Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genos - Infos auf Heidruns Musikerseiten, und die Beantwortung Eurer Fragen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von musikcity Beitrag anzeigen
    Hier die Timetable Liste für die Konvertierung der T5 Premium Pakete.
    Die wichtigsten (populärsten) sind schon im November/Dezember lauffähig im Genos.
    Ein für MICH wichtiges Argument für meine Genos Käufer welche vom T5 kommen....

    offizielles YAMAHA Dokument!
    https://download.yamaha.com/files/tcm:39-1124921/
    gruß aus Pforzheim
    frank

    PS: Habe es als Tabelle nicht auf die schnellerreinbekommen sorry .. daher der Link
    Hallo Frank, danke für diese Liste.


    Hallo Heidrun,

    es gab ja ein paar Pakete - z. B. "Euro Organ Artist" -, die nicht auf dieser Liste stehen; wahrscheinlich stammen diese Pakete von Drittherstellern, die aber über Yamaha vertrieben werden. Deshalb meine Frage:

    Werden die alten Pakete ohne Konvertierung gar nicht verwendbar sein? Oder handelt es sich bei der Konvertierung "nur" um die Anpassung an die neuen Sound-Gegebenheiten und die "alten" Pakete könne - auf eigene Gefahr - geladen werden? Oder hat sich das Datenformat geändert, so dass die Konvertierung Grundvoraussetzung ist?

    ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

    Kommentar


      Zitat von Voodooo Beitrag anzeigen
      Sustenuto ist aber kein "echtes" Sustain. Sostenuto hält nur die Noten, die beim Pedaldruck gedrückt waren, nicht die, die man später spielt. Das ist für normales Klavierspiel nicht zu gebrauchen. Ein echtes Sustain, so wie es alle anderen Hersteller anbieten, tut einfach so, als würde keine Taste losgelassen, egal ob sie vor oder nach dem Pedaldruck betätigt wurde. Damit würden auch Orgel- und Flächensounds einfach weiterklingen, bis man das Pedal loslässt. In der Zeit könnte man schon mal umblättern oder hätte die Hände für sonstwas frei.

      Aber das ist kein Genos-Thema, sondern eine generelle Yamaha-Diskussion.
      Deswegen heißt es ja Sostenuto (gehalten). Sustain ist die Standardfunktion des ersten Fußschalters und wirkt wie das Pedal am Klavier, d.h. es verlängert die Ausklingzeit bzw. lässt die Töne so lange klingen wie von der Hüllkurve vorgesehen, ohne ein Loslassen der Taste zu beachten - also genau wie beim Klavier.
      Wie aber genau eine Voice auf den Fuß-Sustain reagiert, muss man ausprobieren. Der Fuß-Sustain ist in aller Regel länger als der Panel-Sustain, der sich ja auch noch einschalten lässt.
      Man kann den beiden Fußschaltern beliebige Funktionen zuweisen, bei meinem Keyboard sind es ungefähr 30. Das Schöne daran ist, dass die jeweilige Funktion in der Registrierung gespeichert wird. Wenn ich also einen Song hab, der immer zwischen 2 Registrierungen hin- und herspringt (z.B. Strophe und Refrain) kann ich bei der ersten Registrierung für den Fußschalter die Funktion "nächste Registrierung" und bei der zweiten die Funktion "vorige Registrierung" zuweisen. Damit kann ich per Fuß zwischen Strophe und Refrain umschalten, wenn ich keine Hand frei hab.

      Kommentar


        Zitat von Heidrun Beitrag anzeigen
        #118, Uli
        Probier's doch einfach mal aus! ;-)
        Äh ja, würde ich ja, wenn ich einen Tyros hätte. Geht's deiner Meinung nach beim PSR-S970 auch? Ich würde in den Effect-Tab des Mixers gehen und versuchen, zwei DSPs auf Right 1 zu stellen. Richtige Fährte?

        Liebe Grüße

        Kommentar


          Genau die richtige Fährte, Uli!
          Es würde mich wundern, wenn das 970er das nicht auch kann...

          LG Heidrun
          Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
          Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
          Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


          Kommentar


            Hallo miteinander,

            hier zwischendurch mal ein Update der Fragenliste.

            Wie bereits erwähnt ist die Recherche und Beantwortung aktuell zu zeitaufwändig für Yamaha.
            Das aktuelle Betriebssystem wird bis zur Auslieferung eh noch ein Upgrade bekommen, und in Rellingen weiß man auch noch nicht alles.
            Also können eh noch nicht alle Fragen beantwortet werden.

            Ein paar Antworten gibt es aber trotzdem schon!

            --------------------------------------------------

            #2 Kann man Midifile und Style weiterhin über SynchStart synchron ablaufen lassen? Ja, über eine Funktion im Songplayer.

            #3 Wie wird an Genos ein externer Monitor angeschlossen? Über Adapter/Wandler und USB Anschluss.

            #5a und #29d Kann Genos MP3 mit Text UND Akkorden darstellen? Ja. Und falls ja, welche Formate? Ist noch unklar.

            #5b Ist die Synchronisierung Midi/Audio über MTC (MIDI time code) möglich?

            #5c Gesangsgate Mikro VH - bitte #5 dazu lesen und Martin (Mr. Rap) bei Fragen kontaktieren.

            #6 Wann bringt Yamaha die Bedienungsanleitung raus? Vermutlich wenn Genos auf den Markt kommt? ;-)

            #17a Passen Tyros3 (Ergänzt: Tyros4 + Tyros5) Lautsprecher auch an Genos?

            #17b Wurde an den neuen Lautsprechern etwas verbessert?

            #19 und #112 Stimmt das bzgl. 256-stimmiger Polyphonie: 128 Preset + 128 Expansion = 256-stimmig?
            Oder wie setzt sich die Polyphonie bei Genos zusammen? 128 Mono-Stimmen, oder 128 Stereo Stimmen plus 128 Stimmen Expansion Voices?

            #20 Kann Genos mittels MidiDump und Einbindung in Registrierungen bmp-Notenbilder auf dem Screen anzeigen?
            Antwort siehe #24
            b.

            #24
            a Können beide Player MP3 mit Lyrics abspielen? Wenn welche enthalten sind und das Format passt, ja.

            #24b Kann Genos unterschiedliche Dokumenten- und Bild-Formate darstellen? (Ergänzt) Also doc, rtf, pdf, bmp, jpg, png, ... BMP ja, Rest ist noch unklar.

            #24c Lässt sich das Videosignal auf iPads streamen? (mehrfach angefragt)

            #24d Kann man bei mehrere Sounds layern und anschlagdynamisch abrufen, und mehrere Splits setzen - also um den Synthi daheim lassen zu können?

            #25 und #27 Wenn man eine Expansion Voice z.B. als Tyros3 Version gekauft hat: Kann man sie auf Genos kostenlos upgraden?
            Einen Zeitplan gibt es bereits für Tyros5 Packs: https://download.yamaha.com/files/tcm:39-1124921/

            #27bWerden Expansion Packs von Fremdanbietern, die im Yamaha Shop verkauft werden, für Genos konvertiert?

            #29a Da Genos die Uhrzeit anzeigt, ...gibt es einen "Date time stamp"?

            #29b Sieht man im Keyboard, zu welchem Zeitpunkt eine Datei erstellt wurde?

            #29c Ist ein Storage Mode nur über den USB Stick (der im Schacht) möglich oder auch direkt an den Computer über USB Kabel?

            #29e Bildschirmfotos: Gibt es im Genos wieder einen Screenshot Shortcut?

            #29f Wieviele Dateien können maximal in einem Ordner sein (immer noch max. 500?)

            #29g Kann ich in Songbook ohne Wechsel des Ordners am Genos mehrere Registrationen verwalten?
            Welche Rolle spielen hier die Playlists?

            #29h Welche Yamaha-Tyros-Keyboard-Ständer kann man auch mit Genos nutzen?

            #29
            i Wieviele Zeichen können in Dateinamen stehen?

            #29j Auf welche Effekte und Funktionen hat man mit dem Arpeggiator Zugriff?
            Auf Lautstärke, Notenlänge, Geschwindigkeit mit den Live Control Reglern. Der Arpeggiator wirkt auf alle eingeschalteten Right Voices inkl. ihrer Effekte. Interessant ist, dass es auch Arppegio Einstellungen extra für Gitarren und Megavoices gibt.

            #33 Kann der Genos auch als Audio Interface genutzt werden (so wie der Montage)?

            #50 Wird MFC10 vom Genos unterstützt?

            #53 Hat Genos eine "Hold" Funktion wie ein Synthi? Also dass Orgel- und Flächensounds nicht ausklingen, sondern gehalten werden.

            #54a Wird der YEM endlich hinsichtlich der Editionstiefe erweitert?
            (Key Release Samples, Keyzone & Dynamikzone Editierung der ROM Sounds, Volume Fade zwischen zwei Elementen einer Voice bzgl. Leslie Slow/Fast)

            #54s Wird Genos programmierbare Arpeggios haben?
            Wenn Ja, mit welcher Editions-Software kann der Endverbraucher diese Aufgabe realisieren?

            #54c Wird es endlich DAW-Editoren geben (Logic, Cubase etc.) mit denen man wie mit XG-Works endlich erwachsene Editierungen von Mididaten realisieren kann - und das in vollem Umfang zu den technischen Möglichkeiten? (DSP-Editierung etc.)

            #54dBis wann wird es eine YEM-Version für Genos geben?

            #54eIn wie weit kann man mit den neuen "Live Controls" auch auf die Paraneter von Custom Voices zugreifen? (Hüllkurven und Filter gleichzeitig)

            #54fWurde der Bereich "Modulation" (Vibrato) hinsichtlich der LFO Möglichkeiten erweitert?
            Minimum mal ein Sinus LFO implementiert?

            #54gKönnen die neuen DSPs auch im YEM aufgerufen und detailliert editiert werden? (Was beim T5 bisher nicht geht.)

            #54hHat sich die "Organ World" erweitert? (Leakage, Key Klick Volume, 9 Percussions-Fusslagen, Euro Organ - Wersivoice Slow/Fast, Wersi Chorus Funktion)

            #54i Können die neuen Regler auch für Sakral-Registerschaltungen (Mix) genutzt werden?

            #59 Hat Genos einen Control Track ("C-Spur") wie einst die Technics Keyboards? (mehrfach heftig gewünscht)

            # 60 Besteht die 300 KB Grenze bei Midifiles noch?
            Bei Midifile Aufnahmen mit Live Control dürfte diese Grenze rasch überschritten werden.

            #71 u.a. Wie werden die Insertion DSPs verteilt?
            Ist dies fix zugeordnet oder kann man z.B. auch einer Voice mehrere DSPs geben?

            #78 Wunsch: Einfacher bedienbares (und übersichtlicher editierbares) Step-Record für Midifiles

            #79 USB 3.0? Die Geschwindigkeit der maximal möglichen Daten-Übertragung?

            #80 Ist ein synchroner Start von Audio und Midifiles möglich?

            #? Wie lange braucht Genos beim Booten? 17 Sekunden wurde gemessen - ohne Gewähr.. ;-)

            #128
            Können Multipads DSPs zugeordnet werden?
            Zuletzt geändert von Heidrun; 06.10.2017, 10:25.
            Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
            Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
            Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


            Kommentar


              Zitat von Voodooo Beitrag anzeigen
              Hallo Heiko,

              da stimmt die Rechnung nicht ganz:

              * 16 DSPs für Midi Song Play
              * 8 DSPs für Style Track Play
              * 4 DSPs für die Panel Voices Left und Right 1-4

              Dann sind die 28 schon verbraucht. Für Multi Pads sind nach allgemeinen Vermutungen keine DSPs vorgesehen.

              Uli

              Zitat von Heiko:
              Dann noch:
              28 Insertion-DSP's, davon 8 für die Stylekanäle 9 bis 16. ... Wäre logisch. Damit wird es wohl irgendwann Styles mit Insertion-Effekten geben.
              Von den verbleibenden 20 Insertions können vier Right1 bis Right4 zugeordnet werden. Bleiben noch 16 für die max. 16 Midifile-Kanäle. Und die Multipad-Kanäle 5 bis 8?
              Viele Grüße
              Helmut

              Kommentar


                Hallo!
                Wie sieht es denn mit der Speicherverwaltung aus. Im Tyros hab ich immer alles auf der Festplatte gespeichert (nichts im User), diese dann gesichert und einen Notfall-USB Stick erstellt. Wie sieht das beim Genos aus, da gibt es ja keine Festplatte mehr?
                LG, Joe!
                _____________________________________
                Genos, S90ES, A-800pro, Mainstage
                http://www.livestyle.cc
                http://www.romax.at

                Kommentar


                  Hallo Joe,

                  der Userspeicher ersetzt jetzt die Festplatte.
                  Und durch einen ausreichend großen Stick im Schacht könntest Du sogar immer wieder Backups von User auf USB Stick machen.
                  Du hast also eine Option mehr als vorher.

                  Eine andere Vorgehensweise wäre, den Stick im Schacht von vorn herein als Nr. 1 Speicher-Medium (anstatt Festplatte) zu nehmen.
                  Das hätte den Vorteil, dass die Verlinkung immer stimmt (sofern Du auch nur auf Dateien verlinkst, die auf dem Stick liegen).
                  Und man könnte diesen Stick dann einfach raus nehmen, an einen anderen Genos anschließen - und alles läuft, ohne dass man die Verlinkung zum Laufwerk umprogrammieren muss.

                  Wie es sich allerdings mit User Effekten, VH Einstellungen usw. verhält, muss ich erst noch checken.

                  LG Heidrun
                  Homepages: • heidruns-musikerseiten.de heidrun-dolde.de soundwonderland.de musicando.de
                  Youtube: youtube.com/user/HeiDol youtube.com/user/SoundWonderlandyoutube.com/user/MusicandoForumstreff
                  Facebook: facebook.com/Musikerin.HeidrunDolde


                  Kommentar


                    Zitat von entertain70 Beitrag anzeigen
                    Hallo!
                    Wie sieht es denn mit der Speicherverwaltung aus. Im Tyros hab ich immer alles auf der Festplatte gespeichert (nichts im User), diese dann gesichert und einen Notfall-USB Stick erstellt. Wie sieht das beim Genos aus, da gibt es ja keine Festplatte mehr?
                    Da sichert man dann den internen Speicher (RAM). Das Betriebssystem (ROM) ist ja eine geschlossenes System. Das ist auch gut so sonst würde da sicher jederdrin rumwurschteln Einige Wettbewerber nutzen hier als RAM eine SD-Karte.
                    Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

                    Mit musikalischen Grüßen
                    Tyros-User

                    Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

                    Kommentar


                      Zitat von Tyros-User Beitrag anzeigen
                      Da sichert man dann den internen Speicher (RAM). Das Betriebssystem (ROM) ist ja eine geschlossenes System. Das ist auch gut so sonst würde da sicher jederdrin rumwurschteln Einige Wettbewerber nutzen hier als RAM eine SD-Karte.
                      Ein Betriebssytem im ROM? Das war 1980 der Fall, aber seit 1990 brennt keiner mehr das Betriebssystem auf ein ROM. Was würde da wohl Yamaha machen wenn bei einem Update alle ROM Ausgewechselt werden müssen anstatt man das Betriebssystem in einen Flash speicher schreibt.

                      Nein ich habs nicht erfunden aber die Fraue Meier die alle Beiträge bei Wikepedia schreibt hat dazu folgendes geschrieben.
                      "Ein Festwertspeicher oder Nur-Lese-Speicher (englisch read-only memory, ROM) ist ein Datenspeicher, auf dem im normalen Betrieb nur lesend zugegriffen werden kann, nicht schreibend und der nicht flüchtig ist."

                      ein RAM
                      Random-Access Memory (der oder das[1]; englisch random[-]access memory, zu Deutsch: „Speicher mit wahlfreiem/direktem Zugriff“ = Direktzugriffsspeicher), abgekürzt RAM, ist ein Datenspeicher, der besonders bei Computern als Arbeitsspeicher Verwendung findet, meist in Form von Speichermodulen. Die gängigsten Formen gehören zu den Halbleiterspeichern. RAM wird als integrierter Schaltkreis hauptsächlich in Silizium-Technologie realisiert und in allen Arten von elektronischen Geräten eingesetzt.

                      Auch da wird das Betriebssystem nicht reingeschrieben, denn beim Stromverlust is alles weg! Das gabs mal ne Zeit gepuffert aber hat sich nicht durchgesetzt in den Keyboards.

                      Es werden hier Flashspeicherbausteine verwendet für OS und jeztzt auch für die Daten. Ob einer auf dem OS rumschreiben kann kann man über Zugriffe im System sperren.

                      Andere Wettbewerber nutzen SD-Karte, ja das ist richtig. Canon z.B. nutzt sie für das Speichern der Bilder ihrer Fotoapperate, auch gibt es Geräte die sich Leute ans Ohr halten da kann man auch SD Karten rein machen.

                      Jedes Speichermedium für seine Anwendungszwecke. Aber um mal zu verstehen wie grundsätzlich ein Keyboard funktioniert schau mal bei Google nach embedded Systemen um dann weist du wie die Grundtechnik funktioniert. Hierfür gibt es schon fast fertige Betriebssysteme und es muss das Rad nicht neu erfunden werden. So ist mit weniger Aufwand schneller ein Ergebnis am Start.

                      So werden Geräte in der Entwicklung günstiger und es bleiben trotz weniger Absätze die Entwicklungskosten normal abgedeckt.
                      Es gibt sogar Firmen die haben sich auf MusikOS für embedded spezialisiert auf das einige Hersteller schon längst zugreifen um selber die Programmierarbeit zu minimieren.
                      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                      Kommentar


                        Zitat von Heidrun Beitrag anzeigen
                        #118, Uli



                        Probier's doch einfach mal aus! ;-)

                        Sicher kann man im T5 mehrere DSP auf einen Part legen. Nur fehlen diese dann an anderer Stelle. Man sollte aber vermeiden, die DSP auf dem Panel zu deaktivieren / aktiveren, da dieses alle DSP des Parts betrifft. Das Gleiche gilt für die DSP Variation. (Panel)

                        Bei mehreren hintereinander geschalteten DSP gilt folgendes zu beachten:

                        Der DSP des betreffenden Parts, der in der Mixing-Konsole unter EFFECT / TYPE zu sehen ist wird nach dem Speichern in einer Registration in der Mixing-Konsole unter DSP 2-7 angezeigt und die Werte können hier gegebenfalls verändert werden. (Hängt vom DSP ab). Alle anderen DSP des Parts werden nicht berücksichtigt.

                        Ich mache das schon seit Jahren so, und kann sehr wohl Overdrive und Leslie (und noch anderes) in einem Part gemeinsam nutzen.


                        Probiert es einfach mal aus!

                        BBflat

                        Kommentar


                          Jacky auch beim Tyros ist es ein offenens System, ob es aber mit neuen Funktionen versehen wird ist Entscheidung des Herstellers. Technisch ist es schon 10 Jahre bei den Yamaha Keyboards möglich. Nur gemacht wurde es nicht.
                          Das würde jedenfalls mal eine Änderung von Yamaha im Bereich Produktpflege heissen. Man muss aber sagen dass Yamaha Instrumente mit Abstand die ausgereifesten Geräte sind wenn sie auf den Markt kommen und so wenig Update benötigen.
                          Zuletzt geändert von MrRap; 06.10.2017, 12:17.
                          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                          Kommentar


                            Zitat von entertain70 Beitrag anzeigen
                            Hallo!
                            Wie sieht es denn mit der Speicherverwaltung aus. Im Tyros hab ich immer alles auf der Festplatte gespeichert (nichts im User), diese dann gesichert und einen Notfall-USB Stick erstellt. Wie sieht das beim Genos aus, da gibt es ja keine Festplatte mehr?
                            Hallo Joe,
                            Packe einfach Deine HD Daten auf den USB STICK unten und die Adressierung paßt :-)
                            nichts mehr hin und her schaufeln.

                            gruß frank

                            PS: Premiums ausgenommen, die werden per Install reingehauen.
                            Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
                            Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
                            Auch in NL/CH/AT Scouts!
                            GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
                            GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

                            Kommentar


                              Zitat von BBflat Beitrag anzeigen
                              Ich mache das schon seit Jahren so, und kann sehr wohl Overdrive und Leslie (und noch anderes) in einem Part gemeinsam nutzen.
                              Vielen Dank für die Erklärung. Hab's heute früh am S970 probiert es war erfolgreich, genau das Beispiel Leslie und Overdrive. Kannst du mir hierzu Effekteinstellungen nennen, die gut funktionieren? Ich hab den erstbesten Amp-Sim genommen und war direkt recht zufrieden mit dem Ergebnis. Und spielt die Reihenfolge der Inserts dann eine Rolle?

                              Ich war halt bisher der Meinung, dass das nicht gescheit funktioniert, da es ja wohl offiziell nicht vorgesehen ist. Per User-Voice oder Voice-Erstellung im YEM kann man ja nur einen Insert-DSP pro Voice zuweisen. Erst im Mixer kann man die Zuweisung etwas verbiegen, was dann in einer Registration gespeichert werden muss. Das Umschalten von Slow- auf Fast Leslie betrifft dann, wie bereits erwähnt, auch die Variation beider DSPs, so dass man hier auspassen muss, was dann beim Umschalten als Ergebnis rauskommt.

                              Speichert denn der T5 die gegebenenfalls angepassten DSP-Parameter mit ab in der Registration? Oder musst du dafür einen User-Effect anlegen, wenn du von den Standard-Parametern eines DSP-Typs abweichen möchtest? Ich meinte, erst ab dem S970 werden DSP-Parameter endlich in der Registration gespeichert.

                              Viele Dank und viele Grüße
                              Uli

                              Kommentar


                                Vielen Dank, das ist ja schon eine beachtliche Fragenliste. Einige Antworten sind wohl schon im Umlauf.

                                Zitat von Heidrun Beitrag anzeigen

                                #6 Wann bringt Yamaha die Bedienungsanleitung raus? Vermutlich wenn Genos auf den Markt kommt? ;-)

                                Ist heute erschienen.

                                #24d Kann man bei mehrere Sounds layern und anschlagdynamisch abrufen, und mehrere Splits setzen - also um den Synthi daheim lassen zu können?

                                Im YEM kann ein Sound mit mehreren Velocity-Layern versehen werden. Aber das Umschalten zwischen mehreren Parts/Voices per Velocity ist kaum zu erwarten.

                                #33 Kann der Genos auch als Audio Interface genutzt werden (so wie der Montage)?

                                Nach aktuellem Erkenntnisstand nicht.

                                #50 Wird MFC10 vom Genos unterstützt?

                                Ja. Wird wohl im Reference Manual aufgeführt.

                                #54dBis wann wird es eine YEM-Version für Genos geben?

                                Version 2.5 für November angekündet.

                                # 60 Besteht die 300 KB Grenze bei Midifiles noch?
                                Bei Midifile Aufnahmen mit Live Control dürfte diese Grenze rasch überschritten werden.

                                Laut Spezifikation wohl leider ja.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X