Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mono oder Stereo-Abnahme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mono oder Stereo-Abnahme

    Moin

    Habe bisher mein Key PSR-S 770 immer mono-Klinke (L/R) abnehmen lassen über DI-Box.
    War mit dem Klang sowohl auf als auch vor der Bühne sehr zufrieden.
    Nun scheinen aber einige auf Stereo-Abnahme zu schwören.
    Inwiefern macht das einen Unterschied, solange ich keine entsprechenden Sounds einbaue, die zB von links nach rechts wandern und dafür zwangsläufig Stereo benötigen?

    Und wofür genau ist eigentlich die DI-Box da?

    Gruß,

    -Martin-

    #2
    ...wurde schon xMal in allen Musikforen diskutiert.
    Einfach mal die Suchfunktion, auch in anderen Foren bemühen. (Musikerboard usw.)

    Ich spiele oft Mono, je wie ich beschallen muss.
    Oft ist das Publikum so weit auseinander (Tanzflächenbeschallung) usw., dass es mir besser erscheint.

    Aber es werden sich sicherlich die absoluten Experten noch melden.
    Für mich ist der persönliche Eindruck eines Auftrittes wichtiger.
    Dazu brauche ich nur das Publikum ansehen und nicht unbedingt die Expertenmeinung.
    Das bezieht sich nicht nur auf Mono/Stereo.

    Gruss

    Adolf

    Kommentar


      #3
      Versuch macht Klug..., probiere es selber aus und lasse deine Ohren entscheiden.
      Ich spiele seit 15 Jahren (auch im Bandbetrieb) nur noch Stereo, da es wesentlich transparenter und lebendiger klingt und man in der Staffelung der Sounds wesentlich bessere Möglichkeiten hat.
      Natürlich verzichte ich auf extreme L/R-Pannings, es sei denn sie sind wirklich gewünscht.

      Eine CD spielt man ja auch ohne Bedenken in Stereo über die PA ab. Ein DJ arbeitet auch eher ganz selten Mono.
      Wir lieben im Jahr 2018. Wenn man es richtig macht, kann man dadurch den Sound extrem verbessern.
      Die Weißheit das dann Links oder Rechts große Unterschiede zuhören sind, sind einfach nur falsch. Eine PA strahlt ja nicht punktuell sondern in einem recht großen Winkel ab.

      Wie gesagt... Versuch macht Kluch... einfach mal ausprobieren und im Saal spazieren gehen und verschiedenen Punkte ablaufen, wenn man ein Stereo-Testfile laufen lässt. Die Ohren werden Augen machen!

      Der „Tontechniker“ einer Band von mir hat auch noch diese veraltete Vorstellung und traut sich nicht den Pan-Regler zu benutzen. Genauso klingt es dann auch. Streicher, Bläser und Flächen vom Keyboard ohne Leben, alles nur wie mit einem schlechten Kompressor aufgepumpt, einzelne Sounds schlecht ortbar. aber der hat es vermutlich eh mit den Ohren :-D
      Wenn ich am Mixer stehe, ziehe ich erst einmal die mumpfigen Vorhag auf und lasse die Instrumte ortbar erklingen.

      Eine DI-Box verhindert Brummschleifen.
      Gruß Jacky



      Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

      Kommentar


        #4
        Hallo!

        Also ich spiele auch nur Stereo. Wie Jacky schon sagt, wir haben 2018.
        Eine DI-Box habe ich nie genutzt. Ich gehe direkt mit Klinke aufs Mischpult.
        Auch stimme ich Jacky zu das man links und recht keine Unterschiede hört.

        Und mal ganz ehrlich, warum sind den schon seit ewigen Jahren die Keyboards mit Stero-Ausgängen,
        wenn das so schlecht sein soll und man links und rechts was anderes hört?
        Ich finde es macht doch keinen Sinn, ein gutes Keyboard, was auf Stereo ausgelegt auf Mono an die PA zu hängen.
        Da kommt doch nur Match aus den Boxen.

        Gruß
        sven
        Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

        Kommentar


          #5
          ...das meiste ist Einbildung und es gibt keine Pauschalierung.
          Wenn jemand alleine, zu zweit oder dritt unterwegs ist hat er eben oftmals
          nicht die optimale Bedingung. Die Leute sitzen links, rechts, hinten.

          Wenn, dann müßte man bereits in den Registierungen, Styles, Files usw. die richtige
          Voraussetzung schaffen. Da machen auch die wenigsten.

          Anders sieht es bei den grossen Bands aus. Das Publikum ist in der Regel davor.

          Es gibt wichtigere Dinge wie Stereo/Mono usw., wenn man vor Publikum
          spielt. Oft macht man sich über die unwichtigsten Dinge Gedanken und vernachlässigt
          die Großbaustellen.

          Ich nutze z. Bsp.meinen Vocalisten auch Mono. Rechts Originalstimme, links 2. Stimme.

          Das bisschen Key wird es wohl auch, wenn es sein muss Mono vertragen, ohne dass das Publikum
          abhaut.


          Gruss

          Adolf

          Kommentar


            #6
            Wie gesagt... einfach mal selber ausprobieren. Man kann ja mal einen Style einmal in Mono und einmal in Stereo aufnehmen und im 1:1 Vergleich über die PA abspielen. Setze dich auf die Publikumsseite, oder laufe den Saal an verschiedenen Punkten ab und lasse deine Ohren entscheiden.

            Ich bin mir recht sicher dass deine Ohren Stereo als angenehmer und transparenter empfinden.
            Gruß Jacky



            Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

            Kommentar


              #7
              Vielleicht hilft da auch meine Methode öfters beim Gig aufzunehmen.
              Ich nutze einen Zoom H2 für ein paar Euro.

              Wobei bei vielen Auftritten kleinerer Besetzungen gibt es keine Publikumseite.

              In Festzelt haben wir oft das Publikum vorne, die Tänzer hinter und vor uns.
              Manchmal auch links und rechts.

              Gruss

              Adolf

              Kommentar


                #8
                Ich habe schon eine 360-Grad-Bühne in der Mitte eines Saales in Stereo beschallt und es gab absolut keine Probleme.
                Aber jeder wie er mag. Manche probieren Vorschläge einfach aus und manche sind so eingefahren, dass man Gründe sucht um es erst gar nicht zu probieren. :-D
                Gruß Jacky



                Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                Kommentar


                  #9
                  Es gibt einige Sound im Keyboard die Stereo vorraussetzten. Orgeln mit Rotor den man Langsam und schnell stellt. Da wir dringend Stereo gebraucht. Der Hall vom Gesang braucht Stereo sonst funktioniert er nicht wie er soll. So ist es auch mit Hall eines Klaviers oder anderen Sounds. Die Sounds eines Tyros oder anderern Guten Keyboards sind schon im Stereobild aufgeteil. Viele Syntisounds sind Strereo programmiert sonst wirken Sie nicht.
                  www.lappy.de

                  www.lappy.de/band

                  www.youtube.com/user/Lappy67

                  Kommentar


                    #10
                    Auch die drums sind in Stereo programmiert.
                    Z.b. toms
                    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen.<<

                    Kommentar


                      #11
                      Ob Mono oder Stereo hängt ja letztendlich vom Abstrahlwinkel der Boxen ab. Für ein Stereo-Bild muss man
                      mindestens 2 Boxen hören können. Ist das aufgrund der Größe des VA-Orts oder der Anlage nicht gegeben,
                      dann ist sicherlich Mono hier die bessere Lösung. Gerade beim Panning, auch bei geringem, ist das entsprechende
                      Instrument ja dann auf einer Seite leiser.

                      Bei den Subwoofern (nicht einer, der ist eh Mono ) , die ja nicht ortbar sind, kann ein Mono-Betrieb Vorteile
                      bringen. Aber auch hier gilt wieder, wie bei auch bei o.g. der Versuch macht Klug.

                      LG.
                      TU
                      Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

                      Mit musikalischen Grüßen
                      Tyros-User

                      Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

                      Kommentar


                        #12
                        Ist das aufgrund der Größe des VA-Orts oder der Anlage nicht gegeben....
                        Dann müsste man schon eine Stadionfläche mit einer kleinen HK-Lukas PA neben einer 20 Meter breiten Bühne beschallen wollen.
                        Selbst Stadien können Stereo beschallt werden und werden heute auch bei großen Konzerten in Stereo beschallt.
                        Wie groß sind in der Regel die Bühnen auf der Ihr spielt? Wohl selten über 20m x 8m. Bei allen „normalen“ Stadtfest und Saalbühnen kann man mit jeder, auf die zu beschallende Fläche ausgelegte PA Stereo spielen.
                        Gruß Jacky



                        Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                        Kommentar


                          #13
                          <<Bei allen „normalen“ Stadtfest und Saalbühnen kann man mit jeder, auf die zu beschallende Fläche ausgelegte PA Stereo spielen. >>
                          Natürlich kann man dass. Darum habe ich ja auch meine Aussage so allgemein gehalten. Du kannst natürlich pauschal die Räumlichkeiten
                          bzw. Gegebenheiten des VA's und der Anlage pauschal beurteilen und weißt natürlich das mit jeder Anlage bei jeder Veranstaltung ein
                          optimales Stereo-Bild möglich ist. Ich würde mich da lieber auf mein Gehör verlassen.

                          Aber jeder so wie er mag

                          LG.
                          TU
                          Zuletzt geändert von Moderator; 18.03.2018, 15:45.
                          Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

                          Mit musikalischen Grüßen
                          Tyros-User

                          Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

                          Kommentar


                            #14
                            Nicht Wörter im Mund umdrehen und andere Dinge hineininterpretieren!
                            ich sagte: Mit jeder, auf die zu beschallende Fläche ausgelegten PA!
                            Gruß Jacky



                            Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                            Kommentar


                              #15
                              Genau so ist es Jacky. Nichts anderes habe ich gemeint
                              Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

                              Mit musikalischen Grüßen
                              Tyros-User

                              Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X