Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genos - Fade Out

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Genos - Fade Out

    Hallo

    gibt es im Display den Genos die Möglichkeit für fade out oder muss man dafür eine Taste programmieren. Hab weder in der BA noch im RHB etwas darüber gefunden. Auch im Display war meine Suche erfolglos.

    Falls es die Möglichkeit nicht gibt, kann man mit dem Registrationsmanager alle Regs im Batch-Verfahren so umprogrammieren, dass man die Funktion fade out bei allen Regs einer
    Assignable-Taste zuweist.


    Servus Kieri
    Genos

    #2
    Hallo Kieri,
    Steht in der BA Seite 65 oben beschrieben, daß es mehrere Möglichkeiten gibt, die Funktion zuzuweisen.
    viele Grüße
    Jürgen

    ---------------------------------------------------------------
    Meine Key's & Synth's:
    Key 1: Yamaha Tyros 5 -76 (2GB);
    Key 2: Yamaha 9000pro (64MB) mit PLG150-DX (DX7) Erweiterung;
    Key 3: Roland D50 Synth mit Musitronics Erweiterung;
    Key 4: Yamaha W7 Synth V2
    Key 5: Korg DSS1 Sampler
    Korg Triton Rack; Roland JV1080; Roland JV1010; Kawai Phm
    Steuerung der Komponenten über MIDI mittels Miditemp MP88.
    iPad2 mit Songbook+ zum Steuern des Tyros 5 über WLAN

    Kommentar


      #3
      Hallo Jürgen

      das mit dem Zuweisen kenn ich. Normalerweise nehme ich die Lesli-Taste, wenn ich grad keinen Orgelklang brauch. Ich meinte ob man auch auf die Schnelle, wenn man in einer Reg das Zuweisen vergessen hat, was bei mir bei mehreren Regs der Fall ist, einfach vom Display aus
      ausfaden kann.

      Irgendjemand hat hier mal kritisiert, dass man zum Ausfaden ins Display muss. Find aber den Beitrag nicht mehr.

      Gruß Kieri
      Zuletzt geändert von Kieri; 10.01.2018, 18:30.
      Genos

      Kommentar


        #4
        Hallo Kieri

        Bitte bedenke dass Du die Assignables nur GLOBAL speicherst (und nicht in SONG REGS!!!!!) ..

        Sonst bekommst Du einen Fön ... wenn JE nach Lied die Knöppe verschiedene Funktionen haben ....

        gruß frank :-)
        Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
        Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
        Auch in NL/CH/AT Scouts!
        GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
        GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

        Kommentar


          #5
          Hallo Kieri,

          Ich glaub es besteht im Moment noch keine Möglichkeit, den fade-out/in via dem Genos Display zu betätigen (oder hab's wenigstens noch nirgends gesehen). Wo es im Moment geht ist via den "assignable" Knöpfen (ein Kollege von mir verwendet "F" - eben, wegen "fade"), oder via Fusspedal oder dem Rotary/SP Assign Knopf auf der linken Seite.

          Grüsse aus dem Wilden Westen, Roland
          You can't overdose on music :-)

          Kommentar


            #6
            Hallo Frank

            glaub den Föhn hab ich schon..... aber wenn ich dich richtig verstehe, kann ich die Assignable -C - dafür benutzen und muss nicht jede Reg umprogrammieren.

            Gruß Kieri
            Genos

            Kommentar


              #7
              Man kann den Rotary Effekt auch auf einen Fader legen (oben ON, unten OFF) , dann fällt der lästige Sprung der Geschwindigkeit bei nicht Organ Flute Orgeln weg.

              Dann ist der Rotary Schalter frei fürs Faden...

              Gruß
              Thomas

              Kommentar


                #8
                @Kieri

                Bitte PLANE Deine Anwendung und Programmierung...

                ICH sage nur das was sich von EINEM Song zum anderen ändern soll kommt in eine REG (Midis haben für mich ja garkeine REG mehr nötig ..)

                ALLES Andere kommt in Deine 2-3 Globalen REGS in denen Assignable, Line Outs, Pedale .. und der ganze Rest drin sind...

                d.h. beim ändern eines globalen Parameters (z.B. Änderung der Fußpedale o.ä.) mußt Du künftig nur EINE oder ZWEI Regs ändern .. anstatt 257 Song Regs ....
                Mit der gesparten Zeit kannst Du dann locker den Keller aufräumen, oder Blumen gießen, Golfen gehen oder "MEHR MUSIK MACHEN" :-)

                gruß frank

                PS: Eventuell läßt mich Heidrun beim Musicando dazu einen Workshop machen ... ABER Heidrun und ICH sind uns beim Thema Registrationen nicht ganz einig *gg*
                Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
                Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
                Auch in NL/CH/AT Scouts!
                GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
                GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von musikcity Beitrag anzeigen
                  ...
                  ICH sage nur das was sich von EINEM Song zum anderen ändern soll kommt in eine REG [...]

                  ALLES Andere kommt in Deine 2-3 Globalen REGS in denen Assignable, Line Outs, Pedale .. und der ganze Rest drin sind...

                  [...]

                  gruß frank

                  PS: Eventuell läßt mich Heidrun beim Musicando dazu einen Workshop machen ... ABER Heidrun und ICH sind uns beim Thema Registrationen nicht ganz einig *gg*
                  Hallo Frank,

                  das Thema wurde ja schon mehrfach diskutiert - auch an anderer Stelle.
                  Aber ich seh das in der Tat auch anders.
                  Bei mir kommt in jedes REGs eigentlich quasi alles rein, was man mit abspeichern kann - also auch die Assignables.
                  Nur so kann ich mir auch 100%ig sicher sein, dass jedes aufgerufene meiner selbst erstellten REGs auch das beinhaltet, was ich möchte.

                  Wichtig ist dabei nur ...
                  Irgendwann - möglichst natürlich am Anfang, wenn man sein Keyboard kennenlernt und nicht erst, wenn man wahllos 500 REGs abgespeichert hat - sich seinen persönlichen Workflow erarbeiten ... zuerst rausfinden, was dauerhaft im Keyboard oder REG abgespeichert werden soll ... und dann konsequent bei JEDEM REG diesen Weg der Speicherung beibehalten.

                  Dann sehe ich es keineswegs als Nachteil, sondern als großen Vorteil an, dass in einem REG u.a. auch die Assignables abgespeichert sind.
                  Gleiches gilt beispielsweise für die Transpose-Funktion ... und eine Reihe anderer abspeicherbarer Dinge.

                  Spätestens, wenn die REGs gebunden an ein bestimmtest Lied sind, dann ist es aus meiner Sicht ein großer Vorteil, sicher zu gehen, dass in dem zugehörigem REG auch alles mit abgespeichert ist.

                  Erstelle ich mir hingegen REGs, die anschließend alternativ für verschiedene Lieder/Einsatzzwecke genutzt werden sollen, dann darf im REG manches wegbleiben ... z.B. Transpose. Die Assignables hingegen, wenn ich denn möchte, dass die immer gleich bleiben sollen, dürfen wieder rein.

                  Man muss sich seinen eigenen Workflow erarbeiten ... man muss wissen, was man tut ... und dann sehe ich kein Problem darin, das Zeugs auch dauerhaft in einem REG zu speichern.

                  Ciao
                  Klaus
                  Instrumente: Genos, Tyros 1, Studiologic TMK 88, Korg SP300RS, Technics KN1500, Wersi Wega GoldenGate plus, "Tyros-Saturn"

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Klaus

                    Genau so mache ich es auch.
                    Bei mir wird die Reg an das jeweilige Projekt (Song) angepaßt und nicht der Song ans Keyboard.
                    Es kommt alles in die Reg, was ich für den Song brauche.
                    Wirklich alles: Fader Assigns, Knob Assigns, Audio Song, MIDI Song, Score, Lyrics, Sounds, MPADS u.s.w.
                    Wenn ich dann nochmal was ändere, muß ich nicht überlegen, sondern kann die Reg mit ALLES angehakt überschreiben.
                    Wenn ich die Reg aufrufe, kann nichts mehr schief gehen, weil alles so eingestellt ist wie beim letzten Mal.

                    Es gibt bei mir keine globalen Parameter, weil je nach Anwendungsfall jeder Parameter anders sein kann.
                    Sollte sich mal ein Parameter ändern, ist er nicht mehr global.
                    Daher ärgert mich auch, daß man die MIDI Einstellungen nicht abspeichern kann in der Reg.

                    Sollte mir nachträglich noch was einfallen, was ich ändern muß, dann mache ich das eben für jede Reg/Song einzeln, wenn die Reg aufgerufen ist und ich das brauche. Dauert keine 5 Sekunden.

                    Gruß
                    Thomas
                    Zuletzt geändert von thomas0906; 11.01.2018, 08:27.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Thomas,

                      ganz genau so sehe ich das auch, mache es auch so ... und sehe darin auch den meisten Sinn!
                      Globale Parameter sind bei mir (und deswegen per Parameter-Lock auch gesperrt) ausnahmslos nur die Gesamt-EQ+Compressor-Einstellungen, sowie der Splitpoint (der wiederum dann in wenigen Fällen bei einzelnen REGs auf dieses einzelne REG geändert wird), ansonsten aber immer gleich bleibt.
                      Und stimmt ... für meine Zwecke wäre auch ideal gewesen, wenn man in ein REG auch die Einstellungen der Midi-Parameter hätte fixieren können.
                      Vielleicht schenkt uns Yamaha diese Option ja mal mit einem Software-Update :-)

                      Ciao
                      Klaus
                      Instrumente: Genos, Tyros 1, Studiologic TMK 88, Korg SP300RS, Technics KN1500, Wersi Wega GoldenGate plus, "Tyros-Saturn"

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Frank

                        ...leider zu spät. Hab festgestellt, dass das Häckchen bei den Assingnables wohl jedes mal gesetzt war. Jetzt muss ich halt bei den Regs, bei denen ich das Ausblenden brauche, nachbessern. Füllt mein langweiliges Rentnerdasein, ... sorry Rentner darf ich nicht sagen, ein Rentner hat ja mal was gearbeitet, etwas aus. Ansonsten hab ich auch etwa das Prinzip wie du es beschrieben hast.

                        Vielleicht geht ja noch was mit dem Reg-Manager.

                        Was ich praktisch finden würde, wäre wenn man alle Regs in eine Tabelle in Exel laden könnte, wie bei der Playlist. Da könnte man dann die verschiedenen Rubriken sortieren und sehen wie oft und wo man welche Einstellungen verwendet. Wäre auch praktisch, um alte Styles oder Multis zu entsorgen, die man nicht mehr braucht.

                        Gruß Kieri
                        Genos

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Frank

                          Da fällt mir noch ein, so ein Workshop wäre super. Da interessieren mich die Arbeitsweisen von den andern Musikern und man kann bestimmt was dazulernen. Werde bei Heidrun bei Gelegenheit ein gutes Wort für dich einlegen. Die "TFT-Monitor-Gefahr" ist ja hier sehr gering.

                          Gruß Kieri
                          Genos

                          Kommentar


                            #14
                            @Kieri
                            @Klaus
                            @Thomas

                            DAS mit dem ALLES Registrieren habe ich bis vor 5-6 Jahren propagiert ...

                            ABER dann kamen Fälle wie:
                            Umstieg T3 auf T4 schwupps .. .alle REGS mit VH waren natürlich erledigt...
                            Umstieg auf T5 schwupps Line Outs wurden geändert .. oh alles ohne Schlagzeug :-)
                            Umstieg auf Genos ... dito

                            Es ist finde ich VIEL cleverer 3 bis maximal 5! Registrationen zu ändern als 200+ :-)

                            ABER Jeder wie er zuviel Zeit hat!

                            Ich war die letzten Wochen pro Genosumstieg für Kunden auch mal 4-6h am "Werk" und ich konnte VIELES kitten das unmöglich todregistriert war .. aber EINEN Fall mußte ich nach über 4h "aufgeben" der Kunde hatte Verschachtelungen auf 3 Medien mit variablen Unterordern ... da war eine Stunde Murray Editor nicht genug ... und NICHT alles lösbar ...

                            Manch "gut organisierter" Musiker machte mit mir den Umstieg auf GENOS in flotter Zeit und hat künftig AUCH mehr Zeit :-)

                            gruß aus Pforzheim
                            frank


                            PS: Und wenn Euch eine BESSERE Assignable Idee kommt .. gut alle 200 REGS wieder neu machen .. man hat ja Zeit .. dann ahhh mit den Line Outs wollte ich mal was ändern von wegen Drums auf Sub .. .. gut alle 200 REGS wieder neu machen .. man hat ja Zeit .. dann vielleicht noch was ...

                            ICH ändere jeweils EINE!!! Für BAND-User empfehle ich pro BANDSITUATION 1 REG :-) aber GUT dass der MEMORY Knopf nicht mehr ein silber lackierter weißer Kunststoff ist ...
                            Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
                            Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
                            Auch in NL/CH/AT Scouts!
                            GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
                            GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von thomas0906 Beitrag anzeigen
                              Man kann den Rotary Effekt auch auf einen Fader legen (oben ON, unten OFF) , dann fällt der lästige Sprung der Geschwindigkeit bei nicht Organ Flute Orgeln weg.








                              Dann ist der Rotary Schalter frei fürs Faden...

                              Gruß
                              Thomas
                              Hat Genos keinen Fade IN/OUT Taster mehr?

                              Da kommt ja eine ganze Liste von wichtigen Dingen zusammen, zwar neues zugunsten der Spielerei für Junge Leute, dafür aber wichtige Funktionen, die dem normalen Keyboarder/Musiker fehlen.


                              Tyros5-76 + Tyros5-61

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X