Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Yamaha Tyros 5 - Left Hold

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Yamaha Tyros 5 - Left Hold

    Hallo ihr Lieben,

    ich hab eine Frage.

    Bei mir schaltet sich die Left-Hold Taste automatisch aus, wenn ich ein Rhythmus laufen lasse und zum Beispiel von Main A auf Main B wechsle und ich muss jedes mal die Left-Hold Taste erneut wieder einschalten.

    Gibt es eine Möglichkeit, das ich das ändern kann?

    Ich hab schon gegoogelt, in der Bedienungsanleitung gesucht und nix gefunden, vielleicht könnt ihr mir da weiter helfen!

    Danke Gruß,

    Martin

    #2
    Hallo Martin!

    Registration heisst die Lösung.
    Gruß Hans
    __________________________________________________ ___
    www.tanz-mit-hans.de
    T5, T2, Bose II, ToneMatch Mixer, PA Dynacord Powermixer 1000,
    Dynacord Corus Line Boxen, Song-Selecter

    Kommentar


      #3
      Hallo Hans,

      danke für deine Antwort, ist das wirklich nur über die Registration möglich, sonst keine andere möglichkeit wie ich das umstellen kann

      Kommentar


        #4
        Hallo Martin,
        Zitat von lmglorius@yahoo.de Beitrag anzeigen
        ... Bei mir schaltet sich die Left-Hold Taste automatisch aus, wenn ich ein Rhythmus laufen lasse und zum Beispiel von Main A auf Main B wechsle und ich muss jedes mal die Left-Hold Taste erneut wieder einschalten.

        Gibt es eine Möglichkeit, das ich das ändern kann? ...
        ich vermute, dass mit aktivierter Funktion "OTS LINK" spielst. (Diese Funktion wird auch immer automatisch aktiviert, wenn der Taster [MUSIC FINDER] gedrückt wird.)

        Wenn "OTS LINK" eingeschaltet ist, sind die OTS (One Touch Settings) 1 ... 4 an die Main Variations A ... D gekoppelt, d. h. mit Main Var. A wird automatisch OTS 1 aufgerufen, mit Main Var. B OTS 2 usw.

        Da in den OTS der Preset-Styles die Funktion "LEFT HOLD" DEAKTIVIERT mitgespeichert ist, tritt das von dir beschriebene "Problem" auf, dass beim Umschalten der Main Variations bzw. eben der OTS "LEFT HOLD" jeweils wieder ausgeschaltet wird.


        Lösungsmöglichkeiten:

        • Zum einen könntest du "OTS LINK" ausschalten. Dann bleibt beim (direkten) Wechseln der Main Variations "LEFT HOLD" zunächst mal aktiviert. Wenn du dann allerdings MANUELL ein anderes OTS aufrufst, wird DADURCH auch wieder "LEFT HOLD" ausgeschaltet.


        • Du könntest mit der "FREEZE"-Funktion arbeiten: Zunächst drückst du [DIRECT ACCESS] und danach [FREEZE], um das Freeze-Einstelldisplay zu öffenen. Hier stellst du sicher, dass der Haken bei "STYLE" gesetzt ist und alle anderen Haken entfernt sind. Durch Schließen dieses Displays mit [EXIT] werden die vorgenommenen Einstellungen gespeichert. Wenn nun während des normalen Spielbetriebes der "FREEZE"-Taster aktiviert ist (rote LED leuchtet), können keine STYLE-Parameter (zu denen auch "LEFT HOLD" gehört) mehr über OTS, Registrationen oder über Midifiles verstellt werden. Die von dir manuell aktivierte "LEFT HOLD"-Funktion sollte also dann NICHT mehr durch Wechseln der OTS (bzw. der Main Variations bei aktiviertem "OTS LINK") ausgeschaltet werden.

        Das eben (für "FREEZE") Beschriebene funktioniert übrigens NICHT, wenn "ENSEMBLE VOICE" verwendet wird, denn in diesem Fall ist "LEFT HOLD" NICHT der Parametergruppe "STYLE" zugeordnet, sondern der Gruppe "VOICE". Und das "Freezen" der Tastatur-VOICES macht im vorliegenden Fall ja keinen Sinn ...


        • Du könntest auch jeweils die 4 OTS eines Styles ÄNDERN, also "LEFT HOLD" hier AKTIVIERT mitspeichern: Zunächst muss der betreffende Style natürlich geladen sein. Dann nimmst du die von dir gewünschten Einstellungen für die Tastatur-Voices (LEFT und RIGHT 1 - 3) vor und schaltest "LEFT HOLD" ein. Durch Drücken von [MEMORY] und anschließendes Drücken eines OTS-Tasters (1 ... 4) werden die Voice-Einstellungen auf diesen OTS-Platz gespeichert.

        Wichtig: Jetzt muss auch noch der STYLE neu gespeichert werden (mit "SAVE" im Style-Auswahl-Display). Da im PRESET-Tab nicht gespeichert werden kann, muss der Style (der die geänderten OTS) enthält, zwingend auf einem beschreibbaren Laufwerk gespeichert werden, vorzugsweise in einem Ordner auf der internen Festplatte (HD1) oder auf einem angeschlossenen USB-Stick (USB1). Zu Testzwecken kann auch ins interne USER-Laufwerk gespeichert werden. (Da dieses jedoch beim T5 nur etwa 6,7 MB (Megabyte!) groß ist, sollte man hier nicht allzu viel speichern.)


        • Nun der "normale" (EMPFOHLENE) Weg, nämlich das Arbeiten mit Registrationen (Regs):

        Sicherstellen, dass "OTS LINK" DEAKTIVIERT ist. Beliebigen Style laden, eine bestimmte Main Variation und ggf. ein INTRO wählen. Beliebige Bedienfeld-Einstellung vornehmen (z. B. Tastatur-Voices, Mixer-Einstellungen, Effekte), "LEFT HOLD" aktivieren, falls benötigt.

        [MEMORY] drücken, sicherstellen dass unter "GROUP SELECT" mindestens folgende Haken gesetzt sind: STYLE, VOICE, HARMONY (!) und TEMPO. Bei Bedarf können auch die PEDAL- und TRANSPOSE-Einstellungen mitgespeichert werden.

        (ICH empfehle, immer auch den Haken bei "SCALE" gesetzt zu lassen, damit das so genannte "SCALE TUNING" in jedem Fall auf "EQUAL" zurückgesetzt wird, falls es mal durch eine "Fremd-Registration" verstellt worden sein sollte. Siehe hierzu auch S. 10 im Tyros5-Referenzhandbuch.)

        Nun den Reg-Platz-Taster drücken, auf den du die aktuellen Einstellungen speichern willst.

        Falls gewünscht, weitere Reg-Plätze mit anderen Einstellungen belegen. Um NICHT BENÖTIGTE Reg-Plätze zu löschen, gehst du ins REGISTRATION EDIT Display (beide [REGIST BANK]-Taster gleichzeitig drücken, sicherstellen, dass "MENU 1" angezeigt wird, und "EDIT" wählen. (Siehe hierzu auch S. 95 im T5-Referenzhandbuch.) Dieses Display später über [EXIT] verlassen.

        Zum Speichern deiner aktuellen Reg-BANK (also der auf den Reg-Plätzen 1 ... 8 gespeicherten Einstellungen) stellst du sicher, dass (im Registration-Auswähl-Display) nun "MENU 2" angezeigt wird, drückst SAVE und speicherst die Reg-Bank (am besten unter dem Namen des damit zu spielenden Songtitels) mit OK auf einen Datenträger.


        Viel Erfolg!


        P.S.
        "Vorsichtshalber" habe ich hier alles möglichst genau und ausführlich beschrieben (da du ja vermutlich bisher nicht mit Registrationen arbeitest). Wenn du aber erst mal einige Reg-Bänke selbst erstellt hast, dürftest du diese Arbeitsweise nicht mehr missen wollen.

        P.P.S.
        Der Vollständigkeit halber: Man kann eine Main Variation "leuchtend" auf einen Reg-Platz-Taster speichern oder auch "blinkend" (betreffenden Main Var. Taster erneut drücken). Im ersteren Fall wird beim Aufruf der Reg die betreffende Main Variation DIREKT gespielt, im letzteren Fall wird vorher noch ein FILL IN gespielt (genau wie bei der DIREKTEN Verwendung der Main Var. Taster, wenn gleichzeitig "AUTO FILL IN" aktiviert ist).
        Zuletzt geändert von t4chris; 18.06.2018, 07:40. Grund: Ergänzung
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar

        Lädt...
        X