Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR-S775 und PSR-S975 verfügbar

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR-S775 und PSR-S975 verfügbar

    Hallo
    an alle im Forum erst mal alles Gute für 2018!
    Ich melde mich nach langer Zeit wieder mal hier mit folgender Überlegung.
    Ich habe einen PSR-S970 und spiele damit hauptsächlich Styles und Midifiles.
    Außerdem nutze ich beim 970er den Mikro-Anschluß und singe über das Key
    Damit ich beim Live Auftritt ein bischen flexibler bin möchte ich jetzt
    ein 2. Keyboard gleicher Bauart auf meinen Keybordständer haben.
    Da käme natürlich entweder ein 2. PSR-S970 in Frage, oder reicht der kleine Bruder PSR-S770.

    Eins ist schon mal klar, die fehlende Vocalistfunktion im 770er brauch ich nicht, aber ???
    > laufen alle Files wie beim 970 und ???
    > kann ich die Registrationen vom 970er übernehmen

    Soweit ich mich erinnern kann, sind die Registrationen bei den Tyros Versionen nur aufwärts aber nicht abwärts kompaktibel
    Ist das bei der PSR - Reihe auch so?

    Vielleicht hat da jemand Erfahrung und kann mir dam al einen Tipp geben

    Viele Grüße aus Unterfranken
    http://www.thomas-reder.de

    #2
    Hallo!

    Für was genau willst Du denn das 2. Key nutzen.
    Geht es Dir um eine 2. Klaviatur?
    Auf 2 Keys Styles oder Midis abfeuern wäre doch nicht wirklich sinnvoll.

    Gruß
    Sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      du kannst im Prinzip die Regs egal von welchem Key in ein anderes einlesen, abwärts oder aufwärts,
      zumindest wenn du die manuell mit einem HEX Editor, oder mit dem Yamaha Registration Manager (YRM) im Batch bearbeitest, sofern der YRM die Keys gelistet hat!

      Entscheidendt um die Reg in das Key einzulesen ist die 1. Zeile, die Kopfzeile einer Reg.

      Hier mal mit einem HxD Editor die ersten 3 Zeilen einer Tyros5 Reg ausgelesen.

      53 70 66 46 00 10 0D 0B 52 47 53 54 00 02 08 02
      00 00 06 A7 00 69 42 48 64 01 00 24 FF FF FF FF
      FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF

      hier die gleiche Reg mit PSR 3000 Kopfzeile:

      53 70 66 46 00 10 0B 20 52 47 53 54 00 01 00 02
      00 00 06 A7 00 69 42 48 64 01 00 24 FF FF FF FF
      FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF

      Die blau markierten Zahlen zeigen dir wo sich die Reg verändert hat.
      Das funktioniert aufwärts von PSR 1000- Tyros5 möglich auch Genos, und abwärts!
      Das natürlioch die Voices oder Drumkits verändert sind ist klar, aber zumindest lassen die Regs sich einlesen!


      Tyros5-76 + Tyros5-61

      Kommentar


        #4
        Zitat von Yado70 Beitrag anzeigen
        Hallo,

        du kannst im Prinzip die Regs egal von welchem Key in ein anderes einlesen, abwärts oder aufwärts,
        zumindest wenn du die manuell mit einem HEX Editor, oder mit dem Yamaha Registration Manager (YRM) im Batch bearbeitest, sofern der YRM die Keys gelistet hat!

        Entscheidendt um die Reg in das Key einzulesen ist die 1. Zeile, die Kopfzeile einer Reg.

        Hier mal mit einem HxD Editor die ersten 3 Zeilen einer Tyros5 Reg ausgelesen.

        53 70 66 46 00 10 0D 0B 52 47 53 54 00 02 08 02
        00 00 06 A7 00 69 42 48 64 01 00 24 FF FF FF FF
        FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF

        hier die gleiche Reg mit PSR 3000 Kopfzeile:

        53 70 66 46 00 10 0B 20 52 47 53 54 00 01 00 02
        00 00 06 A7 00 69 42 48 64 01 00 24 FF FF FF FF
        FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF FF

        Die blau markierten Zahlen zeigen dir wo sich die Reg verändert hat.
        Das funktioniert aufwärts von PSR 1000- Tyros5 möglich auch Genos, und abwärts!
        Das natürlioch die Voices oder Drumkits verändert sind ist klar, aber zumindest lassen die Regs sich einlesen!
        Na dann viel Spass und vor Allem Schutzkleidung für die Ohren tragen.

        Leute lasst die Finger vom Hex Editor wenn ihr nicht wisst was ihr tut.

        Aufwärtskompartibel ist das Betriebssystem verantwortlich das Dinge nicht geladen werden die nicht kompartibel sind. Abwärtskompartibel und mit Hexeditor kann zu Hardwarebeschädigungen z.B. Lautsprecher, den Ohren führen.

        Denn das Keyboard liest Einstellungen bzw. Zahlen aus der Registration. Abwärtkompartibel kann schon technisch nicht funktionieren da die DSPs , Anteuerungen usw. unterschiedlich sind, die Programme der DSPs.

        Wer hier selbst Hand anlegt muss entweder Entwickler sein und ein Genie oder das Know How von einem anderen Stern besitzen.

        mein Rat. Finger weg von solch Hara Kiri Aktionen wen euch eure Gesundheit und euer Geld wichtig ist.

        Was man hier sieht ist nur der Header der sich geändert hat aber nicht der Inhalt und der ist Verantwortlich welche Einstellungen im Keyboard vorgenommen werden.
        Yamaha hat genau diese Sperre beim Laden eingebaut damit die Registratonen wegen diesen Problemen nicht geladen werden können. Und mit einer Änderung im Hexeditor wird dem Keyboard nur vorgegaukelt dass es sich um eine aktuelle Registration handelt. Aber der Inhalt ist noch lange nicht kompartibel deswegen!
        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

        Kommentar


          #5
          Zum konvertieren der Reg kannst Du die Freeware Reg Manager verwenden, kannst Du hier Downloaden
          Kopiere folgenden Link in deinen Browser.
          styles-24.de/epages/ff46e5fa-0caf-4a2e-ae78-efc83c5c1922.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/ff46e5fa-0caf-4a2e-ae78-efc83c5c1922/Categories/%22Free%20-%20Download%22#Downloads%201

          Aber ich würde mir überlegen, etwas warten und gleich das PSR-S975 kaufen.
          Vorausgesetzt, es ist Dir nicht zu teuer oder zu hochwertig
          PSR-S970
          Gruß malemik
          In der heutigen Zeit die Wahrheit zu sagen,
          wird oft als revolutionärer Akt betrachtet.

          Kommentar


            #6
            Hallo Thomas,
            Zitat von key5000 Beitrag anzeigen
            ... Ich habe einen PSR-S970 und spiele damit hauptsächlich Styles und Midifiles.
            Außerdem nutze ich beim 970er den Mikro-Anschluß und singe über das Key.

            Damit ich beim Live Auftritt ein bischen flexibler bin möchte ich jetzt
            ein 2. Keyboard gleicher Bauart auf meinen Keybordständer haben.
            Da käme natürlich entweder ein 2. PSR-S970 in Frage, oder reicht der kleine Bruder PSR-S770. ...
            ein vollständige Kompatibilität hast du nur, wenn du ein zweites S970 einsetzt.

            Ob sich am S770 grundsätzlich Regs des S970 einlesen lassen, konnte ich noch nicht testen. Aber angesichts der unterschiedlichen technischen Daten erscheint es mir wenig sinnvoll, ein S770 als "Backup"-Gerät für das S970 zu verwenden.

            Am S970 gibt es z. B. 90 Styles, die nicht auf dem S770 sind. Umgekehrt enthält das S770 immerhin fünf Styles, die am S970 nicht vorhanden sind. Das S970 enthält auch wesentlich mehr Voices sowie mehr DSP-Presets als das S770. Eine Gegenüberstellung der technischen Daten findest du im S970-Handbuch.

            Eine Option für dich wäre für dich vielleicht das S975, wie bereits vorgeschlagen wurde. Dann hättest du allerdings das Problem, dass die DORT erstellten Daten nicht mehr vollständig kompatibel zu deinem S970 sind ...
            Zuletzt geändert von t4chris; 15.01.2018, 20:25. Grund: Tippfehler
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Hallo, Christian,
              zu Deiner Bemerkung:

              "Ob sich am S770 grundätzlich Regs des S970 einlesen lassen, konnte ich noch nicht testen"

              Ja, im Prinzip schon.
              Habe S970 Regs mit nutzerdefinierten Titelstyles auf das S770 hin angepasst und bislang waren Ergebnisse positiv. Sie liefen. Aber ob auch alle S970-DSP-Einstellungen (vor allen Dingen die, die nicht im S770 enthalten sind) automatisch durch andere geeignete im S770 ersetzt werden (ähnlich, wie das bei den Voices passiert) kann ich nicht abschließend bewerten. Da aber beide Keyboards nach dem Benutzerhandbuch S970/770 und der dortigen Gegenüberstellung weitgehend gleich sind, dürften die technischen Inkompatibilitäten eigentlich gegen Null tendieren (vorausgesetzt, man beachtet die unterschiedliche Ausstattung mit Styles, Voices, Multipads, etc.). Daher ein eingeschränktes Ja.
              Zuletzt geändert von Runner4Fun; 15.01.2018, 18:37. Grund: Zusatz zum "Ja, ....."
              Herzliche Grüße,
              Klaus

              ... aus der Kreisstadt Siegburg / Rhein-Sieg-Kreis,
              der Geburtsstadt von Engelbert Humperdinck

              PSR-S970

              Kommentar


                #8
                Martin,

                liest du auch mal was andere schreiben, manchmal habe ich starke Zweifel!

                Es bleibt dabei, abwärts wie aufwärts kann man die Regs einlesen, mehr habe ich nicht geschrieben!

                Natürlich stimmt vieles nicht, egal ob ich den Header abwärts oder aufwärts editiere, nicht nur Drumkits / Voices oder DSP etc. auch VH/ Mic, Ausgänge, die die kleinen Keys nicht haben. das war aber nicht die Frage.

                Das hat auch garnichts mit einem Hexeditor zu tun, mit dem ich schon fast 2 Jahrzehnte arbeite, damit lese ich nur die Reg ein und ändere gegebenfalls den Header an 4 Stellen, alles andere bleibt unberührt, genau das gleiche macht auch der Regeditor von Murray Best, allerdings im Batch!

                Das wichtigste, was auch viel Arbeit spart, man braucht die Regs nicht alle wieder einzeln schreiben, bei 300-500 ist das alleine schon eine Zeitersparnis, zumal wenn man die am Key eintippt.
                Editieren, wenn man die auf dem anderen Key nutzen will, muss man natürlich jede einzelne!

                Ich habe so auch meine alten PSR 3000 Regs auf T5 convertiert, wirklich nutzen tu ich davon keine, waren mir aber zu schade wegzuwerfen, weil man daran sehen kann wie und was ich in den Anfängen, vor mehr als 10 Jahren registriert habe, ansonsten sind die Titel alle out-of-date!

                P.S.

                Die alten Regs sind für mich auch deshalb nicht mehr von Wert, weil die noch alle auf Preset Style waren, so registriere ich schon seit T3 nicht mehr, wenn auf Style, dann nur noch Titel Styles.
                Preset Styles nutze ich allenfalls um zu Hause so vor mich hin zu klimpern, oder mal temporär eine Melodie einspielen, die mir gerade durch den Kopf geht.
                Zuletzt geändert von Yado70; 15.01.2018, 18:24. Grund: P.S.


                Tyros5-76 + Tyros5-61

                Kommentar


                  #9
                  Hier gehen die Meinungen auseinander und ich kann nur jeden davor warnen. Ich habe einmal eine Klage eines Kunden mitbekommen er genau das gemacht hat und dann aber auf seinen Kosten sitzen geblieben ist.
                  Was der Regeditor macht kann ich nicht sagen. Was er in der Datenstruktur ändert weis ich nicht dafür wäre Wochenlanges analysieren des Fileformates nötig.

                  Ja ich lese die Beiträge sonst hätte ich nicht jeden gewarnt sowas zu machen wenn ihm sein Geld lieb ist. Wenn es egal ist dass einem die Ohren wegfliegen die Speaker kaputt sind und man die Kosten bezahlen selbst bezahlen muss. Kein Problem dann ist dein Tip sicher Goldwert!

                  Sorry wenn ich von einem 3000 er zum Tyros5 eine Reg konvertiere wüsste ich nicht einen Grund worin der Sinn liegen sollte. Weder Soundtechnisch noch programmiertechnisch. Dafür hat sich die letzten 15 Jahre zuviel verändert in den Keyboards, ihrer Struktur.

                  sehe es bitte nicht als Angriff, das ist meine Meinung, Erfahrung. Für sein Handeln und Schaden ist jeder selbst verantwortlich.
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Klaus,

                    danke für deine Hinweise in ---> Beitrag #7!

                    Ja, natürlich kann man vieles machen, z. B. mit einem Reg-Editor, vor allem, wenn es um das Spielen ZUHAUSE geht.

                    Für eine (semi-)professionelle Anwendung kann ich jedoch NICHT empfehlen, zusätzlich zu einem S970 mit einem S770 zu arbeiten. Man müsste sonst im Vorfeld bereits alle mit dem S970 erstellten Regs, Styles und Midifiles daraufhin testen, ob sie auf dem S770 "zufriedenstellend" laufen und bei Bedarf überarbeiten (die Daten also grundsätzlich in zwei verschiedenen Versionen vorhalten).

                    Für die beste Möglichkeit (im Hinblick auf bestmögliche Kompatibilität sowie "Ausfallsicherheit") halte ich es aus derzeitiger Sicht, die Markteinführung des S975 noch abzuwarten, dann jedoch ein zweites S970 dazuzunehmen.
                    Gruß
                    Christian

                    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo!

                      Warum braucht man unbedingt 2 Keys?
                      Ich bin da mittlerweile von ab, seit ich den T5-76 habe.
                      Mit Splitten kann man das bei der 76er Klaviatur umgehen.
                      Ein 2. Key halte ich für unnötigen Aufwand und beim Transport nimmt es wieder Platz weg.
                      Ein 2. Case braucht man auch.

                      Durch den Hype mit den Genos kommt man doch derzeit sehr günstig an T5 ran.

                      Gruß
                      sven
                      Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                      Kommentar


                        #12
                        hallo zusammen!!
                        ich habe ein psr s970 und wollte wissen,
                        ob ich bei der mehrspuraufnahme eine
                        voice (z.B klavier, violine, etc) overdubben
                        kann?? also dem selben kanal zusätzliche
                        mididaten zuführen??
                        danke im voraus!!

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo,
                          Im Keyboard macht Overdub wenig Sinn da du hinterher die Probleme hast Daten schwer zu editieren weil eben alles zusammen ist.

                          Der einfachere Weg liegt dass man eine freie Spur nimmt und den Part den man Overdubben will aufzeichnet. Dass macht man solange bis man zufrieden ist. Danach kannst du im Songcreator in den Reiter Channel und Mix gehen und beide Kanäle zusammen mischen. So hasst du dann das eingespielte genau mit dem anderen zusammengeführt, also Overdubbt.

                          Das Overdub ist bei den Keyboards meist aus dem Grund vorhanden da sie nicht wirklich Mehrspurtauglich sind aber man über einen Einfachen Weg z.B. Stylespiel/Midi als Audio aufzeichnet und im nächsten Schritt singt man über den ganzen Plunder kann so schnell sein Playback erstellen.

                          Bei Midi sind auch die Vorgehensweisen im Keyboard sehr eingeschränkt zu normalen Sequenzern. Aus dem Grund mach es über die Mix Variante dann hast du bis es fertigt ist immer noch die Möglichkeit den einzelenen gerade gepsielten Part zu editieren.

                          bitte im Voraus
                          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                          Kommentar


                            #14
                            vielen dank, hat mir geholfen, das mixen der kanäle ersetzt das overdubben gut!!
                            ich hätte noch zwei fragen:
                            1. kann man ein arppegio auch ohne ein pedal
                            halten? gibt es da vielleicht einentrick?
                            2. wenn ich meinen midisong auf den usb stick
                            aufnehme, ist mir die audioaufnahme immer viel zu
                            leise! kann man irgendwie im keyboard die lautstärke der
                            mididaten erhöhen?? immer wenn ich mir die musik auf dem smartphone anhöre ist sie viel zu leise, trotz voller
                            lautstärke.

                            Kommentar


                              #15
                              bitte

                              1. Nein, das Arp, ist abhängig von den Controllern die es für die rechte Hand bekommt. Somit ist Sustain dafür fürs halten verantwortlich der durch das Fusspedal ausgeöst wird.

                              2. Die Aufnahme in einem Keyboard ist ein Massenprodukt und so programmiert dass Leute ohne technische Kenntniss damit Aufnahmen machen können ohne dass es Probleme gibt. Daher geht Yamaha vor dass die Aufnahmne im Pegel gedämpft werden damit es nicht zu Verzerrungen kommt. Es könnte ja sein wenn du dein Midi voll aussteuerst dass dann dass drücken eines Multipad , oder Spielen der rechten,linken Hand zu Problemen führt.

                              Was ist zu tun wenn die Lautstärke wie beschrieben zu leise ist?

                              Erst mal sollte man sich die anderen Songs mal näher anhören. In den meiste Songs ist hier mit einem Kompressor der Dynamikumfang (zwischen dem Lautesten und Leisesten Punkt) verkleinert worden so dass gerade über Radio eine gleiche Lautstärke erzielt wird. Seh häufig hörbar das die Titel im Radio einen typischen hörbaren Pumpeffekt haben der im Orginal Song nicht vorhanden ist.

                              Wird jetzt ein aufgenommener Titel in einer Audiosoftware am PC/Mac erst mal normalisiert dass der grösste befindliche Pegel im Song an die mögliche maximale Lautstärke gebracht werden ist das ein Ausgangsmaterial um dann den Song mit einem Kompressor in der Dynamik zu einzuschränken und ihn hinter in der Gesamtlautstärke anzuheben. Das ist der Weg um mit einem in Keyboard aufgenommenen File ein File zu machen das grob die gleiche Lautstärke hat wie dein anderes File.

                              Am Schluss vergleicht man das Referenzfile (ein File wie es am Ende klingen soll in der Lautstärke und Sound) mit dem selbst veränderten und passt es ggfls nach.

                              Um den Prozess zu sehen wie er in der Praxis gemacht wird schau dir dir auf Youtube das Mastering von Songs an. Es gibt hierbei 2 Arten, das Technische Mastering dass sich nur um die Pegel und deren Werte beschäftigt und das mit dem der Sound verändert wirde. Das von mir angesprochene geht nur um das Verändern des Lautstärkeempfinden!

                              Wann macht es Sinn den eigebauten Recorder in einem Keyboard zu verwenden.

                              Sinn:
                              1. Wenn keine anderen Aufnahmemöglichkeiten vorhanden sind
                              2. Wenn man ohne zusätzliche Hardware Ideen festhalten will
                              3. Wenn man beim Proben Gesang oder Gespieltes gegen hören will um Fehler zu erkennen

                              Ohne Sinn:
                              1. Wenn ich einen Tonträger möchte den ich im Handy, Auto oder vieleicht noch jemand verschenken möchte.
                              2. Ich mir eine eigene CD oder MP3 machen will
                              3. Wenn ich für den Karnevalsverein oder sonst wo ein Playback für einen Sänger/in herstellen will.

                              Man kann heute mit kostenloser PC Software wie mitgelieferte Cubase Version, Audiacity und wie sie nicht alle heissen. Ein vielfaches mehr in weit besserer Qualtiät erreichen. Selbst bieten die meisten Handy/Tablet Apss wie Garage Band, Cubasis eine Vielzahl von Möglichkeiten um schon im vergleich zu einem Mittel oder Oberklass Keyboard gute Songs zu erzeugen. Gerade durch die Editierung auch im Midi oder Audiobereich sehe ich die Aufnahmefunktion in einem Keyboard als verlohrene Lebenszeit.

                              Du kannst über einen anderen Weg , schneller , besserere Ergebnisse erzielen.

                              In der Praxis kommen auch noch weitere Prozesse hinzu um das Mastering des Songs zu machen. Was ich hier aber gezielt nicht ansprechen will damit es verständlich bleibt.
                              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X