnung den Stylenamen als Dateinamen. Die Audios kannst Du nun auf der Festplatte unter "STYLE-AUDIOS" in einem Ordner ablegen, oder auf Stick bringen und am PC abspielen - mit Originalsound...........

      Vielleicht etwas "umständlich, aber machbar........"

      Die Alternative: das vorgenannte selbst erstellte Midifile ( Intros, die ausgewählte Harmoniefolge, das Break und die Endings einmal mit dem ausgewählten Style und seinen Main Variations ) mit dem ausgewählten Style kombinieren und während das Midifile abläuft ......auf der anderen Seite mit Audio aufzeichnen......

      Ob man das wirklich braucht..... man spielt doch meist nur mit 20-30 Styles..........
      Zuletzt geändert von genterlein; 26.05.2017, 16:48.
      ---------------------------------------------------

      Gerd

      Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
      Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

      Kommentar


        #4
        Den Vorschlag von Yado würde ich auch bevorzugen. Klemm dein Keyboard mittels USB Kabel an dein PC. In deiner Software (Style Player) wählst du dann als MIDI Ausgabegerät "Digital Keyboard 1" o.Ä. und dein Keyboard spielt mit den dir gewohnten Sounds deine Styles am PC.
        Gruß
        Reinhold

        Novation Ultranova, Waldorf Blofeld, Roland JD Xi, Roland D110, Yamaha PSR S970, Roland XP80, Korg 01W
        Roland TD-11KV
        Epiphone Les Paul Standard, Fender Squier Telecaster Scotch Blond, Ibanez AW54-OPN

        Kommentar


          #5
          Hallo Ulrich,

          Vorschlag:
          Styles (Kopien) in midi umbenennen,
          und diese dann am Tyros als midi vom Stick durchhören.

          Viele Grüße/Horst

          PS: umbenennen könnte so gehen:

          1. richte ein Hilfsverzeichnis ein
          2. kopiere alle Sty-Dateien in dieses Hilfsverzeichnis
          3. erstelle mit dem Texteditor (hat jedes Windows) den folgenden Text

          rename *.sty*.mid

          und speichere dies als Textdatei in das Hilfsverzeichnis (z. B. „sty in Mid gewandelt.txt“)

          4. ändere von dieser Textdatei die Endung von „.txt“ in „.bat“
          5. Doppelklick auf diese „.bat“-Datei
          6. alle Sty-Dateien im Hilfsverzeichnis sind jetzt Midi-Dateien und können angehört werden
          7. Dazu diese auf Stick und am Tyros anhören

          Freundliche Grüße/Horst

          Kommentar


            #6
            Hallo Horst,

            freut mich, dass man noch DOS-Kompatible Menschen findet
            Gruß
            Reinhold

            Novation Ultranova, Waldorf Blofeld, Roland JD Xi, Roland D110, Yamaha PSR S970, Roland XP80, Korg 01W
            Roland TD-11KV
            Epiphone Les Paul Standard, Fender Squier Telecaster Scotch Blond, Ibanez AW54-OPN

            Kommentar


              #7
              Moin,

              der Ulrich hat doch schon geschrieben, daß er den Tyros als Klangerzeuger ( via Yamaha USB-Treiber ) nutzt und nicht die Soundkarte / MIDI-Mapper.

              Und trotzdem klingt der Style dann anders, als wenn er direkt im Tyros eingeladen und abgespielt wird.

              Ich kann mir deshalb nur vorstellen, daß einige "Sys-Exe" oder ähnliches ( mal ganz allgemein gesprochen "irgendwelche Soundparameter" ) nicht via MIDI verschickt respektive empfangen werden...

              Eventuell irgendwelche Filter beim "Abspielgerät" ( PC ) oder beim "Tyros-MIDI-In" gesetzt ?

              Das mit der fehlenden Möglichkeit, den Style via PC mit verschiedenen Akkorden zu hören, wurde ja schon angesprochen...
              Gruß aus Wittmund

              Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

              Kommentar


                #8
                Hmmm ..

                wo liegt das Problem ? Die Files auf einen USB-Stick, direkt am T5 ausprobieren und aussortieren. !

                Gruß/Peter
                Gruß/Peter

                CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Ulrich,

                  um einen Style sauber am PC ablaufen zu lassen muss dieses Programm den CASM Teil auswerten und so verarbeiten wie das Keyboard auch.

                  In einem Style können bis zu 16 Spuren (Kanäle) Programmiert sein die im Keyboard aber nur auf 8 Kanäle ausgegeben werden.

                  Diese zusatz spuren können z.B. bei Moll oder Septim Parts einsetzen.
                  Wenn diese alle gleichzeitig laufen kann man sich vorstellen wie dies klingt.

                  Dann solte das Programm noch die Möglichkeit der Part wie Intro, Main, Fill und Ending zuweisung haben und die Möglichkeit der Akkordeingabe.

                  Es gab da mal das Programm Live Styler, da hätte man am PC arbeiten können.


                  LG Robby
                  http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Peter,

                    auf Stick und am Key probieren ist eh die beste Lösung, dann wird der Ulrich sehen, dass die meisten Internet Styles eh nichts taugen, und wandern gleich in die Tonne!


                    Tyros5-76 + Tyros5-61

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo, liebe Musiker-Freunde,

                      Vielen Dank für alle gut gemeinten Antworten! Manche Antwort fand ich allerdings schon etwas seltsam - war doch ganz offensichtlich meine Frage bzw. die Beschreibung meines bisherigen Vorgehens gar nicht ganz gelesen worden. (Holger, das hattest Du ja auch schon bemerkt). Trotzdem - danke für die Zeit, die Ihr mir mit Euren Antworten geschenkt habt!

                      Danke, Holger, für den Hinweis auf evtl. zugrunde liegende Probleme mit "Sys-Exen" oder "sonstigen Sound-Parametern." Und danke, Robby, für die Bestätigung dafür und die fachliche Erklärung dazu.
                      Dann kann ich mein Vorhaben wohl vergessen. Schade - der von mir favorisierte Workflow klappt dann so nicht. Ich werde nun halt weiterhin nur direkt am Tyros arbeiten, um "Perlen zu suchen". Denn die gibt es da tatsächlich, Yado.


                      Mit freundlichen musikalischen Grüßen

                      Ulrich
                      PSR-??? --> Tyros 2 --> Tyros 4 --> Tyros 5-76

                      "Musik ist eine wunderbare Gabe Gottes - hast Du Ihm (heute) schon dafür gedankt?"

                      Kommentar


                        #12
                        Perlen suchen, aber nicht unter den freien Internetstyles, es sei denn dahinter verbergen sich Raubkopien wie sie von Styles & Music zu Hauf mit zum Download angeboten werden.
                        Der Rest ist einfach nur Schrott, auch die aus Midifiles programmierten,( z.B Ckey_3k, Bkey_3K etc.) wenn du nur mal auf die Mainvariationen hörst, wie soll eine Software wissen, was die ideale Melodie für Main A, B, C oder D ist und genau diesen Teil aus dem Midifile nutzen, oder schau dir die Effektierung an, durchgehend Hall und Chorus 40 ist noch das geringste, oft aber Hall 100 auch für Drums und Bass.

                        Das zeigt mir schon wieviel Ahnung der Uploader von der Materie hat, so was würde ich nicht ins Netz stellen!
                        Zuletzt geändert von Yado70; 28.05.2017, 09:59.


                        Tyros5-76 + Tyros5-61

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X