Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR S-950 - Midi editieren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR S-950 - Midi editieren

    Ich hab einen Song eingespielt. Im 13. Takt ist ein Fehler. Wie kann ich diesen Takt bearbeiten ohne dass das ganze nachfolgende Stück gelöscht wird.
    Gruß Wolfgang

    Es ist wenig Raum zwischen der Zeit, wo man zu jung und der, wo man zu alt ist.
    PSRS-950

    #2
    Am einfachsten du spielst den Bereich nochmals neu ein und kopierst ihn am PC im Sequenzer zusammen. Das geht in einer Minute.

    Alternative kannst du die in deinem Benutzerhandbuch auf Seite 59 die Funktion Punch IN-OUT verwenden um diese Fehler zu beheben.

    Um dir wie beim letzten mal unnötige Zeit zu ersparen hier die genaue Bezeichnung in deinem Handbuch.
    Neuaufzeichnung eines bestimmten Abschnitts – Punch In/Out s.59


    Viel Spass
    MrRap
    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

    Kommentar


      #3
      Also für mich sind das alles spanische Dörfer. Was bitte ist ein Sequenzer. Im Handbuch finde ich unter Neuaufzeichnung eines bestimmten Abschnitts – Punch In/Out auf Seite 63 Schritte Richtung Song Creator - Tab Rec Mode. Ich werde versuchen mich da schlau zu machen.
      Vorerst mal vielen Dank.
      Gruß Wolfgang

      Es ist wenig Raum zwischen der Zeit, wo man zu jung und der, wo man zu alt ist.
      PSRS-950

      Kommentar


        #4
        Hallo Wolfgang
        Du findest die Anleitung weder im Handbuch auf S63(dort ist nur der Hinweis auf die erweiterten Einstellungen) noch auf S. 59
        Aber im Reference-Buch auf S. 59 ist es genau beschrieben.
        mit freundlichen Grüßen Elke
        Wahrheit ist ein starker Trank, wer ihn braut, hat selten Dank,
        denn der Menge schwacher Magen kann ihn nur verdünnt ertragen.

        Kommentar


          #5
          Hallo Wolfgang,
          Das schaffst du schon es ist sehr einfach und gut beschrieben. Alternativ findest du bei Youtube sicher die eine oder andere Hilfe.

          MrRap
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #6
            Hallo Wolfgang,
            Zitat von Akanthus Beitrag anzeigen
            Ich hab einen Song eingespielt. Im 13. Takt ist ein Fehler. Wie kann ich diesen Takt bearbeiten ohne dass das ganze nachfolgende Stück gelöscht wird.
            wenn es nur um das Verändern einer oder weniger aufgenommener MIDI-Noten geht, könntest du dies wohl am einfachsten in der Eventliste im SONG CREATOR erledigen.

            Hinweise hierzu findest du im S950-Referenz-Handbuch ab S. 65. Speziell geht es hier um den Tab "1 - 16" im SONG CREATOR (erklärt auf S. 66).

            Hier kannst du z. B. die zeitliche Position von Noten-Events ändern oder auch die Tonhöhe (= Notennummer), die Anschlagstärke (Velocity) oder die klingende Notenlänge (hier einstellbar über die "Gate Time"). Schwierig würde es hier bei Pitch-Bend-Events. Diese kann man hier schlecht korrigieren, da es sich ja um mehrere/viele derartige Events (kontinuierlicher Verlauf) handelt.

            Die grundsätzliche Vorgehensweise ist so, dass du zunächst über die entsprechenden Taster eine bestimmte Zeile anwählst und dann in dieser Zeile den gewünschten Parameter, also eine bestimmte Spalte. Diesen Wert kannst du dann verändern, entweder über das Datenrad oder auch über die entsprechenden Up/Down-Taster.

            Falls du bestimmte Noten-Events in der Event-Liste nicht siehst, oder wenn du bewusst bestimmte Events ausblenden möchtest, müsstest du auf den Button "FILTER" klicken und dort die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

            Die vorgenommen Änderungen müssen anschließend natürlich ins Midifile gespeichert werden. Dazu rufst du, wie gewohnt, das SETUP-Display im SONG CREATOR auf (Tab CHANNEL ---> 5 SETUP), stellst das Midifile durch Drücken der STOP-Taste "auf Anfang" und drückst dann anschließend "EXECUTE" und "SAVE".

            Viel Erfolg!


            P.S.
            Der interne MIDI-Recorder/Player des Tyros ist zwar im Grunde auch ein "Sequenzer". Meist meint man mit (MIDI-)"Sequenzer" bzw. "Sequencer" aber ein entsprechendes Software-Programm, eben zum Aufnehmen und Bearbeiten von MIDI-Daten. Der große Vorteil ist dabei die grafische Oberfläche, man kann also z. B. einfach "mit der Maus" die einzelnen MIDI-Events verschieben. Reine MIDI-Sequencer gibt es allerdings kaum noch. Fast alle so genannten "DAWs" (Digital Audio Workstation), also Computer-Programme wie z. B. Cubase, Cakewalk/Sonar, Logic, enthalten aber (neben den AUDIO-Aufnahme- und Bearbeitungsmöglichkeiten) nach wie vor auch einen "MIDI-Sequencer".


            Edit:
            Ich hatte diesen Beitrag irrtümlich auf den Tyros5 bezogen (siehe auch Beitrag #9). Alle meine Hinweise gelten jedoch genauso auch für das PSR-S950. Die entsprechenden Textpassagen habe ich trotzdem hier geändert (blaue Schrift).
            Zuletzt geändert von t4chris; 21.11.2017, 19:43. Grund: Edit (blaue Schrift)
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
              Hallo Wolfgang,


              Hinweise hierzu findest du im T5-Referenz-Handbuch ab S. 72. Speziell geht es hier um den Tab "1 - 16" im SONG CREATOR (erklärt auf S. 73).

              Nur dumm, dass Wolfgang ein
              PSR S-950
              hat und kein T5

              Außerdem finde ich, es wird hier viel zu wenig darauf geachtet, wenn jemand Anfänger ist.
              Man bringt ihn mehr durcheinander, als das man ihn hilft, wenn er mit zuviel technischem Wissen konfrontiert wird.
              Manchmal frage ich mich, ob hier geholfen werden soll oder ob man zeigen will was man alles kann.

              Auch hier ist manchmal weniger mehr.
              PSR-S970
              Gruß malemik
              In der heutigen Zeit die Wahrheit zu sagen,
              wird oft als revolutionärer Akt betrachtet.

              Kommentar


                #8
                Hallo malemik,
                Zitat von malemik Beitrag anzeigen
                Nur dumm, dass Wolfgang ein PSR S-950 hat und kein T5 ...
                vielen Dank für diesen Hinweis!

                Ja, ich hatte kurz vorher einen Beitrag geschrieben, in dem es um den T5 ging, und hatte dann HIER irrtümlich ebenfalls "T5-bezogen" geantwortet. Dies ist jedoch kein größeres Problem, meine Hinweise gelten ja unverändert auch für den Song Creator des S950, lediglich die Seitennummern sind im S950-Referenz-Handbuch natürlich andere, nämlich S. 65/66.

                Ich werde aber meinen Beitrag #7 noch dahingehend editieren.


                P.S.
                Ich denke NICHT, dass hier "ein Anfänger" mit "zuviel technischem Wissen" konfrontiert worden wäre: Zunächst wurde Wolfgang auf die Möglichkeit hingewiesen, mit Hilfe der Punch In/Out Methode nur einen kleinen Teil eines bereits eingespielten Songs neu aufzunehmen.

                Den Begriff "Sequencer" sollte eigentlich jeder Keyboarder, der sich mit MIDI-Aufnahmen beschäftigt, zumindest schon mal "gehört" haben. Auf die Nachfrage von Wolfgang wurde ihm dieser Begriff in relativ einfachen Worten, wie ich meine, erklärt.

                Und weil ICH der Meinung bin, dass man kleine "Verspieler" am einfachsten in der EVENTLISTE ausbessert, habe ich diese Möglichkeit ebenfalls erwähnt. Möglicherweise wurde ja nur ein Ton falsch gespielt, was liegt da näher, als einfach in der Eventliste die betreffende Notennummer zu ändern, und gut ...
                Zuletzt geändert von t4chris; 21.11.2017, 19:46. Grund: Formulierung geändert
                Gruß
                Christian

                Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                Kommentar


                  #9
                  An all die hilfreichen Geister!
                  In Richtung MIDI bin ich aber ganz sicher ein blutiger Anfänger. Ich spiele jedes Jahr für all meine E-Mail Freunde an jedem Adventsonntag ein Weihnachtslied ein. Bisher hatte ich das immer über den USB Audio Player gemacht. Ich habe sehr viele Aufnahmen gemacht bis ich zufrieden war. Mein Lehrer in der Yamaha Music Schule meinte heuer,"probier doch mal ein MIDI" und so entstand vor einigen Wochen mein MIDI-Way. Inzwischen habe ich den Titel Ehre sei Gott in Der Höhe erneut eingespielt. Ist noch immer nicht das Grüne vom Ei, aber man kann´s nehmen. So und nun habe ich das Dilemma, dass ich mich derzeit nur wenig mit Technikproblemen auseinandersetzen kann weil ich noch ein anderes Hobby habe, nämlich Schnitzen. Und da habe ich jetzt vor Weihnachten alle Hände voll zu tun um diverse Kleinigkeiten für die Familie und Freunde herzustellen. Siehe www.schnitzstube.at
                  Sobald ich etwas Luft habe, setze ich mich mit dem Problem mit euren Anleitungen auseinander und melde mich dann wieder. Die vier Lieder für die heurige Adventzeit habe ich Gott sei Dank fertig.
                  Bis dahin seid vielmals bedankt.
                  Gruß Wolfgang

                  Es ist wenig Raum zwischen der Zeit, wo man zu jung und der, wo man zu alt ist.
                  PSRS-950

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X