Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 4 - Style mit E-Drum steuern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 4 - Style mit E-Drum steuern

    Hallo

    Es ist jetzt nur mal so eine Überlegung von mir und ich würde mich freuen, wenn ihr eure Gedanken mit mir da mal teilt.

    Wir nutzen in der Band ein E-Drumset von Roland.

    Wäre es möglich per Midi den Style meines T4 damit zu steuern?

    Folgender Gedankengang dabei: Unser Schlagzeuger spielt leider nicht Klickfest.
    Deswegen ist ein spielen auf ein Midifile nicht möglich.

    Würde das E-Drum allerdings das Tempo des Styles steuern, dann könnte ich ja ganz normal mit Style spielen und das Tempo und natürlich das Schlagzeug würde per Midi vom E-Drum gesteuert.

    Ich kann das ganze leider z.Z. nicht ausprobieren, da ich erst in 3 Wochen wieder im Proberaum sein kann.

    Meine Idee wäre jetzt im Midisetup des Tyros den Midiport A die Drums auf Keyboard zu stellen und die Clock auf external. Im Roland müsste der entsprechende Midikanal ausgewählt werden, der die Signale zum Tyros sendet.

    Hat so was schon mal jemand praktiziert oder kann ich mir das aus dem Kopf schlagen?
    ?

    Übrigens: der Schlagzeuger wird nicht ausgetauscht, auch wenn das jetzt alle fordern, lol

    Danke schon mal für Eure Vorschläge.

    Gruß Rico
    Musik verbindet

    #2
    Hallo Rico,
    das geht theoretisch schon, aber dann shuffelt halt Deine ganze Maschine SO wie Dein Drummer eben spielt .. und wie Du sagst trommelt er nicht Klicktest, also out of Time ....

    Ob Du das willst??

    gruß frank
    Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
    Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
    Auch in NL/CH/AT Scouts!
    GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
    GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

    Kommentar


      #3
      Hi

      Es gibt keinen Klick bisher. Wenn ich allerdings mal ein Midifile für einen Titel vorbereitet hatte, dann kommt er einfach nicht richtig mit. irgendwann ist er raus.

      Wenn wir frei ohne Sequenzer spielen ist das alles in Ordnung.

      Es ist ja alles nur theoretisch und man müsste das ausprobieren.

      Wollte nur mal Eure Meinung hören

      Gruß Rico
      Musik verbindet

      Kommentar


        #4
        Hi Jacky,

        das könnt ich mal versuchen

        Gruß Rico
        Musik verbindet

        Kommentar


          #5
          Hallo Rico,
          Für eine Hamburger Band habe ich ein paar Files im Stereosplit gemacht. So nimmst du das Midfiile auf und schmeist alles raus bis auf das was der Drummer selbst spielen soll. Das Schiebst du im Panorama auf eine Seite. Auf der anderen Seite machst du den Vorzähler den nur der Drummer hört und danach den 2. Vorzähler den er selbst mit anzählt und dann einen Groove mit dem was er braucht.
          So kann er mit einem Handy und Stereo-Mono Y Kabel die Files ablaufen lassen und sich seine Klick, Grove oder was ihm gefällt auf seine Ohren geben lassen über Monitor oder In Ear.

          Es wird immer ein Lern Prozess für den Drummer sein damit es hinterher als ganzes erklingt.

          Das ist eine einfache und vor allem kostengünstige Lösung.

          Die Aufnahme kannst du in Cubase in 2 Durchläufen machen und das Panning eben so. Du schickst im das MP3 und er kann selber üben. Wenn er das File dann so eingebrannt hat sollte es auch mit dem dazuspielen kein Problem mehr geben.

          Bei der Band für die ich das gemacht habe die nutzen diese Files sogar für Liveauftritte um dem Drummer eine eigene Monitorspur zu geben und der Rest wird als Mono Zuspieler genutzt von Ipad.
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #6
            Hallo Martin,

            danke für den Tip. Das könnt ich mal so probieren.

            Gruß Rico
            Musik verbindet

            Kommentar


              #7
              Zitat von musikcity Beitrag anzeigen
              Hallo Rico,
              das geht theoretisch schon, aber dann shuffelt halt Deine ganze Maschine SO wie Dein Drummer eben spielt .. und wie Du sagst trommelt er nicht Klicktest, also out of Time ....

              Ob Du das willst??

              gruß frank
              Hallo Rico,

              wenn Dein Drummer lernfähig ist, dann kannst Du es ja mal mit MIDI-Clock probieren

              http://forum.yamaha-europe.com/showt...s-4-MIDI-Clock

              Aber wenn er ein bisschen übt, dann klappt das sicherlich später auch mit dem Klick (Über Einzelausgang).

              Alles Andere macht sehr viel Arbeit und das bleibt dann an Dir hängen.

              Nachtrag: In Styles/Midifiles ist oft noch sehr viel zusätzliches Gedudel. Ein Ausdünnen auf das Notwendigste kann hier auch manchmal helfen.
              Zuletzt geändert von Tyros-User; 15.01.2018, 07:56.
              Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

              Mit musikalischen Grüßen
              Tyros-User

              Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

              Kommentar


                #8
                Hallo Rico

                ein Spezl legt die Drumspur auf line out und die bekommt der Schlagzeuger per Kopfhörer. Der spielt das Schlagzeug live. So erklingt was ihr braucht vom Midifile und der Schlagzeugsound ist live.

                Gruß Kieri
                Genos

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Kieri,

                  So hab ich das auch schon probiert, er kommt aber damit nicht klar.

                  Deshalb der Gedanke, dass man das mal mit Style probiert, wo das E-Drum das Tempo übernimmt.

                  Gruß Rico
                  Musik verbindet

                  Kommentar


                    #10
                    @Kiri
                    Du musst den Drummer aber erst mal dazu bringen dass er dazu spielen kann. Viele haben ein Problem damit, deshalb ist es oft hilfreicher dem Drummer einpaar Playbacks die er selber umsetzen kann zuhause zu nutzen und da hat er sicher keinen Tyros4 zur Verfügung wohl eher ein Drumkit.

                    Es gibt hier verschiedene Ansätze zu arbeiten.

                    Richtig ist was gefällt.

                    Wir hatten eine 5 Man Band wo der Drummer zum Midi gespielt hat. Da haben die Gäste gesagt nehmt dem Drummer die Sticks oder wir holen ihn von der Bühne.

                    Wichtig ist dass egal was er macht sich sauber in den Gesamtsound einbindet. Das kann bei einem Duo andere Vorraussetzungen haben als bei einer 5 oder 7 Mann Band.
                    Also Grundsäztlich zu sagen so arbeiten Spezialisten ist weit aus dem Topf geholt. Es ist eine von mehreren Möglichkeiten wie man das erledigen kann.

                    Folgende Möglichkeiten sind Möglich

                    1. Mididaten in Spur und über Midi ausgegeben (Sampletank oder andere Sounderzeuger geht an Monitor des Drummers) So sind unterschiedliche Sounds zur Führung möglich. Stick für Intro, HiHat für Variation, Tamborin für Fill usw.

                    Gerade bei Stylespiel ist die Kommunikation zwischen Keyboardspieler und Drummer wichtig. Deshalb ist es eine Hilfe für den Drummer sofort zu hören wenn ein Fill gedrückt wird oder ein Ending eingeleitet wird darauf passen zu reagieren.

                    2. Steuerung über Line Out der Drums auf den Monitor
                    Viele Drummer haben damit ein Problem weil eben Styles nicht immer ein klares Arrangement in der Drumspur haben.

                    3. Monitor oder InEar Signal von einem Metronom über Midiclock.
                    Das ist die gängigste Variante denn es ist günstig und für der wenigste Aufwand das umzusetzen um ein gleiches Signal für die Drumführung zu bekommen.

                    4.Outputspliting, das wird gerade bei kleinen Keyboards ohne Multiausgängen gemacht oder aus kostengünstige Lösungen fürs Proben oder teils Live. (Das geht aber nur bei Playbacks! nicht Styles)

                    5. Miditrigger der Drums beidseitig, Midisignal wird an den Drummer gegeben und den er im Monitor hat, auch das gespielte geht als Midi zurück ins Keyboard und er spielt mit den Sounds des Keyboards. Somit ist eine gleiches Soundverhalten wie auch beim Style möglich. Gerade in kleineren Besetzungen sind hier die Vorteile grösser. Mit einem E-Drum kannst du somit kleinere Räume bespielen ohne das dir die Leute davon laufen und der Grunsound passt schon mal ganz gut.
                    Du kannst bestimmte Soundgruppen mischen die vom Style kommen und andere die er dazu spielt. Hier bist du komplett flexibel.

                    Welche Variante für einen einzelnen in Frage kommt muss jeder selbst entscheiden.
                    Bei manchen ist mehr Arbeitsaufwand erforderlich als bei anderen. Aber grundsätzlich sollte ich mir Gedanken machen egal auf wem die Arbeit hängen bleibt. Das interessiert die Gäste wenig. Die hören das Ergebniss und wenn ein Drummer wie ein Blindvogel auf seine Töpfe haut. Ist es meist nicht der Drummer der schlecht ist sondern die Band und da gehört dann der Keyboarder und die anderen dazu.

                    Mein Rat, wenn ich sowas angehe dann richtig und dann klappts auch mit der Umsetzung und vor allem am Schluss mit dem Sound. Einen falsch spielenden Drummer kann auch kein Effektgerät ausbügeln.

                    Am Einfachsten wäre sicher die Überlegung bei Covertiteln mit Midifiles zu arbeiten und ggfls. Markern. So hat der Drummer eine Orientierung und weis den groben Ablauf. Bei Jamsessions natürlich unbrauchbar. Ich gehe mal von Tanzmusik aus als Band.

                    gruss
                    MrRap
                    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo

                      hatte vergessen zu sagen, dass es Profi-Musiker sind. Ich hab das noch nie gesehen. Kenne es nur vom Hörensagen und ist mir grad eingefallen bei dem Beitrag.

                      Gruß Kieri
                      Genos

                      Kommentar


                        #12
                        Lasst doch mal dieses ständige Profi , Amateur gesäusle es sagt doch nichts über die Qualität und dessen Fähigkeiten aus. Sondern lediglich dass es ob es sein Haupterwerb ist oder er einen anderen Job nachgeht.
                        Zuletzt geändert von MrRap; 15.01.2018, 12:11.
                        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
                          Lasst doch mal dieses ständige Profi , Amateur gesäusle es sagt doch nichts über die Qualität und dessen Fähigkeiten aus. Sondern lediglich dass es ob es sein Haupterwerb ist oder er einen anderen Job nachgeht.
                          ok ok ok dann hoit a sauguada schlogzeiga mit an suparütmusgfü
                          Genos

                          Kommentar


                            #14
                            Junx, wir reden hier von einer Amateurband, eine reine Freizeitband (alles Autodidakten)

                            Wir spielen vielleicht 5-6 Gigs im Jahr für max. mal 300 Leute.
                            Da wir nur zu 4. sind und ich mit dem Keyboard ja nicht 10 Sounds gleichzeitig spielen kann (ohne Sequenzer), war natürlich der Gedanke Midifiles einzusetzen.
                            Dies praktizieren wir ja auch ohne Schlagzeuger nur zu 3.

                            Allerdings kommt eben das Problem des nicht 100% Timingfesten Schlagzeugers hinzu.

                            Will ihn aber auch nicht nur so tun lassen und die Drums vom Keyboard nehmen

                            Ich werde auf jeden Fall mal eine neue Klickversion basteln, die etwas grooviger ist als das normale 4/4 Klick Klack.

                            Gruß Rico
                            Musik verbindet

                            Kommentar


                              #15
                              Was hält euer Drummer von *Üben*. Ich weiß: böses Wort. Einige Roland E-Drum Module haben sogar spezielle Programme dafür eingebaut.
                              Gruß
                              Reinhold

                              Novation Ultranova, Waldorf Blofeld, Roland JD Xi, Roland D110, Yamaha PSR S970, Roland XP80, Korg 01W
                              Roland TD-11KV
                              Epiphone Les Paul Standard, Fender Squier Telecaster Scotch Blond, Ibanez AW54-OPN

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X