Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genos - Song ändern, speichern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hallo Charly,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Wenn sich bei diesem Thema wirklich nix mehr "regt" ... dann sind die Prioritäten für GENOS wohl klar.

    Gruß
    Andy

    Kommentar


      #32
      [QUOTE=Andreas_Pruss;404016]Hallo,

      Inzwischen muss davon ausgegangen werden (und das weiß das Yamaha-Marketing),
      dass der überwiegende Teil aller Tyros/Genos-Spieler ausschließlich (nur) Midifiles nutzt./QUOTE]

      Hallo Andy,

      Haben Sie eine repräsentative Umfrage durchgeführt? Wenn ich an Darstelungen teilnehme und mir Youtube-Videos ansahe, sehee ich mehr Leute, die mit Stilen spielen. Und seh mal wieviele style angeboten auf der PSRTutorialForum. Und wie genannt bei mrRap, die Akademien und Wunderland. Yamaha (Marketing) muss entscheiden, fuer wem eine Tastatur gemacht wird.
      Hobby (Heim-) Spieler. Professionelle Musiker. Jung und Alt. Mit Preset / Selfmade Styles spielen. Oder mit Midi und Audio. Jede Gruppe hat ihre eigenen Bedürfnisse und Vorlieben.
      Yamaha ist auch der einzige, der einen Vocalist hat. Wieviele benutz das. Ich denke, du bleibst bei einer Tastatur und die (echten) Sänger benutzen ein professionelleres System. Gesangssystem
      Zuletzt geändert von Waterschip; 13.04.2018, 20:17.

      Kommentar


        #33
        Hallo Watership,

        vielen Dank für Deine Nachricht.
        Du bestätigst damit genau meine vorherigen Anmerkungen.
        Da wir hier in diesem Yamaha-Forum seit nun ca. 18 Jahren offen über Dinge diskutieren, noch eine kurze off-topic-Ergänzung:

        Eben weil die GENOS-Priorität meiner Meinung nach auf "Style-Musiker", "selbst-Spielenden", liegt,
        tritt eine in der TYROS-Serie noch sofort aufrufbare Funktion "Songposition" mit Erscheinen des GENOS in den Hintergrund.
        Mag ja auch sein, dass in anderen Ländern das Spiel mit Midifiles nicht so ausgeprägt ist,
        wie dies im DACH-Raum anscheinend der Fall ist (leider kenne ich keinen einzigen "Alleinunterhalter", der ohne Midifiles auskommt)
        und Yamaha sich mit dem GENOS genau diese Zielgruppe bzw. "Land" neu erschließen will...Stichwort: Nordamerikanischer Markt

        Vokalist:
        Beim "Vokalisten" muss ich Dir leider widersprechen:
        So etwas haben andere Keyboardhersteller bereits ebenfalls in ihre Keys integriert.
        Ich persönlich kann diesen "VH2" im GENOS nicht nutzen, da mein Mikrokabel einfach nicht mehr aus meinem "TC Voicelive Touch2" raus will.....
        Für klitzekleine Gigs zwischen Toilettentür und Garderobenständer ist "VH2" sicher in Ordnung.

        Mir Persönlich...
        Glücklicherweise spielt mir Yamaha mit dem neuen GENOS wunderbar in die Karten.
        Sounds, Styles, Bedienung, Playlisten, IPAD-Connectivity "Songbook", Hardware, 76er, ist absolute Weltklasse.
        ....und mein TC Voicelive Touch2 passt fast perfekt auf die rechte obere Ecke ;-)
        Will mein Musikerherz mehr?...

        Gruß und gute N8
        andy

        Kommentar


          #34
          Moin,

          ich glaube wir dürfen nicht vergessen, dass die Hauptanwendergruppe Tyros/Genos eben
          zuhause musiziert. Diese Kollegen verhalten sich relativ "ruhig" im Forum und sind zufrieden.
          Bilder der Händler-Event´s um den Tyros/Genos, sowie Musicando bestätigen dies.

          Der Anteil ernsthaft "Livemusiker" wird auch hier im Forum verschwindend gering sein.
          Nur ist der Anteil der Beiträge derer ungleich höher und verzerrt das Bild.

          Ob man die "Jungen" überhaupt noch mit solchen Teilen erreicht. Ich weiss es nicht.

          Ich finde eben "nur noch auf´s Knöpfchen zu drücken" kann es ja auch nicht sein.
          Dann lege ich doch besser gleich auf. Oder noch besser, kombiniere alle Möglichkeiten.
          Das muss ja nicht nur mit einem Gerät sein. Aber da haben viele schon wieder ein Problem.
          ......ja wenn ich schon 3-4 tausend Euro bezahle, erwarte ich.......................
          incl. Besuch von Herrn Yamaha im heimischen Wohnzimmer mit einem warmen Händedruck

          Wenn Jemand (professionell) auf der Bühne musiziert, dann weiss er sich zu helfen
          und jammert nicht jahrelang herum weil etwas nicht nach seinen Bedürfnissen
          entwickelt wurde.

          Sei es Style/File/mp3,bessere Sounds, Expander, TFT, Hall, Vocalist, usw.

          Wenn man mit den heutigen Möglichkeiten, auf den Brettern welche die Welt bedeuten,
          nicht zurecht kommt, wäre es besser aufzuhören.

          Viele schreien eben nach der "eierlegendenWollmilchsau" und stellen jegliches Denken
          ein. Ja, geben dem KeyHersteller die Schuld der Unzufriedenheit.

          Dennoch finde ich Charly´s Beitrag sachlich und fundiert.
          Nur gehen die Konzerne Ihren Weg und das meist nicht ohne Grund.

          Der Erfolg gibt Ihnen Recht und die Konkurrenz wurde ja regelrecht platt gemacht.

          Und jeder kann ja für sich entscheiden.
          Deshalb bin ich auch noch nicht umgestiegen.
          Als "nur" Stylespieler eröffnet mir der GENOS nicht viel mehr Möglichkeiten.
          Oder habe ich da was überhört ??



          Gruss

          Adolf
          Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 14.04.2018, 06:03.

          Kommentar


            #35
            Hallo Adolf,

            wenn keiner etwas sagt oder sagen darf, wird sich wohl auch nichts ändern.
            Warum wohl war PSR-9000 so ein Erfolgsmodell?!

            PSR-9000 wurde nach einem Jahr um 500 Dm teurer.
            Beim Genos kann man Monatlich den Preisverfall beobachten.

            Viele gehen vom Genos zum T5 zurück etc.

            Wenn der Genos schon non plus ulta ist, braucht man ja kein Genos 2 mehr zu machen, was sollte man denn noch verbessern?


            LG Robby
            http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

            Kommentar


              #36
              Hallo Robby,

              jeder kann doch sagen oder schreiben was er will.

              Er darf nur nicht enttäuscht sein, wenn, in unserem Beispiel Yamaha, nicht die
              Tips, Wünsche und Ratschläge umsetzt.

              In der Regel weiss so ein Konzern was er tut.

              Ich habe all die Jahre auch die "Wunschlisten" der User belächelt.
              Warum, weil nichts weltbewegendes dabei herauskam und dann ging das Gemeckere los.

              Ich hatte ja schon vor Jahren geschrieben, dass man sich vom T1-T5 größtenteils
              im Kreis bewegt hat. GENOS will ich nicht urteilen, aber die Hurra Schreie hier im Forum halten
              sich in Grenzen. Mich selbst hat es komischerweise auch noch nicht zum Kauf überzeugt, obwohl
              ich mir das Geld "zurückgelegt" habe
              Ich würde auch gerne noch 1,2,3 Tausender drauflegen für etwas "Amtliches" .
              Aber "Amtlich" ist vermutlich nicht die Zielgruppe eines Keyboards.
              Diese Leute behelfen sich dann eben mit entsprechendem Material.

              Ich hatte in der Tat auch mehr Innovation erhofft, weiss mir aber zu helfen.
              Vermutlich geht das aber nicht oder man hält es (noch) nicht für nötig.
              Das muss man akzeptieren !

              Warum soll man an einem GENOS 2 nichts verbessern können.
              Es gibt genügend Forumler und Entwicklungsspezialisten, die Yamaha eine Liste erstellen.

              Ich wüsste auch ein paar Dinge, lass mich aber überraschen.
              Ansonsten spare ich mir die paar Kröten für meine Erben

              Gruss

              Adolf
              Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 14.04.2018, 08:43.

              Kommentar


                #37
                Genos mit neuer Funktion für Blinde

                Hallo Waterschip,
                ich hatte Deine Information an meinen blinden Bekannten weitergeleitet. Hier seine Bemerkung dazu:

                ===================
                vielen Dank für die interessante Info. Mit meinem neuen T5 komme ich ganz
                gut zurecht. Zum T3 hat sich bis auf ein paar Details nichts geändert. Die
                wesentlichste Änderung ist, dass man jetzt neue Sounds, Styles etc. nur mehr
                über die Software "Yamaha Expansion Manager (YEM)" über einen PC in den T5
                laden kann. Allerdings ist die Software für Blinde völlig unbedienbar. Ein
                sog. "screen reader" kann weder ein Menü noch einen Schalter noch sonst
                etwas in diesem Programm erkennen. Ich habe schon versucht Yamaha
                diesbezüglich zu kontaktieren, aber ich erreiche nur das "Fußvolk".
                Vielleicht hat jemand im Forum einen Kontakt in die "höheren Etagen"?
                ===================

                Wenn jemand über Mail Kontakt mit ihm aufnehmen will, dann bitte eine Nachricht (Kontakt) über meine Homepage.
                Ohne nähere Informationen verkauft Yamaha kein Genos an Blinde.
                Gruß Heiko
                hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von Andreas_Pruss Beitrag anzeigen
                  Hallo Watership,

                  vielen Dank für Deine Nachricht.
                  Du bestätigst damit genau meine vorherigen Anmerkungen.
                  Da wir hier in diesem Yamaha-Forum seit nun ca. 18 Jahren offen über Dinge diskutieren, noch eine kurze off-topic-Ergänzung:

                  Eben weil die GENOS-Priorität meiner Meinung nach auf "Style-Musiker", "selbst-Spielenden", liegt,
                  tritt eine in der TYROS-Serie noch sofort aufrufbare Funktion "Songposition" mit Erscheinen des GENOS in den Hintergrund.
                  Mag ja auch sein, dass in andern Ländern das Spiel mit Midifiles nicht so ausgeprägt ist,
                  Gruß und gute N8
                  andy
                  Hey, das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun.Auf Youtoube gibt es genauso viele Ketronesen,Korgianer,Wersianer und Yamahanesen die sich dort mit dem Stylespiel präsentieren.Und dies schon bevor es Genos gab.

                  Vielmehr war das Verlangen und der Hype noch sie groß in heutiger Zeit, sich selbst im Internet darzustellen und darauf zu hoffen, ein Star auf der Welt zu werden.Daher versucht man sich auf Youtube mit aller Gewalt beispielsweise von den Midifilespielern abzuheben.Motto: "Schaut mal was ich alles kann"
                  Der Drang nach Berühmtheit erkennt man ja doch schon an den ganzen Talentshows im TV.Von Bohlen angefangen bis hin zum regionelen Karnevalshit(Duell)
                  Gruß Mike
                  Zuletzt geändert von Mike2009; 14.04.2018, 20:17.
                  Instrument:

                  Yamaha Genos

                  Musik wird oft nicht schön gefunden,
                  Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

                  aus: Dideldum! Der Maulwurf

                  Kommentar


                    #39
                    Hallo Charly,
                    danke für Deine Ausführungen zu dem Workflow, was das Editieren von MIDI-Files angeht.
                    Ich bin diesmal mit dem beabsichtigten Kauf eines Genos etwas zurückhaltener gewesen und plante dies eigentlich für Ende des Sommer diesen Jahres.
                    Ehrlich gesagt, bin ich davon ausgegangen, dass mit dem Touch vieles anders und auch einfacher wird (ich war bisher immer Fürsprecher von Touch Displays), aber wie man jetzt an Charlys und Robbys Beschreibung sieht, scheint dies ja in Sachen SMF Bearbeitung am System nicht der Fall zu sein.
                    Ich möchte dann auch garnicht den Workflow in Sachen Style Assembly wissen.
                    Ich danke Euch, dass ihr mich vor einem Fehlkauf bewahrt habt. So bleibe ich erstmal bei meinem T5 und lege mir vielleicht noch ein günstig geschossenes als Backup System zu.
                    Klar, hätte ich gerne Revo Drums und Audio Drums direkt über USB abrufbar. Aber für mich überwiegen jetzt die Nachteile (nur 1,8 statt 2 GB User-Sample-RAM, Revo Drums nicht editierbar, neues und in Augen einiger User umständliches Bedienkonzept bei Bedienung und Editierung von Styles).
                    Nochmals vielen Dank an Charly und ein Sorry an Yamaha - so verliert man Kunden (aber macht ja nix - ihr habt ja noch genug davon).
                    Liebe Grüße,
                    Michael

                    Kommentar


                      #40
                      Ich finde die Text Anzeige über Ipad und somit die Auslagerung ideal. Ich brauche immer noch die Anzeige der Akkorde im Hauptdisplay, speziell schon beim Neu einüben von Songs.
                      Zudem komme ich mit fast allem besser zurecht als mit den Funtionen beim Tyros. Ich kann nicht sagen, wie es als Livemusiker ist, jedoch kann ich ( nur für mich ) gar keine Nachteile entdecken, was die Bedienbarkeit betrifft.
                      Gruß Andreas

                      > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

                      Kommentar


                        #41
                        Hallo Michael,

                        Robby und ich, das sind bloß zwei Meinungen. Wir arbeiten halt sehr viel mit den Keyboards und wer das tut, stolpert über Sachen die anderen vermutlich nie auffallen und so auch kein Problem damit haben.
                        Niemand will hier jemandem etwas ein oder ausreden, doch es muss auch gestattet sein, über diverse Mängel mal offen zu reden. Wer technisch komplexe Maschinen oder Instrumente baut, muss dann auch für entsprechende Software und nachvollziehbare Bedienbarkeit sorgen. Und DAS lasse ich mir von NIEMANDEM ausreden. Genos ist und klingt gut, und die diversen Schwächen ließen sich Großteils (wenn man will) noch über die Grafik ausbügeln.


                        Vielleicht sieht die Sache ja in einigen Monaten schon wieder viel besser aus, die arbeiten daran, da sind wir uns ganz sicherJ

                        LG Charly

                        PS. Wer sich mit externen Tools Abhilfe schafft, kann sich zur Not natürlich besser über die Runden schwindeln. Wenn ich mir aber ein teures Auto kaufe, will ich keinen Beiwagen mehr um elegant an mein Ziel zu kommen.
                        youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

                        Kommentar


                          #42
                          Hallo Charly,

                          genau so sehe ich es auch!

                          @ All

                          Hierzu noch einmal ein Beispiel.

                          Beim PSR-9000 war es Möglich im Songcreator - Step - Chord
                          Einen Style z.B. Rumba aufzurufen (kann man bei Tyros und Genos natürlich auch).
                          Beim PSR-9000 konnte ich aber z.B. auf Takt 42 zu einem Boogie umschalten
                          und auf z.B. Takt 62 wieder zum Rumba zurück oder auch jeden anderen Style aufrufen.

                          (PSR-9000 wurde 1999 und 9000/Pro seit 2000 verkauft, da waren noch D-Mark aktuell :-))

                          Dies geht ab Tyros nicht mehr, dafür kann man aber fremde Styles über den USER laden.

                          Beim Genos kann man nicht mal mehr fremde Styles vom USER im Bereich Step - Chord laden.

                          Normal sollte eigentlich bewährtes bleiben und Verbesserungen dazu kommen.
                          In diesem Bereich sehe ich eher einen Rückschritt als Fortschritt.
                          (Genos wird seit 2017 verkauft)

                          Dies ist nur ein Beispiel und viele können sagen, brauch ich nicht oder habe ich noch nie gebraucht.
                          Ich brauche es und für mich wird es dadurch nicht leichter!

                          Deswegen ist der GENOS aber nicht schlecht und möchte diesen auch nicht schlecht reden!!!


                          LG Robby
                          Zuletzt geändert von Robby; 15.04.2018, 11:14.
                          http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

                          Kommentar


                            #43
                            Nun Yamaha... ändere bloß nichts an dem gewohnten Tyros-Bedienkonzept. Das ist perfekt und reicht für die nächsten 30 Jahre. Lass deine ganzen Entwicklungen stecken, lass die Finger von dem ganzen neumodischen technischen Kram. Du brauchst keine Erfahrung sammeln, so wie es ist, ist alles schön :-D
                            Gruß Jacky



                            Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von KGK Beitrag anzeigen
                              PS. Wer sich mit externen Tools Abhilfe schafft, kann sich zur Not natürlich besser über die Runden schwindeln. Wenn ich mir aber ein teures Auto kaufe, will ich keinen Beiwagen mehr um elegant an mein Ziel zu kommen.
                              Lieber Charly,
                              1. schwindelt man sich nicht über die Runden, sondern erweitert sein Equipment SINNVOLL .
                              2. kannst Du beim teuersten Auto immer noch Zubehör dazukaufen. Beiwagen geht nur
                              beim Motorrad

                              Nochmals, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht !
                              All die Jahre meiner aktiven Musikerlaufbahn hab ich mich komfortabel gebettet und mich selten mit vorgegebenen
                              Strukturen abgefunden. Auch bzgl. des Akkordeon, dass Du ja auch vorzüglich spielst.
                              Wenn ich die Sounds vom turbosound App (ich glaube hier war auch Klaus Dzida am Werk) mit dem Tyros vergleiche
                              tun sich Welten auf. Warum soll ich mich dann mit den minimalistischen Sounds eines Tyros/GENOS begnügen.
                              Ja, ich fahre gerne mit Beiwagen


                              Gruss

                              Adolf
                              Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 15.04.2018, 14:07.

                              Kommentar


                                #45
                                Finde ich auch sehr neben der Spur wie sich Yamaha verhält.In der Regel möchte man ja auch die bestehende Kundschaft behalten bzw. neue dazu gewinnen.
                                Und die bestehende Kundschaft kauft sich ja auch normalerweise ein Nachfolgeprodukt, dass in der Regel auf dem Vorgänger aufbaut bzw. vorhandenes optimiert.Also nicht 1 Schritt nach vorne und dann 2 zurück.
                                Da nutzt es am Ende Yamaha auch nichts auf einer Messe im stillen Kämmerlein mit einer bestimmten Auswahl an Nutzern zusammenzusitzen um herauszufinden wie man bestimmtes Klientel dazugewinnt, und was man an den Produkten verbessern kann.Vorallem, wenn man schon über 20 Jahre die Ohren auf Durchzug stellt.Dann ist es natürlich nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Mitbewerber die offenen Wünsche aufgreift und diese in eines seiner nächsten Produkte einfliessen lässt, um am Ende an Yamaha ohne großen Aufwand vorbeizieht.

                                Also ich sehe es ähnlich wie einige hier.

                                Ich möchte schlisslich auch kein Auto, bei dem das Autradio nur funktioniert, wenn ich einen Wohnwagen anhänge.
                                Zuletzt geändert von Mike2009; 15.04.2018, 13:12.
                                Instrument:

                                Yamaha Genos

                                Musik wird oft nicht schön gefunden,
                                Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

                                aus: Dideldum! Der Maulwurf

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X