Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR S-970 - Manual mit unterschiedlichen Sounds belegen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR S-970 - Manual mit unterschiedlichen Sounds belegen

    Hallo zusammen,

    habe ich die Möglichkeit die Klaviatur des S970 mit unterschiedlichen Sounds zu belegen??
    Eine Aufteilung wäre zb. C0-H0 = SFX; C1-H1 = Streicher; C2-H2 = Wav-Sample usw.
    Geht das evtl. mit YEM?
    Wenn Ja wer hat da Erfahrung

    Vielen Dank für alle Infos

    #2
    Hi !

    Mit Samples ist das im Mapping des YEM machbar. Die Werkssounds können leider nicht in verschiedene Keyzones unterteilt werden. Ausschließlich mit Samples. (Nicht mit den werkseitigen Sounds)

    Gruß/Peter
    Gruß/Peter

    CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

    Kommentar


      #3
      Hallo Peter,
      danke für die Info. Gibt es da eine vernünftige Anleitung zu?
      Habe es schon mal ausprobiert. Allerdings hatte ich das Problem das der Sample nicht zuende gespielt wurde, wenn ich die jeweiloige Taste nicht mehr gedrückt halte.
      Oder habe ich da einen Denkfehler?
      Gruß
      Rolf

      Kommentar


        #4
        Hallo Rolf,

        am S970 hast du zwei Split-Zonen für Tastatur-Voices zur Verfügung: LEFT und RIGHT 1/2.

        Standardmäßig sind der STYLE-Splitpunkt und der LEFT-Splitpunkt auf denselben Wert eingestellt, d. h. im Tastaturbereich für die Steuerung der Begleitautomatik erklingt auch die LEFT-Voice. Oberhalb des LEFT-Splitpunktes erklingen die Parts RIGHT 1/2.

        Der LEFT-Splitpunkt kann jedoch auch auf einen höheren Wert eingestellt werden. Dann hat man einen eigenen Bereich für den LEFT-Part (oberhalb des STYLE-Bereiches).

        Wenn der ACMP-Taster sowie der LEFT-Part ausgeschaltet sind, erklingen RIGHT 1/2 über die ganze Tastaturbreite. Schaltet man nun den LEFT-Part ein, wird der aktuelle LEFT-Splitpunkt aktiv. Mehr Split-Möglichkeiten gibt es am S970 leider nicht. (Tyros-Modelle haben ja zusätzlich noch den Part RIGHT 3, wofür es nochmal einen zusätzlichen Splitpunkt gibt.)

        Für "SFX" bzw. Drum-Sounds könntest du ggf. auch Multipads verwenden (die dann jeweils mit in den Registrationen gespeichert werden können).
        Zuletzt geändert von t4chris; 18.10.2017, 11:18. Grund: Ergänzung
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Zitat von rkalli Beitrag anzeigen
          Hallo Peter,
          danke für die Info. Gibt es da eine vernünftige Anleitung zu?
          Habe es schon mal ausprobiert. Allerdings hatte ich das Problem das der Sample nicht zuende gespielt wurde, wenn ich die jeweiloige Taste nicht mehr gedrückt halte.
          Oder habe ich da einen Denkfehler?
          Gruß
          Rolf
          Hallo Rolf,

          es gibt verschiedene Gründe warum ein Samples sich so verhält. Eine pauschale Anleitung dafür gibt es nicht, denn das Themengebiet ist zu umfassend.

          Wenn es Dir ausschließlich um das reine Abspielen einer .WAV/.AIF Datei geht, welche quasi nur per Midinote "gestartet" wird und dann bis zum Ende laufen soll, ist es notwendig die Hüllkurven entsprechend einzustellen. Es gilt auch darauf zu achten, ob nicht ggf. Receive Key Off (bei den Drumkits) aktiviert ist, da dies einen sofortigen Stop des Samples nach dem loslassen der Taste mit sich bringt.

          Wir können das grundsätzliche Vorgehen ruhig hier mal erörtern.

          Gruß/Peter
          Gruß/Peter

          CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

          Kommentar


            #6
            Hallo Rolf,
            Zitat von rkalli Beitrag anzeigen
            ... Allerdings hatte ich das Problem das der Sample nicht zuende gespielt wurde, wenn ich die jeweiloige Taste nicht mehr gedrückt halte. ...
            wenn du eine NORMAL Voice verwendest (in die du die betreffenden Samples einbindest), ist zunächst eine "Orgel-Hüllkurve" aktiv (schnellstmögliche "Attack Time" sowie kürzestmögliche "Release Time"), d. h. das betreffende Sample wird eben sofort beim Loslassen der Taste gestoppt/abgeschnitten.

            Die einzige Abhilfe wäre hier, meines Wissens, den Wert für die "Release Time" so weit anzuheben, dass das Sample eben auch dann vollständig ausklingt, wenn die Taste nur ganz kurz angeschlagen wird. Allerdings wird hier das Sample zum Ende hin immer leiser. In gewissen Grenzen kann man dem entgegen wirken, indem man die "Release Time" "übermäßig lang" einstellt. Bei relativ langen Samples kann es aber passieren, dass die maximal einstellbare "Release Time" nicht ausreicht.

            Relativ einfach wäre es dagegen, wenn du eine DRUM Voice verwendest. Hier kann nämlich für jedes Sample eingestellt werden, ob dieses immer vollständig abgespielt wird (wie bei normalen Drum-Instrumenten üblich) oder ob der Note-Off der betreffenden Taste ausgewertet werden soll (so dass das Sample beim Loslassen der Taste abgeschnitten wird).
            Zuletzt geändert von t4chris; 18.10.2017, 18:44. Grund: Formulierung geändert
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Hallo Peter,
              das ist eine gute Idee. Da ich meine PSR S970 erst seit 2 Monaten habe such ich mir bei einigen Einstellungen manchmal den "Wolf ":-))
              Vorher hatte ich eine Tyros 1. Aber OK..... für mich ist es schon von großem Interesse dieses Thema in den Griff zu bekommen.
              Wie sollten wir an diese Sache jetzt genau heran gehen ?? Einen Sample (wave-Datei) habe ich.
              Wo sollte ich ansetzen?

              Kommentar


                #8
                Hallo Rolf,

                der "Kern" der gesamten Bearbeitung ist der YEM (Yamaha Expansion Manager). In wie weit hast Du Dich mit dem Programm schon einmal beschäftigt?
                Der YEM ist nicht nur der "Manager" für Expansion Packs, sondern auch der Soundeditor, wenn es um eigene Klänge und/oder Drumkits geht.

                Gruß/Peter
                Gruß/Peter

                CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Peter,
                  ich denke das ich den YEM bedienen kann. Habe diesen bereits für den Import von den Packs genutzt.
                  Sollte also kein Problem sein ;-)

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Rolf,

                    da du bisher nicht auf meinen Beitrag #6 reagiert hast:

                    Meine Ausführungen dort beziehen sich natürlich auf den YEM. Wenn du also eine neue, leere DRUM Voice erzeugst und dort deine Samples einbindest, sollte das Problem mit "abgeschnittenen" Samples nicht mehr auftreten. Außerdem hat die Verwendung einer DRUM Voice den Vorteil, dass dort die Samples nicht mittransponiert werden (bei ausgeschaltetem Parameter "Receive Key Off").


                    P.S.
                    Die Splitmöglichkeiten für die Tastatur des S970 (um z. B. neben der neu zu erstellenden SFX-Voice noch Streicher auf die Tastatur zu legen) hatte ich ja bereits im Beitrag #4 erwähnt.
                    Zuletzt geändert von t4chris; 18.10.2017, 20:34.
                    Gruß
                    Christian

                    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                    Kommentar


                      #11
                      Hi !

                      Die Drum-Voices (Default Konfiguration) im YEM hat eine aktive ADSR-Hüllkurveneinstellung, welche längere Samples auch schnell ausklingen lässt. (Leiser werden lässt.)
                      Wer also längere Samples abfeuern will, sollte auch in den Drum-Kits dringend auf die Hüllkurven-Parameter achten.

                      Default Einstellung:



                      Parameter-Änderung:



                      Man kann auch die "Sample-Abspieldauer" später über die Midi-Notenlänge definieren.

                      Gruß/Peter
                      Zuletzt geändert von Peter_Schips; 18.10.2017, 21:51.
                      Gruß/Peter

                      CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Christian,
                        entschuldige meine späte Antwort. Diese muss mir durchgegangen sein.
                        Danke für trotzdem. Vielen Danke
                        Gruß
                        Rolf
                        Zuletzt geändert von rkalli; 19.10.2017, 18:16.

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Peter,
                          danke für diesen Tipp. Eine Frage hätte ich noch...
                          die S970 hat 5 bespielbare Oktaven . Im YEM sind es 6 -C0 bis C5- !
                          Bedeutet dieses dass C0 meine erste Oktave auf der Klaviatur ist oder oder ist es C1?

                          Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken ;-)

                          Gruß Rolf

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Peter,

                            gibt es eigendlich die Möglichkeit einen angeschlagenen Sample mit einer andern Einstellung (anderen Taste) vorzeitig zu beenden?
                            Und sollte das gehen nutze ich dafür eine stummen Wave-Sample oder wie könnte ich das umsetzen?
                            Danke für die Info
                            Gruß Rolf

                            Kommentar


                              #15
                              Schau mal du kannst Groups setzten im YEM wie es z.B. bei einer Open HiHat geamacht wird. wird während die Open Hihat gedückt wird die HiHat Close gedrückt über die Taste dann wird die OpenHihat abgeschnitten oder ausgemach wie du es nennst. Die genaue Bezeichung im YEM ist "Alternative Group" hier ist standard "OFF" eingestellt. Wenn du hier die zahl "1" bei beiden Samplen eingibst dann verhalten sie sich gegeneinander so wie beschrieben unabhängig welches andere Sample gerade gespielt wird. So stehen dir 128 Möglichkeiten zur Verfügung deinen Sound gegen andere zu sperren.
                              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X