Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR 9000 Pro - Midifileformat X9 kompatible mit PSR S-900?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR 9000 Pro - Midifileformat X9 kompatible mit PSR S-900?

    Hallo Forum,
    bislang habe ich Midifiles gekauft , die für das 9000pro geeignet waren (X9) und habe sie mit PSRuti optimiert und mit dem Optimizer aufgehübscht. Sie klingen auch (nach meinem Geschmack) auf meinem 9000pro SUPER !!!
    Da ich vorhabe ein ´neues´ Keyboard aus der S7000er oder S900er Serie zu kaufen, möchte ich gerne wissen, ob ich diese vorhandenen Midifiles problemlos übernehmen kann, oder ob die neu bearbeitet werden müssen.
    In diesem Zusammenhang noch eine Frage :
    Sind denn die Midifiles für TYROS nach unten hin, also für die S700er oder S900er Modelle kompatibel oder gehen die erst ab TYROS 1 ?
    Gruß von
    Werner

    #2
    Hallo Werner,

    kompatible im Sinne von einlesen und spielen, sind die alten X9 Files in jedem der neueren Keys.
    Was dir fehlt sind die neuen Voices der neueren Keys ab Tyros1, z.B. Megavoices oder S-Art Voices, und auch sonst sind etliche Voices im Laufe der Jahre neu dazu gekommen, das 9pro ist ja älter als 15 Jahre.
    Dazu wird die Lautstärke vom Rhytmus deutlich zu laut sein für die neueren Keys, ist zumindest bei den Styles so, 20-30%.
    Heißt für dich, revoicen und Lautstärke anpassen, dann kannst du die Files ohne Probleme nutzen.

    P.S. welche Files du in Zukunft kaufen kannst, entscheidet sich wie neu das Key tasächlich ist welches du kaufst, denn die Serie S700/S900 begann auch schon in 2007, vor Tyros3 in2008.

    Danach gab es S-710/S-910 in 2011 vor Tyros4 in 2012, S-750/S-950 in 2012 vor Tyros5 in 2013, und S-770/S-970 in 2016 vor Genos 2017.

    Diese Mittelklasse Keys kamen in der Regel ein Jahr vor den neuen Tyrosmodellen auf den Markt, danach kannst du dich beim Kauf von neuen Midifiles richten, weil da die Voices am besten passen ohne viel revoicen zu müsen.
    Zuletzt geändert von Yado70; 20.11.2017, 01:48. Grund: P.S.


    Tyros5-76 + Tyros5-61

    Kommentar


      #3
      Hallo Werner,

      bis auf einige wenige Sounds sollten die 9000Pro Files im S900 einwandfrei laufen.
      Wie von Dirk schon angesprochen werden diese Files lauter sein als die S900 angepassten.

      Am einfachsten kann man die 9000Pro Files im S900 anpassen in dem man die Songlautstärke von 100 auf 78 stellt, dadurch hat man die gleiche vorrausetzung. Desweiteren könnte man mit PSRUTI über den Mastervolume die Lautstärkeder 9000Pro dauerhaft reduzieren.
      Den Mastervolume kann man in PSRUTI sogar im Batch ausführen lassen!


      LG Robby
      http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

      Kommentar


        #4
        Noch eine Bemerkung dazu.
        Aus der PSRUTI Benutzerbeschreibung Seite 27 (Controller):

        Hier kann auch das Channel-Aftertouch-Event bearbeitet werden, mit dem die Auswirkung des Nachdrückens einer Taste beeinflusst wird.
        Das kann sinnvoll für MIDI-Dateien sein, die auf oder für ältere Modelle erzeugt wurden, zum Beispiel beim PSR-9000. Bei einer Verwendung mit neueren Keyboards (ab Tyros) müssen die Aftertouch-Events wegen einer empfindlicheren Reaktion auf zu hohe Werte angepasst werden. Bei Maximal-Werten von 127 hilft meist eine Reduzierung auf 30%.

        Gruß Heiko
        Zuletzt geändert von Heiko; 20.11.2017, 09:53.
        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

        Kommentar

        Lädt...
        X