Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

wave Speicher Tyros 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    wave Speicher Tyros 2

    hallo,
    wie groß darf eigentlich eine einzelne Wave Datei im T2 sein ?
    Gruß
    FRED van de Palz
    Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

    #2
    Hallo.

    Technisch kann ich es nicht beantworten. In der Anleitung steht nur die Anzahl (doppelt so viel Mono wie Stereo).
    Evtl begrenzt die Größe der Wave nur die Größe des eingebauten Speichers.

    Würde mich aber der Grund für die Frage interessieren... :-)
    Da ich selbst mit Custom Voices und eigenen Waves rumbastel, kann ich für den Fall nur sagen, um so kürzer (geloopt) um so mehr passt drauf.

    Gruß
    Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
    Der Tod schafft Platz für Neues.
    Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

    Kommentar


      #3
      PS: Bedienungsanleitung Tyros2 Seite 103:

      Maximal stehen 1.024 KB zur Verfügung.

      Maximal stehen 512 Waveforms zur Verfügung.
      Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
      Der Tod schafft Platz für Neues.
      Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

      Kommentar


        #4
        hallo Andy,hab mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt,ich meinte den HDR Recorder
        ich habe mir bei Youtube ein Album mit Instrumental Hits heruntergeladen,konvertiert auf Wave und wollte es importieren,Datei zu groß (1,2 GB )
        deshalb meine Frage in Bezug auf einzelne Wave Datei.
        Zuletzt geändert von enterfred; 20.07.2017, 17:43.
        Gruß
        FRED van de Palz
        Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

        Kommentar


          #5
          Hi !

          Mit 1,2GByte (1.200 MB) ist die Datei auch größer als der Gesamtspeicher. Die Datei müsste also kleiner als 1.024 MB sein. Ein ganzes Album am Stück auf den Speicher zu laden macht auch irgendwie keinen Sinn.
          Wenn Du die Titel wirklich als "Samples" abfeuern willst, wäre zumindest die Unterteilung der einzelnen Titel wichtig (Audioschnitt), was die Größe der eizelnen Files schon einmal deutlich reduziert.

          Gruß/Peter

          PS: Für die Nutzung dieses Speichers wird eigentlich nie nur eine einzige große Datei geladen. Der Samplespeicher wird eigentlich zu 99% dafür genutzt, zig hunderte geloopter Aufnahme-Schnippsel für die Erstellung spielbarer
          Klänge zu verwalten.
          Gruß/Peter

          CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

          Kommentar


            #6
            hi Peter.
            kleiner als 1.024 MB,dann dürfte aber wenn ich dich richtig verstehe sonst keine Daten mehr drauf sein oder ?

            Ich will ,in ermangelung eines MP3 Players Wave abspielen als Pausenmusi,na dann nehm ich halt die Einzeltitel und gut ist
            Gruß
            FRED van de Palz
            Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

            Kommentar


              #7
              Hi !

              Wenn Du die 1.024 MB des Flash-Speichers nutzt, dann darf natürlich nichts anderes mehr im Speicher sein.
              1,2 GByte für ein (CD) Album ist aber enorm viel.

              Pro Minute benötigt eine .WAV Datei in CD Format ca. 10MB. Wenn man pro Titel rund 3min rechnet, haben wir 30MB pro Titel. Gehen wir jetzt mal von 20 Titel auf einer CD aus, haben wir also 20 x 30MB Kapazität = Somit wären wir bei ca. 600MB Speicherbedarf. Wenn die Titel etwas länger sind, erhöht sich natürlich auch der Speicherbedarf. Wenn Du die Titel sauber schneidest und als einzelne .WAV Samples importierst, dann kannst Du die Titel wie bei einem Drumkit auf der Tastatur verteilen und sogar per Multipad steuerbar machen.

              Es gibt also durchaus verschiedene Möglichkeiten die .WAV Daten zu verwalten, abzurufen und somit den fehlenden MP3 Player für Pausenmusik zu kompensieren.
              Gruß/Peter

              CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

              Kommentar


                #8
                Hallo.

                Eine Standard CD hat 700 - 800 (longplay) MB.
                Die sollte schon drauf passen (was wie erwähnt recht sinnfrei ist im Ganzen).
                Wenn das Material von CD ist, dann ist das unnötig in einer höheren Qualität aufgenommen, als die CD (nicht SACD) liefern kann.

                Bedienungsanleitung Tyros2 147: Playlist :-)

                Einzeltitel aufspielen (man wird ja keine 1 Stunde Pausenmusik spielen....), dann bleibt noch Platz für Voices und eine Playlist anlegen.

                Gruß

                PS: Sollte der Strom ausfallen, dauert es dann aber sehr lange, bis Tyros wieder spielbar ist; die Ladezeit mal ausprobieren.
                Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
                Der Tod schafft Platz für Neues.
                Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

                Kommentar


                  #9
                  Hallo.

                  Da liegt wohl ein Denkfehler (bei mir) vor....!!!!

                  Zum Abspielen von Pausen Musik braucht es keinen DIMM/RAM-Speicher.
                  Die Begrenzung der Titel ist die Kapazität der internen Festplatte.
                  Du kannst beliebig viele Wave Titel auf die Festplatte kopieren und daraus eine Playlist erstellen.
                  Da gibt es keine Ladezeit, das Wave wird von Festplatte, wie am PC wiedergegeben.
                  Vergiss, was ich da geschrieben habe: das gilt nur für Waves, die man auf der Tastatur spielbar machen will :-b
                  Zu beachten ist die Auflösung der Wave: 16 bit, stereo, 44,1 kHz, damit sie Tyros abspielt (anderes gab bei mir immer Probleme).
                  Umwandlungsprogramme gibt es viele. Auch wenn wieder alle Lachen: das einfachste für mich mit sehr guter Qualität ist iTunes.
                  Importformat wie oben einstellen, Titel reinziehen, wird umgewandelt wenn er nicht passt, auf Tyros kopieren (Bedienungsanleitung Tyros2 137).

                  Gruß

                  PS Hast du nicht schon einmal eine Audiodatei von Deinem Spiel aufgenommen und am Tyros abgespielt?
                  Das ist das selbe Prinzip, nur mit externen Daten.
                  Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
                  Der Tod schafft Platz für Neues.
                  Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

                  Kommentar


                    #10
                    Die erwähnte Begrenzung in der Anleitung wären max. 80 min Spielzeit.
                    Genos 1 - Meins: Regs - Weichware - Dudelkanal - Beast
                    Der Tod schafft Platz für Neues.
                    Es wird zu viel geglaubt, zu wenig hinterfragt!

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo zusammen,

                      ich denke, in diesem Thread liegen/lagen wohl einige Missverständnisse vor:

                      In Freds Anfrage geht es doch um den "Hard Disk Recorder" (HDR) des Tyros2 bzw. um das Importieren einer Wave-Datei in den HDR, also auf die interne Festplatte (NICHT etwa um das Importieren eines Wave-Samples in den Expansion-Speicher, um daraus eine Custom Voice zu basteln).

                      Da der HDR des T2 keine Wave-Dateien direkt abspielen kann, muss man diese zunächst "Importieren". Dadurch werden sie im internen Audioformat des T2 ("AUD") auf der Festplatte gespeichert (im versteckten Ordner "HDR.ROOT").

                      (Der Vollständigkeit halber: Mit dem MP3-Format kann der T2 nichts anfangen, deshalb der von Fred beschriebene Umweg über das Wave-Format.)


                      @enterfred
                      Hallo Fred,

                      im Moment kann ich dir leider nicht sagen, ob es eine maximale Größe für Wave-Dateien beim Import in den HDR des T2 gibt bzw. welche Dateigröße maximal unterstützt wird.

                      Edit:
                      Vermutlich liegt es an der von Andimuc erwähnten Begrenzung auf 80 Minuten Spielzeit beim HDR. Eine Minute im Stereo-Wave-Format 16-bit/44,1 kHz benötigt etwa 10 MB. Bei 80 Minuten wären es dann also etwa 800 MB. Somit wäre klar, dass es nicht möglich ist, eine einzelne Wave-Datei mit 1,2 GB (etwa 120 Minuten) in den T2 zu importieren.


                      Anderseits macht es aber wohl auch wenig Sinn, ein ganzes Album also EINE einzige, große Wave-Datei zu speichern bzw. einzuladen. ICH würde in solchen Fällen die Datei schneiden, also jeden einzelnen Songtitel als eigene Wave-Datei speichern.

                      Wenn du bereits auf MP3-Ebene schneiden willst, empfiehlt sich das Programm "MP3 DirectCut". Danach kannst du die einzelnen Dateien dann immer noch ins (zum Import in den T2 nötige) Wave-Format konvertieren. Falls du die einzelnen Stücke NICHT als MP3 brauchst, kannst du natürlich auch die komplette MP3-Datei (das gesamte Album) in einen Wave-Editor laden (z. B. "Audacity") und von dort aus die einzelnen Songtitel als getrennte Wave-Dateien neu speichern.

                      Noch ein Gedanke: Ist im vorliegenden Fall auf der T2-Festplatte überhaupt genügend freier Speicherplatz vorhanden, um die zu importierende(n) Wave-Datei(en) aufzunehmen?

                      Edit:
                      Andimuc war schneller ...
                      Zuletzt geändert von t4chris; 21.07.2017, 08:48. Grund: Edit (blaue Schrift)
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar


                        #12
                        hallo Andy,
                        Hallo Christian,
                        ja es ist so wie Andy sagt,Begrenzung auf 80 Minuten Spielzeit.Darum und nur darum ging es mir bei meiner Frage.Alles andere weiß ich natürlich auch.Die Schneiderei wollte ich mir ersparen,deshalb ein Album,muß natürlich nicht sein,weiß ich auch.
                        Christian,
                        die Festplatte des T2 hat 80 GB , alles außer den besagten Waves,hat bei mir ca 8GB,also noch genügend Platz.

                        Ich danke allen für die Hilfe
                        Gruß
                        FRED van de Palz
                        Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Fred,

                          du könntest ja deine Wave-Datei zunächst mal nur einmal schneiden. Mit den beiden Dateien, die du dann erhältst (jeweils deutlich unter 800 MB), sollte es eigentlich funktionieren ...
                          Gruß
                          Christian

                          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Fred,

                            ich gehe mal davon aus, daß Du WAV nutzt, weil der T2 noch kein mp3 kann.

                            Ja, die Qualität von Wave ist definitiv besser als von mp3, aber bei einem Gig mit 100 Leuten hört das definitiv KEINER. Wenn das mp3 dann mit mindestens 256 kBit codiert ist erst recht nicht !

                            in jedem Handy ist heutzutage ein mp3-player drin, per Klinkenkabel verbunden mit dem Tyros / Mischpult und gut ist´s.

                            Ansonsten einen einfachen mp3-player kaufen, liegen unter 20 Euro.

                            Mit Playlists, grafischer Anzeige etc. unter 40 Euro.

                            Man muß vielleicht nicht imemr versuchen, alles mit "Bordmitteln" machen zu wollen, insbesondere, wenn die Kiste schon sehr alt ist.
                            Gruß aus Wittmund

                            Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                            Kommentar


                              #15
                              OK.

                              Es gibt natürlich jede Menge Möglichkeiten die Audiodaten zu nutzen. Im Thread steht das Thema "WAVE-Speicher" und das habe ich auf den Flash-Speicher (Sample Speicher) bezogen.

                              Gruß/Pedda
                              Gruß/Peter

                              CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X