Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genos - Registration Ansicht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Genos - Registration Ansicht

    Hallo an die Runde,

    mir kam der Gedanke ob man beim Genos die Registrationsansicht nicht auch so wie bei Tyros 5 anlegen könnte.Also auch in View umschalten, um die ganzen Registrationen auch bequem über das Drehrädchen anwählen kann.So wäre auch ein schneller Zugriff auf die fertigen Regs wieder möglich.
    Wenn eine Playlist machbar ist, müsste das doch auch bei den Regs ohne weiteres und ohne zusätzliches externes Programm(PC) machbar sein.

    Oder ist die Geschichte nicht mehr attraktiv?Was meinen die Kollegen ?

    MFG Mike
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

    #2
    Hallo Mike

    ist eigentlich aufgrund der Playlist nicht mehr wichtig, weil du diese Ansicht jetzt in der Playlist hast. Früher musste man in den verschiedenen Reg-Ordnern eine Reg so oft ändern wie man sie abgespeichert hatte. Das ist bei der Playlist nicht der Fall, weil es die Reg nur einmal gibt und jede Playlist auf diese zugreift.

    Ich habe mir alle meine Regs jetzt in einen Ordner kopiert. Damit habe ich eine Gesamtplaylist angelegt (geht ruckzuck) und in diese einmal bearbeitet. Aus dieser fertigen Playliste mach ich mir mit Exel die einzelnen Playlisten wie ich sie grad brauch (Tanzmusik, Instrumental, Dinner uws).

    In Exel schreib ich mir in eine Spalte das Genre, sortiere und lösch dieses dann wieder raus.

    Gruß Kieri
    Genos

    Kommentar


      #3
      Hi Kieri, oh dann mache ich wohl doch was falsch.Nachdem ich meine Regs in die Playlist kopiert habe, muss ich nach "meinem Workflow" trotzdem jeden Song nochmals mit den entsprechenden Befehlen speichern um bei zweimaligen antippen des Songs die Reg. in "Startposition" zu bringen.(In einem Song Reg1 als Hauptbefehl in der Playlist)Wenn du verstehst.Ansonsten kann ich die Lieder in der Playlist nur anwählen, und muss zusätzlich noch die Registrationen erst betätigen.

      Ich frage mich dann sowieso, warum ich überhaupt eine Playlistfunktion brauche, wenn in der Liste eh alles später nicht mehr in der Reihenfolge vorhanden ist.Mag ja sinnvoll sein, für jene Musiker, die ihren Stiefel komplett ohne auf das Publikum einzugehen durchziehen.Aber wenn man auch zwischendurch Wünsche zu erfüllen, hat ist das für mich schon wichtig, wenn man alles so auch im Keyboard spontan ordnen könnte.

      PS: ich weiss mit Songbook + und Ipad geht das.

      Aber es hat schon seine Gründe, warum ich das hier nun trotzdem schreibe.

      MFG Mike
      Instrument:

      Yamaha Genos

      Musik wird oft nicht schön gefunden,
      Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

      aus: Dideldum! Der Maulwurf

      Kommentar


        #4
        Hallo Mike

        Für individuelle Regs gibt es doch die tolle Suchfunktion.
        Einfach z.B. "Katschi" eingeben und er findet sofort die Registrierung "001_Katschi" egal wo sie abgelegt ist.

        Die Registrierungen, auf die die Playlisteinträge zeigen, lassen sich eigentlich recht schnell mit einem Klick auf den Haken links öffnen.
        Was meinst Du mit 2xantippen eines Songs?

        Gruß
        Thomas

        Kommentar


          #5
          Hallo Mike

          wenn du willst, dass der Song durch Doppelanklicken startet, bleibt dir die Arbeit nicht erspart. Bei mir waren es etwa 300. Aber dann kannst du ganz einfach mit Exel arbeiten. Sortieren kannst im Genos mit den Up Down Tasten. Ich hab z. B. bei Tanzmusik immer etwa 100 Songs in einer Playlist alphabetisch geordnet. Da find ich eigentlich schnell was ich brauch. Ganz oben in der Liste ist die Bank für Tusch, Prosit usw., kann ich innerhalb einer Sekunde mit Playlist - Pfeil Anfang - Enter oder Doppelklick abrufen. Sonderwünsche dauern dann schon mal etwas länger.



          Gruß Kieri
          Genos

          Kommentar


            #6
            Sorry, der Thread scheint wohl untergegangen zu sein.Hatte schon an anderer Seite erwähnt, wie die Playlist auch bearbeitet bzw. sortiert werden kann.Ohne Exel/Office).Das mit dem Doppelklicken bei Titelanwahl ist mir schon bekannt.Man muss die ganzen Songs eben nochmals in der Playlist editieren, bzw. ich speichere die erste Taste der Registration (bzw. Lyrics oder Text in der Playlist)mit den Grundbefehlen und verknüpfe das ganze mit der Playlist.Funktioniert bis jetzt soweit gut.Ist zwar etwas Arbeit.Aber am Ende für mich zumindest mal vorerst ohne Apfel die beste Lösung.
            Instrument:

            Yamaha Genos

            Musik wird oft nicht schön gefunden,
            Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

            aus: Dideldum! Der Maulwurf

            Kommentar


              #7
              Zitat von thomas0906 Beitrag anzeigen
              Hallo Mike

              Was meinst Du mit 2xantippen eines Songs?

              Gruß
              Thomas
              Hi Thomas, habe mich da wohl unverständlich ausgedrückt.Ich meinte damit den Doppelklick des Titels(Midi, Style Audio) um die "Starteinstellungen" auszulösen.(Entsprechender Titel wird dann ja grün mit grünem Haken links markiert, und ist somit mit allen gewünschten Einstellungen spielbereit.

              Gruß MIke
              Instrument:

              Yamaha Genos

              Musik wird oft nicht schön gefunden,
              Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

              aus: Dideldum! Der Maulwurf

              Kommentar


                #8
                Mike wer mit Officeprogrammen arbeitet der wird sicher nicht in einem Keyboard sortieren. Im Keyboard ist es sicher gut um ein paar Playlist zu verschieben. Wenn es aber darum geht sein Programm zu sortieren oder organisieren. Dann wird jeder Officeanwender dich fragen. Tippst du noch oder spielst du schon.

                Dir stehen da ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung. Ob du nun die langsame oder schnelle Variante willst musst du selbst entscheiden. Fakt ist das im Genos im Augenblick diese Dinge fehlen und sicher über ein OS nachgeliefert werden. Bis dahin ist es wohl der einfachste Weg über Excel seine Playlist zu verwalten.

                Und wer auf der Bühne spielt und schnell sein Programm verwalten will , wird wohl um ein Ipad nicht herum kommen. Nicht weil ich ein Fan von Ipads bin sondern weil es einfach schneller geht in Sekunden jeden Titel oder Registration spielbereit zu haben.
                >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                Kommentar


                  #9
                  Meine Variante ist folgende:
                  Man erstellt eine Playlist mit allen Songs die man im Programm hat.
                  Diese versieht man dann in Excel mit einer Spalte für Genre (möglicherweise kann man diese auskommentieren, sodass der Genos diese nicht mitliest, ansonsten muss man diese Spalte später wieder löschen)
                  Danach sortiert man die Liste nach Genre und macht sich für jedes Genre eine eigene Liste.
                  Nun sollte man doch schnell genug an seine Titel kommen.
                  Für ganz spezielle Sonderwünsche würde ich dann die Suchfunktion benutzen.
                  Denke mit der Methode ist es fast so komfortabel wie mit dem iPad.
                  Ich bin auch kein Freund vom iPad, allerdings muss man sagen, dass es erheblich konfortabler ist, auf seine Playliste zu schauen, während man spielt und schon mal das nächste Lied aussucht. Dieses muss man dann nur noch nach dem Lied auswählen und die passende Reg wird aufgerufen. Besser geht nicht.
                  Obwohl ich keinen Bock auf ein iPad habe, denke ich über diese Lösung nach, da es einfach die beste Lösung ist.
                  Jetzt: Tyros 4 10th anniversary limited edition, Genos
                  Früher: PSR-190, PSR-270, PSR-3000, Tyros 2, PSR-S910, PSR-S710, Tyros 4

                  Kommentar


                    #10
                    Danke für die letzten beiden Beiträge!!!

                    So stelle ich mir vor, wie man über Vorteile und Nachteile sachlich diskutiert und dies ohne Emotionen, wozu auch. Ich besitze schon lange ein iPad Pro mit Songbook+ (i Pad wird hauptsächlich für andere Zwecke verwendet), würde mir nie einfallen ,hier dieses Gerät als alleiniges Allheilmittel darzustellen, obwohl ich zufällig durch diese tolle Verbindung mit Genos, von der vorher nichts bekannt war, gut nutzen kann...
                    Mein Workflow ist folgender: PLaylisterstellungen im Genos, Weiterverarbeitung dank toller Beiträge im Forum mit Excelanwendung, Lyricausgabe über USB 2.0 auf VGA zu einem PC Monitor, der schon lange nicht mehr im Gebrauch war(Sony SDM-HS75P-tolle Textanzeige rein zufällig) Verbindung mit i-Tec Display Adapter, iPad wird eingesetzt für Notenanzeige, diverse Notizen, oder stehender Text, wobei hier die Songbook+ App mit der Funktion Fotos in PDF Dateien umzuwandeln eine tolle Hilfestellung leistet. Glücklicherweise hat mir ein Verkäufer bei McShark, der auch Musiker ist, zu einem tollen Verbindungsstück vom iPad zum Genos mit USB Verbindung und zusätzlicher Stromversorgung geraten, dies funktioniert perfekt. Es ist ja kein Geheimnis, dass gerade die Synchronisierung vom iPad - Songbook+ mit Genos ganz einfach und komfortabel funktioniert, dank Zusammenarbeit mit Yamaha. Oder sehe ich das falsch?
                    Ich betone nochmals ausdrücklich, dass hier für keinen Artikel Werbung gemacht wird, sowie auch mein Workflow keine allein gültige Vorgangsweise sein soll. Ich war immer begeistert, wenn ich im Forum auf Ideen aufmersam gemacht wurde, auf die ich selbst nie gekommen wäre...
                    Bei dieser Gelegenheit auch noch die Feststellung: Seit Yamaha 8000er über T1 bis T5 alles mitgemacht, habe ich mich lange nicht entschließen können, auf Genos umzusteigen - Alter? Soll man sich das nochmals antun...
                    Ich bin von Genos begeistert und bereue diesen Schritt keinesfalls - tolles Instrument, meine Hochachtung an Yamaha, bin auch gerne bereit zu warten, bis eineige Probleme gelöst werden, denn Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Im Forum wünsche ich mir viele positive, hilreiche Beiträge, die den Alltag einfach verschönern, denn wir werden in unserer derzeitigen Gesellschaft von soviel Negativmeldungen zugemüllt, dass es oft kaum zu ertragen ist. Dies mußte ich einmal los werden, als täglicher Forumbesucher...

                    Musikalische Grüße aus dem Süden
                    Sigi

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X