Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Genos - welches iPad zur Textanzeige?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Genos - welches iPad zur Textanzeige?

    Hallo,

    befass mich immer mehr mit dem Gedanken für die Textanzeige die drahtlose Übertragung zu einem iPad zu verwenden. Hat schon jemand Erfahrung und welches iPad ist geeignet,
    bzw. tuts das einfache für etwa 400,-- Euro mit 32 Gb Arbeitsspeicher.

    Gruß Kieri
    Genos

    #2
    ja...das tut es wenn Dir die 9,7 zoll ausreichend sind.
    Bei Youtube findet Ihr mich HIER

    Mein Keyboardforum HIER

    Kommentar


      #3
      Ich schließe mich den Ausführungen von Jacky an. Wenn du allerdings nur Texte, evtl. MIDI Files etc. verwaltest reicht die kleinste Speichergröße allemal.
      LG Pauly

      Kommentar


        #4
        Zitat von Kieri Beitrag anzeigen
        ...für die Textanzeige die drahtlose Übertragung zu einem iPad zu verwenden...
        Hallo Kieri,

        nicht, daß entweder Du das oder ich Dich falsch verstanden habe:

        Den Text vom Genos bekommst Du nicht auf dem iPad angezeigt !

        Der muß schon im iPad sein ( am besten in Songbook+ ). Mit dem iPad kannst Du dann aber den Genos steuern ( Registrierungen aufrufen ) bzw. umgekehrt.

        Wenn Du keine Audiofiles auf´s iPad brauchst reicht sogar ein iPadAir / iPadAir2 ( mir langen die 16 GB völlig ). Aber mehr GB ist immer besser

        Zu alt sollte es nicht sein, iOS 11 sollte schon drauf sein ( geht zumindest bei meinem 4,5 Jahre alten Air2 aber schon )
        Gruß aus Wittmund

        Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          was ich will ist eigentlich nichts anderes, als den Text (etwa 300 Textdateien) auf einen externen Bildschirm übertragen, wie ich es seit etwa zehn Jahren von T1 bis T 4 gemacht habe. Deshalb wollte ich mir zunächst so einen Adapter besorgen.

          Fehlanzeige! Musikhändler, Thomann, Saturn, Computershops ....... hat ihn nicht. Bei Amazon konnte ich so ein Teil auf einer englischen Seite finden, kommt aus Amerika.

          Deswegen hab ich mich dann entschlossen, nochmal ein paar hundert Euro auszugeben, sozusagen die Sache mit einem iPad lösen. Aber wie ich das sehe, geht nicht. Der Text muss aufs iPad.
          D. h. ich mach mich mit einem 4600,-- Euro Gerät von einer "400,-Euro-Fernsteuerung" abhängig.

          Sorry, das ist für mich als wenn der Schwanz mit dem Hund wackelt. Das Keyboard ist und bleibt "Master".


          Warum ist es nicht möglich den Text per Kabel oder Funk auf einen ganz einfachen Monitor oder ein ganz simples Tablet zu übertragen. Das kann doch nicht so aufwendig sein.

          Noten und Text gehören halt mal zur Musik wie das Amen im Gebet.

          Mir genügen 7 Zoll für den Text. Der andere braucht 22 Zoll für Noten. Und wenn man die Größe eines Notenpults, z. B. von einem Dirigenten, betrachtet, ist das gar nicht mal so abwegig.

          Danke für eure Info .... einfach abwarten, mein nächster Job ist Silvester......

          PS: Der Genos ist für mich mit seinem glasklaren Klang und einer perfekten Bedienoberfläche einfach gigantisch. Aber als Profimusiker möchte ich vorerst nicht von dem Gerät abhängig sein.
          Zuletzt geändert von Kieri; 29.11.2017, 07:56.
          Genos

          Kommentar


            #6
            Hallo Kieri,

            ich habe den Tyros5 und bin nur Hobbyspieler mit gelegentlichen kleinen Auftritten. Ich habe mir ein gebrauchtes ipad für so 200 € besorgt. Wenn man nur die Texte anzeigen lassen möchte und die Registrierungen des Keyboards ansteuert, reicht das völlig aus und ist sehr komfortabel, da man auch zusätzlich im Songbook+ z.B. farblich Kommentare dazuschreiben kann und für jede Veranstaltung verschiedene Setlisten speichern kann.
            Ich komme damit sehr gut zurecht und der Umfang der Vorarbeiten hält sich auch in Grenzen (vieles kann man ohne Key auf dem Sofa erledigen). )

            Ganz vergessen: IPad4 mit 16 GB
            Zuletzt geändert von lurandy; 29.11.2017, 08:53. Grund: Ergänzung
            Toni

            PSR9000 Tyros5

            Kommentar


              #7
              Mit dem iPad ist eine gute Sache... wenn Du einen Adapter für VGA benötigst bei A.... habe ich diesen hier bekommen

              I-TEC USB 2.0 VGA Display Video Adapter FullHD 1920x1080p

              Und den habe ich am Samstag beim Gig dabei gehabt. Funktioniert tadellos.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Kieri Beitrag anzeigen
                ...D. h. ich mach mich mit einem 4600,-- Euro Gerät von einer "400,-Euro-Fernsteuerung" abhängig...
                Hallo Kieri,

                sorry, aber Du siehst das nicht ganz richtig

                Tyros / Genos / Korgs / Ketrons & Co können ALLE ihr Videosignal AUSGEBEN ( auf einem Monitor ! ), das Problem ist, daß weder Androiden noch iPads einen EINGANG haben, um "Fremdsignale" auf ihrem Bildschirm darstellen zu können...

                Von daher müsstest Du Dich über Apple und & Google beschweren, nicht über Yamaha
                Gruß aus Wittmund

                Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                Kommentar

                Lädt...
                X