Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Midifile ändert Vocal Harmony Typ

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Lieber Malemik,

    ich passe mich mal deinem Ton an und fage dich: Was ist denn dir über die Leber gelaufen - schlechter Sex? :-)
    Wenn du so musizierst wie du hier schreibst bekommt das Wort "Alleinunterhalter" eine neue Bedeutung.

    Peter, hat anfangs gefragt wie er die lästigen VH-Sysexen loswerden kann.
    Ich habe lediglich versucht zu erklären wie das mit dem Optimizer auf relativ einfache Weise funktioniert,
    zumal da die Sysexen eindeutige Namen tragen und man ganz gezielt und schnell löschen, ändern und wieder abspeichern kann.

    PSRUTI ist zweifellos auch ein Super-Programm, ich nutze es allerdings nur für gewisse Anwendungen und lasse mich diesbezüglich
    auch gerne (auf so besonders nette Art) belehren.

    Laut deiner Beschreibung - "Extras aufrufen und Keyboard-Event löschen" - fand ich bisher allerdings keine Option mit der man ganz
    gezielt VH-Daten löschen könnte.
    Wohl aber besteht die Möglichkeit, die Sysexen eines Midifiles auzulesen, in eine Textdatei zu speichern um daraus die nicht erwünschten
    Sysexen zu löschen. Nach dem Einlesen dieser Datei (falls man es richtig gemacht hat) erreicht man auch damit das gleiche Ergebnis.

    Sollte ich doch etwas übersehen haben, freue ich mich schon jetzt auf den guten Ton deiner nächsten Belehrung.

    Also, lieber Malemik, komm bitte wieder runter, die Meckerei steht dir nicht und macht dich auch nicht beliebter.

    LG Charly
    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

    Kommentar


      #17
      Leute ganz grosses Kino!
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen.<<

      Kommentar


        #18
        Tut mir leid Charly, aber was Du hier liest, kann ich in Peters Frage nicht finden.
        ER Hat geschrieben
        Hallo zusammen,ich habe den Genos und dazu folgende Frage:Ich habe Midifiles, bei deren Abspielen sich der Typ der Vocal Harmony ändert (durch das Midifile gesteuert). Da ich aber meine eigenen User Vocal Harmony Einstellungen nutzen möchte, ist das Ändern des Typs durch das Midifile schlecht, da ich so immer schnell den Typ der Vocal Harmony ändern muss, sobald das Midifile läuft.Frage: Kann man das irgendwo am Instrument ausschalten? Ich hatte das auch schon meinem Tyros 5, habe aber vergessen wo ich die automatische Umschaltung deaktiviert habe.Gruss aus OberhausenPeter
        ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
        Er will, dass ein Midi File nicht mehr seine eigene VH-Einstellung ändert. Genau dies macht PSRUTI wie ich es beschrieben habe.
        Die Sysexen hast Du ins Spiel gebracht. Zwar kenne ich mich mit den Sysexen nicht aus, aber das ist auch in dem Fall nicht nötig.
        Wenn ein Programm das tut, was ich will, brauche ich auch nicht viel mehr zu können.
        PSRUTI kann das was er will und fertig.
        Und der patzige Ton, wie Du es empfindest ,ist nichts anderes als eine Reaktion auf Deine Unterstellung ich würde Halbwissen verbreiten.
        Außerdem habe ich Dir noch erklärt, dass dieser Programmteil die VH Spur nicht einfach ausschaltet, wie Du es vermutest.
        Diese Funktion gibt es aber bei PSRUTI auch.
        Und Deine Reaktion darauf ist nicht nur ein schlechter Ton, sonder beleidigend.
        Aber Du kannst anscheinend nicht anders, wenn man Dein all so großes Wissen anzweifelt.
        Hochinteressant, dass gerade die, die immer sofort den Ton bemängeln, selbst schnell beleidigend werden.
        Da bist Du hier nicht alleine
        PSR-S970
        Gruß malemik
        In der heutigen Zeit die Wahrheit zu sagen,
        wird oft als revolutionärer Akt betrachtet.

        Kommentar


          #19
          Hello again,

          Die Vocalistenspur ist doch meistens auf Kanal 16 oder bei manchen auch Kanal 15.
          Da gibt es doch was von Ratiopharm.... äh. PSRUTI - Kanäle löschen.
          Also voher Malemiks Rat befolgen und MF sichern, anschließend entsprechenden Kanal
          löschen und die Banane ist geschält.

          Im Umkehrschluss müsste man ja auch eine VH-Spur anlegen können, in dem man
          eine Akkordspur einfügt.

          Kenne diese Möglichkeit nur von der Melodiespur und da funzt es.
          Aber der Versuch macht Kluch
          Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

          Mit musikalischen Grüßen
          Tyros-User

          Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

          Kommentar


            #20
            Moin moin zusammen,

            würde mich gerne in die Diskussion einklinken.

            Versuche erst mal allgemein zu bleiben. Das Problem ist mit einer Krankheit zu vergleichen, man kann die Symtome bekämpfen oder die Ursache finden und beheben.

            In diesem Fall ist das finden der Ursache gar nicht so schwer.

            Es sind tatsächlich die SysEx die hier aktiv sind. Ich liste mal eine Beispiel und möchte zeigen, das es nicht schwer ist die verursachenden SysEx zu finden.

            Generell sollte man immer mit Kopien der Orginal gekauften Files arbeiten, das ist aus Sicherheitsgründen immer zu empfehlen.

            Zuerst lade ich einen File in PSRUTI und nutze den Schalter SysEx.

            Hier wähle ich die Optionen:
            - in Textdatei auslesen
            - Sysex löschen

            Es öffnet sich ein Fenster und ich kann einen Namen und den Speicherort für eine Textdatei definieren. Nennen wir die Datei "SysEx" und speichern diese im Downloadordner.

            Der Editor zeit nun:

            [start sysexlist]

            F0 7E 7F 09 01 F7 ; Turn General Midi System On
            F0 43 10 4C 00 00 7E 00 F7 ; (XG) XG System On
            F0 43 10 4C 02 01 00 01 10 F7 ; (XG) Reverb Type Hall 2
            F0 43 10 4C 02 01 02 0F F7 ; (XG) Reverb Time 1,8
            F0 43 10 4C 02 01 04 06 F7 ; (XG) Initial Delay 9,5ms
            F0 43 10 4C 02 01 10 06 F7 ; (XG) Rev Delay 9,5ms
            F0 43 10 4C 02 01 20 41 08 F7 ; (XG) Chorus Type Chorus 8
            F0 43 10 4C 02 01 40 06 00 F7 ; (XG) Variation Type Delay LR
            F0 43 10 4C 02 01 42 11 54 F7 ; (XG) Lch Delay 226.0ms
            F0 43 10 4C 02 01 44 1A 3E F7 ; (XG) Rch Delay 339.0ms
            F0 43 10 4C 02 01 46 1A 3E F7 ; (XG) Feedback Delay 1 339.0ms
            F0 43 10 4C 02 01 48 1A 3E F7 ; (XG) Feedback Delay 2 339.0ms
            F0 43 10 4C 02 01 4A 00 44 F7 ; (XG) Feedback Level +4
            F0 43 10 4C 02 01 5A 01 F7 ; (XG) Variation Connection: System
            F0 43 10 4C 04 00 14 0F F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Song Harmony Channel 16
            F0 43 10 4C 04 00 00 59 00 F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Vocoder XG
            F0 43 73 01 50 12 00 06 00 F7 ; Clavinova Left channel 1
            F0 43 73 01 50 12 00 07 00 F7 ; Clavinova Right channel 1

            [end list]

            Auch ein wenig erfahrener Nutzer kann sofort die beiden VH SysEx erkennen, es sind:

            F0 43 10 4C 04 00 14 0F F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Song Harmony Channel 16
            F0 43 10 4C 04 00 00 59 00 F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Vocoder XG

            Hier wird der VH Kanal als Midi Kanal 16 definiert und der VH wird auf Vocoder XG eingestellt. Diese Einstellung werden sofort nach dem Laden aktiv und da ein File immer nach der Registration und den dort gespeicherten Einstellungen geladen wird, hat die Einstellung der SysEx oberste Priorität.

            Das angefragte Problem ist dadurch entstanden.


            Wie kann ich es nun beseitigen?

            Beide Zeilen in der Textdatei löschen und die Datei im Texteditor neu speichern. Anschliessend in PSRUTI über den Schalter SYSEX ==> SysEX einlesen bei "Aus Notenbereich" einen Haken setzen und mit "OK" bestätigen.
            Es öffnet sich ein Dateiauswahlfenster und man lädt die unter dem Namen "SYSEX" gespeicherte Datei in den File.

            Midifile unter neuem Namen abspeichern und testen.

            Damit sollte das Problem behoben sein.
            Keep on playing

            Volker


            1 & 1 ManSound - Music Entertainment

            Kommentar


              #21
              Hallo,
              es gibt ein Programm von Günter Nagler das heißt "GnInsertController " mit der neunen Beta Version 1.2 (wurde auf mein Anregen hin mit der "Entfernen Funktion" erweitert) kann man die Sysex Befehle und Controller usw. im Batch verfahren löschen.
              Hatte nämlich das selbe Problem mit Vokalist und Equalizer Sysex-Befehle die durch den Optimizer von Midiland in das Midi geschrieben wurden. Nur leider fehlt die Funktion wenn man diese Einstellungen wieder ändern oder rückgängig machen will.
              Und bei Anfrage bekommt man die Antwort das man das für jedes Midifile nur einzeln und sehr mühselig und aufwendig diese Befehle wieder entfernen kann.
              Habe mit dem Programm sämtliche Sysex-Befehle entfernt in kürzester Zeit. Das hat Super funktioniert. Hr. Nagel ist gerade dabei das Programm noch komfortabler und bedienerfreundlicher zu machen.

              Hier der Link: http://xxx.gnmidi.com/gnproductsen.htm

              Gruß Norbert
              Genos und Bose L1;

              Kommentar


                #22
                sehr gut Volker,
                eine Frage dazu: Wenn am Key ein anderer VH aus User Bereich eingestellt wird und neu abgespeichert,wird dann der Sysex nur überschrieben oder zusätzlich ein neuer angelegt ?
                Gruß aus der Pfalz
                FRED van de Palz
                Tyros 2 und 2x Bose L1 compact und SongSelecter

                www.musik-fred.de

                Kommentar


                  #23
                  Hallo Volker,
                  das hast Du schon gut beschrieben.
                  Nur wenige Bemerkungen dazu und ein anderes Beispiel dazu:

                  XG Optimierung als erstes durchführen.
                  Hier das Protokoll im Initialtakt (vor der ersten Note):

                  ===================
                  F0 43 10 4C 04 00 00 59 00 F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Vocoder XG
                  F0 43 10 4C 04 00 14 0A F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Song Harmony Channel 11
                  F0 43 10 4C 04 00 00 59 1A F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Vocoder KaraokeGirl
                  F0 43 10 4C 04 00 0C 00 F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH Off
                  ===================

                  Alle SysExe mit VH im Protokoll betreffen Vocal Harmony.
                  Das erste schaltet den Modus Vocoder ein, Nr. 2 ordnet Vh dem Kanal 11 zu, Nr. 3 setzt den Typ auf KaraokeGirl, Nr. 4 deaktiviert VH (eine Spezialität von PSRUTI, bei fremden Midifiles wohl nicht im Takt 1 vorhanden)

                  Wenn beim Abspielen des Midifiles sich der Typ verändert, wird er im Notenbereich verändert.
                  Deshalb ein weiteres Protokoll dort erstellen: Die zugehörigen Typ-SysEx werden dann auftauchen.
                  Wahrscheinlich reicht es wenn nur diese (mit dem von Volker beschriebenen Verfahren) gelöscht werden.

                  Auf jeden Fall nur VH-SysExe löschen, da die anderen im allgemeinen Einfluss auf den Klang haben.

                  Im Batch ist das bei PSRUTI nicht machbar.
                  Gruß Heiko
                  hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                  Kommentar


                    #24
                    Hochinteressant, dass gerade die, die immer sofort den Ton bemängeln, selbst schnell beleidigend werden.
                    Da bist Du hier nicht alleine

                    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

                    Malemik,

                    ICH würde niemals jemanden persönlich angreifen der sich nicht zuvor schon mir, oder anderen gegenüber im Ton vergriffen hat. Lies dein Post auf meine Antwort zu Peters Frage, dann sollte eigentlich ein Licht bei dir angehen.

                    Nachdem deine Antwort auf Peters Frage bzgl. PSRUTI nicht ganz korrekt war, habe ich dich gefragt was, und wie du es genau machst? Du hast erneut die gleich falsche Antwort abgeliefert und wiederum ausgeteilt. Und jetzt gibt’s du auch noch zu dich mit Sysexen gar nicht auszukennen, was keine Schande, aber doch ein wichtiges Geständnis ist.

                    Hättest du gleich die Antwort von Volker gebracht wäre das in Ordnung gewesen. Genau die habe ich später ja als Ergänzung noch angefügt.
                    Man kann mit Heikos PSRUTI selbstverständlich Sysexen löschen, beim Optimizer erspart man sich halt den Umweg mit der Textdatei.

                    Klar ist aber, Sysexen die etwas verursachen was man nicht will, sollten gefunden und dann auch gelöscht werden. Wer sich da aber nicht auskennt, löscht in der Regel das Falsche, nichts anderes habe ich versucht zu sagen.

                    Und jetzt ist hoffentlich wieder Ruhe im Karton:-)

                    Gruß Charly
                    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

                    Kommentar


                      #25
                      hallo charly,

                      ich habe den optimizer 5 von midiland. mir reicht der, da ich ja nur einen t3 habe.
                      könntest du mir vielleicht bitte sagen unter was ich im optimizer die funktion finde für z.b. sysexen zu löschen ?

                      vielen dank schon mal im voraus
                      Reiner Hobbymusiker und nur mein Gehör allein sind meine Noten
                      ________________


                      Steirische - 4 Reihig
                      PSR 3000
                      Tyros 3

                      BOSE L1 COMPACT

                      _______________________

                      Gruß Willi

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo Willi,
                        PSRUTI ist kostenlos. Ich selbst kenne den Optimizer kaum. PSRUTI zeigt die SysExe mit ihrer Bedeutung an, kann das der Optimizer auch?
                        Noch ein Tipp: Nach dem Bearbeiten Midifile unter anderem Namen abspeichern.
                        Gruß Heiko
                        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                        Kommentar


                          #27
                          Übrigens kann das kostenlose Programm Mixmaster auch sehr schön die SysEx Events rausfiltern und löschen.
                          Direkt in der Liste mit Anzeige der Bedeutung zu den SysEx Events.
                          Und er sucht in allen Spuren.

                          Gruß
                          Thomas

                          Kommentar


                            #28
                            Hallo Willi

                            ich hab den Optimizer 8.

                            Unter Bearbeiten - Spur (Midikanal) - den Listen-Editor anwählen. Oben in der Menüleiste rechts kannst du dann unter "Zeige nur" einstellen, dass er nur die Sysex anzeigt.

                            Gruß Kieri
                            Genos

                            Kommentar


                              #29
                              Hallo Willi,

                              ich kann nicht sagen ob das beim Opti5 auch genau so geht?
                              Ab dem 8er läuft das so:

                              1. Optimizer laden
                              2. Unter Einstellungen/Einstellungen zeigen den Haken bei "Sysex anpassen" rausnehmen (nur so werden wirklich ALLE Sysexen sichtbar!)
                              3. Im Hauptfenster den Kanal 10 anklicken, weil im Midiformat 0 die Sysexen auf Kanal 10 angezeigt werden.
                              4. Unter Bearbeiten/Spurkanal kommst du zum Listen-Editor der dann ALLE Sysexen mit den entsprechenden Zuordnugen anzeigt.
                              "Vocal-Harmony" betrifft dann eben nur den Vocalisten. Wer diese Daten löschen will, alles markieren und raus damit oder eben nur einzelne..?
                              So kann man sich von nicht erwünschten VH-Sysexen befreien, bzw. sicher gehn, dass man keine falschen löscht.

                              Natürlich geht das auch mit anderen Bearbeitungstools oder Seqenzern. Wer aber ohnehin mit dem Optimizer werkelt muss nicht die Arbeitsplattform wechseln.
                              Das Gleiche gilt für die PSRUTI-Anwender, da geht das über die Textdatei wie es Heiko und Volker ja beschrieben haben.

                              LG Charly

                              PS. Wichtig!! (Punkt2) den Haken "Sysexe anpassen" danach wieder setzen.
                              youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von enterfred Beitrag anzeigen
                                sehr gut Volker,
                                eine Frage dazu: Wenn am Key ein anderer VH aus User Bereich eingestellt wird und neu abgespeichert,wird dann der Sysex nur überschrieben oder zusätzlich ein neuer angelegt ?
                                Moin Manfred,

                                Einstellungen am Key werden nicht im Midifile gespeichert. Ich würde dir empfehlen die SysEx aus dem File rauszuwerfen (wenn denn welche drin sind, ist ja nicht bei jedem File so), dann deinen User am Key aktivieren und das Ganze in der Reg zu speichern. Dann kommt dein user immer wieder, weil dir der "falsche" im Midifile nicht reinhaut.

                                Wenns nicht klappt, kannst mich gerne auch anklingeln - Nummer hast du ja.
                                Keep on playing

                                Volker


                                1 & 1 ManSound - Music Entertainment

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X