Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bluetooth LE MIDI Adapter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bluetooth LE MIDI Adapter

    Hallo

    habe da meine frage habe ein Tyros 2 und habe jetzt auch denn Bluetooth LE MIDI Adapter und das ipad 3 gekauft und möchte jetzt gerne dann mit songbook verbinden was muss ich denn am Tyros 2 noch einstellen ich finde da nichts


    Gruß Andreas




    #2
    Hallo Andreas,
    hier die Adresse wo alles beschrieben wird.
    http://www.baum-software.ch/download...a_SongBook.pdf
    Gruß
    Peter

    Kommentar


      #3
      Welchen Adapter hast du denn? Yamaha MD BT 01 oder Yamaha UD BT 01?
      Bei dem UD BT 01 musst du beim Keyboard für den Midi-Port „USB“ wählen
      Beim MD BT 01 muss für Midi der analoge MIDI-Port gewählt werden
      Zuletzt geändert von SwaggerJacky; 15.04.2018, 11:26.
      Gruß Jacky



      Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

      Kommentar


        #4
        Hallo Andreas,

        falls du weitere Fragen zu diesem Thema hast, schreibe bitte neben dem genauen Typ deines BT-MIDI-Adapters (UD-... oder MD-...) auch, welche "Steuer-Richtung" du verwenden willst ("SB+ ruft Registration am T2 auf" oder "Reg-Umschaltung am T2 steuert SB+").
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Hallo

          ich habe ein BT MIDI BT01 und möchte gerne Midifieles aufrufen im Tyros wenn das überhaupt so geht
          Gruß Andreas

          Kommentar


            #6
            Hallo Andreas,
            Zitat von Andyw Beitrag anzeigen
            ... ich habe ein BT MIDI BT01 und möchte gerne Midifieles aufrufen im Tyros wenn das überhaupt so geht ...
            bitte gib hier die GENAUE Bezeichnung deines Adapters an. Einen "BT MIDI BT01" gibt es nicht.

            Hast du denn nun einen "MD-BT01" (mit zwei DIN-MIDI-Steckern) oder einen "UD-BT01" (mit USB-Anschlüssen)?
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              ich habe 2 stcker mit midi wo dan in das T 2 in midi anschluss gesteckt wird dann.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Andyw Beitrag anzeigen
                ich habe 2 stcker mit midi wo dan in das T 2 in midi anschluss gesteckt wird dann.
                Also Yamaha MD BT 01!
                Gruß Jacky



                Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                Kommentar


                  #9
                  Dann wäre ja nur noch zu wissen was du steuern willst.

                  1. Du rufst am Ipad einen Titel auf und deine Registration wird umgeschaltet
                  2. Du rufst ne Registration auf und dein Ipad wird umgeschaltet

                  Dann wäre noch zu hinterfragten spielst du mit Styles oder Midi.

                  Entschuldigung dass wir soviel Fragen
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen.<<

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Andreas,

                    danke für deine Rückmeldung. Nun hätten wir ja schon mal geklärt, dass es sich um das Modell "MD-BT01" handelt.


                    Zunächst ist wichtig, dass du den Adapter an den richtigen MIDI-Buchsen des Tyros2 anschließt. Am einfachsten ist es, wenn du die MIDI B IN/OUT Buchsen verwendest:

                    An der MIDI B IN Buchse steckt du den Stecker mit dem zum Tyros2 hin zeigenden weißen Pfeil ein. (Dies ist der AUSGANG des Adapters, der eben mit der MIDI IN Buchse verbunden werden muss.)

                    An der MIDI B OUT Buchse schließt du den Stecker mit dem vom Tyros2 weg zeigenden weißen Pfeil ein. (Dies ist der EINGANG des Adapters, der eben an der MIDI OUT Buchse angeschlossen werden muss.) Dieser Stecker hat außerdem eine kleine rote LED, die blinken sollte, sobald der Stecker an der MIDI OUT Buchse (des eingeschalteten Tyros2) angesteckt ist.

                    Der Adapter bezieht seine Betriebsspannung vom MIDI OUT. Sollten also BEIDE Stecker an den MIDI-Buchsen angeschlossen sein, jedoch die erwähnte LED NICHT blinken, so sind mit ziemlicher Sicherheit einfach die beiden Stecker vertauscht (also nicht wie gerade beschrieben angeschlossen).


                    Nachdem der Adapter wie beschrieben an den MIDI B Buchsen angeschlossen ist, drückst du am Tyros2 [FUNCTION] ---> MIDI. Hier wählst du im PRESET-Tab das MIDI-Setup "All Parts" (falls dieses nicht ohnehin bereits aktiviert ist). Dadurch ist gewährleistet, dass nun über MIDI-Kanal 1 an der Buchse MIDI B IN am Tyros die Registrationen umgeschaltet werden können.


                    Zitat von Andyw Beitrag anzeigen
                    ... und möchte gerne Midifieles aufrufen im Tyros wenn das überhaupt so geht ...
                    Man kann von Songbook+ aus NICHT direkt Midifiles am Tyros2 aufrufen, sondern lediglich die Registrationen aufrufen bzw. umschalten (also jeweils eine Reg-Bank laden und darin einen bestimmten Reg-Platz (1 - 8) aufrufen.

                    Falls noch nicht geschehen, müsstest du also deine Midifiles zunächst in Registrationen einbinden. Wichtig zu wissen ist hier, dass man nur die Registrationen ansteuern kann, die im aktuellen, am Tyros2 eingestellten Reg-Ordner liegen. Man muss also ggf. am Tyros2 einmalig diesen Ordner im Registration-Auswahl-Display manuell auswählen und daraus manuell eine Reg-Bank laden. Außerdem ist beträgt die maximal mögliche Anzahl von Dateien pro Ordner 500 (in diesem Fall "Reg-Bänke", also .RGT-Dateien).

                    Wenn du also, wie allgemein üblich, pro Songtitel eine Reg-Bank verwendest, kannst du maximal 500 verschiedene Songs/Midifiles verwalten. Da man jedoch von Songbook+ nicht nur die Reg-BÄNKE umschalten kann, sondern automatisch jeweils auch gleich einen bestimmten Reg-PLATZ (1 - 8) in einer Bank aufrufen kann, könnte man auch in jeder Reg-Bank MEHRERE Midifiles unterbringen. Wenn man z. B. auf den Reg-Platz 1 sowie den Reg-Platz 5 jeder Bank jeweils ein Midifile legt, hätte man insgesamt schon maximal 1000 Songtitel im direkten Zugriff und hätte dennoch für jeden Song bei Bedarf bis zu vier (4) Reg-Plätze (für verschiedene Instrumentierungen der Tastatur-Voices) zur Verfügung.

                    Sehr wichtig ist es, die Reg-Bänke im verwendeten Ordner zu NUMMERIEREN. Dies geschieht durch eine dreistelligen Nummer am Anfang des Dateinamens (beginnend mit 001). Diese Nummerierung muss unbedingt fortlaufend sein. Es dürfen also zwischendrin keine Nummern fehlen. Ansonsten würde sich beim späteren Einfügen einer weiteren Reg-Bank mit einer (vorher) fehlenden Nummer alles wieder verschieben.

                    Beispiel:

                    001 Name der ersten Reg-Bank.RGT
                    002 Name der zweiten Reg-Bank.RGT
                    003 Name der dritten Reg-Bank.RGT
                    ...
                    ...
                    500 Name der 500. und maximal möglichen Reg-Bank.RGT


                    Am iPad ist wichtig, dass in der App "Einstellungen" Bluetooth eingeschaltet ist. (Der MIDI-Adapter wird hier grundsätzlich noch NICHT gefunden!)

                    In Songbook+ tippst du auf das Symbol ••• (drei Punkte) und dann auf "Bluetoot LE MIDI" ---> "Bluetooth LE MIDI Geräte". Dort solltest du die BT-Verbindung herstellen können (falls nicht ohnehgin bereits "verbunden" angezeigt wird).

                    Dann tippst du auf das "Zahnrad"-Symbol (= Einstellungen) und dann auf "MIDI". Dort stellst du sicher, dass der MIDI-Kanal 1 eingestellt ist, MIDI-OUT aktiviert ist sowie bei "Steuerungsart" ---> "YAMAHA Tyros Registrationen (mit Code)" eingestellt ist.

                    Nun hast du es schon fast geschafft: In den "Details" zu jedem Song in SB+ (aufzurufen über "Bearbeiten ---> Songeintrag antippen" schreibst du einfach in das Feld "Code" eine dreistellige Nummer, um die Reg-Bank mit dieser Nummer aufzurufen. (Es wird dann automatisch auch gleich der Reg-Platz 1 aufgerufen!)

                    Wenn du einen anderen Reg-Platz (2 - 7) aufrufen willst, setzt du im Code-Feid nach der dreistelligen Nummer einen PUNKT, gefolgt von der gewünschten Reg-Platz-Nummer.

                    Beispiel:

                    Code 002 (oder alternativ 002.1) ---> zweite Reg-Bank, Reg-Platz 1

                    Code 003.5 ---> dritte Reg-Bank, Reg-Platz 5



                    Wenn du alles wie hier beschrieben eingestellt/vorbereitet hast, sollte es eigentlich auf Anhieb funktionieren. Wenn nicht, lies bitte zunächst das oben genannte Handbuch sowie diesen Beitrag nochmals in Ruhe durch und kontrolliere alle Einstellungen nochmals.


                    Viel Erfolg!
                    Zuletzt geändert von t4chris; 16.04.2018, 02:01. Grund: Ergänzung
                    Gruß
                    Christian

                    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                    Kommentar


                      #11
                      das heist ich much die ganze midifieles auch auf das ipad laden und dan in denn Songbook + einfügen erst

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Andreas,
                        Zitat von Andyw Beitrag anzeigen
                        das heist ich much die ganze midifieles auch auf das ipad laden und dan in denn Songbook + einfügen erst
                        NEIN, die Midifiles bleiben nach wie vor auf dem Tyros2 (und dürfen später dort auch nicht mehr verschoben oder umbenannt werden!). Wie von mir im Beitrag #10 beschrieben, musst du jedoch am Tyros2 REGISTRATIONEN erstellen, in die jeweils ein Midifile eingebunden ist. Und diese REGISTRATIONEN kannst du dann vom iPad aus aufrufen.

                        Hast du denn noch nie mit Registrationen (Regs) gearbeitet? Dann solltest du mal in T2-Handbuch sehen.

                        Zunächst musst du jeweils das gewünschte Midifile "normal" laden. Dann machst du die sonstigen Bedienfeld-Einstellungen für diesen Songtitel (z. B. ACMP ausschalten, Voices für die Right-Parts und ggf. den Left-Part einstellen, diese Tastatur-Parts über die Part-ON/OFF-Taster wie gewünscht ein- oder ausschalten).

                        Nun drückst du [MEMORY] und stellst im erscheinenden Display sicher, dass mindestens die Haken bei SONG, STYLE (wegen der LEFT-Voice), VOICE und HARMONY gesetzt sind. Anschließend drückst du den Reg-Platz-Taster 1, um die aktuellen Einstellungen auf diesen Taster zu speichern. Wenn aktuell weitere Reg-Plätze (2 - 7) belegt sind (LED leuchtet grün), kannst du diese Reg-Plätze löschen. Hierzu gehst im Registration-Auswahl-Display (Taster J im Haupt-Display) auf "EDIT". Die Regs (Reg-Plätze) die du hier MARKIERST sind, kannst du über "DELETE" löschen. Anschließend [EXIT] drücken.

                        Um die aktuelle Reg-BANK dauerhaft zu speichern, drückst du im Registration-Auswahl-Display (in du dich nun wieder befinden solltest) auf "SAVE" und speicherst die Bank in den Ordner (z. B. auf der Tyros-Festplatte), den du in Verbindung mit Songbook+ verwenden willst. Dabei vergibst du am besten gleich den "richtigen" Dateinamen für die zu speichernde Reg-Bank, also inklusive der dreistelligen Nummer am Anfang des Namens.


                        Ich hoffe, meine Hinweise helfen dir weiter.


                        P.S.
                        EINFACHER als von mir beschrieben geht es eben leider nicht. Man kann eben von Songbook+ aus weder Midfiles DIREKT aufrufen noch kann man den aktuellen (Reg-)Ordner per MIDI wechseln. Es geht ausschließlich über vorbereitete REGISTRATIONEN.
                        Zuletzt geändert von t4chris; 16.04.2018, 10:21.
                        Gruß
                        Christian

                        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                        Kommentar


                          #13
                          ok danke dann werde ich es mal ausprobieren heute mittag

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Andreas,

                            hier noch eine kleine Anmerkung:

                            Man KÖNNTE schon die Midifiles vom iPad aus abspielen (und den Tyros2 dann nur, per MIDI angesteuert, als Klangerzeuger verwenden). (Die Files auf das iPad zu transferieren wäre hier das geringste "Problem".)

                            Hierzu würde ich auf dem iPad jedoch NICHT Songbook+ verwenden, sondern die App "HA-4 Player" von Midiland, die es ja auch für iOS gibt. Dies ist prinzipiell ein etwas abgespeckter "PC Live Player". (Der integrierte Midifile-Player von Songbook+ wäre MIR etwas zu "rudimentär" ...)

                            In diesem Fall (wenn also das Midifile auf dem iPad läuft), würde ich anstatt mit der Bluetooth-Verbindung mit einer (USB-)MIDI-Kabelverbindung zum Tyros arbeiten. Die drahtlose Verbindung per Bluetooth LE Adapter ist zwar RELATIV betriebssicher, wäre jedoch in DIESEM Fall dennoch eine potenzielle Fehlerquelle, falls man darüber im Live-Betrieb Midifiles in Echtzeit zum Tyros schicken würde.


                            P.S.
                            Zur (USB-)MIDI-Verbindung mit dem Tyros2 per KABEL bräuchte man beim iPad3 entweder ein normales USB-Kabel plus den Apple "Camera Adapter" oder ein geeignetes, externes MIDI-Interface (jeweils mit 30-Pin-Connector, der ja beim iPad3 noch verwendet wird).
                            Zuletzt geändert von t4chris; 16.04.2018, 12:45. Grund: P.S.
                            Gruß
                            Christian

                            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X