Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Begleit-Automatic

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Begleit-Automatic

    Hallo an alle Tyros5 Spieler,

    ich habe ein Problem mit der Begleit-Automatic.
    Eingestellt ist MultiFinger. Wenn ich Akkorde mit drei Tasten greife funktioniert es richtig,
    wenn ich aber Akkorde mit zwei Tasten greife wechselt die Automatic den Akkord nicht.
    Wenn ich die zwei Tasten nicht gleichzeitig drücke, sondern kurz hintereinander wechselt der
    Akkord. Das ist auch so, wenn ich die Oktave wechsele.

    Beispiel: D-Akkord 3 Tasten, G-Akkord 3 Tasten funktioniert, dann a-Akkord 2 Tasten funktioniert
    nicht bei nochmal nach greifen beide Tasten kurz hintereinander geht es wieder.

    Könnte das an den Kontakten der Tasten liegen?

    Hat schon mal jemand so ein Problem gehabt?

    Besten Dank im voraus
    und freundliche Güße
    Rudi

    T5

    #2
    Hallo,

    es gibt ja verschiedene Einstellungen für die "Begleitband" bzw. Akkorderkennung - die "einfachste" Methode ist sicherlich SINGLE FINGER, mit der Du wohl gewohnt bist zu spielen. MULTI FINGER ist schon eine weitaus komplexere Einstellung, die aber - wie der Name schon sagt - erforderlich macht, mit mindestens drei Fingern den gewünschten Akkord zu definieren/ zu greifen. Da wird Dir Dein Erstaunen über mißglückte Versuche nicht weiter helfen. Ich empfehle Dir, die Literatur über die verschiedenen Akkorderkennungsmöglichkeiten zu studieren, damit Du genau weißt, was möglich ist und wie man diese einsetzt.

    Es ist doch klar: wenn Du die Tasten nicht gleichzeitig drückst, dann "erkennt" die Automatik nicht, daß die Töne/Tasten zusammengehören - sie interpretiert den (zeitlich versetzten) Tastendruck als gewünschten Tonartwechsel und spielt einen Klang mit der ausgewählten Taste als Tonart-Grundton. "Ganz genau gleichzeitig" triffst Du die Tasten sowieso nicht, aber es darf kein deutlich erkennbarer Zeitraum dazwischen liegen.........

    Nachsatz / Ergänzung

    Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, daß meine oben zu lesende Definition der Multi-Finger-Einstellung nicht ganz korrekt sei, deshalb korrigiere/ergänze ich den obigen Text...........

    "Multi Finger" KOMBINIERT die Griffweisen von "Fingered" und "Single Finger"- man muss also bei "Multi Finger" NICHT unbedingt "normal" (mit drei Fingern) greifen.
    Zuletzt geändert von genterlein; 30.06.2017, 19:13.
    ---------------------------------------------------

    Gerd

    Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
    Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

    Kommentar


      #3
      Hi !

      Ein "Akkord" im klassischen Sinne (Dreiklang) hat immer drei Töne.

      - Grundton
      - Terz
      - Quinte

      Ergo: ... jeder Akkord hat 3 Töne. Wieso hat Dein "A"Akkord nur zwei Töne ?

      A-Dur = A, Cis, E
      A-Moll = A, C, E

      Mit Kontakten (Hardware) hat das nichts zu tun.

      Gruß/Peter
      Gruß/Peter

      CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

      Kommentar


        #4
        Hallo Rudi,

        wenn die Akkorderkennungsmethode "Multi Finger" eingestellt ist, können Akkorde wahlweise "normal" gegriffen werden (mindestens 3 Tasten, wie bei der Einstellung "Fingered") ODER mittels der "Single Finger"-Methode.

        Bei der "Single Finger"-Griffweise ist zu beachten, dass hier bei Moll- und Septim-Akkorden NICHT die tatsächlichen Akkordtöne gegriffen werden (dürfen), sondern jeweils der Grundton plus die nächst tiefere schwarze Taste (für den Moll-Akkord) bzw. die nächst tiefere weiße Taste (für den Septim-Akkord). Für den betreffenden Moll-Sept-Akkord drückt man diese beiden Tasten gleichzeitig.


        Beispiele für Griffweise "Single Finger" (auch mit "Multi Finger" möglich):

        Akkord-
        Bezeichnung
        tatsächliche
        Akkordtöne
        gegriffene Tasten
        C-Dur C - E - G C
        Cm C - Eb- G C + Bb (= nächste schwarze Taste unterhalb des Grundtons)
        C7 C - E - G - Bb C + H (B) (= nächste weiße Taste unterhalb des Grundtons)
        Cm7 C - Eb - G - Bb C + Bb + H (B)
        A-Dur A - C# - E A
        Am A - C - E A + G# (= nächste schwarze Taste unterhalb des Grundtons)
        A7 A - C# - E - G A + G (= nächste weiße Taste unterhalb des Grundtons;
        stimmt hier "zufällig" mit dem tatsächlichen Septim-Ton überein)
        Am7 A - C - E - G A + G + G#

        ---> Hast du das hier Aufgeführte beim Greifen von Moll-Akkorden mit zwei Fingern (bei eingestellter Griffweise "Multi Finger") beachtet?

        Wichtig zu wissen ist auch, dass die Akkorderkennungsmethode immer mit dem STYLE in Registrationen gespeichert wird (und daher auch ggf. durch "fremde" Regs geändert werden kann). Falls du ausschließlich mit einer bestimmten Griffweise (z. B. "Multi Finger') spielen willst, empfehle ich, im PARAMETER LOCK den entsprechenden Haken zu setzen (bei "FINGERING"). Dann kann die Akkorderkennungsmethode nur noch von Hand geändert werden, nicht aber durch Registrationen.


        P.S.
        Die grundsätzlich empfohlene Griffweise für Akkorde ist ja "AI Fingered". Hier hat man die meisten Möglichkeiten und kann auch bei Bedarf den Bass beeinflussen. Hier gibt es ebenfalls die Möglichkeit, bestimmte Akkorde mit ZWEI FINGERN zu greifen. Dies hat jedoch nichts mit der erwähnten "Single Finger"-Griffweise in der Einstellung "Multi Finger" zu tun ...

        P.P.S.
        Was mir gerade noch einfällt: Kontrolliere bitte auch die Splitpunkt-Einstellungen. Auch diese können durch Registrationen geändert werden. Nicht dass etwa ein zu greifender Akkordton aktuell oberhalb des eingestellten Akkorderkennungsbereiches liegt ...
        Zuletzt geändert von t4chris; 30.06.2017, 18:36. Grund: Formatierung
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Hallo Genterlein, Peter u. t4chris,

          ich hatte da jetzt was durcheinander gebracht. Ich habe immer mit AI-Fingered gespielt.
          Und tatsächlich hat mir eine frend-Registration umgestellt auf Multi-Finger. und das habe ich nicht bemerkt.
          Jetzt werden auch wieder Akkorde mit 2 Tasten erkannt.

          Besten Dank an Euch Drei
          Rudi

          Kommentar


            #6
            Hallo Rudi,
            Zitat von gorudi Beitrag anzeigen
            ... ich hatte da jetzt was durcheinander gebracht. Ich habe immer mit AI-Fingered gespielt.
            Und tatsächlich hat mir eine frend-Registration umgestellt auf Multi-Finger. und das habe ich nicht bemerkt.
            Jetzt werden auch wieder Akkorde mit 2 Tasten erkannt. ...
            es freut mich, dass der Fehler lokalisiert und behoben werden konnte.

            Falls du NICHT über Registrationen die Akkorderkennungsmethode wechseln willst (also in Zukunft ohnehin wieder ausschließlich mit "AI Fingered" spielst), empfehle ich, "vorsichtshalber" den oben erwähnten Haken bei "Fingering" im PARAMETER LOCK zu setzen.

            So kannst du sicher sein, dass dir keine "Fremd-Reg" das Fingering umschaltet und dass in deinen eigenen Regs auch wirklich "AI Fingered" mitgespeichert wird.
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar

            Lädt...
            X