Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Yamaha Clavinova CLP220 mit Laptop verbinden ohne Schnittstelle

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Yamaha Clavinova CLP220 mit Laptop verbinden ohne Schnittstelle

    Moin zusammen!
    Ich habe eine Frage an euch Spezialisten hier
    Ich wollte heute mein Clavinova CLP 220 über ein Aux-Kabel mit dem Laptop verbinden allerdings war die Akustik als ich die Aufnahme in Audycity abgespielt habe zuerst sehr leise bzw. fast nicht zu hören und beim zweiten Versuch derart übersteuert, dass ich mein Vorhaben zuerst unterbrochen habe.
    Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
    Brauche ich zwingend eine Schnittstelle?
    P.S. es geht mir um den "wirklichen" Piano Klang - nicht den Klang wie bei einer Midi Datei

    #2
    Hallo Leoooo,

    herzlich willkommen hier im Yamaha Keyboard Forum!


    Was genau meinst du denn mit "Aux-Kabel"?

    Das CLP-220 hat meines Wissens ja lediglich zwei Kopfhörer-Ausgänge. EINE dieser beiden Stereo-Klinkenbuchsen müsstest du verwenden, um das Audio-Ausgangssignal des CLP-220 abzugreifen. Falls du am PC bzw. Notebook in den üblichen Line-Eingang (3,5 mm Stereo-Klinkenstecker) brauchst du folgendes Audio-Kabel:

    6,3 Stereo-Klinkenstecker ---> 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker





    Zu beachten ist, dass der am Kopfhörerausgang des CLP-220 ausgegebene Audio-Pegel natürlich abhängig ist vom eingestellten Master Volumen.

    Darüber, ob die Lautsprecherwiedergabe CLP beim Anschließen eines Kopfhörers abgeschaltet wird, habe ich im Handbuch keine Angaben gefunden. Wenn JA, müsstest du entweder an der zweiten PHONES-Buchse einen Kopfhörer anschließen oder das Spiel über am PC angeschlossene Lautsprecher oder Kopfhörer kontrollieren.

    Bezüglich der Aussteuerung sollte das ganze schon hinzubekommen sein. Wichtig ist dabei, dass du die einmal am CLP gewählte Ausgangslautstärke während der gesamten Aufnahmesession dann nicht mehr veränderst. Außerdem ist wichtig, dass du nicht etwa einen MIKROFON-Eingang am PC verwendest, sondern einen Eingang für LINE-Pegel. Manche Line-Eingänge am PC können auch Software-mäßig auf MIC-Empfindlichkeit umgeschaltet werden. Ggf. solltest du also in den Eigenschaften des betreffenden "Audio IN Gerätes" nachsehen, ob dort eine solche Einstellmöglichkeit existiert.

    Wenn es dann immer noch zerrt (auch wenn du in Audacity den Regler für den Eingangspegel schon fast ganz zurückgenommen hast, müsstest du den Ausgangspegel des CLP noch weiter reduzieren (am Master Volumen).


    Du kannst ja zunächst mal das von mir Beschriebene ausprobieren. Idealerweise verwendet man jedoch für derartige Audio-Aufnahmen ein externes USB-Audio-Interface am PC. Sowas gibt's natürlich in fast jeder Preislage. Eine konkrete Empfehlung würde (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) hier zu weit führen.


    Nun erstmal viel Erfolg!


    P.S.
    Das CLP-220 hat ja eine DIN-MIDI-Schnittstelle. Um diese mit dem PC zu verbinden, brauchst du ein USB-MIDI-Interface, z. B. das "M-Audio UNO":



    Wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass per MIDI keine AUDIO-Signale übertragen werden (können). MIDI-Signale sind reine Steuerdaten, mit denen z. B. übermittelt wird, "welche Taste wie stark angeschlagen und wie lange gedrückt wird". Natürlich hat MIDI auch viele Vorteile. Man kann also das Gespielte als MIDI-Daten am PC aufnehmen, nachträglich jedoch ALLES nochmals bearbeiten.

    Die Wiedergabe muss aber dabei immer über die (per MIDI am PC angeschlossene) Klangerzeugung des Keyboards erfolgen. Wenn der auf diese Weise (beim Abspielen von vorher aufgenommenen MIDI-Daten am PC) vom CLP erzeugte Klang später auch noch als AUDIO aufgenommen werden soll, müsstest du genauso verfahren wie eingangs beschrieben, also wieder per direkter Audio-Kabelverbindung oder unter Verwendung eines Audio-Interfaces in einem geeigeneten PC-Programm aufnehmen.
    Zuletzt geändert von t4chris; 17.12.2017, 08:38.
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
      Hallo Leoooo,

      herzlich willkommen hier im Yamaha Keyboard Forum!


      Was genau meinst du denn mit "Aux-Kabel"?

      Das CLP-220 hat meines Wissens ja lediglich zwei Kopfhörer-Ausgänge. EINE dieser beiden Stereo-Klinkenbuchsen müsstest du verwenden, um das Audio-Ausgangssignal des CLP-220 abzugreifen. Falls du am PC bzw. Notebook in den üblichen Line-Eingang (3,5 mm Stereo-Klinkenstecker) brauchst du folgendes Audio-Kabel:

      6,3 Stereo-Klinkenstecker ---> 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker





      Zu beachten ist, dass der am Kopfhörerausgang des CLP-220 ausgegebene Audio-Pegel natürlich abhängig ist vom eingestellten Master Volumen.

      Darüber, ob die Lautsprecherwiedergabe CLP beim Anschließen eines Kopfhörers abgeschaltet wird, habe ich im Handbuch keine Angaben gefunden. Wenn JA, müsstest du entweder an der zweiten PHONES-Buchse einen Kopfhörer anschließen oder das Spiel über am PC angeschlossene Lautsprecher oder Kopfhörer kontrollieren.

      Bezüglich der Aussteuerung sollte das ganze schon hinzubekommen sein. Wichtig ist dabei, dass du die einmal am CLP gewählte Ausgangslautstärke während der gesamten Aufnahmesession dann nicht mehr veränderst. Außerdem ist wichtig, dass du nicht etwa einen MIKROFON-Eingang am PC verwendest, sondern einen Eingang für LINE-Pegel. Manche Line-Eingänge am PC können auch Software-mäßig auf MIC-Empfindlichkeit umgeschaltet werden. Ggf. solltest du also in den Eigenschaften des betreffenden "Audio IN Gerätes" nachsehen, ob dort eine solche Einstellmöglichkeit existiert.

      Wenn es dann immer noch zerrt (auch wenn du in Audacity den Regler für den Eingangspegel schon fast ganz zurückgenommen hast, müsstest du den Ausgangspegel des CLP noch weiter reduzieren (am Master Volumen).


      Du kannst ja zunächst mal das von mir Beschriebene ausprobieren. Idealerweise verwendet man jedoch für derartige Audio-Aufnahmen ein externes USB-Audio-Interface am PC. Sowas gibt's natürlich in fast jeder Preislage. Eine konkrete Empfehlung würde (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) hier zu weit führen.


      Nun erstmal viel Erfolg!


      P.S.
      Das CLP-220 hat ja eine DIN-MIDI-Schnittstelle. Um diese mit dem PC zu verbinden, brauchst du ein USB-MIDI-Interface, z. B. das "M-Audio UNO":



      Wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass per MIDI keine AUDIO-Signale übertragen werden (können). MIDI-Signale sind reine Steuerdaten, mit denen z. B. übermittelt wird, "welche Taste wie stark angeschlagen und wie lange gedrückt wird". Natürlich hat MIDI auch viele Vorteile. Man kann also das Gespielte als MIDI-Daten am PC aufnehmen, nachträglich jedoch ALLES nochmals bearbeiten.

      Die Wiedergabe muss aber dabei immer über die (per MIDI am PC angeschlossene) Klangerzeugung des Keyboards erfolgen. Wenn der auf diese Weise (beim Abspielen von vorher aufgenommenen MIDI-Daten am PC) vom CLP erzeugte Klang später auch noch als AUDIO aufgenommen werden soll, müsstest du genauso verfahren wie eingangs beschrieben, also wieder per direkter Audio-Kabelverbindung oder unter Verwendung eines Audio-Interfaces in einem geeigeneten PC-Programm aufnehmen.
      Moin Christian erstmal danke für deine ausführliche Antwort!
      Ich habe ein 3,5mm Aux Kabel verwendet und mittels Adapter an das Clavinova angeschlossen
      Ich konnte an den zweiten 6,3mm Ausgang beim Clavinova ganz normal mein Headset anschließen und mich während der Aufnahme spielen hören

      Beim Laptop habe ich es einfach in die Kopfhörerbuchse gesteckt da ich kein Line-In Eingang sah
      Kann ich am Laptop über die Soundsteuerung verändern sodass das keine Probleme macht?

      Den Eingangspegel des Mics musste ich in Audacity sogar fast komplett aufdrehen um überhaupt was zu hören aber vielleicht liegts am falsch gewählten Eingang für das Aux Kabel am Laptop?

      Kann ich eine Midi Datei die ich auf den Laptop übertragen habe dann später auch problemlos wie das Clavinova klingen lassen? Habe bei Midi Datein nur diesen Synthesizer Klang im Hinterkopf

      Brauche ich denn die USB Schnittstelle oder sollte es auch so gehen?

      Ich hoffe ich habe alles richtig verstanden aber ich habe von Technik nicht sonderlich viel Ahnung

      Kommentar

      Lädt...
      X