Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aus verschiedenen Midifiles ein Medley erstellen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aus verschiedenen Midifiles ein Medley erstellen

    Liebe Kollegen,

    Ich möchte aus mehreren ähnlichen Midis ein Medley basteln.
    Hauptsächlich für eine Polonaise, leider sind die fertigen bei den Herstellern
    so altgebacken.
    Zwischen den Songs sollte ein Drumteil sein ohne jegliche andere Instrumente.
    Wer kann mir hier helfen?
    Natürlich muss ich bei Songwahl, Tonart und Geschwindigkeit aufpassen.
    Wäre Euch um jeden Tip dankbar.

    Liebe Grüße cheesy

    #2
    Guten Morgen Cheese

    Nur Rhythmus ohne etwas dazu:
    3 Finger in der Begleitautomatik unmittelbar nebeneinander gleichzeitig drücken.
    Beispiel: C + C# + D

    Voraussetzung:
    Chordfingering muss auf "AI Fingered" eingestellt sein.

    Ergänzung: Chordfingering aufrufen: „Direct Access + ACMP“

    Viel Spass!
    Freundlichen Gruss
    Emanuel
    Zuletzt geändert von emanuel; 07.01.2018, 09:38. Grund: Ergänzung
    tyros5.ch/monatstipp.htm NEU: tyros5.ch/wochentipp.htm
    psr-s970.ch und emanuel-musiker.ch

    Kommentar


      #3
      Hallo cheesy,

      dazu brauchst Du unbedingt einen Sequenzer.
      Machbar ist alles aber mit viel Arbeit und Know How verbunden.

      Man muss an den richtigen Stellen schneiden und die nur Schlagzeugparts einsetzen.
      Natürlich muss man auf gute Übergänge und Tonarten achten.

      Wenn man das noch nie gemacht hat, wir da wohl eine sehr harte Nuss zu knacken sein!


      LG Robby
      http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

      Kommentar


        #4
        Hallo. Klappt auch ohne " AI Fingered "
        Ich habe alles auf " Fingered " geht auch damit.
        Gruß Andreas

        > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

        Kommentar


          #5
          Hallo @ All,

          die Frage war doch:

          "Ich möchte aus mehreren ähnlichen Midis ein Medley basteln."


          LG Robby
          http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

          Kommentar


            #6
            Hallo,
            ich hab die Methode von Emanuel auch nicht verstanden.
            Anstatt aus mehreren Midifiles ein Medley zu basteln, was Erfahrung voraussetzt (=> Robby), könnte man eine "Registration Sequence" von Midifiles verwenden. Zwischen den eigentlichen Midifiles wird ein Midifile mit dem Schlagzeug positioniert oder Emanuels C + C# + D Methode gespielt. Der Wechsel wird dann per Fußtaster veranlasst. Ob der Rhythmus für die Polonaise stimmt, sollte man jedoch ausprobieren.
            Gruß Heiko
            hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

            Kommentar


              #7
              Hallo!

              Genau das was Heiko vorschlägt, wollte ich auch vorschlagen.
              Aus den Midi den Teil rausnehmen, den Du brauchst für das Medley und wieder als Midi abspeichern.
              Das rufst Du dann per Reg auf, beim nächsten Titel das gleiche.
              Dazwischen könntest Du Schlagzeug von einem Style nehmen und auch per Reg aufrufen.

              Viel einfacher wäre aber wenn Du Dir nen guten, fetzigen Style suchst und damit das komplette Medley spielst.

              Gruß
              sven
              Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

              Kommentar


                #8
                Zitat von sveny Beitrag anzeigen
                ...Viel einfacher wäre aber wenn Du Dir nen guten, fetzigen Style suchst und damit das komplette Medley spielst...
                Hi Sven,

                wenn man mit Styles spielen kann ist das tatsächlich einfacher...
                Gruß aus Wittmund

                Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                Kommentar


                  #9
                  Tja

                  Das Tread-Thema und die erste Textlinie habe ich heute Morgen beim Lesen ignoriert.

                  Sven "sveny" hat dann meine Denkweise ausgeschrieben, danke.
                  "Guten Style und es klappt ohne jegliche Zusatzarbeit".


                  Man kann das Midifile aber auch selber erstellen, je nach Können mit mehr oder weniger Arbeit.
                  Die Spuren lassen sich auch einzeln einspielen.


                  Bei weniger Können

                  Zuerst Eine Reg-Bank erstellen mit einem oder mehreren Styles und den Melodie-Voice und Speichern.


                  Dann Aufnahme:

                  1. Bei der 1. Aufnahme zuerst nur die Akkorde drücken (Im Style nur Drum, Bass und 1 Guitar-Channel)
                  2. Die Melodie dazu spielen
                  3. Danach beliebend weitere Spuren dazuspielen

                  Tipp: "Weniger ist mehr"

                  Freundlichen Gruss
                  Emanuel
                  tyros5.ch/monatstipp.htm NEU: tyros5.ch/wochentipp.htm
                  psr-s970.ch und emanuel-musiker.ch

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von cheesy Beitrag anzeigen
                    Liebe Kollegen,

                    Ich möchte aus mehreren ähnlichen Midis ein Medley basteln.
                    Hauptsächlich für eine Polonaise, leider sind die fertigen bei den Herstellern
                    so altgebacken.
                    Zwischen den Songs sollte ein Drumteil sein ohne jegliche andere Instrumente.
                    Wer kann mir hier helfen?
                    Natürlich muss ich bei Songwahl, Tonart und Geschwindigkeit aufpassen.
                    Wäre Euch um jeden Tip dankbar.

                    Liebe Grüße cheesy
                    Hallo Cheesy,
                    Welche Vorraussetzungen sind deinerseits vorhanden. Arbeitest du nur mit dem Keyboard oder auch mit Sequenzersoftware.

                    Ein Meldey aus Midfiles musst du immer in einem Sequenzer oder DAW bearbeiten, erstellen. Hier gibt es verschiedene Wege um ans Ziel zu kommen aber nur einen der ein vernünftiges Ergebniss liefert das dir ein sauberes fertiges spielbares Midifile liefert. Das benötigt Zeit ich mache gerade ein 10 Minuten Medley an dem ich ca 4 - 5 Arbeitstage benötige bis des komplett fertig ist.

                    Bei einem 5 Min Medley sind es ca. 2 Tage.

                    Medleys für Polonaise usw werden abhängig von deinem Keyboard unterschiedlich programmiert so dass du aus dem Medley in den Style einsteigen kannst oder aus einem dem Medley aussteigen kannst wenn es nötig ist. Das sind Dinge die gerade im Livebetrieb sehr wichtig und nützlich sind.

                    Lass ich auf das Gerede mit Styles nicht ein. Nur Leute die sich mit Midi, Audio nicht auskennen werden dir genau immer wieder mit diesen Theorien kommen. Jeder der sich mit den Formaten beschäftig und sich die Vorteile jedes Formats egal ob Style, Midi oder Audio wird die meisten Möglichkeiten haben kreativ zu arbeiten. Das gilt aber wirklich nur für Musiker die auch auf der Bühne arbeiten. Ein Heimspieler hat andere Prioriäten , da geht es nicht um die beste Qualtät sondern der Spielpass.
                    Jeder der aktiv als Musiker unterwegs ist weis dass es immer schwerer wird nur mit Styles zu arbeiten denn die allerwenigsten sind Spielgötter aber das Publikum entscheidet was gefällt und was nicht. Niemand anderes!

                    Hier siehst du mal einen Spurenplan in Cubase von einem 10 Minuten Medley das im Augenblick noch ca 100 Spuren hat.

                    Wenn es dich wirklich interessiert und du Zeit für ein Medley von 2 Tagen und mehr in Kauf nimmst dann schick mir ne PM dann kann ich dir sicher helfen das zu lernen.



                    Willst du schnell ein Ergebniss haben kann ich dir einen Tip gebn


                    Es mehrere Möglichkeiten aus verschiedenen Midifiles ein Medley zu machen. du kannst z.B. deine Midis schneiden und die Akkorde in das gesamte File geben und dann löscht du aus dem geschnittenen Medley alles Drum, Bass und Begleitspuren und lasst diese vom Style steuern. Diese Variante ist eine schnelle Variante um ein Medley zu bekommen. Da bist du in 4 Stunden mit einem Medley fertig wenn du weist wie es geht.

                    PS: So wie auf dem Bild sieht ein Midimedley nach dem ersten Vorschnitt aus. Oben siehst du die Drums und Bassspuren die durch das ganze Medley gehen und somit auch das Fundament im Groove und Bass geben.

                    Bei Fragen schick ne PM
                    Zuletzt geändert von MrRap; 07.01.2018, 13:19.
                    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo!

                      @holger:
                      Jetzt bin ich grade ein wenig verwirrt.
                      Warum kannst Du nicht mit Styles spielen?
                      Wenn Du nen Tyros auf die Bühne stellst und nur den Startknopf fürs Midifile drückst und dann dazu singst, ist das doch Unsinn.
                      Dann lass das Keyboard weg und nehme von Karaoke-Version die individuellen Playbacks.
                      Der Trend geht eh von Midifiles zu Audiofiles.

                      Gruß
                      sven
                      Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Sven,

                        da hast Du mich gründlich miss(t)verstanden

                        Ich spiele nahezu ausschließlich mit Styles, MIDIs sind zum "probieren / experimentieren" für mich.

                        Aber da es ja Leute geben soll, die nur mit MIDIs spielen können meinte ich "... wenn MAN mit Styles spielen kann..."

                        Wer, wie Martin und auch ein paar andere hier, mit MIDIs ( insbesondere loops etc... ) umgehen kann : umso besser !

                        Wenn ich auftreten würde, dann würde ich wohl auch zu über 90% MIDIs (wohl überwiegend selbst aufgenommene ) nutzen, da verspielt man sich nicht bei der Aufführung ( höchstens bei der Aufnahme, und das kann man ja vor Aufführung korrigieren )
                        Gruß aus Wittmund

                        Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo!

                          @snoopywtm:
                          Ok, dann habe ich das wirklich falsch verstanden.
                          Aber auch bei Auftritten kann man prima mit Styles spielen.
                          Selbst wenn Du Dich einmal verspielst, meine Güte, das ist eben live!

                          Gruß
                          sven
                          Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von sveny Beitrag anzeigen
                            ...Selbst wenn Du Dich einmal verspielst, meine Güte, das ist eben live...
                            Hi Sven,

                            ich gebe Dir ja Recht, "das ist Live".

                            Aber wenn ich ZAHLENDER AUFTRAGGEBER oder auch einfach nur GAST bin, möchte ich nicht allzuviele Fehler hören...

                            Bei Keyboardtreffs hingegen gehen mir die ganzen "MIDI-File-Vorführungen" ( die ja "eigens optimiert" sind ) gehörig auf den Senkel ( ausgenommen bei Leuten, die im Prinzip ausschließlich singen oder ein anderes Instrument dazu spielen... ).

                            Da ist leider kaum noch jemand in der Lage, auf einem anderem als "seinem" Instrument zu spielen, weil nur da ja die "Voices von xy" etc... installiert sind. "Ich muß erst meinen USB-Stick holen" finde ich grausig... wohlgemerkt bei Keyboardtreffen !

                            Bei bezahlten Auftritten hat das mit Stick / MIDI auch für mich definitiv seine Rechtfertigung !
                            Gruß aus Wittmund

                            Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo!

                              Na ja, also wenn ich einen Musiker buche und den bezahle, dann erwarte ich auch das er live spielt und nicht nur den Startbutton fürs Midifile an seinem Keyboard drückt.
                              Dann kann ich auch nen DJ nehmen.

                              Ehrlich gesagt sollte man dann lieber individuelle Playbacks nehmen und dann halt nur live singen.
                              Das finde ich ehrlicher.

                              Gruß
                              sven
                              Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X