Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genos - alte Styles mit Revodrums ersetzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hallo zusammen
    Dasselbe Problem (Verlinkung mit internen Styles, die im Genos nicht immer gleich klingen wie die "legacy" Tyros-Styles), wie es Heidrun entdeckt hat, habe ich auch festgestellt. Auch ich habe eine 4-stellige Anzahl Reg-Bänke umzustellen; ich bin vom T3 her umgestiegen. Ein Tool, um bestehende Registrierungen batchmässig auf portierte Disc-(Werks)-Styles umzustellen, wäre tatsächlich nicht unwillkommen.

    Programmieren kann ich. Aber: Hat jemand aus dem Forum zufällig Unterlagen, wie so eine .RGT-Datei aufgebaut ist? Oder selber mit HEX-Editor deren Formatspezifikation analysiert, und würde mir diese Informationen zugänglich machen?

    Viele Grüsse
    R a i n e r

    Kommentar


      #32
      Ich habe mir die Struktur angesehen, das Problem ist nicht das Programmieren oder die Struktur.

      Der Aufwand liegt darin wie die Zuordnungen in den Regs herauszufinden von T1 - T5 und den Serien. Welcher Style hat welche Zuordnungsnummer im Tyros 5, 4,3 usw.
      Das rauszuklopfen brauchst du Monate. um dann eine Kopie des Styles auf einem Laufwerk abzulegen indem der Pfad in der Registrations steht.

      Es gibt hier eigentlich nur eine Möglichkeit und die ist dass Yamaha das ausbügelt und sich nochmal Gedanken zur aktuell verwendeten Registrationstruktur macht. Da gibt es heute weit bessere Lösungen die vor allem auch in der Zukunft keine Probleme beim Umstieg auf andere Geräte im Weg stehen.

      Der einfachste Aufwand ist es jeder dein sein altes Instrument hat vorher die Regs aufzurufen den Style seperat abzuspeichern und die Reg neu speichern. Dann liegt eine Kopie des Styles vor und in der Registration steht der ganze Dateipfad.

      So ist ein Umstieg leicht möglich.
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #33
        Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
        Ich habe mir die Struktur angesehen, das Problem ist nicht das Programmieren oder die Struktur.

        Der Aufwand liegt darin wie die Zuordnungen in den Regs herauszufinden von T1 - T5 und den Serien. Welcher Style hat welche Zuordnungsnummer im Tyros 5, 4,3 usw.
        (...)
        Der einfachste Aufwand ist es jeder dein sein altes Instrument hat vorher die Regs aufzurufen den Style seperat abzuspeichern und die Reg neu speichern. Dann liegt eine Kopie des Styles vor und in der Registration steht der ganze Dateipfad.
        Vielen Dank. Allerdings schliesse ich aus der Aufwärtskompatibilität der Registrationen, dass die Zuordnungsnummern innerhalb der Tyros-Serie immer dieselben sind. Auch gibt es effizientere Methoden, als jeden Style einzeln manuell abzuspeichern. Gerade das, was Du beschreibst, möchte ich automatisieren.

        Daher komme ich auf meine Frage zurück: Hat jemand eine Art Spezifikation des Aufbaus von .RGT-Files?

        Viele Grüsse
        R a i n e r

        Kommentar


          #34
          gerade das sollte eigentlich in ein Betriebssystem eingebunden werden!
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #35
            ….ich bin hier gerade auf einen alten Thread gestossen, der meinen Eindruck widerspiegelt.

            Ich habe alle Reg´s u. Styles vom T4 auf den GENOS genommen.

            Bin damit ruckzuck auf die Bühne und...…..alles war gut, ein bisschen besser wie beim T4.
            Nun dachte ich mir, ich sitze mal 3 Wochen fulltime hinter den GENOS und editiere, schraube,
            tausche neue gegen alte Styles aus und...….komme nicht weiter.

            Meist speichere ich die alte Reg auf 9/10, die neue auf 1/2 ab um zu vergleichen. Ich habe den Eindruck ich drehe mich
            im Kreis. Der Bass klingt besser, aber sonst scheint es doch sehr schwer zu sein GENOS Styles, vor allem wenn
            REVO Drums verwendet werden in das bestehende, über 12 Jahre gewachsene, Programm zu integrieren.

            Kann mir da jemand widersprechen ?

            Ich bin mittlerweile soweit, dass ich alles auf T4 Niveau lasse , um dann vielleicht bei neuen Titel umzustellen.

            Dennoch, den Wechsel vom Tyros zum GENOS habe ich nicht bereut.
            Wenn ich nur mit dem Musikfinder aus dem T5 spiele klingt alles Super.
            Hier wurden in die T5 Styles ja auch REVO Drums eingebunden.
            Vermutlich hat Yamaha dazu ein Programm.

            Gruss

            Adolf
            Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 14.02.2019, 12:32.

            Kommentar


              #36
              Hallo Adolf

              hier hast du deinen Widerspruch - ich hab ein Jahr gebraucht und find immer noch was ……. und ich glaube nicht daran, dass ich bis zum nächsten Genos alles entdeckt habe was ich brauchen kann....


              Gruß Kieri




              Genos

              Kommentar


                #37
                Hallo Kieri,

                ich weiss nicht, ob Du meinem Beitrag (richtig) gelesen hast.
                Es geht mir nicht um´s Finden und Entdecken.

                Gruss

                Kommentar

                Lädt...
                X