Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesang Psr s770

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hallo Reiner,

    nimm's nicht so ernst!

    Alter macht bisweilen einsam und verbissen, dann kommen solche Entgleisungen vor.


    Tyros5-76 + Tyros5-61

    Kommentar


      #17
      Hallo!Das von Dir beschriebene Midi auf dem psr770 abspielen und dann audiomäßig eine Stimme oder eine Gitarre dazu aufnehmen ,das versuche ich schon länger.Leider klappt es nicht.Audiorekorder mit dem Midifile starten.Dann wird das Midifile abgspielt aber mit der Aufnahmetaste passiert nichts?Binn ich denn Dumm?Danke nochmal für den Trost.

      Kommentar


        #18
        Hallo Christian,

        wenn auch das Originalthema nur tangierend, aber in diesem Zusammenhang erwähnt, habe ich die von Dir empfohlene Änderung der Fimware von V1.02 zu V1.03 heute ohne Probleme erledigt.
        Es war einfacher als erwartet.
        Nochmal vielen Dank für Deinen Hinweis und den entsprechenden Link!

        Viele Grüße
        Wolfgang 02

        Kommentar


          #19
          Hallo Wolfgang,
          Zitat von Wolfgang02 Beitrag anzeigen
          Hallo Christian,

          wenn auch das Originalthema nur tangierend, aber in diesem Zusammenhang erwähnt, habe ich die von Dir empfohlene Änderung der Fimware von V1.02 zu V1.03 heute ohne Probleme erledigt.
          Es war einfacher als erwartet.
          Nochmal vielen Dank für Deinen Hinweis und den entsprechenden Link! ...
          danke für diese nette Rückmeldung!

          Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Freude mit deinem PSR-S750!
          Gruß
          Christian

          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

          Kommentar


            #20
            Zitat von Tanztee2 Beitrag anzeigen
            Hallo!Das von Dir beschriebene Midi auf dem psr770 abspielen und dann audiomäßig eine Stimme oder eine Gitarre dazu aufnehmen ,das versuche ich schon länger.Leider klappt es nicht.Audiorekorder mit dem Midifile starten.Dann wird das Midifile abgspielt aber mit der Aufnahmetaste passiert nichts?Binn ich denn Dumm?Danke nochmal für den Trost.
            Schließe mal ein Micro an. Steck einen USB Stick (Mit genug freien Platz) in den USB Anschluß.
            Nun schalte auf den Audio Rec. dort drückst Du die Taste mit dem roten Punkt und dann die Start-Taste.
            Die Start mußt Du unbedingt drücken, sonst keine Aufnahme. wenn der Rec läuft sprichst Du irgendwas ins Micro-
            Du kannst oben im Fenster sehen, wie die Zeit vom Recorder rennt. Nach einer Weile drückst Du die Stopp-Taste.
            Wenn alles richtig gemacht wurde, meldet der Rec. dass er die datei als Wav 1oder2 usw speichert.
            Nun kannst Du auf Wiedergabe drücken und du mußt deine Aufnahme hören. Wenn nicht, dann prüfe am PC ob was aufgenommen wurde.
            Wenn alles bis jetzt gut war, dann fängst Du noch mal an, nur mußt Du 1. den Rec starten 2. dann dein Midi vom Userplatz
            auf dem Key starten und dann dazu singen. Wenn es so nicht geht, dann machst Du entweder einen Fehler oder es ist was kaputt.
            Viel Erfolg von der bösen Elke
            mit freundlichen Grüßen Elke
            Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
            denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

            Kommentar


              #21
              Hallo Reiner,
              Zitat von Tanztee2 Beitrag anzeigen
              Hallo!Das von Dir beschriebene Midi auf dem psr770 abspielen und dann audiomäßig eine Stimme oder eine Gitarre dazu aufnehmen ,das versuche ich schon länger.Leider klappt es nicht.Audiorekorder mit dem Midifile starten.Dann wird das Midifile abgspielt aber mit der Aufnahmetaste passiert nichts?Binn ich denn Dumm?Danke nochmal für den Trost.
              mit WELCHER "Aufnahmetaste" passiert nichts?

              Vielleicht solltest du nun langsam doch mal, wie mehrfach empfohlen, im Handbuch deines S770 nachlesen:

              Es gibt (am S770) keinen eigenen Hardware-Taster für die AUDIO-Aufname! Vielmehr musst du zunächst über den Taster "USB AUDIO PLAYER" das gleichnamige Display aufrufen. (Natürlich muss vorher ein USB-Stick mit ausreichend freiem Speicherplatz angeschlossen sein.)

              Nun aktivierst du mit einem der beiden Taster 1 ("REC", unterhalb des Displays) die AUDIO-Aufnahmebereitschaft. Dann startest du mit einem der beiden Taster 3 ("PLAY/PAUSE") die AUDIO-Aufnahme und startest direkt danach das (natürlich im Vorfeld schon geladene) Midifile.

              Das Midifile wird nun, falls gewünscht, gemeinsam mit deinem Gesang als AUDIO-File aufgenommen. Zum Stoppen der Aufnahme drückst du einen der beiden Taster 2 ("STOP").


              Jetzt sollte es aber wirklich funktionieren ...


              Edit:
              Elke war schneller. Aber "doppelt genäht hält besser" ...


              P.S.
              Das USB AUDIO PLAYER Display kann übrigens bei Bedarf nach dem Starten der Aufnahme über EXIT verlassen werden. Die Aufnahme läuft dabei WEITER. Zum Stoppen der Aufnahme muss dann das AUDIO PLAYER Display erneut über den entsprechenden Taster aufgerufen werden (um STOP drücken zu können).
              Zuletzt geändert von t4chris; 15.06.2017, 22:26. Grund: P.S.
              Gruß
              Christian

              Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

              Kommentar


                #22
                Hallo Reiner,

                etwas weniger Text und übersichtlicher, als von der "bösen Elke"

                Der Recorder funktioniert nicht so, wie du das vielleicht vom Tape Deck her kennst.
                Die REC Taste nimmt noch nicht auf, sondern die wählt lediglich eine neue Audio Datei an, der Recorder ist dadurch in Wartestellung und du kannst die Aufnahme Lautstärke einpegeln.

                Jetzt lässt du das Midifile laufen, kannst ein paar Takte zu singen und wenn der Monitor vom Recorder nicht übersteuert, stimmt die Einstellung

                Nun bist du Startklar.
                Lass das Midifile anlaufen und kurz bevor das richtig beginnt drückst du die Start, oder Play Taste, so heißt die beim T5, am Ende die Stop Taste, das war's schon.

                Alles kein Hexenwerk.
                Zuletzt geändert von Yado70; 15.06.2017, 19:38.


                Tyros5-76 + Tyros5-61

                Kommentar


                  #23
                  Hallo Christian,

                  du warst auch schneller als ich, jetzt hat der Reiner das 3 fach!


                  Tyros5-76 + Tyros5-61

                  Kommentar


                    #24
                    Noch ein Tip
                    Wenn Du öfter mit den gleichen Grundeinstellungen aufnimmst, dann solltest Du Deine Grundeinstellungen in eine Reg speichern.
                    Habe eine kurze, leere *.wav Datei erstellt und diese auf meinem Aufnahme-Stick gespeichert.
                    Dann habe ich alle Einstellungen am Key gemacht und habe den Recorder ins Display geholt.
                    Dort habe ich mit File meine Demo-Datei gewählt, die Aufnahme auf 50% gestellt und das ganze als Reg gespeichert.
                    Die Aufnahme-Stärke habe ich grundsätzlich auf 50% gestellt, hat sich als vorteilhaft bewährt.
                    Die fertige Audio-Datei kann man ja am PC richten.
                    Wenn Du eine neue Aufnahme machst, dann muß Du nur vorher die Aufnahme -Reg drücken.
                    Die Demo-Datei ist wichtig, weil der Recorder bei erneutem Anwählen immer die letzte Datei
                    die er aufgenommen hat will. Wenn die dann fehlt, stellt er sich selbst ein.

                    Ergänzung.
                    Die Lautstärke vom Micro muß um einiges zurückgenommen werden.(also leiser als üblich)
                    Auch wenn es sich dann live so anhört, als wäre sie zu leise.
                    Wenn nicht, ist der Gesang dem Midi gegenüber zu laut.
                    Dies kann aber nur durch probieren genau rausgefunden werden.
                    Zuletzt geändert von elke1; 16.06.2017, 09:07. Grund: Ergänzung
                    mit freundlichen Grüßen Elke
                    Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
                    denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X